Genosse KIM JONG UN besichtigte die Baustelle der Thermalquellen-tourismuszone Yangdok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee, suchte die Baustelle der Thermalquellentourismuszone im Kreis Yangdok, Bezirk Süd-Phyongan auf.

Ihn begleiteten der stellvertretende Vorsitzende des ZK der PdAK, Choe Ryong Hae und die stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der PdAK, Jo Yong Won und Pak Chang Ho.

KIM JONG UN wies hin, dass man in der Nähe der Thermalquellentourismuszone im Kreis Yangdok zusätzlich ein Schigelände aufbauen solle, sodass das Volk am Tage Schi laufen und sich am Abend im Thermalbad erholen könne. So würde es sich sehr freuen.  Er informierte sich wiederholt über die Klimabedingungen im Winter und die Bodenbeschaffenheit dieser Gegend und legte den betreffenden Bereichen die konkrete Aufgabe und die Wege zum Aufbau des Schigeländes dar.

Bei der Besichtigung des neu angefertigten Generalbauplans für Thermalquellentourismuszone Yangdok erhielt er den Bericht über die Bauarbeit und machte dann durch die Bauplätze einen Rundgang.

Read More

Genosse KIM JONG UN leitete Arbeit vom Kreis Samjiyon vor Ort an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit vom Kreis Samjiyon vor Ort an.

Beim Rundgang durch die Vor-Ort-Stellen für die Bauarbeit im Kreisstadtgebiet Samjiyon erkundigte er sich nach der Beschleunigung und Sachlage der Bauarbeit.

Er bemerkte, dass die Erbauer mitten in der grimmigen Kälte im nördlichen Binnenland viele Bauarbeit vorangebracht hatten und sich nur in einigen Monaten das Kreisstadtgebiet erneut beträchtlich veränderte. Voller Überzeugung sagte er, es sei möglich, gemäß dem Vorhaben der Partei den Bau des Kreis Samjiyon während des festgelegten Zeitraums zu Ende zu bringen, wenn die Bauarbeit in solchem Tempo und Geist beschleunigt wird. Die Aussicht sei optimistisch.

Er unterstrich, es sei notwendig, die Erbauer einmütig zu Bauobjekten in der 2. Etappe zu mobilisieren, nach jedem Monat und Prozess präzise Ziele aufzustellen, den Kampf für unbedingte Ausführung nach dem Plan dynamisch zu entfalten und die Anleitung und Aufsicht über die Bauarbeiten verantwortungsbewusst zu organisieren.

Er besuchte die Familien von Jang Un Hye, Jang Chung Sil und Jang Po Dap, die Drillingsgeschwister, die in neu gebaute Wohnungen im Kreisstadtgebiet vom Kreis Samjiyon eingezogen waren.

Anschließend besichtigte er die Blaubeerengetränkefabrik Samjiyon und die Mittelschule im Kreis Samjiyon.

An jenem Tag leitete er erneut den Kartoffelmehlbetrieb Samjiyon an.

Read More

Marschall KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Aus     Anlass     des     7.     Jahrestages     des     Ablebens     vom     hochverehrten Genossen KIM JONG IL trauern das ganze Volk und alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee im Lande voller Verehrung um den verstorbenen Heerführer, der ein ewiges Bildnis des sozialistischen Korea und einen großer Heiliger der Revolution ist.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte zum größten Gedenktag der Nation den Sonnenpalast Kumsusan auf.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der Partei wie die Vizevorsitzenden, Abteilungsleiter und verantwortliche Funktionäre der Abteilungen des ZK der PdAK.

Mit reiner Loyalität dem koreanischen Volk gegenüber und in Sehnsucht nach KIM JONG IL, der sich unvergängliche Verdienste um das Zeitalter und die Revolution, das Vaterland und Volk erworben hatte, versank der Sonnenpalast Kumsusan, die heiligste Stätte des Juche, in erhabene Atmosphäre.

KIM  JONG  UN  trat  in  die  Halle  ein,  in  der  sich  die  Standbilder  von  KIM  IL  SUNG und KIM JONG IL befinden.

Vor den Standbildern wurden im Namen von KIM JONG UN ein Blumenkorb und im gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Kommission der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten ein Blumenkorb niedergelegt.

Den Standbildern erwies KIM JONG UN seine hehre Ehrerbietung.

Dann trat er in die Halle ein, in der KIM JONG IL in Gestalt wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt.

Voller Verehrung für KIM JONG IL, der sich bis zum letzten Augenblick seines revolutionären Lebens für das Aufblühen und Gedeihen des Vaterlandes und das Glück des Volkes mit ganzer Hingabe eingesetzt hatte, verneigte er sich.

Im Rückblick auf das erhabene Leben von KIM JONG IL, der sich seine wertvollsten revolutionären Verdienste um unser Vaterland und Volk erworben hatte, bemerkte er, dass unsere Partei getreu dem vor dem verstorbenen großen Heerführer abgelegten Gelöbnis an jenem Tag vor 7 Jahren inzwischen dafür standhaft gekämpft hat, um seine Ideen und Linien wie sein revolutionäres Prinzip zu bewahren und von ihm hinterlassene Hinweise in die Tat umzusetzen. Dann appellierte er an die ganze Partei, standhaft dafür zu kämpfen, getreu dem Pflichtgefühl und der Hauptaufgabe als seine revolutionären Soldaten ohne geringste Abstriche und geringstes Zurückweichen seine Konzeption und seinen Wunsch konsequent zu realisieren.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN besuchte die Schuhfabrik Wonsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit der Schuhfabrik Wonsan vor Ort an.

Er wechselte mit den hiesigen Funktionären freundlich Grüße und bemerkte, er sei sehr zufrieden mit dem Bericht darüber, dass in jüngster Zeit bei der „Landesweiten Schuhausstellung“ diese Fabrik den ersten Platz belegt und die „Maebongsan“-Schuhe aus dieser Fabrik einen guten Ruf genossen hatte. Und schätzte er hoch ein, dass sich eine nicht große örtliche Fabrik zu einer, die im ganzen Land gut bekannt ist, und zu ältester Fabrik wie ältestem Sohn des Landes entwickelte, die die Schuhindustrie des Landes führt.

Er besichtigte den neu gebauten Erziehungsraum mit revolutionären historischen Materialien, das Kabinett Entwicklungsgeschichte und den Muster-Saal.

Er unterstrich, man solle die Besichtigung des Erziehungsraums mit revolutionären historischen Materialien regelmäßig zu einem Lebensbedürfnis machen, damit die ganze Belegschaft den Werdegang und die historischen Führungsmaterialien der Fabrik, in der die Spuren von KIM JONG IL zur patriotischen Selbstlosigkeit eingeprägt sind, tief beherzigen und mit hohem Produktionserfolg seinen lebenswichtigen Wunsch als glänzende Wirklichkeit erblühen zu lassen.

Beim Rundgang durch die Produktionstechnologien der Fabrik wie die Abteilungen für Vorderblatt und Schuhmacherei erkundigte er sich eingehend nach der Durchsetzung des Kurses der Partei.

Er stellte die Aufgaben dafür, durch die aktive Mobilisierung der schöpferischen Klugheit der Techniker und Facharbeiter die Computerisierung in die Nährarbeit umfassend und die Automatisierung in alle Produktionsverfahren einwandfrei einzuführen.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Fischfangbetriebe an der Ostmeerküste

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte die Fischereibetriebe in Ostmeergebieten, wo der konzentrierte Fischfangkampf in der Winterzeit auf vollen Touren ist.

Er besuchte den Fischereibetrieb „27. Mai“ der KVA.

Er sagte, er erhielte täglich den Bericht über die Fischfangsergebnisse der KVA-Fischereibetriebe in Ostmeergebieten, die sich für den konzentrierten Fischfang in Winterzeit eingetreten und in kurzer Frist mehr als 60 000 Tonnen Fische gefangen hatten, und besuchte voller Freude diesen Betrieb, um die Fischer anzuspornen. Dann stieg er auf das Fischfangschiff „Hwanggumhae-014“ auf und gratulierten dem Kapitän und den Fischern zum Zurückehren mit dem voll beladenen Schiff.

Beim Gespräch mit den Fischern, an Bord unbezwungen sitzend, wies er die Aufgaben und Wege darauf hin, beim Fischfang noch größeren Erfolg zu erreichen, darunter die Frage, entsprechend der geschaffenen Bedingung zum Fischfang in Verbindung vom Trawl und Beutelnetzfischerei den konzentrierten Kampf für den Fang von Sandbandfischen mutig zu entfalten.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Glaswerk Taekwan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee, besuchte das Glaswerk Taekwan.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsdiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, die stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der Partei Jo Yong Won und Kim Yong Su und die Mitarbeiter des Komitees für Staatsangelegenheiten Kim Chang Son und Ma Won Chun.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete den Test an der taktischen Hightech-Waffe

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte einen Versuchsplatz bei der Akademie der Wehrwissenschaften auf und leitete den Test vom neu entwickelten taktischen Hightech-Waffensystem an.

Dieser Test erreichte befriedigende überlegte und mächtige Entwurfskennziffer und wurde erfolgreich gemacht.

