Genosse KIM JONG UN und Präsident Moon Jae In beim Gipfeltreffen

Historisches Nord-Süd-Gipfeltreffen

Beim Übergang über die Trennlinie in Panmunjom

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, kam am 27. April Juche 107 (2018) für das historische Nord-Süd-Gipfeltreffen in Panmunjom an.

In Panmunjom wurde ein in der nationalen Geschichte der Vereinigung des Vaterlandes besonders erwähnenswerter bedeutungsvoller Augenblick gewartet. In diesem Ort, der in der langen Zeit als Symbol der Teilung, des Schmerzens, der Konfrontation und Feindseligkeit bezeichnet wurde, herrschte eine neue Atmosphäre der in der Geschichte der Spaltung beispiellosen, grenzenlosen Freude und Hoffnung, welche mit heiterem Frühlingstag im April alle bitteren Schmerzen mitten in den Wirbelstürmen der Geschichte verwehen.

Um 9 Uhr trat unter große Anteilnahme der Landsleute im Nord, Süd und Ausland sowie der ganzen Welt KIM JONG UN mit den Kadern der Partei, Regierung und Armee aus dem Panmun-Haus heraus und erreichte die Trennlinie in Panmunjom.

Um KIM JONG UN, der für Gipfeltreffen das Süd-Sektor besuchte, zu empfangen, kam der südkoreanische Präsident Moon Jae In bis zur erwähnten Trennlinie.

Mit Freundlichkeit drückte KIM JONG UN Moon Jae In die Hand und wechselte die Grüße.

Sie überschritten die Trennlinie in Panmunjom und ließen sich jeweils mit Panmun-Haus in unserem Sektor und „Haus der Freiheit“ als Hintergrund zum Andenken fotografieren.

Read More

Genosse KIM JONG UN traf sich mit den Mitgliedern der hochrangigen Delegation der DVR Korea

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf sich am 12. Februar mit den Mitgliedern der hochrangigen DVRK-Delegation, die für Teilnahme an der Eröffnungsfeier der XXIII. Winterolympiade Südkorea besucht hatte.

Zugegen waren Kim Yong Nam, Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, Choe Hwi, Vorsitzender des Staatlichen Sportkomitees, Ri Son Gwon, Vorsitzender des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, andere Mitglieder und Begleiter der Delegation.

Dabei waren anwesend auch Kim Yong Chol, Vizevorsitzender des ZK der PdAK und Jo Yong Won, stellvertretender Abteilungsleiter des ZK der PdAK.

KIM JONG UN fasste die Mitglieder und Begleiter bei der Hand einer nach dem anderen und schätzte dabei ihre Mühen hoch ein und hörte sich ihre ausführlichen Berichte an.

Kim Yong Nam berichtete ihm eingehend über Tätigkeiten der Delegation wie Teilnahme an der Eröffnungsfeier der XXIII. Winterolympiade und Besuch im Blauen Haus.

Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, die als Sonderbeauftragte von KIM JONG UN tätig gewesen war, berichtete ihm ausführlich über die Kontakte mit Moon Jae In, dem südkoreanischen Präsidenten, und anderen hochrangigen Persönlichkeiten Südkoreas und über die Intention der Süd-Seite und Neigung der USA sowie die anderen Sachverhalte, welche sie während ihrer diesmaligen Tätigkeit erfasst hatte.

KIM JONG UN drückte seine Zufriedenheit mit den Berichten nach der Rückkehr der Delegation aus. Er meinte, es sei eindrucksvoll gewesen, dass die Süd-Seite besonderen Wert auf Besuche der hochrangigen DVRK-Delegation und anderer Teilnehmer an der Winterolympiade gelegt und alle aufrichtigen Anstrengungen für ausreichende Gewährleistung ihrer Annehmlichkeiten und Tätigkeiten gemacht hatte. Dann drückte er sein Dankesgefühl dafür aus.

Des Weiteren erwähnte er, anlässlich dieser Olympiade sei dank des sehnlichsten Wunsches und gemeinsamen Willens von Nord und Süd eine gute Atmosphäre von Versöhnung und Gesprächen geschaffen worden. Es sei wichtig, diese gute Atmosphäre nachhaltig zu sublimieren und weiterhin ausgezeichnete Resultate zu erzielen. Danach legte er die künftige Entwicklungsrichtung für Verbesserung der Nord-Süd-Beziehungen ausführlich dar und gab dem betreffenden Bereich programmatische Anweisung, praktische Maßnahmen dafür zu treffen.

Dann ließ er sich mit den Delegationsmitgliedern zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über den Empfang

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun