Marschall KIM JONG UN leitete 5. erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode

Die 5. erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 18. Juli im Hauptgebäude des ZK der Partei statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission der Partei, leitete die Sitzung.

Daran nahmen Ri Pyong Chol, Stellvertretender Vorsitzender der Zentralen Militärkommission, und die Mitglieder der Kommission teil.

Zugegen waren dabei auch die Kommandeure und Politkommissare der Teilstreitkräfte und der Truppenverbände der Korpsebene der Koreanischen Volksarmee, die Funktionäre der Politischen Hauptverwaltung und des Generalstabs der Koreanischen Volksarmee sowie des Ministeriums für Volksstreitkräfte, die Kader der bewaffneten Organe verschiedener Ebenen und die stellvertretenden Leiter der wichtigen Abteilungen des ZK der Partei.

Auf der 5. erweiterten Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode wurden eine Reihe der Fragen in politisch-ideologischem Leben und militärischen Arbeiten der leitenden Mitarbeiter der Volksarmee erörtert und die Fragen dafür besprochen, gemäß der Ideologie und Forderung der Partei die parteiliche Erziehung und Anleitung der Kommandeure und politischen Mitarbeiter der Volksarmee zu verstärken.

Fernsehbeitrag

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete Vorberatung der Zentralen Militärkommission der PdAK

Die Vorberatung für die 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 23. Juni durch Videokonferenz statt.

Der Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der PdAK, der hochverehrte Marschall KIM JONG UN, führte den Vorsitz.

An der Vorberatung nahmen der stellvertretende Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der Partei Ri Pyong Chol und ein Teil weiterer Mitglieder der Kommission teil.

Zur Vorberatung kamen die bedeutenden militärpolitischen Anträge für die 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode und der Bericht und die Beschlüsse für die Sitzung sowie mehrere Dokumente über die staatlichen Maßnahmen für die weitere Stärkung der Kriegsabschreckungskraft des Landes.

Auf der Vorberatung beurteilte die Zentrale Militärkommission der PdAK die jüngst entstandene Lage und hat die Militäraktionspläne gegenüber Südkorea, die der Generalstab der Koreanischen Volksarmee der 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei in der 7. Wahlperiode vorschlug, vorbehalten.

Marschall KIM JONG UN leitete 4. erweiterte Tagung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode

Die 4. erweiterte Tagung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand statt.

Der hochverehrte Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der PdAK, KIM JONG UN, führte auf der Tagung den Vorsitz.

An der Tagung beteiligten sich die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas, die Mitglieder des Exekutivausschusses des Parteikomitees der Koreanischen Volksarmee, die Befehlshaber und die Politkommissare der Teilstreitkräfte und der Korps, die Kommandeure der bewaffneten Organe aller Ebenen einschließlich des Ministeriums für Staatssicherheit, des Ministeriums für Volkssicherheit und der Schutzkommandantur sowie die stellvertretenden Leiter der bedeutenden Abteilungen des Zentralkomitees der PdAK.

Auf der 4. erweiterten Tagung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode wurden die wichtigen militärischen und organisatorisch-politischen Maßnahmen dazu erforscht und besprochen, angesichts der entstandenen innen- und außenpolitischen Lage in der bedeutsamen Zeit der Entwicklung der koreanischen Revolution, von den notwendigen Forderungen für die weitere Verstärkung der staatlichen Wehrkraft und der Kriegsabschreckungskraft ausgehend, einen neuen Aufschwung der gesamten Streitkräfte der DVRK in politisch-ideologischer und militärtechnischer Hinsicht herbeizuführen, damit die politische Stabilität und Souveränität des Landes ehern verteidigt und die kontinuierlichen großen und kleinen militärischen Drohungen von feindseligen Kräften zuverlässig gehemmt werden können. Es wurde auch die organisatorische Frage behandelt.

Fernsehbericht

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete eine Artillerieübung an

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete die Schießübung der Granatwerfer-Einheiten der Korps der Koreanischen Volksarmee an.

Die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas wohnten der Übung bei.

Die Übung hatte es zum Ziel, die Kampffähigkeit der Granatwerfer-Schützen der Korps der KVA in Form des Wettbewerbes zu beurteilen, den Drang und Erfolg bei der Aktivierung der Übung zu vergrößern und die Leistungen der Leichtgeschützen und der schweren Waffen der Volksarmee zu überprüfen.

Die Übung fand in der Weise statt, dass die in allen Korps ausgewählten Granatwerfer-Einheiten nach der durch das Los bestimmten Reihenfolge von den Stellungen aus feuern.

Durch die Zahl der Volltreffer und die Zeit für das Feuer wurde die Rangordnung entschieden.

Die Befehlshaber der Korps der KVA leiteten die Feuerschüsse ihrer Granatwerfer-Einheiten, und die Schießmethode erfolgte nach ihrer Entscheidung.

   Bei der Schießübung demonstrierten die Granatwerfer-Schützen ihre Kampfkraft restlos und zeigten, dass sie alle Kampfmissionen ausgezeichnet erfüllen können.

KIM JONG UN äußerte seine große Zufriedenheit damit, dass alle Korps der KVA die Idee der Partei über die Gewichtlegung auf Artillerie mit ordentlichem ideologischem Standpunkt angenommen  und im Feuer der Bewegung der Meisterkanonier die Einheiten für den modernen Krieg gut vorbereitet haben.

Fernsehbeitrag

Read More

Marschall KIM JONG UN sah sich den Probeschuss einer taktischen ferngelenkten Waffe an

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, sah sich am 21. März den Probeschuss einer taktischen ferngelenkten Waffe an.

Zugegen waren dabei Ri Pyong Chol, stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK, und weitere Kader des ZK der Partei und der Armeegeneral Pak Jong Chon, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, und die Befehlshaber der Armeekorps der KVA.

Der Probeschuss hat das Ziel, die taktische Eigenschaft und die Macht eines neuen Waffensystems, das in die Truppen der Volksarmee eingeführt wird, nochmals zu bestätigen und es den Kadern der Volksarmee direkt zu zeigen.

Als der Oberste Befehlshaber den Befehl zum Probeschuss erteilte, wurden die neuen Geschosse in lauter Detonation abgefeuert.

Die abgefeuerten taktischen ferngelenkten Geschosse trafen genau die gezielte Insel.

Deutlich demonstriert wurden die Besonderheiten der unterschiedlich bestimmten Flugbahn und des Fallwinkels sowie die Treffsicherheit der Rakete und die Macht des Sprengkopfes.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete einen Geschützfeuerwettkampf der Truppen an der Westfront an

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 20. März den Geschützfeuerwettkampf der Großen Westfronttruppenverbände der Koreanischen Volksarmee an.

Das Ziel auch dieses Geschützfeuerwettkampfes bestand darin, die Kampfbereitschaft der Artillerietruppen an der Westfront, die den Kurs der Partei der Arbeit Koreas auf die Verstärkung der Artilleriestreitkräfte durchsetzen, unerwartet zu überprüfen, zu beurteilen und die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, dadurch alle Artillerietruppen wachzurütteln, die Form, den Inhalt und die Methode der Artillerieübung grundsätzlich zu verbessern und die alltäglichen Übungen in die realitätsnahen gefechtsmäßigen Übungen für einen echten Krieg zu verwandeln.

Am Wettkampf nahmen die Artillerietruppen unter dem 3., dem 4. und dem 8. Korps der Koreanischen Volksarmee teil.

Der Wettkampf verlief wie folgt. Zuerst wurde das In-Stellung-Gehen der einzelnen Truppen beurteilt. Nach der Schießreihenfolge, die durch Los bestimmt wurde, gab man dann mit Geschützen verschiedener Kaliber von der bestimmten Entfernung aus Feuer auf die Ziele auf Insel. Schließlich wurden nach den Schießleistungen und den Zeiten der Erfüllung der Mission Sieg und Niederlage entschieden.

In der Beobachtungsstelle hörte KIM JONG UN vom Generalstabschef den Bericht über die Reihenfolge und die Methode des Geschützfeuerwettkampfes und leitete dann den Wettkampf an.

Auf seine Anordnung kommandierten wiederum die Befehlshaber der Korps in der Beobachtungsstelle direkt das Artilleriefeuer.

Fernsehbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN leitete eine gemeinsame Angriffsübung der Truppen der KVA

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 28. Februar eine gemeinsame Angriffsübung der Truppen der Koreanischen Volksarmee.

Die Kader des ZK der Partei der Arbeit Koreas sahen sich die Übung an.

Die Übung hatte es zum Ziel, die Manövrier- und Geschützfeuerfähigkeit der Verteidigungstruppen an der Front und im östlichen Gebiet zu beurteilen und die Leitung des gemeinsamen Angriffs der Teilstreitkräfte zu meistern.

KIM JONG UN leitete auf einer Beobachtungsstelle die Übung.

Er bewunderte die Kampffähigkeit der Teilstreitkräfte und der Verteidigungstruppen an der Front und im östlichen Gebiet, die immer dazu bereit sind, jeder Zeit auf Befehl zum Kampf einzutreten. Dann sandte er allen Armeeangehörigen, die an der Übung teilnahmen, die kämpferischen Grüße und stattete ihnen seinen größten Dank ab.

KIM JONG UN äußerte seine Überzeugung darüber, dass die Volksarmee, die der Partei grenzenlos treu ist, ihre Kampffähigkeit weiter verstärken und die koreanische Revolution und den siegreichen Fortschritt des Sozialismus mit der unbesiegbaren militärischen Kraft zuverlässig garantieren wird.

Fernsehbericht

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete 3. Erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission

Marschall KIM JONG UN leitete 3. Erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode

Die 3. Erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas, leitete die Sitzung.

