Genosse KIM JONG UN besucht durch Taifun verwüstete Gebiete

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, besichtigte die verwüsteten Gebiete durch Taifun im Bezirk Süd-Hwanghae und informierte sich über die Schäden.

KIM JONG UN rief den Vorsitzenden des Bezirksparteikomitees Süd-Hwanghae, Ri Chol Man, zu sich und erhielt von ihm den konkreten Bericht über die Schäden im Bezirk.

Er sagte, das Ausmaß der Schäden durch Taifun Nr. 8 sei viel kleiner, als er vorausgesehen habe. Er habe sich darum viel Sorge gemacht, und zum Glück seien die Schäden nicht so groß.

Alle Parteiorganisationen und Funktionäre hätten mit richtigem Bewusstsein für Überwindung der Krise gleich nach der Entgegennahme der Anordnung des ZK der Partei über die konsequente Verhütung der Schäden die vorausschauenden Sicherheitsmaßnahmen getroffen und damit den Menschenschaden verringert und das Ausmaß der Schäden in allen Bereichen minimalisiert.

So bewertete er positiv, dass das staatliche Krisenkontrollsystem gegen die Naturkatastrophen richtig hergestellt wird und sich die Fähigkeit angesichts der Krise beachtlich verbessert. Read More

Genosse KIM JONG UN leitete die Arbeit des Kreises Kwail vor Ort an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Kreises Kwail im Bezirk Süd-Hwanghae vor Ort an.

Er fasste die Funktionäre bei der Hand und meinte, dass sie ja sich dafür aktiv angestrengt hatten, trotz verheerender Naturkatastrophe reiche Obsternte einzubringen. Dabei würdigte er hoch die hiesigen Funktionäre und Werktätigen, die im ersten Jahr für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitages mit ihrem Schweiß und ihrer Leidenschaft von der Richtigkeit der Parteipolitik in der Praxis gezeugt hatten.

Er besichtigte das Historische Revolutionsmuseum und das Kabinett Entwicklungsgeschichte im Kreis Kwail.

In tief bewegter Erinnerung an dem unvergesslichen historischen Tag vom November 2011, an dem er mit Genossen KIM JONG IL den hiesigen Kreis besucht hatte, bemerkte er, heute vom Kreis Kwail sei auf unermüdliche und selbstlose Bemühungen und Anstrengungen von KIM JONG IL zurückzuführen, der mehrmals diesen Kreis besucht und sich stets Gedanken darüber gemacht hatte, unserem Volk schmackvollen Obst zu liefern.

Er besuchte das Institut für Obstbau und besichtigte die Räume für Analyse und Information und den E-Lesesaal.

In der Aussichtsplattform überblickte er das hiesige Panorama und besichtigte die Obstplantage.

Er äußerte, beim Anblick weitflächiger verjüngter Obstplantagen sei er ja gut gelaunt und möge sich von selbst in die Tanzbewegung mit den Schultern setzen. Dann sagte er voll der Freude, den Dichtern würden wohl dichterische Einfälle kommen, wenn sie diese Ortschaft besichtigen. Die Schaffenden könnten die Meisterwerke wie das „Meer von Apfelbäumen am Fuße des Berges Chol“ zur Welt bringen.

Er bemerkte, der Kreis Kwail sei vorbildliche Mustereinheit, die im Kampf für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitages an die Spitze der Reihen des ganzen Landes gestellt werden sollte. Im Namen des Vorsitzenden der PdAK gab er den Dank und ließ die Prämie für diesen Kreis aussetzen.

Er wies darauf hin, dass der hiesige Kreis auf der Grundlage der diesjährigen Erfolge den Kampf für höhere Aufschwünge dynamisch entfalten sollte, und stellte dem Kreis Kwail programmatische Aufgaben.

Fernsehnachricht über die Vorortanleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More