Genosse KIM JONG UN nahm an Probefahrt des neuen Trolleybusses teil

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte mit Ri Sol Ju die Probefahrt mit einem Trolleybus von neuem Typ.

KIM JONG UN nahm sich die Zeit für die Probefahrt, indem er meinte, er wolle persönlich mit dem neuen Trolleybus fahren, nach dem er sich vor einigen Tagen beim Besuch der sanierten Pyongyanger Trolleybusfabrik erkundigt hatte, und könne nur dann damit zufrieden sein. Er machte spätnachts die Rundfahrt mit dem Trolleybus durch die Stadt.

Bei der Fahrt meinte er, er sei komfortabel und zuverlässig. Die Stoßdämpfer seien auch gut. Es gebe weder Schwingung noch Geräusch. Die Geschwindigkeit sei auch geeignet. Dann schätzte er ein, dass die technischen Leistungsfähigkeiten des Busses zufriedenstellend sind.

Dann sagte er, er fühle sich im Bus wohl wie zu Hause und finde ihn sehr großartig, weil die Arbeiter in der Fabrik ihn aus eigener Kraft hergestellt hatten. Weiterhin erwähnte er bedeutungsvoll, dass jeder Erfolg, der mit der Macht des Schaffens aus eigener Kraft erzielt wird, ihm die größte Freude und unvergleichliche Zufriedenheit bereite.

Dann sagte er inständig, im Stadtverkehrswesen der Hauptstadt sei es notwendig, mit revolutionärer Einstellung zu den Massen, stets die Ansprüche und Einschätzungen der Volksmassen als absolute Norm anzusehen und ihnen konsequent alles unterzuordnen, und im Geist des hingebungsvollen Dienstes am Volk insbesondere in diesen kalten Wintertagen aktive Bemühungen dafür zu machen, die Verkehrsannehmlichkeiten der Bevölkerung zufriedenstellend zu gewährleisten.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Advertisements

Genosse KIM JONG UN besuchte die modernisierte Trolleybusfabrik Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte die sanierte Pyongyanger Trolleybusfabrik auf.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Beim Rundgang durch viele Orte der Fabrik wie Verarbeitungshalle, Elektromotorabteilung, Montagehalle und Großreparaturwerkstätte erkundigte er sich eingehend nach der Sanierung und Produktion.

Er meinte, dass die Fabrik gemäß den Erfordernissen des Zeitalters der Wissensökonomie durch Einführung von Hochtechnologie das integrierte Produktionssystem ausgezeichnet hergestellt hatte, um in der Produktion und Betriebsführung maximale Nutzen zu bringen.

Er erwähnte, die Fabrik sollte moderne Anlagen aus eigener Kraft hergestellt und fehlende Maschinen ergänzt haben und dadurch den Anteil der einheimischen Ausrüstungen um mehr als 92 % gewährleistet haben. Dies sei sehr ausgezeichnet.

Danach sah er sich die hier hergestellten Trolleybusse vom neuen Typ an.

Dabei sagte er, es sei seine Absicht, diese Fabrik zu einer Trolleybus-Produktionsbasis von Weltgeltung umzugestalten, und legte das Ziel für Innovation und Modernisierung in der zweiten Etappe fest. Dann traf er auf der Stelle fürsorgliche Maßnahmen dazu.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Arbeiter im Ringen um Verwirklichung des von der PdAK gestellten neuen Ziels ihrer Pflicht vollauf gerecht werden, und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More

Genosse KIM JONG UN besichtigte die neu aufgebaute Fabrik für Zahnhygieneartikel

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte die neu aufgebaute Fabrik für Zahnhygieneartikel auf.

Vor dem Diagramm für Produktionsverfahren und vor der Vogelperspektive hörte er sich die Erläuterungen an und besichtigte verschiedene Orte der Fabrik wie Dispatcherzentrale, Produktionsabläufe für Zahnpaste, Gurgelmittel, andere Zahnhygieneartikel und Abteilung für Analyse und erkundigte sich ausführlich nach der Bauausführung und Produktion.

Er bemerkte, sie sei die Fabrik, die zur Gesundheitsförderung der Bevölkerung aktiv beiträgt, und die Fabrik, auf die er sehr großen Wert legt. Und er gab wertvolle Hinweise, die bei Betriebsführung als Richtschnur gelten.

Dann drückte er seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft ihre ehrenhafte Mission immer beherzigen und ihre Kraft, Leidenschaft und Klugheit für den Beitrag zur Gesundheitsförderung der Bevölkerung ausnahmslos einsetzen werden.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN besichtigte den Mineralwasserbetrieb Kangso

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den Mineralwasserbetrieb Kangso vor Ort an.

Vor dem Gesamtansichts- und dem Produktionsprozessplan des Betriebs hörte er sich Erläuterungen an, besichtigte den historischen Gedenkstein der Vor-Ort-Anleitungen durch die Geistesgröße vom Paektu, den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien, das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Dann erkundigte er sich beim Rundgang durch Dispatcherzentrale, verschiedene Produktionsbrigaden, Warenausstellungsraum, Rohwasser und Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik eingehend nach der Produktion und Betriebstätigkeit.

Er meinte, bei Volksgesundheitsschutz und -förderung seien die Aufgabe und Rolle dieses Betriebes sehr wichtig. Dabei stellte er der Fabrik programmatische Aufgaben dafür, die Mineralwasserproduktion zu steigern, zugleich dementsprechende Qualität beträchtlich zu verbessern, die Modernisierung, Verwissenschaftlichung und Automatisierung der Fabrik auf hohem Niveau weiterhin und dynamisch voranzubringen, gemäß zunehmenden Produktionsmengen die Frage bezüglich der Verpackungsbehälter vollauf zu lösen und auf die Schaffung des hygienisch-kulturellen Milieus immer große Aufmerksamkeit unter der Bedingung zu richten, dass in der Farbik das Mineralwasser für das Volk produziert wird.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesige Belegschaft das gesundheitsfördernde und berühmte Mineralwasser Kangso in großer Menge produzieren und so unsere Bevölkerung damit noch mehr liefern wird. Dann ließ er sich mit ihr zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN besichtigte den Wehrdienstbeschädigten-betrieb für Plastikgebrauchsgüter Rangnang

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den Wehrdienstbeschädigtenbetrieb für Plastikgebrauchsgüter Rangnang vor Ort an.

Er drückte die Hände der hiesigen Funktionäre und fragte zuerst mit Warmherzigkeit, ob die hier arbeitenden Wehrdienstbeschädigten alle gesund waren und ob es keine Schwierigkeiten bei der Arbeit gab. Dann bemerkte er, er besuche diesen Betrieb dafür, die Wehrdienstbeschädigten, die mit flammender Vaterlandsliebe, wie während des Militärdienstes, auf dem gegenwärtigen neuen Posten für Verbesserung des Volkslebens zuverlässig arbeiten, aufzumuntern und zu inspirieren.

Vor dem Gesamtansichtsplan des Betriebes hörte er sich die Erläuterungen an und besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Dann besichtigte er verschiedene Orte des Betriebes und erkundigte sich eingehend nach der Produktion.

Dabei sagte er, die modernen Maschinen, die in jeder sauberen Arbeitsstätte in Reih und Glied stehen, sollten die alten bestehenden Ausrüstungen sein, die mit Neuerungen ausgestattet worden sind. Darunter sollte es die zig Jahre lang gebrauchten Maschinen geben. Es gefalle ihm vor allen anderen, neben den neuen Anlagen auch die alten Maschinen durch Einführung der Hochtechnologie an der Produktion teilnehmen zu lassen. Da drückte er seine große Zufriedenheit damit aus.

Des Weiteren meinte er, zurückzuführen seien all diese Erfolge auf die Vaterlandsliebe der Wehrdienstbeschädigten, die ihre Maschinen wie ihre Waffen und technische Kampfmittel wertschätzen, mit Sorgfalt behandeln und warten. Dieser Betrieb sei ein Musterbetrieb bei der Wartung der Ausrüstungen. Dann wies er darauf hin, diesen Betrieb im ganzen Land breit bekannt zu geben, zu propagieren und ihm nachzueifern.

Und er besichtigte die neu gestalteten Dienstleistungseinrichtungen und das Kabinett für die Vermittlung von Wissenschaft und Technik.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft auch künftig die flammende Vaterlandsliebe und den revolutionärem Soldatengeist zur Geltung bringen und somit der Pflicht als Bannerträger und Stoßabteilung für todesmutige Durchsetzung der Parteipolitik gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN besuchte den Schweinezuchtbetrieb „22. April“ der Koreanischen Volksarmee in Taechon

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte den den Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA unterstehenden Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden.

Dieser Betrieb mit der Gesamt- Geschoßfläche von mehr als 10 690 m2 besteht aus den Vierteln für die Verwaltung und Produktion, Futterspeichern und Sektion für die Erzeugung von organischen Düngern. Der Betrieb ist eine große Basis für die Erzeugung tierischer Produkte, wo jährlich über hunderte Tonnen Schweinfleisch erzeugt werden kann.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Kabinett Entwicklungsgeschichte, Dispatcherzentrale, Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik, Schlachthaus, Kühlungs- und Fleischverarbeitungsraum, Aufzuchtstation, Futterverarbeitungsraum und Platz für die Erzeugung von organischen Düngern erkundigte sich KIM JONG UN eingehend nach der Bauausführung, Verwaltung und dem Betrieb.

Er stellte dem Betrieb die Aufgaben wie mehrere Züchtung der Eliterassen und konsequente Maßnahme zur Mehrung des Bestandes an guten Zuchtrassen und zu deren Aufbewahrung.

Er meinte, der Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden, biete immer schöne Ansicht und das Wohlgefühl und sei Muster von Viehzuchtbasen in unserem Lande. Dabei war er damit sehr zufrieden, dass eine weitere Versorgungsbasis zur Hebung des Ernährungsniveaus unserer Piloten beiträgt, errichtet wurde.

Er würdigte hoch die Großtaten der Kommandeure und Armeeangehörigen der Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA, die den Betrieb gemäß den Forderungen des neuen Zeitalters errichtet hatten.

Er drücke seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft getreu der Viehwirtschaftspolitik der Partei durch beharrliche Anstregungen unsere Piloten mit mehr Schweinefleisch und dessen Verarbeitungsprodukten versorgen werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

 

Genosse KIM JONG UN besichtigte den Pilzkulturbetrieb Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte den Pyongyanger Pilzkulturbetrieb, Muster- und Standardeinheit der Pilzfabriken in unserem Lande.

Beim Anblick des Pilzkulturbetriebes sagte er hell lächelnd und voller Freude, auf dem breiten Gelände seien einzigartige, saubere und adrette Produktions- und Nebengebäude gebaut worden. Das umliegende Milieu des Betriebes, dessen plastische und künstlerische Gestaltung im Bauwerk auf hohem Niveau verwirklicht wurde, gefalle ihm. Das hiesige umliegende Gebiet sehe noch schöner aus.

Vor dem Gesamtansichtsplan hörte er sich die Erläuterungen an und machte einen Rundgang durch viele Orte wie Plätze für Rohstoffe, Fermentation, Säe-, Inkubations- und Zuchtstellen, Raum für technische Vorbereitungen, CCS-Steuerungsraum und Raum für die Verbreitung der wissenschaftlich-technischen Kenntnisse.

Er meinte, der Betrieb sei weltweit rühmenswert. Er sei Muster- und Standardeinheit unserer Pilzfabriken mit keinen Beanstandungen im Innern und Äußeren. Er würdigte hoch die Großtaten der Projektierungs- und Bauausführungseinheiten, die dazu beigetragen hatten, den Betrieb als ein rühmenswertes Schaffenswerk des Zeitalters der Partei der Arbeit und als ein weiteres wichtiges Reichtum, das großen Beitrag zur abwechselungsreichen Gestaltung des Speiseplans des Volkes leisten kann.

