Genosse KIM JONG UN besuchte den Ehrenfriedhof der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligentruppen

 

Fernsehbeitrag

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, suchte zum 70. Jahrestag der Teilnahme der Chinesischen Volksfreiwilligentruppen am Koreakrieg den Ehrenfriedhof der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligentruppen im Kreis Hoechang, Bezirk Süd-Phyongan auf und bezeigte den Gefallenen die Hochachtung.

Die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK Choe Ryong Hae, Ri Pyong Chol und Kim Tok Hun und die Mitglieder des Politbüros des ZK der PdAK Pak Jong Chon, Kim Jae Ryong, Ri Il Hwan und Kim Hyong Jun nahmen daran teil.

Zugegen waren auch dabei der Außenminister Ri Son Kwon, die Kommandeure der Teilstreitkräfte der Koreanischen Volksarmee der Admiral Kim Myong Sik und der Armeegeneral der Luftstreitkräfte Kim Kwang Hyok, der Vorsitzende des Kreisparteikomitees Hoechang, Ri Yong Chol und der Vorsitzende des Volkskomitees des Kreises Hoechang, Kim In Chol.

Read More

Einweihung der Kulturellen Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok in Anwesenheit vom Vorsitzenden KIM JONG UN

Die Einweihungsfeier der Kulturellen Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok, die dank der Fürsorge der Partei der Arbeit Koreas für das Volk als Dienstleistungsbasis für Thermalbad-Kur und sportliche und kulturelle Erholungsbasis in der Weltklasse herrlich errichtet wurde, fand am 7. Dezember feierlich statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Veranstaltung teil.

Ihm überreichten die baubeteiligten Soldaten und eine Werktätige die duftenden Blumensträuße.

An der Einweihungsfeier beteiligten sich Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, die alten Kader, die lange Zeit die wichtigen Ämter der Partei und der Regierung innehatten, die stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der PdAK, der Vorsitzende des Bezirkskomitees Süd-Phyongan der PdAK, die Funktionäre des ZK der PdAK und der zuständigen Bereiche, die Erbauer, die Belegschaft der Verwaltung für Kundendienst in der Kulturellen Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok, die Mitarbeiter, Werktätigen und Kinder im Bezirk Süd-Phyongan.

Zugegen waren dabei auch der Armeegeneral Pak Jong Chon, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, die weiteren Kommandeure der Volksarmee und die baubeteiligten Armeeangehörigen.

Filmbeitrag

Read More

Genosse KIM JONG UN besichtigte die Baustelle der Thermalquellen-tourismuszone Yangdok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee, suchte die Baustelle der Thermalquellentourismuszone im Kreis Yangdok, Bezirk Süd-Phyongan auf.

Ihn begleiteten der stellvertretende Vorsitzende des ZK der PdAK, Choe Ryong Hae und die stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der PdAK, Jo Yong Won und Pak Chang Ho.

KIM JONG UN wies hin, dass man in der Nähe der Thermalquellentourismuszone im Kreis Yangdok zusätzlich ein Schigelände aufbauen solle, sodass das Volk am Tage Schi laufen und sich am Abend im Thermalbad erholen könne. So würde es sich sehr freuen.  Er informierte sich wiederholt über die Klimabedingungen im Winter und die Bodenbeschaffenheit dieser Gegend und legte den betreffenden Bereichen die konkrete Aufgabe und die Wege zum Aufbau des Schigeländes dar.

Bei der Besichtigung des neu angefertigten Generalbauplans für Thermalquellentourismuszone Yangdok erhielt er den Bericht über die Bauarbeit und machte dann durch die Bauplätze einen Rundgang.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, führte die Vor-Ort-Anleitung im Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok, Bezirk Süd-Phyongan.

Er rief die Funktionäre des Kreisparteikomitees, darunter Kang Il Kyong, Vorsitzenden des Kreisparteikomitees Yangdok in der PdAK zu sich und erkundigte sich nach dem gegenwärtigen Betrieb der Sanatorien und der Benutzung der Thermalquellen im Thermalquellengebiet dieses Kreises.

Er bemerkte, überall in unserem Lande gebe es nicht wenige Thermalquellenressourcen, die mit der landschaftlich schönen Umwelt für die Gesundheit und Heilbehandlung von den Menschen sehr wirksam sind, aber keine komplexen Dienstleistungseinrichtungen, die wie einem Sanatorium und einer Erholungsstätte geziemt in der kulturell-hygienischen Hinsicht ordentlich ausgestaltet sind. In Folge des mehrtägigen Nachdenkens sei das Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok günstiger Ort davon eingeschätzt. Er habe vor, dieses Gebiet vor Ort nachzuprüfen und ein elegantes Vorbild aufzubauen.

Der Kreis Yangdok sei Mittelpunkt in der Eisenbahnlinie zwischen Ost und West unseres Landes, grenze an 4 Bezirken an und liege an vielen Kreisen und Gemeinden benachbart. In der Nähe gibt es auch die Autobahn zwischen Pyongyang und Wonsan, weshalb er verkehrsgünstig ist.

Read More

Marschall KIM JONG UN legte am Ehrenhain der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligentruppen einen Kranz nieder

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte zum 65. Jahrestag des Sieges im Vaterländischen Befreiungskrieg den Ehrenhain der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligen im Kreis Hoechang des Bezirkes Süd-Phyongan auf und legte Kranz nieder.

Am Ehrenhain stand die Ehrenformation der Teilstreitkräfte der KVA in Reih und Glied.

Die Nationalhymne der VR China und das Lied unseres Landes „Die Hymne auf die Vaterlandsliebe wurden gespielt.

Unter   Klängen   der   Musik   für   Kranzniederlegung   wurden   jeweils   im   Namen   von KIM JONG UN, dem Obersten Führer unserer Partei, unseres Staates und unserer Armee und im gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea die Kränze vor dem Monument der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligen niedergelegt.

Auf den Kranzbändern war die Schrift „Die Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligen werden fortleben!“ zu sehen.

Zum Gedenken an Gefallene legte KIM JONG UN eine Schweigeminute ein.

Dann wurden auch am Grab von Mao Anying jeweils im Namen von KIM JONG UN und im gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea die Kränze niedergelegt.

Dann legte KIM JONG UN zum Gedenken an Mao Anying eine Schweigeminute ein.

Dann besichtigte er die Gräber der Gefallenen der Chinesischen Volksfreiwilligen.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Textilfabrik Sinuiju

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Textilfabrik Sinuiju vor Ort an.

Er besichtigte den Raum für Erziehung mit den revolutionären historischen Materialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Beim Rundgang durch viele Orte der Farbik erkundigte er sich eingehend nach der Produktion und Betriebsführung.

Er sagte, ohne Vorhaben, gestützt auf die Wissenschaft und Technik die Produktion zu normalisieren, beklage sich der Betrieb nur über Materialien, Geldmittel und Arbeitskräfte, richte auf die Arbeit für Wissenschaft und Technik keine gebührende Aufmerksamkeit und setze alle Maschinen und Einrichtungen nicht in Betrieb. Schließlich sei auch ihr Modernisierungsniveau niedrig.

Er meinte, epochale Entwicklung der Textilindustrie sei von wichtiger Bedeutung bei der Schlagung der Bresche zur Verbesserung des Volkslebens, und legte er ausführlich Aufgaben und Wege zur modernen Rekonstruktion dieser Fabrik gemäß den Erfordernissen der gegenwärtigen Epoche dar.

Er sagte, dass die hiesigen Funktionäre und Arbeiter bis zum nächsten Jahr, dem 60.Gründungsjahr der Fabrik, die Verwissenschaftlichung und Modernisierung von Produktionsprozessen realisieren und zugleich die Produktionsgebäude und das Innere und Äußere der Fabrik modern rekonstruieren und ausgestalten sollten, damit es voller Stolz ausgewertet werden kann, dass diese Fabrik unter der Führung der großen Partei zur großen Textilfabrik für aktiven Beitrag zur Verbesserung des Volkslebens weiterentwickelt wird.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Chemiefaserwerk Sinuiju

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Chemiefaserwerks Sinuiju vor Ort an.

Nach der Besichtigung des Kabinetts für die Erziehung mit historischen revolutionären Gegenständen erkundigte er sich nach der Produktion in der Papierherstellungsabteilung.

Er informierte sich über die Rekonstruktion und Modernisierung des Werkes. Dabei wies er die auftretenden Abweichungen nach und gab wertvolle Hinweise dafür, das Werk anzukurbeln.

 

Dann wies er mit Ernst darauf hin, dass sich die Funktionäre darum nicht intensiv bemühten, die Rekonstruktion und Modernisierung der Papierproduktionstechnologie so schnell wie möglich zu beenden, und ihrer Verantwortung und Rolle nicht gerecht wurden.

Außerdem bemerkte er, dass die verantwortlichen Funktionäre des Kabinetts und des Ministeriums für Chemieindustrie sowie das Bezirksparteikomitee die wichtige Arbeit, Modernisierung des Werkes für normale Produktion, zwar in den Arbeitsplan eingetragen, aber diese Arbeit nur dem Werk überlassen, keine Aufmerksamkeit darauf gerichtet und sich ins Werk nicht oft begeben sowie richtige Anleitung und Kontrolle nicht unternommen hatten. Des Weiteren sagte er, er könne dabei die Ursache dafür erkennen, dass der Bereich Chemieindustrie einige Jahre lang nicht angekurbelt worden ist und nur mit leeren Worten gedroschen hat. Er sei in großer Sorge um das Vermögen des Kabinetts für die Leitung der wirtschaftlichen Arbeiten und die Sachlage der Chemieindustrie. Es sei sehr ernsthaft.

Danach stellte er die Aufgaben und Wege dazu, das Chemiefaserwerk durch Rekonstruktion und Modernisierung das Werk so ausgezeichnet auszugestalten, wie es der  Einheit  geziemt,  die  von  unvergänglichen  Führungsverdiensten  von  KIM  IL  SUNG und KIM JONG IL zeugt, und mit Schilf als Hauptrohstoff die Papierproduktion umfassend durchzuführen.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Kreis Sindo im Bezirk Nord-Phyongan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Kreises Sindo, Bezirk Nord-Phyongan, vor Ort an.

Er suchte das 14. Feld des 1. Schilfzweigbetriebs des Landwirtschaftlichen Schilfkombinats des Kreises Sindo auf, wo KIM IL SUNG und KIM JONG IL besucht hatten.

Er bemerkte, den Kreis Sindo zur Rohstoffbasis für die Chemiefasern wohl befriedigend auszugestalten und die Schilfproduktion zu vermehren, sei eine wichtige Arbeit dafür, die Selbstständigkeit der Chemieindustrie des Landes weiter zu verstärken. Er werde aktiv Beistand leisten, und man sollte den Schilfackerbau gut treiben, den Rekord der Jahresernte zu normalisieren und künftig weiter die große Schilfernte einzubringen.

Er wies ausführlich auf die Aufgaben und die Methode hin, um beim Schilfackerbau eine neue Wende herbeizuführen, darunter auf die Fragen danach, den Anteil der Maschinen bei der Schilfproduktion zu vermehren und die Düngung und Pflege der Schilffelder auf wissenschaftlich und technisch fundierte Weise vorzunehmen.

Er besichtigte danach die Brigade für Mechanisierung des 1. Schilfzweigbetriebs des Landwirtschaftlichen Schilfkombinats des Kreises Sindo.

Aufgrund dessen, sich nach dem wirklichen Sachverhalt des Kreises Sindo allseitig und sorgfältig erkundigt zu haben, gab er die programmatischen Aufgaben für diesen Kreis.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den neuen Welszuchtbetrieb Sunchon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den neu gebauten Welszuchtbetrieb Sunchon an.

Nachdem er das auf dem Betriebsgelände ehrerbietig errichtete Mosaik-Wandbildnis besichtigte, das den wie Sonne lachenden KIM JONG IL darstellt, hörte er sich vor der Vogelperspektive des Betriebs Erläuterungen an.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Kabinett Entwicklungsgeschichte, Raum für die Verbreitung der wissenschaftlich-technischen Kenntnisse, Dispatcherzentrale, Brutstätte, Mastanstalt, Folie-Fischzuchtteiche im Freien, Futterverarbeitungsfabrik, Rohstoffspeicher, Gefrierraum und Welsverarbeitungsraum erkundigte er sich eingehend nach der Bauausführung und Produktion.

Er betrachtete es als rühmenswertes, dass die Baumaterialien wie schöngefärbte

Verkleidungs- und Anstrichmittel für Außenwände und auf dem Betriebsgelände belegte Gehwegblöcke von bezirksgeleiteten Betrieben aus eigener Kraft hergestellt wurden, ganz zu schweigen von den hiesigen Einrichtungen. Daher freute er sich sehr darüber, das Innere und Äußere des Betriebes scheine noch heller und schöner aus.

Er gab wertvolle Hinweise bei der Betriebsführung wie die Fragen, auf die Verringerung von Produktionszyklen und -selbstkosten weiterhin große Kraft zu legen und die Futterverbrauchseinheitsnormen noch beträchtlicher herabzusetzen.

Er bemerkte, er habe sehr zufrieden stellend diesen Betrieb besichtigt, der so gebaut wurde, dass es auch in der fernen Zukunft keinen Anlass für Beanstandung gibt. Dann würdigte er die Großtaten der Funktionäre, Erbauer und Unterstützer im Bezirk Süd-Phyongan, die aktiv dazu beigetragen hatten, gemäß der Absicht der Partei den Welszuchtbetrieb Sunchon ausgezeichnet zu errichten.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft unter dem Banner der wissenschaftlich fundierten Fischzucht jährlich den Wels von 1200 t unbedingt produzieren und damit die Bezirksbewohner versorgen werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More