Vorsitzender KIM JONG UN besichtigte den Arbeitsplatz für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes Komdok

Fernsehbericht

Rundfunkmeldung in Deutsch

26.11.Juche 109 (2020): Einzug in die neuen Wohnhäuser im Gebiet Komdok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, suchte den Arbeitsplatz für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes Komdok.

Ihn begleiteten Pak Jong Chon, Ri Il Hwan, Kim Yong Su, Jo Yong Won, Hyon Song Wol und Kim Myong Sik.

Die Kommandeure der Koreanischen Volksarmee empfingen voller Begeisterung den Staatschef, der durch die höchst gefährliche provisorisch wiederaufgebaute Eisenbahnlinie in den Bergtälern zum weit entfernten Gebiet Komdok kam.

KIM JONG UN sagte, vor Ort könne er erkennen, dass die Schäden im Gebiet Komdok viel größer als seine Vorstellung gewesen sei.

Dann schätzte er die Großtaten der Volksarmisten hoch, die sich für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes tatkräftig einsetzten.

Er äußerte seine Zufriedenheit damit, dass auf dem gesamten Bauplatz aktive Propaganda- und Agitationstätigkeiten und hohe Stimmung der Soldaten und Offiziere zu erleben seien und die politische Arbeit dynamisch durchgeführt werde.

Bei der Besichtigung, so KIM JONG UN, könne er feststellen, dass die Bauwerke auf einem hohen qualitativen Niveau errichtet werden und dass man mit aller Sorgfalt und Aufrichtigkeit die Bauarbeiten durchführe. So lobte er die baubeteiligten Volksarmisten für ihre hervorragende Arbeit.

Er fuhr fort: Read More