Vorsitzender KIM JONG UN weihte Phosphordüngemittelwerk Sunchon ein

Das Phosphordüngemittelwerk Sunchon, das als eine eigenständige moderne Düngerproduktionsbasis errichtet wurde, wurde am 1. Mai, internationalem Festtag der Werktätigen der ganzen Welt, feierlich eingeweiht.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Eröffnungsfeier teil.

Unter den Klängen der Empfangsmusik erschien er auf dem Veranstaltungsplatz.

An der Einweihung nahmen teil Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, die Kader des ZK der PdAK, die baubeteiligten Funktionäre der Armee und der Gesellschaft, die Erbauer und die Werktätigen des Bezirkes Süd-Phyongan.

Pak Pong Ju hielt eine Einweihungsansprache.

Die Einweihung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon, so sagte er, ist eine Feierlichkeit, die den revolutionären Geist der heroischen Arbeiter im Kampf für einen neuen Sieg beim sozialistischen Aufbau durch den frontalen Durchbruch unter der Führung der großen Partei und die starke Kraft unseres Staates nachhaltig demonstriert und allen landwirtschaftlichen Werktätigen und Bürgern große Freude bereitet.

Genosse KIM JONG UN legte die kämpferische Aufgabe, eine große moderne Fabrik für massenweise Produktion des für die Landwirtschaft dringend notwendigen hochkonzentrierten Ammoniumphosphat-Düngemittels zu errichten, und leitete aktiv, dass ein Musterwerk im Bereich Chemieindustrie, das die Forderung nach Autarkie und Modernität erfüllt hat, ja ein automatisiertes arbeitskraftsparendes Unternehmen mit dem Fließband-Produktionsprozess ins Leben gerufen wurde.

Die Bauarbeiter, Wissenschaftler und Armeeangehörigen, die den Geist der beharrlichen Durchsetzung der Parteipolitik verkörpern, haben durch loyalen Sturmangriff und harten Tag- und Nacht-Einsatz die umfangreichen Bauarbeiten vorfristig erledigt, die zahlreichen wissenschaftlich-technischen Fragen bei der Verwirklichung der Unabhängigkeit der Phosphordüngemittelindustrie auf unsere Art und Weise gelöst und unermüdliche Anstrengungen für die beschleunigte Fertigstellung des Bauobjekts unternommen.

Filmbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der PdAK, Jo Yong Won, Ma Won Chun und Ri Jong Nam.

KIM JONG UN hörte die Erläuterungen zum Gesamtbauplan für das Phosphordüngerwerk Sunchon und den wissenschaftlich-technischen Fragen darüber und informierte sich dabei ausführlich über die Bauarbeiten.

Beim Rundgang durch den Bauplatz sagte er, die zuverlässigen Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter, die sich die Idee der Partei der Arbeit Koreas für das Erstarken und Gedeihen in Selbsthilfe, dass man alles auf eigene Art und Weise und mit eigener Kraft schaffen und errichten solle, tief in die Herzen eingeprägt hätten, führen das großartige und schwierige Bauprojekt, das der Erschließung einer neuen Sphäre für die Entwicklung der Chemieindustrie des Landes gleiche, mit eigener Kraft und Technik durch, ihr revolutionärer Kampfgeist ermutige ihn sehr.

Dann verwies er erneut auf die Bedeutung des Baus des Phosphordüngerwerkes Sunchon.

Read More

Genosse KIM JONG UN nahm an den Wahlen teil

Genosse KIM JONG UN nahm an der Wahl der Abgeordneten
der Volksversammlungen aller Ebenen teil

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVR Korea, nahm am 21. Juli im 94. Wahllokal des 201. Wahlbezirks des Bezirks Süd-Hamgyong für die Wahl der Abgeordneten der Volksversammlung des Bezirks, der Stadt und des Kreises an der Wahl teil.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der Partei wie Jo Yong Won, Kim Yong Su, Ri Yong Sik und Hyon Song Wol.

KIM JONG UN bekam vom Vorsitzenden des Lokalwahlkomitees den Stimmzettel und gab seine Stimme für Ju Song Ho und Jong Song Sik, Kandidaten der Abgeordneten, ab.