Er   bemerkte,   es   sei   ein   unerschütterlicher   Entschluss   der   Partei,   nach   den   von KIM IL SUNG und KIM JONG IL hinterlassenen Hinweisen unser Land in ein Land der Pilze zu verwandeln. Dann gab er wertvolle Hinweise, wagemutige Ziele für die Überholung der Welt auch bei der Pilzzucht zu setzen, ständig das technische Qualifikationsniveau zu erhöhen und aktiv fortgeschrittene und nutzbringende Zuchtmethoden einzuführen. Er gab auch andere wertvolle Hinweise, die bei der Betriebsführung als Richtschnur gelten.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft ihrer Hauptaufgabe vollauf gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Genosse KIM JONG UN besuchte den Welszuchtbetrieb Samchon

170221-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-welszuchtbetrieb-samchon-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte den Welszuchtbetrieb, der die Eigenständigkeit in der Fischzucht, deren wissenschaftliche Gestaltung, Intensivierung und Industrialisierung auf höchstem Niveau durchgesetzt hat und so sich in einen großen Fischzuchtbereich von Weltgeltung ohne Beanstandungen verwandelte.

Beim Anblick dieses Welszuchtbetriebs meinte er, der Betrieb sei gleichsam wie bei der Erschaffung der Welt so verändert, dass bisherige Gestalt niemals zu finden ist. Der in der Welt rühmenswerte und einwandfreie Betrieb, der sich auch in der Stadt beanstandungslos befinden könne, sei ausgezeichnet errichtet worden. Er freute sich sehr darüber, dass ein in der Hinsicht des Umfangs und der Modernisiertheit aller Prozesse den Fischzuchtbereich unseres Landes repräsentierder Betrieb aufgebaut und ein weiterer wertvoller Reichtum des Landes, der der Nachwelt zu überliefern ist, geschaffen wurde.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte, die neu gestaltet waren.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik, Dispatcherzentrale, Zuchtgebäude, Brutstätte, Mastfischzuchtgebäude, Schwell- und Schwimmfutterfabrik und Kühllagerhaus erkundigte er sich eingehend nach der Produktion und der modernen Gestaltung.

170221-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-welszuchtbetrieb-samchon-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170221-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-welszuchtbetrieb-samchon-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170221-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-welszuchtbetrieb-samchon-05-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170221-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besuchte-den-welszuchtbetrieb-samchon-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0

Er bemerkte, diese Ortschaft, die in unserem Land als Thermalquellengebiet bekannt ist, sei idele Ort für die Zucht vom im Warmwasser lebenden Wels. Hier gebe es keine Sorge ums Warmwasser. Hier sei der Welszuchtbetrieb Samchon modern ausgebaut worden. Als Ergebnis sei es möglich, im Jahr die Welse von mehr als 3000 Tonnen zu erzeugen. Dann drückte er seine große Freude über diesen großen Erfolg aus.

Er erwähnte, unter der Bedingung, dass sich dieser Betrieb in Mustereinheit für Welszucht, deren Standardbetrieb verwandelte, sei es notwendig, ein noch höheres Ziel aufzustellen und sich dafür anzustrengen. Dabei gab er wertvolle Hinweise für die Betriebsführung.

Er stattete den Armeeangehörigen, die gemäß der Absicht der Partei den großen Welszuchtbetrieb Samchon als Muster- und Standardeinheit im Fischzuchtbereich und als ein rühmenswertes Schaffenswerk des Songun-Zeitalters errichtet, somit sie den Wunsch von KIM JONG IL erfüllt und seine Autorität gesichert hatten, den Sonderdank des Obersten Befehlshabers der KVA ab.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More

Genosse KIM JONG UN besichtigte den Präzisionsmaschinenbau- betrieb Kangdong

170207-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den Präzisionsmaschinenbaubetrieb Kangdong vor Ort an.

Bei der Besichtigung vieler Orte wie des neu gestalteten Warenausstellungsraums und der Verarbeitungsabteilung erkundigte er sich eingehend nach der gegenwärtigen Produktion, Modernisierung und der Warenqualität.

Er besichtigte den neu gebauten Raum für die Vermittlung der Wissenschaft und Technik.

Er suchte auch die Sojabohnenverarbeitungsstätte, Ponghwaunjongwon (Freizeitzentrum) und Wohnhäuser auf.

170207-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94 170207-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94

Er meinte, durch das Maschinengedröhn für die Produktionssteigerung in diesem Betrieb könne man den Kampfeselan der hiesigen Arbeiter gut verstehen, die mit gezieltem Plan zugepackt haben, um nach der Absicht der Partei mehrere Präzisionsmaschinen herzustellen. Dann stellte er die Aufgaben dieses Betriebs.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft wie die Arbeiter der früheren Generationen, die in den vergangenen Jahren die Beschlüsse und Anweisungen der Partei ohne geringste Abweichungen unbedingt in die Tat umgesetzt haben, auch im heutigen sinnvollen Kampf ihre Hauptaufgabe als Bannerträger und Angehörige der Stoßabteilung bei der todesmutigen Durchsetzung der Parteipolitik vollauf erfüllen werden. Er ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

170207-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94 170207-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-05-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94 170207-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90 170207-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-praezisionsmaschinenbaubetrieb-kangdong-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90

Genosse KIM JONG UN besichtigte den neu gebauten Marinadenverarbeitungs- und Fischereibetrieb Kumsanpho

170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-16-%ea%b2%bd

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den neu gebauten Marinadenverarbeitungs- und Fischereibetrieb Kumsanpho vor Ort an.

Zuerst besuchte er den Marinadenverarbeitungsbetrieb.

Beim Rundgang durch hiesige Produktionsgebäude, tunnelförmige Speicher, Kai, Deiche für Küstenschutz und Dämme zwischen den Inseln Nunggum und Chui erkundigte er sich eingehend nach der Bauausführung und den Vorbereitungen für die Produktion.

170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-01-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-02-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-03-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-06-%ea%b2%bd

Er gab wertvolle Hinweise, die bei der Betriebsführung als Richtschnur gelten, dazu, gemäß den Fischarten und Besonderheiten an der Westmeerküste verschiedenartige schmackhafte Marinadenverarbeitungswaren herzustellen, weil dieser Betrieb eine große Meeresprodukteverarbeitungsbasis ist, in der die oben erwähnten Erzeugnisse in industrieller Weise produziert werden, die Reißer, die zur Weiterentwicklung der Marinenverarbeitungswarenkultur beitragen können, zu produzieren, neue Marinenverarbeitungserzeugnisse zu entwickeln, eine richtige Strategie für Betriebsführung und -leitung aufzustellen und das Denkteam ohne Beanstandungen zusammenzusetzen.

Anschließend suchte er den Fischereibetrieb Kumsanpho auf.

Bei der Besichtigung vieler Orte des Fischereibetriebs wie Raum für die Erziehung anhand historischer revolutionärer Gegenstände und Fischerheim informierte er sich ausführlich über die Bauausführung und die Betriebsvorbereitung.

170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-10-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-09-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-11-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-12-%ea%b2%bd

Er meinte, es scheine, als ob er vor einigen Tagen beschloss, im Gebiet Kumsanpho den Marinadenverarbeitungsbetrieb und den zugehörigen Fischereibetrieb zu errichten. Aber schon würde umfangreiche Bauarbeit zu Ende gebracht, und dieses Gebiet sei gleichsam wie bei der Erschaffung der Welt verändert. Er würdigte hoch die Volksarmee, die sich mit dieser Bauarbeit, auf die die Partei großen Wert legt, beauftragt, als hervorragendes Schaffenswerk des Zeitalters der Partei der Arbeit errichtet und so eine weitere gute Arbeit für das Volk geleistet hatte. Dann sprach er allen Armeeangehörigen, die an dieser Bauarbeit teilgenommen haben, seinen Dank aus.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-04-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-05-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-07-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-08-%ea%b2%bd170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-14-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-13-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-15-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-17-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-19-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-18-%ea%b2%bd 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-20-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-22-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-23-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-21-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-24-%ea%b2%bd 170115-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-25-%ea%b2%bd 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-06-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170115-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-den-neu-gebauten-marinadenverarbeitungs-und-fischereibetrieb-kumsanpho-07-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0