Vorsitzender KIM JONG UN besuchte die Baustelle für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes in Taechong

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte den Bauplatz für die Überschwemmungsschadenbeseitigung in der Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae.

Er wurde begleitet von Vizemarschall der Koreanischen Volksarmee Pak Jong Chon, Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, den Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su und Hyon Song Wol sowie vom Vorsitzenden des Bezirksparteikomitees Nord-Hwanghae, Pak Chang Ho.

Beim Rundgang durch die Baustelle machte sich KIM JONG UN ausführlich mit dem Verlauf des Wiederaufbaus und dem Plan der Bauarbeiten vertraut.

Er schätzte es hoch ein, dass der ganze Bauplatz in voller Stimmung ist und die Propaganda und Agitation vor Ort gemäß dem Stil der Armee vonstatten gehen, und sagte, dass die ideologische Offensive ohne Formalität und Schema kämpferisch entfaltet werden solle, um alle Kämpfer im Wiederaufbau zum Kampf für die Durchsetzung der Ideen der Partei und für die Verteidigung der Parteipolitik aufzurütteln.

Die Dörfer der Arbeitsbrigaden der Farm des Katastrophengebietes bekamen neue musterhafte kulturelle Wohnhäuser in ordentlichen Formen, und zwar befreit von der zeitlichen Rückständigkeit und den Spuren der Hochwasserschäden.

Angesichts der Dörfer sagte er wie folgt: Bei meinem letzten Besuch habe ich nach den Gesprächen mit den hiesigen Bauern die Anweisung gegeben, gemäß ihren Forderungen ungeachtet der Baumaterialmengen und der einzusparenden Flächen die Eine-Familie-Wohnhäuser zu errichten, und die Entwürfe dafür bewilligt. Das war richtig gewesen. Wenn es den Bauern gefällt, dann hat es Sinn, mit viel Aufwand neue Häuser zu bauen. Dass innerhalb von nur 30 Tagen solche traumhaften Dörfer zum Vorschein gekommen sind, ist ein Wunder, das nur unsere Volksarmee mit der Treue zur Partei und mit der heißen Liebe zum Volk ins Leben rufen kann. Ihre Kampfkraft wird auch diesmal die Welt in Bewunderung versetzen. Überall an den Arbeitsplätzen ist die Aufrichtigkeit der Armeeangehörigen zu spüren. Unsere Armisten als herausragende Söhne und Töchter des Volkes bauen das Katastrophengebiet wie ihre Heimat mit aller Herzlichkeit wieder, und daran kann man das ideologisch-geistige und moralische Wesen der Volksarmee erkennen.

Read More

16. Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Fernsehbericht

Die 16. Sitzung des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 13. August im Hauptgebäude des ZK der Partei statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK nahm an der Sitzung teil.

Zugegen waren auch dabei die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros, die Mitglieder und die Kandidaten des Politbüros des ZK der PdAK.

Die Abteilungsleiter und die ersten Stellvertreter der Abteilungsleiter des ZK der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Kabinetts, die Minister, die Vorsitzenden der Bezirksparteikomitees, die Parteivorsitzenden der Ministerien und zentralen Institutionen, die Kader der bewaffneten Organe und die Funktionäre des zentralen Notvorbeugungsstabs beteiligten sich als Zuhörer an der Sitzung.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der Partei leitete KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, die Sitzung.

Auf der Tagesordnung standen die Fragen darüber, durch die Konzentration aller Kräfte die Überschwemmungsschäden schnellst zu beseitigen und das Leben des Volkes zu stabilisieren, entsprechend den Forderungen der weltweiten Gesundheitskrise das staatliche Notvorbeugungssystem noch strenger aufrechtzuerhalten, das ordentliche prophylaktische Leitungsarbeitssystem herzustellen, die Blockade über Frontgebiet wie Stadt Kaesong aufzuheben und eine neue Abteilung im ZK der Partei ins Leben zu rufen. Ferner wurden die Vorbereitungen auf die staatlichen Veranstaltungen zum 75. Gründungstag der Partei überprüft und die betreffenden Maßnahmen erörtert.