Er traf sich mit den Kandidaten der Abgeordneten und spornte sie dazu an, er wünsche ihnen, dass sie mit erhabenem Bewusstsein als Vertreter des Volkes ihrer Mission vollauf gerecht werden, ohne den Erwartungen des Volkes zuwiderzulaufen.

In vollem Ruhm, dass sie mit dem Obersten Führer an der Wahl teilgenommen hatten, waren die Wahlberechtigten mit dem revolutionären Elan dazu erfüllt, voller Stolz und Selbstgefühl als Bürger des würdevollen Juche-Koreas die Volksmacht standhaft zu festigen und sich mit hoch erhobenem Banner des Schaffens aus eigener Kraft für den Kampf um die Durchsetzung der von der unbesiegbaren PdAK dargelegten Richtlinie zum Aufbau eines sozialistischen starken Staates einzusetzen und der sozialistischen Ordnung unseres Landes weiteren Glanz zu verleihen.

Fernsehbericht

Genosse KIM JONG UN überprüfte den Generalbebauungsplan für die Städte Kanggye und Manpho

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVR Korea, überprüfte und leitete den Generalbebauungsplan für Städte Kanggye und Manpho zusammen mit den verantwortlichen Funktionären der Partei-, Administrations- und Projektierungsorgane im Bezirk Jagang an.

Zugegen waren Jo Yong Won, Erster Stellvertretender Abteilungsleiter beim ZK der PdAK, Kang Pong Hun, Vorsitzender des Bezirksparteikomitees Jagang der PdAK, Ri Hyong Gun, Vorsitzender des Bezirksvolkskomitees Jagang, die Funktionäre der Partei- und Administrationsorgane des Bezirks und der Stadt und die Funktionäre der betreffenden Bereiche wie des Projektierungsinstituts für Städte des Bezirks Jagang.

KIM JONG UN sah sich den Generalbebauungsplan für Städte Kanggye und Manpho und das Sandkastenmodell für den Bau der Städte an und hörten sich die Erläuterung von dem Gestaltungsplan der Städte an sowie legte die Aufgaben und Wege für den hervorragenden Bau der Städte Kanggye und Manpho entsprechend den Forderungen des Zeitalters dar.

Er wies den Fehler nach, man verzettele ohne ausführliche Kalkulation nur den Stadtbau auf der Weise, das unbebaute Grundstück zu füllen. Darüber hinaus werden die Gebäude unordentlich zugewiesen, und die Städte sehen wie ein Museum für Baugeschichte aus. Man solle die Bausektionen deutlich, wie z. B. Sektion für ideologische Erziehung, für Industrie und für Kultur, geteilt und demnach die Vogelschaukarten je Sektionen ausarbeiten sowie nach jährlichem Plan den Bau ausführen. Read More

Genosse KIM JONG UN leitete Arbeit vom Kreis Samjiyon vor Ort an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit vom Kreis Samjiyon vor Ort an.

Beim Rundgang durch die Vor-Ort-Stellen für die Bauarbeit im Kreisstadtgebiet Samjiyon erkundigte er sich nach der Beschleunigung und Sachlage der Bauarbeit.

Er bemerkte, dass die Erbauer mitten in der grimmigen Kälte im nördlichen Binnenland viele Bauarbeit vorangebracht hatten und sich nur in einigen Monaten das Kreisstadtgebiet erneut beträchtlich veränderte. Voller Überzeugung sagte er, es sei möglich, gemäß dem Vorhaben der Partei den Bau des Kreis Samjiyon während des festgelegten Zeitraums zu Ende zu bringen, wenn die Bauarbeit in solchem Tempo und Geist beschleunigt wird. Die Aussicht sei optimistisch.

Er unterstrich, es sei notwendig, die Erbauer einmütig zu Bauobjekten in der 2. Etappe zu mobilisieren, nach jedem Monat und Prozess präzise Ziele aufzustellen, den Kampf für unbedingte Ausführung nach dem Plan dynamisch zu entfalten und die Anleitung und Aufsicht über die Bauarbeiten verantwortungsbewusst zu organisieren.

Er besuchte die Familien von Jang Un Hye, Jang Chung Sil und Jang Po Dap, die Drillingsgeschwister, die in neu gebaute Wohnungen im Kreisstadtgebiet vom Kreis Samjiyon eingezogen waren.