Angesichts der Macht der taktischen Waffe bemerkte er, dass unsere Wehrwissenschaftler und die Arbeiter im Rüstungsproduktionsbereich bei der Verbesserung der Landesverteidigungskraft weitere große Arbeit geleistet hatten, dass ein Waffensystem, dessen Kernidee von KIM JONG IL zu seinen Lebzeiten ausgewählt, auf das besondere Aufmerksamkeit gelenkt und das Schritt für Schritt zur Entwicklung und Vervollkommnung geführt wurde, endlich zur Welt kam. So war er voller Begeisterung, weil der Gedanke an KIM JONG IL inständiger wird. Denn dieses Waffensystem kam nach seinem Ableben zur Welt.

KIM JONG UN würdigte hoch die Verdienste der Funktionäre, Wissenschaftler und Techniker im Bereich der Verteidigungswissenschaft und der Arbeiter im Rüstungsproduktionsbereich, die den Test vom neu entwickelten taktischen Hightech-Waffensystem, worauf unsere Partei den Wert gelegt und aktuell gewartet hatte, erfolgreich gemacht hatten.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN leitete den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, überprüfte mit den verantwortlichen Funktionären des Partei-, Administrations- und Entwurfsorgans im Bezirk Nord-Phyongan den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und leitete ihn an.

Er erkundigte sich nach der Durchsetzung der hinterlassenen Hinweise von KIM IL SUNG und KIM JONG IL in Bezug auf den Bau der Stadt Sinuiju, überprüfte den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und die Sandkastenmodelle für den Bau der Stadt Sinuiju ausführlich und stellte dabei die Aufgaben und Wege dafür, die Stadt Sinuiju entsprechend den Forderungen des gegenwärtigen Zeitalters noch ausgezeichneter zu errichten.

Er wies darauf hin, mit der Bronzestatue von KIM IL SUNG, welche auf dem Platz im Zentrum der Stadt Sinuiju ehrerbietig errichtet wurde, als Achse bis zum Gebiet Namsinuiju die Zentralachse der Stadt länglich zu bilden, in deren Umgebung die Wohnhochhäuser und die öffentlichen Gebäude für Bezirks- und Stadtorgane mit plastischen Wirkungen einzurichten, entlang der Zentralachse der Stadt, der Hauptautobahn der Stadt und des Flussufers Amnok die Viertel der Wohnhoch- und Wohnsuperhochhäuser plastisch und künstlerisch ausgezeichnet aufzubauen, in Wohnvierteln die Parks auch viel auszugestalten und so die Stadt Sinuiju zu einer Stadt in Park aufzubauen. Read More

Genosse KIM JONG UN nahm vom kubanischen Staats- und Regierungschef Abschied

Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzender des Staatsrates und Ministerpräsident der    Republik    Kuba,    der    auf    Einladung    vom    hochverehrten    Obersten    Führer Genossen KIM JONG UN, Vorsitzendem der PdAK und Vorsitzendem des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, unser Land besucht hatte, verließ nach seinen erfolgreichen Besuchstagen in der DVR Korea am 6. November per Dienstflugzeug Pyongyang.

KIM JONG UN und seine Ehefrau Ri Sol Ju verabschiedeten sich auf dem Flughafen warmherzig von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und seiner Ehefrau Lis Cuesta Peraza.

KIM JONG UN und seine Ehefrau waren auf dem Flughafen, um sich von den Gästen zu verabschieden.

Mit ihnen, die aus dem Wagen ausstiegen, wechselten KIM JONG UN und Ri Sol Ju mit Händedruck Grüße.

Anschließend gab es auf dem Flughafen die Abschiedszeremonie.

Read More

Genosse KIM JONG UN traf erneut Staatschef von Kuba

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf nachmittags am 5. November im Hauptgebäude des ZK der PdAK wiederholt warmherzig mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzendem des Staatsrats und Ministerpräsidenten der Republik Kuba, unterhielt sich mit ihm freundschaftlich und lud ihn zum Abendessen ein.

Der Gastgeber und seine Frau Ri Sol Ju empfingen vor dem Eingang vom Hauptgebäude des ZK der PdAK den Gast und seine Frau.

Der Gastgeber begrüßte herzlich den Gast und seine Frau, die das Hauptgebäude des ZK der PdAK besucht hatten, in warmherziger Kameradschaft und dem Freundschaftsgefühl.

Er stellte den Gästen das Hauptgebäude des ZK der PdAK vor, führte sie zum Gesprächsraum und traf mit ihnen zusammen.

Er und seine Frau Ri Sol Ju unterhielten sich mit den Gästen in einträchtiger und familiärer Atmosphäre und vertieften die Freundschaft mit ihnen. Read More