An der Sitzung nahmen teil die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas, die führenden Kader der Teilstreitkräfte und Korps, der Politischen Hauptverwaltung und des Generalstabs der Koreanischen Volksarmee, die Funktionäre des Ministeriums für Volksstreitkräfte, des Ministeriums für Volkssicherheit, des Ministeriums für Staatsschutz, des Schutzkommandos und weiterer bewaffneten Organe aller Ebenen sowie die stellvertretenden Leiter der Abteilung Organisation und Anleitung des ZK der Partei der Arbeit Koreas.

KIM JONG UN informierte die Teilnehmer über die komplizierte innere und äußere Situation und sagte, dass auf der erweiterten Sitzung bedeutende organisatorische und politische sowie militärische Fragen dafür besprochen und entschieden würden, gemäß der Änderung der Lage und der Forderung der wichtigen Zeit der sich entwickelnden koreanischen Revolution die Volksarmee und die allgemeinen Streitkräfte des Landes militärisch und politisch weiter zu verstärken. Weiter hieß es, dass auch die organisatorischen Fragen behandelt würden.

Auf der Sitzung wurden die organisatorische und apparativen Maßnahmen dafür erörtert und beschlossen, die Führung der gesamten Streitkräfte des Landes durch die Partei konsequenter denn je zu verwirklichen und zu sichern.

Auf der Tagesordnung standen auch die wichtigen Fragen für die entscheidende Verbesserung der Landesverteidigungsangelegenheit und die ausschlaggebenden Fragen für weitere schnelle Entwicklung der Selbstverteidigungskraft.

Fernsehbeitrag

Read More

Marschall KIM JONG UN wohnte dem Testschuss des supergroßen Raketenwerfers bei

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, wohnte dem Testschuss des supergroßen Raketenwerfers bei, der von der Akademie der Rüstungswissenschaft durchgeführt wurde.

Der Armeegeneral Pak Jong Chon, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, und die Kommandeure der großen Truppenverbände der KVA sahen sich den Testschuss an.

Durch diesmaligen Schnellfeuertest, der es zum Ziel hatte, die Anwendungsmöglichkeit des supergroßen Raketenwerfers im Gefecht endgültig zu überprüfen, wurden die militärtechnischen Vorzüge und die Zuverlässigkeit des Waffensystems sicher bestätigt.

Der Vorsitzende KIM JONG UN äußerte seine große Zufriedenheit mit dem Ergebnis des Testschusses.

Die Kommandeure der großen Truppenverbände der Koreanischen Volksarmee statteten dem DVRK-Staatschef, der für die militärtechnische Verstärkung der Volksarmee allein in diesem Jahr viele mächtige Kriegsrüstungen entwickeln ließ, den herzlichsten Dank ab.

Filmbeitrag

Marschall KIM JONG UN inspizierte eine Inselverteidigungstruppe an der Westfront

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, inspizierte die Inselverteidigungstruppe Changrin an der Westfront.

Er wurde begleitet vom Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, Armeegeneral Pak Jong Chon, und den Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas.

Er besichtigte geführt von den Kommandeuren das historische Gedenkrevier und sagte vor dem historischen Gedenkstein der Vor-Ort-Anleitung, der vom sagenhaften Besuch des Feldherrn KIM JONG IL in dieser Truppe vor 45 Jahren zeugt, dass man gemäß dem Wunsch von KIM JONG IL die unbesiegbare Streitmacht weiter verstärken und das sozialistische Vaterland todesmutig verteidigen und glorifizieren solle.

Beim Rundgang durch verschiedene Stellen der Verteidigungstruppe wie Kommandostab und Wachposten machte sich KIM JONG UN ausführlich mit dem Leben der Soldaten und der Einsatzbereitschaft der Truppe vertraut.

In den Kompaniekasernen zeigte er seine väterliche Liebe zu den Armeeangehörigen.

Im Erziehungsraum stellte er mit großer Freude fest; nun seien die meisten Truppen und Einheiten der Armee wie die Inselverteidigungs- und Fronttruppen mit dem Datenübertragungssystem ausgestattet, damit die Soldaten jeden Tag die Partei- und die Armeezeitung lesen und studieren könnten. Damit sei ein großes Problem bei der politisch-ideologischen Erziehung gelöst worden und könnten die Soldaten täglich die politisch-ideologische und geistige Nahrung bekommen.

Er war sehr zufrieden damit, dass in allen Sojabohnen- und Zuspeiserohstofflagern sowie Küchen ausreichende rückwärtige Materialien da waren.

Bei der Besichtigung der Gewächshäuser erkundigte er sich mit dem Stand der Gemüseproduktion, gab eine Anweisung zur Förderung des Ackerbaus in Treibhäusern und empfahl der Truppe herzlich, verschiedene Obstbäume anzupflanzen und so die Soldaten nach den Jahreszeiten mit viel Obst zu versorgen.

Filmbeitrag

Read More