Auf der Sitzung gab es eine Berichterstattung über die Schäden durch den jüngsten katastrophalen Sturzregen und die Überschwemmung. Read More

Genosse KIM JONG UN sendet Getreidelieferung an Bewohner einer Gemeinde

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, traf die fürsorgliche Maßnahme, sogar sein Reservegetreide zu den Bewohnern des überschwemmten Gebietes zu schicken. Die Getreidetransportwagen trafen am 9. August im Kreis Unpha ein.

In der Kreisstadt gab es eine Zeremonie zur Übermittelung der Fürsorge des Vorsitzenden für die Bevölkerung der Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae. Daran nahmen die Funktionäre und landwirtschaftlichen Werktätigen des Kreises Unpha und der Gemeinde Taechong teil.

Im Auftrag des Genossen KIM JONG UN hielt Ri Il Hwan, Mitglied des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, folgende Rede zur Übermittelung.

KIM JONG UN, der davon erfuhr, dass viele Wohnhäuser im Kreis Unpha durch Überschwemmung unter Wasser standen, verschob alle Arbeiten auf später, und suchte das beschädigte Gebiet auf. Die Bewohner, die ihre Häuser und Vermögen verloren haben, tun ihm sehr leid. Er gab den ausführlichen Hinweis, ihr Leben schnell zu stabilisieren. Frühmorgens am nächsten Tag besichtigte er nochmals trotz des matschigen Weges verschiedene Orte der Gemeinde Taechong, wobei er eine große Operation entwarf, neue Wohnhäuser in kürzester Zeit musterhaft bauen zu lassen.

Es gab weitere Reden. Sie erwähnten, dass sie dem Vorsitzenden, der auf dem Weg zu dem Dorf persönlich den Wagen fuhr, in großer Begeisterung begegneten, und mit Dankbarkeit den Reis bekamen, der von der Liebe des fürsorglichen Vaters geprägt war.

Vorsitzender KIM JONG UN informierte sich vor Ort über die Überschwemmungs-schäden

Niederschläge in der DVR Korea vom 1. bis 6. August 2020 in mm

Fernsehbeitrag der Vorortanleitung

17 Uhr KCTV-Fernsehnachrichtensendung vom 6. August 2020

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, informierte sich am 6. und 7. August vor Ort über die Überschwemmungsschäden in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha des Bezirks Nord-Hwanghae.

Durch die Einflüsse der Regenfront gab es jüngst in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha tagelange starke Regenfälle und Sturzregen. So erlitt der Kreis große Schäden durch den Bruch des Wasserwegdamms, und zwar die Überschwemmung von 730 einstöckigen Wohnhäusern und 600 Hektar großen Ackerfeldern und die Zerstörung von 179 Wohnhäusern.

Als KIM JONG UN erfuhr, dass viele Wohnhäuser und Ackerfelder in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha überschwemmt worden seien, begab er sich an den Ort, informierte sich persönlich über die Situation und erklärte die konkreten Aufgaben und Wege zur Beseitigung der Überschwemmungsschäden.

Als er hörte, dass zum Glück durch die rechtzeitige Evakuierung der Bewohner vom Kreis Unpha in ein sicheres Gebiet niemand ums Leben gekommen sei, unterstrich er, dass die Partei- und Machtorgane, Massenorganisationen, die Organe für soziale Sicherheit und die weiteren Leitungsorgane des Kreises die obdachlos gewordenen Bewohner in die Büros und öffentlichen Gebäude wie das Kreisparteikomitee und das Kreisvolkskomitee und die einzelnen Wohnhäuser geteilt unterbringen und die Arbeit für ihre Beruhigung verantwortungsbewusst durchführen sollten.

Dann wies er den zuständigen Bereich an, ihm ein Dokument dazu einzureichen, die Familien des Überschwemmungsgebietes mit den Getreidereserven des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK zu versorgen. Read More