Marschall KIM JONG UN besuchte den Schweinezuchtbetrieb „22. April“ der Koreanischen Volksarmee in Taechon

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte den den Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA unterstehenden Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden.

Dieser Betrieb mit der Gesamt- Geschoßfläche von mehr als 10 690 m2 besteht aus den Vierteln für die Verwaltung und Produktion, Futterspeichern und Sektion für die Erzeugung von organischen Düngern. Der Betrieb ist eine große Basis für die Erzeugung tierischer Produkte, wo jährlich über hunderte Tonnen Schweinfleisch erzeugt werden kann.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Kabinett Entwicklungsgeschichte, Dispatcherzentrale, Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik, Schlachthaus, Kühlungs- und Fleischverarbeitungsraum, Aufzuchtstation, Futterverarbeitungsraum und Platz für die Erzeugung von organischen Düngern erkundigte sich KIM JONG UN eingehend nach der Bauausführung, Verwaltung und dem Betrieb.

Er stellte dem Betrieb die Aufgaben wie mehrere Züchtung der Eliterassen und konsequente Maßnahme zur Mehrung des Bestandes an guten Zuchtrassen und zu deren Aufbewahrung.

Er meinte, der Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden, biete immer schöne Ansicht und das Wohlgefühl und sei Muster von Viehzuchtbasen in unserem Lande. Dabei war er damit sehr zufrieden, dass eine weitere Versorgungsbasis zur Hebung des Ernährungsniveaus unserer Piloten beiträgt, errichtet wurde.

Er würdigte hoch die Großtaten der Kommandeure und Armeeangehörigen der Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA, die den Betrieb gemäß den Forderungen des neuen Zeitalters errichtet hatten.

Er drücke seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft getreu der Viehwirtschaftspolitik der Partei durch beharrliche Anstregungen unsere Piloten mit mehr Schweinefleisch und dessen Verarbeitungsprodukten versorgen werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

 

Genosse KIM JONG UN besichtigte erneut die Baustelle der Ryomyong-Straße

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte erneut den Bauplatz der Ryomyong-Straße.

Beim Rundgang durch viele Orte des Bauplatzes erkundigte er sich eingehend nach der Bauausführung.

Er meinte, dass auch die Zone mehrstöckiger Wohnhäuser mit ihrer einzigartigen Gestalt gebaut wurde, ganz zu schweigen vom Hochhäusergebiet in der Ryomyong-Straße. Dann sagte er, die Ryomyong-Straße, wo die Gruppen der Hochhäuser und mehrstöckiger Wohnhäuser in vollendeter Harmonie errichtet wurden, sei das Muster und der Standard der gegenwärtigen Baustraßen.

Er unterstrich, dass irgendeine schwere Arbeit, die das Volk mag und im Zusammenhang mit seinen Interessen ist, unbedingt geleistet werden muss.

Er stellte programmatische Aufgaben für den Fertigbau der Ryomyong-Straße.

Er sagte mit Nachdruck, in der Ryomyong-Straße, die mit der großen Triebkraft der Selbsthilfe und der eigenen Stärkung errichtet wird, sei die Konzeption unserer Partei widerspiegelt, böswillige Störmanöver des USA-Imperialismus und der feindseligen Kräfte zurückzuschlagen und ein starkes Land auf jeden Fall zu bauen, von der Macht eines in sich vollendeten Ganzes von Partei und Massen gezeugt, sozialistische Zivilisation zusammengefasst eingeprägt und würde das unerschöpfliche Potenzial von Juche-Korea demonstriert. Dann fuhr er weiter fort: diese Straße werde als das elysische Gefilde des Zeitalters der Partei der Arbeit Koreas erstrahlen, das vor aller Welt veröffentlicht, dass wir nach dem Willen alles tun und in unserer Prägung zum Erstaunen aller glücklich leben können.

Er bemerkte, dass nur 30 Tage vor dem Tag der Sonne übrig blieben. Er appellierte erneut herzlich an alle Erbauer, zur letzten Ziellinie stürmisch vorwärts zu schreiten, die Ryomyong-Straße als monumentales Schaffenswerk des Zeitalters der Partei der Arbeit Koreas ausgezeichnet zu errichten und unbesiegbare Macht des sozialistischen Korea schonungslos zu demonstrieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More