Anschließend besichtigte er die Blaubeerengetränkefabrik Samjiyon und die Mittelschule im Kreis Samjiyon.

An jenem Tag leitete er erneut den Kartoffelmehlbetrieb Samjiyon an.

Read More

Genosse KIM JONG UN leitete den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, überprüfte mit den verantwortlichen Funktionären des Partei-, Administrations- und Entwurfsorgans im Bezirk Nord-Phyongan den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und leitete ihn an.

Er erkundigte sich nach der Durchsetzung der hinterlassenen Hinweise von KIM IL SUNG und KIM JONG IL in Bezug auf den Bau der Stadt Sinuiju, überprüfte den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und die Sandkastenmodelle für den Bau der Stadt Sinuiju ausführlich und stellte dabei die Aufgaben und Wege dafür, die Stadt Sinuiju entsprechend den Forderungen des gegenwärtigen Zeitalters noch ausgezeichneter zu errichten.

Er wies darauf hin, mit der Bronzestatue von KIM IL SUNG, welche auf dem Platz im Zentrum der Stadt Sinuiju ehrerbietig errichtet wurde, als Achse bis zum Gebiet Namsinuiju die Zentralachse der Stadt länglich zu bilden, in deren Umgebung die Wohnhochhäuser und die öffentlichen Gebäude für Bezirks- und Stadtorgane mit plastischen Wirkungen einzurichten, entlang der Zentralachse der Stadt, der Hauptautobahn der Stadt und des Flussufers Amnok die Viertel der Wohnhoch- und Wohnsuperhochhäuser plastisch und künstlerisch ausgezeichnet aufzubauen, in Wohnvierteln die Parks auch viel auszugestalten und so die Stadt Sinuiju zu einer Stadt in Park aufzubauen. Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Kreis Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit vom Kreis Samjiyon vor Ort an.

Er erkundigte sich nach der Bauarbeit im Kreisstadtgebiet Samjiyon.

Beim Rundgang durch im Kreisstadtgebiet neu gebaute Wohnhäuser, Dienstleistungseinrichtungen und öffentliche Gebäude sagte er voller Freude:

Im diesjährigen August war der Gerüstbau dieser Objekte im vollen Gang. In einer kurzen Zeit von etwa zwei Monaten sind manche Objekte in der Fertigstellungsetappe. Das ist ja großartig. Der Kreis Samjiyon bekommt entzückende Gestalt als Prototyp der kulturellen Gebirgsstadt, die unsere Partei wünscht, ans Licht.

 

Er würdigte hoch alle Kommandeure, Armeeangehörigen und Stoßabteilungsangehörigen, die am Bau vom Kreis Samjiyon teilgenommen haben und trotz ungünstigen geografischen Bedingungen im nördlichen Binnenland die Bauobjekte um den Kratersee Chon vom Gebirge Paektu und in diesem Jahr geplante Bauaufgaben wie Bau von öffentlichen und industriellen Gebäuden und Wohnhäusern und Straßenbau erfolgreich voranbringen.

Er bemerkte, zurzeit würde im Kabinett und der Bauleitung vom Kreis Samjiyon geplant, alle Bauobjekte bis 2021 in vier Etappen voranzubringen. Aber das sei von der Absicht der Partei unterschiedlich. Die Partei wünsche, die Bauarbeit geteilt in drei Etappen während der Verwirklichung der Fünfjahresstrategie für die staatliche Wirtschaftsentwicklung zu Ende zu bringen. Dabei stellte er kämpferische Aufgabe dafür, den Plan für vorfristige Realisierung des Generalbauplans vom Kreis Samjiyon bis zum Oktober 2020, dem 75. Gründungstag der PdAK, wieder auszuarbeiten und auf jeden Fall zustande zu bringen.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte erneut die Bauplätze des Kreises Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, drückte große Zufriedenheit damit aus, dass nach 40 Tagen das Antlitz der Baustelle im Gebiet der Kreisstadt Samjiyon völlig geändert wurde, die Erbauer getreu der Absicht der Partei dafür – den Kreis Samjiyon, wo sich das Geburtshaus der Revolution befindet, als seltene kulturelle Gebirgsstadt im Zeitalter der Partei der Arbeit ohne Beanstandungen zu gestalten – mit der wie weiße Edelsteine reinen Loyalität ihren dynamischen Kampf entfaltet haben und so sich endlich großartige Gestalt zu erscheinen begann.

