Genosse KIM JONG UN besuchte erneut die Bauplätze des Kreises Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, drückte große Zufriedenheit damit aus, dass nach 40 Tagen das Antlitz der Baustelle im Gebiet der Kreisstadt Samjiyon völlig geändert wurde, die Erbauer getreu der Absicht der Partei dafür – den Kreis Samjiyon, wo sich das Geburtshaus der Revolution befindet, als seltene kulturelle Gebirgsstadt im Zeitalter der Partei der Arbeit ohne Beanstandungen zu gestalten – mit der wie weiße Edelsteine reinen Loyalität ihren dynamischen Kampf entfaltet haben und so sich endlich großartige Gestalt zu erscheinen begann.

Voller Stolz bemerkte er, dass in diesem Jahr, wo der 70. Gründungstag der DVR Korea begangen wird, auf den Baustellen überall im ganzen Land wie im Kreis Samjiyon, Tourismusgebiet an der Küste Wonsan-Kalma und in den Baustellen der Kraftwerke der heiße Feuerwind der der Erschaffung der Welt gleichkommenden Umwälzungen heftig aufloderte und so grandiose Schaffenswerke errichtet werden, wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden. In zahlreichen Einheiten würden hervorragende Erfolge um die Wette erzielt. Zurzeit stehe infolge hartnäckiger Sanktionen und Strangulierung durch feindselige Kräfte dem Fortschritt unseres Sozialismus ein großes Hindernis im Weg. Aber dank dem erregten Eifer des Volkes, das sich dem Aufruf der Partei folgend stürmisch erhob, wird trotz den schwierigsten und härtesten Bedingungen mythische Geschichte der Wundertaten geschrieben. Das sei große Demonstration des gehobenen Elans unserer Armee und unseres Volkes und die Macht unseres Vaterlandes, wo alle sich in einmütiger Geschlossenheit um die Partei erheben.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Bauplätze im Kreis Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchten die Bauplätze im Kreis Samjiyon auf.

Zuerst sah er sich auf Aussichtsplattform Paegaebong den Generalplan für den Aufbau der Kreisstadt Samjiyon und deren Vogelperspektive an und hörte sich die Erläuterungen an.

Dabei erwähnte er, man solle durch den Bau des Kreises Samjiyon eine musterhafte Bergstadt, in der die moderne Zivilisation kondensiert ist, aufbauen und die Erfahrungen daraus verallgemeinern und damit die Aussehen aller Kreise in Gebirgsgegenden erneuern und ausgezeichnet ausgestalten. Dieser Bauprozess solle zu einem Epochenbruch und zu einer Umwälzung beim Bau in den Bezirken werden.

Der Bau der Kreisstadt Samjiyon werde unter der Anteilnahme und Unterstützung der ganzen Partei, des ganzen Staates und der ganzen Gesellschaft durchgeführt. Darauf sollte die Bauarbeiten durch lückenlose Anleitung und Versorgung blitzschnell und gleichzeitig unternommen und in kürzester Frist erledigt werden.

Read More

Genosse KIM JONG UN ließ sich mit den Funktionären des Parteikomitees des Kreises Samjiyon fotografieren

Der hochverehrte oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, rief die Funktionäre des Kreisparteikomitees Samjiyon zu sich und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er schätzte die Bemühungen von den Funktionären des Kreisparteikomitees Samjiyon hoch ein, die sich getreu dem Konzept und Vorhaben des ZK der Partei – den Kreis Samjiyon, heiligen Ort der Revolution, als Musterkreis des ganzen Landes und zum kommunistischen idealen Dorf zu gestalten – an der Spitze dynamisch anstrengen, und ließ sich mit ihnen vor der Bronzestatue von KIM JONG IL im Kreis Samjiyon zum Andenken fotografieren.

Er bemerkte, in unserem Lande sei der Kreis als lokaler Stutzpunkt in sehr wichtiger Position. Die Stärkung des Kreises sei sehr eindringliche Frage bei der Verwirklichung des allseitigen Aufblühens des Landes. Das ZK der Partei betrachte die Aufgaben und die Rolle des Kreisparteikomitees, welches Herr des Kreises und Stab für Organisierung aller Angelegenheiten innerhalb des Kreises ist, als sehr wichtig.

Er bat inständig die Funktionäre des Kreisparteikomitees darum, sie sollten zu wahren Dienern des Volkes werden, das Volk für den Himmel halten und es wie den Heerführer betrachtend unterstützen. Das Kreisparteikomitee sollte zum Elternhaus und zum Kreisparteikomitee des Volkes, wo das Volk wahrhaft ihr Herz öffnen und ausschütten möge sowie im Volk tief verwurzelt ist.

Er sagte, er wolle wie ein Mitglied dieses Kreisparteikomitees dazu beitragen, den Kreis Samjiyon, Heimatort im Herzen unseres Volkes, als das beste wohnliche ideale Dorf des Volkes in unserem Lande zu gestalten. Er appellierte von ganzem Herzen an alle, im Geist – eigenen Geburtshaushof zu gestalten – der Modernisierung des Kreises alle Herzensgüte und die ganze Seele hinzugeben.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Marschall KIM JONG UN besichtigte die Universität für Landesverteidigung

160613 - RS - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN besichtigte die Universität für Landesverteidigung - 01 - 경애하는 김정은동지께서 국방종합대학을 현지지도하시였다

Der hochverehrte Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Erster Vorsitzender des Verteidigungskomitees der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte die Universität für Landesverteidigung.

Er verneigte sich ehrerbietig vor den Bronzestatuen von KIM IL SUNG und KIM JONG IL an dieser Universität.

Während er in voller Verehrung die Bronzestatuen, die das wie die Sonne lachenden Antlitz KIM IL SUNGs und KIM JONG ILs darstellen, betrachtete, meinte er, auch diese Universität ist von Verdiensten der großen Führer durchdrungen, die im ganzen Lauf ihres revolutionären Lebens ganze Kraft und Seele rastlos darin gelegt hatten, eigenständige Verteidigungsindustrie weiterzuentwickeln.

Er  bemerkte,  dass  zum  49.  Jahrestag  der  Vor-Ort-Anleitung  dieser  Universität  durch KIM IL SUNG die Bronzestatuen der großen Führer ehrerbietig errichtet wurden. Das sei ein großes Fest, das darin von großer Bedeutung ist, ihre unvergänglichen revolutionären Verdienste um die Geschichte der Bildung der eigenständigen Wehrwissenschaft über alle Generationen hinweg erstrahlen zu lassen. Außerdem sei das größerer Ruhm und ebensolches Glück aller Lehrerschaft und Studenten dieser Universität und der Mitglieder der Verteidigungsindustrie.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und den Saal Entwicklungsgeschichte.

Während er historische Gedenkmaterialien aufmerksam ansah, sagte er, dass unter der klugen Führung der Partei und der Führer diese Universität zum höchsten Tempel für die Ausbildung der Talente der eigenständigen Wehrwissenschaft und -technik des Landes weiterentwickelt wurde, der über hunderte Promotions- und Habilitationstitelträger, verschiedene Hochschulen, Fakultäten und Doktorandum verfügt.

Er machte einen Rundgang durch viele Orte wie Ausstellungshalle für Bildungs- und wissenschaftlichen Erfolge, E-Bibliothek, Waffenhalle und erkundigte sich dabei eingehend nach der Bildungs- und Erziehungsarbeit und wissenschaftlicher Forschungsarbeit.

Er äußerte, in der heutigen Lage, in der sich die Verteidigungswissenschaft und -technik sprunghaft entwickeln, seien die Mission und Pflicht dieser Universität besonders wichtig. Dann legte er die Aufgaben dieser Universität dar.

Er sagte, diese Universität sei eine der Universitäten, auf die er mit der besonderen Liebe großen Wert legt. Er fuhr fort, dass er in beliebiger Zeit den Bericht über alle in der Lehr- und Erziehungsarbeit anfallenden Fragen bekommen und persönlich sie lösen und diese Universität zur leistungsstärksten Uni in unserem Land, zur Uni von Weltgeltung entwickeln wird, in der die Kernkräfte, die Talente, die die Wehrwissenschaft verantworten werden, herangezogen werden.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Lehrerschaft dazu aktiv beitragen werden, die Verteidigungsindustrie zu entwickeln und das Waffenarsenal der Songun-Revolution noch zu verlässiger zu festigen. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

160613 - RS - KIM JONG UN - Marschall KIM JONG UN besichtigte die Universität für Landesverteidigung - 02 - 경애하는 김정은동지께서 국방종합대학을 현지지도하시였다