16. Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Fernsehbericht

Die 16. Sitzung des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 13. August im Hauptgebäude des ZK der Partei statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK nahm an der Sitzung teil.

Zugegen waren auch dabei die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros, die Mitglieder und die Kandidaten des Politbüros des ZK der PdAK.

Die Abteilungsleiter und die ersten Stellvertreter der Abteilungsleiter des ZK der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Kabinetts, die Minister, die Vorsitzenden der Bezirksparteikomitees, die Parteivorsitzenden der Ministerien und zentralen Institutionen, die Kader der bewaffneten Organe und die Funktionäre des zentralen Notvorbeugungsstabs beteiligten sich als Zuhörer an der Sitzung.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der Partei leitete KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, die Sitzung.

Auf der Tagesordnung standen die Fragen darüber, durch die Konzentration aller Kräfte die Überschwemmungsschäden schnellst zu beseitigen und das Leben des Volkes zu stabilisieren, entsprechend den Forderungen der weltweiten Gesundheitskrise das staatliche Notvorbeugungssystem noch strenger aufrechtzuerhalten, das ordentliche prophylaktische Leitungsarbeitssystem herzustellen, die Blockade über Frontgebiet wie Stadt Kaesong aufzuheben und eine neue Abteilung im ZK der Partei ins Leben zu rufen. Ferner wurden die Vorbereitungen auf die staatlichen Veranstaltungen zum 75. Gründungstag der Partei überprüft und die betreffenden Maßnahmen erörtert.

Auf der Sitzung gab es eine Berichterstattung über die Schäden durch den jüngsten katastrophalen Sturzregen und die Überschwemmung. Read More

Genosse KIM JONG UN sendet Getreidelieferung an Bewohner einer Gemeinde

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, traf die fürsorgliche Maßnahme, sogar sein Reservegetreide zu den Bewohnern des überschwemmten Gebietes zu schicken. Die Getreidetransportwagen trafen am 9. August im Kreis Unpha ein.

In der Kreisstadt gab es eine Zeremonie zur Übermittelung der Fürsorge des Vorsitzenden für die Bevölkerung der Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae. Daran nahmen die Funktionäre und landwirtschaftlichen Werktätigen des Kreises Unpha und der Gemeinde Taechong teil.

Im Auftrag des Genossen KIM JONG UN hielt Ri Il Hwan, Mitglied des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, folgende Rede zur Übermittelung.

KIM JONG UN, der davon erfuhr, dass viele Wohnhäuser im Kreis Unpha durch Überschwemmung unter Wasser standen, verschob alle Arbeiten auf später, und suchte das beschädigte Gebiet auf. Die Bewohner, die ihre Häuser und Vermögen verloren haben, tun ihm sehr leid. Er gab den ausführlichen Hinweis, ihr Leben schnell zu stabilisieren. Frühmorgens am nächsten Tag besichtigte er nochmals trotz des matschigen Weges verschiedene Orte der Gemeinde Taechong, wobei er eine große Operation entwarf, neue Wohnhäuser in kürzester Zeit musterhaft bauen zu lassen.

Es gab weitere Reden. Sie erwähnten, dass sie dem Vorsitzenden, der auf dem Weg zu dem Dorf persönlich den Wagen fuhr, in großer Begeisterung begegneten, und mit Dankbarkeit den Reis bekamen, der von der Liebe des fürsorglichen Vaters geprägt war.