Voller Stolz bemerkte er, dass in diesem Jahr, wo der 70. Gründungstag der DVR Korea begangen wird, auf den Baustellen überall im ganzen Land wie im Kreis Samjiyon, Tourismusgebiet an der Küste Wonsan-Kalma und in den Baustellen der Kraftwerke der heiße Feuerwind der der Erschaffung der Welt gleichkommenden Umwälzungen heftig aufloderte und so grandiose Schaffenswerke errichtet werden, wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden. In zahlreichen Einheiten würden hervorragende Erfolge um die Wette erzielt. Zurzeit stehe infolge hartnäckiger Sanktionen und Strangulierung durch feindselige Kräfte dem Fortschritt unseres Sozialismus ein großes Hindernis im Weg. Aber dank dem erregten Eifer des Volkes, das sich dem Aufruf der Partei folgend stürmisch erhob, wird trotz den schwierigsten und härtesten Bedingungen mythische Geschichte der Wundertaten geschrieben. Das sei große Demonstration des gehobenen Elans unserer Armee und unseres Volkes und die Macht unseres Vaterlandes, wo alle sich in einmütiger Geschlossenheit um die Partei erheben.

Read More

Genosse KIM JONG UN besichtigte Singapur

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte am 11. Juni während des Aufenthalts in der Republik Singapur viele Objekte in der Stadt.

Ihn begleiteten Kim Yong Chol und Ri Su Yong, Vizevorsitzende des ZK der PdAK, Außenminister Ri Yong Ho, Minister für Volksstreitkräfte No Kwang Chol, und Kim Yo Jong, Erste Stellvertretende Abteilungsleiterin beim ZK der PdAK.

Er wurde von Außenminister Vivian Balakrishnan und Bildungsminister Ong Ye Kung geführt.

Er besichtigte den Großen Botanischen Garten, der zum Stolz von Singapur gehört, den „Sky Park“ auf der Dachterrasse des weltweit berühmten Gebäudes „Marina Bay Sands“ und den Handelshafen von Singapur und erkundigte sich nach dem Entwicklungszustand der Gesellschaft und der Wirtschaft der Republik Singapur.

Broschüre über den gesamten Verlauf des Gipfeltreffens zum Herunterladen und Ausdrucken hier

Read More

Genosse KIM JONG UN nahm an Probefahrt des neuen Trolleybusses teil

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte mit Ri Sol Ju die Probefahrt mit einem Trolleybus von neuem Typ.

KIM JONG UN nahm sich die Zeit für die Probefahrt, indem er meinte, er wolle persönlich mit dem neuen Trolleybus fahren, nach dem er sich vor einigen Tagen beim Besuch der sanierten Pyongyanger Trolleybusfabrik erkundigt hatte, und könne nur dann damit zufrieden sein. Er machte spätnachts die Rundfahrt mit dem Trolleybus durch die Stadt.

Bei der Fahrt meinte er, er sei komfortabel und zuverlässig. Die Stoßdämpfer seien auch gut. Es gebe weder Schwingung noch Geräusch. Die Geschwindigkeit sei auch geeignet. Dann schätzte er ein, dass die technischen Leistungsfähigkeiten des Busses zufriedenstellend sind.

Dann sagte er, er fühle sich im Bus wohl wie zu Hause und finde ihn sehr großartig, weil die Arbeiter in der Fabrik ihn aus eigener Kraft hergestellt hatten. Weiterhin erwähnte er bedeutungsvoll, dass jeder Erfolg, der mit der Macht des Schaffens aus eigener Kraft erzielt wird, ihm die größte Freude und unvergleichliche Zufriedenheit bereite.

Dann sagte er inständig, im Stadtverkehrswesen der Hauptstadt sei es notwendig, mit revolutionärer Einstellung zu den Massen, stets die Ansprüche und Einschätzungen der Volksmassen als absolute Norm anzusehen und ihnen konsequent alles unterzuordnen, und im Geist des hingebungsvollen Dienstes am Volk insbesondere in diesen kalten Wintertagen aktive Bemühungen dafür zu machen, die Verkehrsannehmlichkeiten der Bevölkerung zufriedenstellend zu gewährleisten.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun