Marschall KIM JONG UN inspizierte eine Artilleriefeuerübung

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, inspizierte am 4. Mai eine Geschützfeuerübung der Verteidigungstruppen an der vordersten und der östlichen Front, die auf dem Koreanischen Ostmeer stattfand.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der Partei.

Von der Beobachtungsstelle aus machte er sich mit dem Plan für den Beschuss durch die Geschütze verschiedener Kaliber vertraut und kontrollierte den Feuervorbereitungsprozess wie Vorrücken und Aufstellung der Großkaliber-Langstrecken-Raketenwerfer und taktischen ferngelenkten Waffen.

Nachdem er die Reihenfolge und Methode des Artilleriefeuers bestimmte, erteilte er den Schießbefehl.

KIM JONG UN würdigte, dass die Volksarmee mit den modernen Großkaliber-Langstrecken-Raketenwerfern und taktischen ferngelenkten Waffen sehr gut umgehe. Alle seien meisterhafte Kanonier. Da man in modernen Waffensystemen versiert sei und intensiv geübt habe, sei man in der Lage, in jeder Situation schnellst zu reagieren und die Aufgaben zu erfüllen. Die ohne Vorhersage plötzlich organisierte Geschützfeuerübung sei erfolgreich stattgefunden.

KIM JONG UN äußerte seine große Zufriedenheit damit, dass die Verteidigungstruppen an der vordersten und der östlichen Front mit der Schnelleingreifsfähigkeit immer bereit sind, jederzeit auf den Befehl sofort in den Kampf einzutreten, und gab programmatische Hinweise zur Verbesserung und Verstärkung der Kampfübungen der Volksarmee. Read More

Genosse KIM JONG UN leitete 4. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode

Die 4. Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in der VII. Wahlperiode wurde am 10. April Juche 108 (2019) im Hauptgebäude des ZK der PdAK abgehalten.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, leitete die Plenartagung an.

Im Auftrage des Politbüros des ZK der Partei führte KIM JONG UN den Vorsitz.

Auf dem Plenum wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt:

1. Um beim sozialistischen Aufbau das Banner des Schaffens aus eigener Kraft noch höher zu tragen

2. Über den Entwurf für die Zusammensetzung des staatlichen Leitungsgremiums, der bei der 1. Sitzung der Obersten Volksversammlung in der XIV. Legislaturperiode vorgelegt werden sollte

3. Über die organisatorische Frage

Auf dem Plenum wurde der erste Tagesordnungspunkt erörtert.

KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, erstattete den Bericht darüber.

Er sagte, dass die 4. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode einberufen wurde, um das Banner des Schaffens aus eigener Kraft noch höher zu tragen, eigenständige Wirtschaftsbasis des Landes zu festigen und wichtige Fragen bei der Beschleunigung des sozialistischen Aufbaus zu besprechen und zu beschließen.

Er wertete die Erfolge und Fehler im Kampf für die Beschleunigung des sozialistischen Aufbaus unter dem hoch erhobenen Banner des Schaffens aus eigener Kraft nach dem VII. Parteitag der Partei aus und legte gegenwärtige Ziele, die bei der noch stärkeren Entfaltung der Macht der selbstständigen Wirtschaft auf jeden Fall zu erreichen sind, und dementsprechende Aufgaben dar.

Read More

Genosse KIM JONG UN leitete erweiterte Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK an

Nachmittags am 9. April fand im Hauptgebäude des ZK der Partei die erweiterte Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete diese Sitzung an.

Zugegen waren Mitglieder des Präsidiums, Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der PdAK.

Daran beteiligten sich als Zuhörer die Abteilungsleiter, deren Erste Stellvertretender und die Leiter mancher Abteilungen des ZK der Partei, Verantwortliche Sekretäre der Bezirksparteikomitees.

Im Auftrage des Politbüros des ZK der PdAK führte KIM JONG UN den Vorsitz.

Auf der erweiterten Sitzung wurde „Über die Bilanz der Erfüllung des Staatshaushaltsplans der DVRK im Jahr Juche 107 (2018) und über den Staatsetat für das Jahr Juche 108 (2019)“, die bei der 1. Sitzung der Obersten Volksversammlung in der XIV. Legislaturperiode vorgelegt werden sollte, zur Debatte gestellt und bestätigt.

Auf der erweiterten Sitzung wurde die Frage „Einberufung des 4. Plenums des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode“ besprochen und beschlossen. Read More

Marschall KIM JONG UN ließ sich mit Teilnehmern am 5. Treffen der Kompanieführer und Politinstrukteure der Kompanien der KVA fotografieren

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee, ließ sich am 27. März im Stadion „1. Mai“ mit den Teilnehmern des 5. Treffens der Kompanieführer und Politinstrukteure der Kompanien der Koreanischen Volksarmee zum Andenken fotografieren.

Zugegen waren dabei die Kader der Koreanischen Volksarmee.

Als unter den Klängen der Begrüßungsmusik KIM JONG UN erschien, brachen alle Teilnehmer in stürmische Hurrarufe aus.

In Widerspiegelung des einmütigen Glückwunsches aller Angehörigen der Koreanischen Volksarmee überreichten die vorbildlichen Kompanieoffiziere der Land-, See-, Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der KVA KIM JONG UN die duftenden Blumensträuße.

Er erwiderte winkend den stürmischen Jubel der Teilnehmer und sandte ihnen einen herzlichen kämpferischen Gruß. Read More

Genosse KIM JONG UN bekundete zum Tod eines Parlamentariers sein Beileid

Zum Ableben von Akademiemitglied, Professor und Doktor Ju Kyu Chang, Kandidaten des ZK der PdAK, Abgeordneten der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und Berater des ZK der PdAK, suchte der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, am 4. September die Totenbahre des Verstorbenen auf und drückte seine tiefe Trauer aus.

Dabei waren anwesend Thae Jong Su, Kim Phyong Hae, Ri Pyong Chol, Hong Sung Mu, Hong Yong Chil und Kang Pong Hun.

Ein von KIM JONG UN gesandter Blumenkranz stand vor dem Sarg.

Mitten in Klängen des Trauerliedes waren die Anwesenden in voller Trauer darüber, einen alten Revolutionär, der als revolutionärer Gefährte, der KIM IL SUNG und KIM JONG IL treu war, und als vertrauter Waffenbrüder von KIM JONG UN sein ganzes Leben erstrahlen ließ und an der ersten Linie der Verteidigung des Vaterlandes und der Revolution die Sache der Partei treu unterstützt hatte, verloren zu haben.

KIM JONG UN erinnerte sich an das von patriotischer Loyalität durchdrungene Leben des Verstorbenen, der sich mit grenzenloser Treue zur Partei und Revolution und mit glühender Liebe zum Vaterland und Volk in langjähriger Zeit für die Politik unserer Partei über Rüstungsindustrie selbstlos angestrengt und einen außergewöhnlichen Beitrag zur Verstärkung der Verteidigungskraft des Landes geleistet hatte, zurück und legte eine Schweigeminute ein, indem er voller Trauer über das Ableben des wertvollen revolutionären Genossen war.

KIM JONG UN bezeigte den Hinterbliebenen des Verstorbenen sein herzliches Beileid und tröstete sie mit warmherzigen Worten.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Marschall KIM JONG UN beteiligte sich an Trauerfeier für den seligen Kim Yong Chun

Am 20. August fand in Pyongyang der Trauerakt vom seligen Kim Yong Chun, Mitglied des ZK der PdAK, Abgeordneter der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, Generalberater beim Ministerium für Volksstreitkräfte und KVA-Marschall, als Staatstrauer feierlich statt.

Zugegen war der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee (KVA).

In der Trauerfeierhalle vom Kulturhaus „25. April“ gab es eine Zeremonie für Aufbruch des Leichenzuges.

Dabei waren anwesend die Mitglieder des Komitees für Staatstrauerakt.

Unter den Klängen der Trauermusik brach der Sarg vom Verstorbenen zur Bestattungstätte auf.

Der Panzerspähwagen mit dem Sarg vom Verstorbenen fuhr, von einer Eskorte von Fahrrädern bewacht, zur Ehrenhain der Patrioten Sinmiri ab.

In voller Trauer verabschiedeten sich die Offiziere und Soldaten der KVA und Koreanischen Volkstruppen des Innern (KVI) sowie Stadtbewohner auf den Pyongyanger Straßen, darunter Straßen Pipha, Hasin und Ryonmot, vom Verstorbenen auf dem Panzerspähwagen.

Die Bestattungsfeier fand auf dem Ehrenhain der Patrioten Sinmiri statt.

KIM JONG UN bestieg mit dem Sarg vom Verstorbenen an der Spitze und mit den Mitgliedern des Komitees für Staatstrauerakt den Ehrenhain.

Armeegeneral Kim Su Gil, Leiter der Politischen Hauptverwaltung der KVA, hielt die Trauerrede.

Dabei bemerkte er, das Leben vom Verstorbenen sei ein ruhmreiches Leben, in dem er dank  der  warmherzigen   Liebe   und   außergewöhnlichen   Fürsorge   von   KIM IL SUNG, KIM JONG IL und KIM JONG UN den würdevollsten Lebenslauf als Revolutionär hinter sich hatte, und ein glänzendes Leben des politischen Tätigen und fähigen Militärs, der an der ersten Linie für Schutz von Führer, Revolution und Vaterland mit zuverlässiger revolutionärer Überzeugung die Ideen und Führung der Partei treu unterstützt hatte.

Er unterstrich, die Verdienste vom Marschall Kim Yong Chun würden trotz seines Ablebens in die Annalen der Geschichte des Vaterlandes eingehen.

Unter Klängen der Trauermusik wurde Trauersalve abgegeben und der Verstorbene beigesetzt.

Mit dem Schmerz um den Verlust des der Partei endlos treuen revolutionären Kampfgefährten schüttete KIM JONG UN Erde auf den Sarg auf.

Die verantwortlichen Funktionäre der bewaffneten Organe und Angehörigen der Trauerfamilie schütteten Erde auf.

Unter den Klängen der Musik für Kranzniederlegung wurden ein Blumenkranz mit dem Namen von KIM JONG UN und die Kränze in Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission der PdAK, des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und des Kabinetts der DVR Korea niedergelegt.

Zum Gedenken an Kim Yong Chun legte KIM JONG UN eine Schweigeminute ein.

Zum Gedenken an den Verstorbenen legten die Mitglieder des Komitees für Staatstrauerakt, Angehörigen der Trauerfamilie, Funktionäre der Partei- und bewaffneten Organen eine Schweigeminute ein.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

 

Genosse KIM JONG UN besuchte erneut die Bauplätze des Kreises Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, drückte große Zufriedenheit damit aus, dass nach 40 Tagen das Antlitz der Baustelle im Gebiet der Kreisstadt Samjiyon völlig geändert wurde, die Erbauer getreu der Absicht der Partei dafür – den Kreis Samjiyon, wo sich das Geburtshaus der Revolution befindet, als seltene kulturelle Gebirgsstadt im Zeitalter der Partei der Arbeit ohne Beanstandungen zu gestalten – mit der wie weiße Edelsteine reinen Loyalität ihren dynamischen Kampf entfaltet haben und so sich endlich großartige Gestalt zu erscheinen begann.

Voller Stolz bemerkte er, dass in diesem Jahr, wo der 70. Gründungstag der DVR Korea begangen wird, auf den Baustellen überall im ganzen Land wie im Kreis Samjiyon, Tourismusgebiet an der Küste Wonsan-Kalma und in den Baustellen der Kraftwerke der heiße Feuerwind der der Erschaffung der Welt gleichkommenden Umwälzungen heftig aufloderte und so grandiose Schaffenswerke errichtet werden, wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden. In zahlreichen Einheiten würden hervorragende Erfolge um die Wette erzielt. Zurzeit stehe infolge hartnäckiger Sanktionen und Strangulierung durch feindselige Kräfte dem Fortschritt unseres Sozialismus ein großes Hindernis im Weg. Aber dank dem erregten Eifer des Volkes, das sich dem Aufruf der Partei folgend stürmisch erhob, wird trotz den schwierigsten und härtesten Bedingungen mythische Geschichte der Wundertaten geschrieben. Das sei große Demonstration des gehobenen Elans unserer Armee und unseres Volkes und die Macht unseres Vaterlandes, wo alle sich in einmütiger Geschlossenheit um die Partei erheben.

Read More

Marschall KIM JONG UN besuchte den Ehrenhain der Gefallenen des Vaterländischen Befreiungskrieges

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte am 26. Juli zum 65. Jahrestag des Sieges im Vaterländischen Befreiungskrieg den Ehrenhain der Gefallenen des Vaterländischen Befreiungskrieges auf und erwies den Gefallenen der Volksarmee seine hehre Ehrerbietung.

Zuerst wurde das Lied „Hymne auf die Vaterlandsliebe“ intoniert. Dann wurde während des Spielens des Liedes zur Niederlegung der Blumenkranz ein Blumenkorb im Namen von KIM JONG UN niedergelegt.

Zum Gedenken an Gefallenen der KVA, die sich dem heiligen Kampf für Partei und Revolution, Vaterland und Volk mit ganzer Hingabe gewidmet hatten, legte er eine Schweigeminute ein.

Er meinte, dass unbeugsamer Kampfgeist und heroische Großtaten der Gefallenen des Vaterländischen Befreiungskrieges, die die Partei und Revolution, das Vaterland und Volk todesmutig verteidigt hatten, in der Geschichte des Vaterlandes ewig erstrahlen werden. Dann drückte er seine Überzeugung darüber aus, dass alle Volksarmisten, Parteimitglieder, Werktätigen und Angehörigen neuer Generation die stets siegreiche Geschichte und Tradition des mächtigen und würdevollen sozialistischen Korea zuverlässig fortsetzen werden.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Bauplätze im Kreis Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchten die Bauplätze im Kreis Samjiyon auf.

Zuerst sah er sich auf Aussichtsplattform Paegaebong den Generalplan für den Aufbau der Kreisstadt Samjiyon und deren Vogelperspektive an und hörte sich die Erläuterungen an.

Dabei erwähnte er, man solle durch den Bau des Kreises Samjiyon eine musterhafte Bergstadt, in der die moderne Zivilisation kondensiert ist, aufbauen und die Erfahrungen daraus verallgemeinern und damit die Aussehen aller Kreise in Gebirgsgegenden erneuern und ausgezeichnet ausgestalten. Dieser Bauprozess solle zu einem Epochenbruch und zu einer Umwälzung beim Bau in den Bezirken werden.

Der Bau der Kreisstadt Samjiyon werde unter der Anteilnahme und Unterstützung der ganzen Partei, des ganzen Staates und der ganzen Gesellschaft durchgeführt. Darauf sollte die Bauarbeiten durch lückenlose Anleitung und Versorgung blitzschnell und gleichzeitig unternommen und in kürzester Frist erledigt werden.

Read More

Genosse KIM JONG UN ließ sich mit den Funktionären des Parteikomitees des Kreises Samjiyon fotografieren

Der hochverehrte oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, rief die Funktionäre des Kreisparteikomitees Samjiyon zu sich und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er schätzte die Bemühungen von den Funktionären des Kreisparteikomitees Samjiyon hoch ein, die sich getreu dem Konzept und Vorhaben des ZK der Partei – den Kreis Samjiyon, heiligen Ort der Revolution, als Musterkreis des ganzen Landes und zum kommunistischen idealen Dorf zu gestalten – an der Spitze dynamisch anstrengen, und ließ sich mit ihnen vor der Bronzestatue von KIM JONG IL im Kreis Samjiyon zum Andenken fotografieren.

Er bemerkte, in unserem Lande sei der Kreis als lokaler Stutzpunkt in sehr wichtiger Position. Die Stärkung des Kreises sei sehr eindringliche Frage bei der Verwirklichung des allseitigen Aufblühens des Landes. Das ZK der Partei betrachte die Aufgaben und die Rolle des Kreisparteikomitees, welches Herr des Kreises und Stab für Organisierung aller Angelegenheiten innerhalb des Kreises ist, als sehr wichtig.

Er bat inständig die Funktionäre des Kreisparteikomitees darum, sie sollten zu wahren Dienern des Volkes werden, das Volk für den Himmel halten und es wie den Heerführer betrachtend unterstützen. Das Kreisparteikomitee sollte zum Elternhaus und zum Kreisparteikomitee des Volkes, wo das Volk wahrhaft ihr Herz öffnen und ausschütten möge sowie im Volk tief verwurzelt ist.

Er sagte, er wolle wie ein Mitglied dieses Kreisparteikomitees dazu beitragen, den Kreis Samjiyon, Heimatort im Herzen unseres Volkes, als das beste wohnliche ideale Dorf des Volkes in unserem Lande zu gestalten. Er appellierte von ganzem Herzen an alle, im Geist – eigenen Geburtshaushof zu gestalten – der Modernisierung des Kreises alle Herzensgüte und die ganze Seele hinzugeben.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun