Genosse KIM JONG UN besichtigte die Tourismuszone Kumgangsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, besuchte die Tourismuszone Kumgangsan.

Ihn begleiteten die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas Jang Kum Chol, Kim Yo Jong, Jo Yong Won, Ri Jong Nam, Yu Jin, Hong Yong Song, Hyon Song Wol und Jang Song Ho, die 1. Vizeaußenministerin Choe Son Hui und der Abteilungsleiter des Komitees für Staatsangelegenheiten Ma Won Chun.

Er besichtigte die von südkoreanischen Unternehmen errichteten Bauwerke, darunter Hafen Kosong, Hotel von Küsten-Kumgang, Kulturhaus, Kumgangsan-Hotel, Okryu-Restaurant von Kumgangsan, Pension-Stadt Kumgang, Kuryong-Dorf, Thermalbad-Dorf, Familienhotel, Pavillon Onjong Nr. 2, Restaurant für rohe Fleisch- und Fischgerichte am Hafen Kosong, Golfplatz am Hafen Kosong und Büro für Ein- und Ausfahrt am Hafen Kosong, sowie die Gegenden um den Samil-See, das Küsten-Kumgang und den Kuryong-Teich.

Dabei sagte KIM JONG UN: An den Bauwerken sei der nationale Charakter gar nicht zu erkennen. Alles sei durcheinander. Die Bauwerke sehen wie provisorische Gebäude oder Isolierstationen im Katastrophengebiet aus. Hinsichtlich der architektonischen Schönheit seien sie rückständig. Zudem seien sie sehr hässlich, weil sie nicht ordentlich verwaltet worden seien.

Er kritisierte voller Ernst:

Es ist ein großer Fehler, dass man im weltberühmten Gebirge Kumgang nur mit einigen Bauwerken, die an die provisorischen Gebäude auf dem Bauplatz erinnern, den Tourismus begann. In der Vergangenheit bauten die Bauherren jämmerliche Dienstleistungseinrichtungen für Touristen, die die Naturlandschaft beeinträchtigten. Und wegen der falschen Politik der Vorgänger, die einfach den Tourismusort überlassen und daraus Gewinn ziehen wollten, ist das Gebirge Kumgang mehr als 10 Jahre lang außer Acht gelassen worden, was dessen Ruf befleckt hat. Der Boden ist umsonst geblieben. Die Politik der Vorgänger, die sich in der Zeit, wo die Landeskraft noch schwach war, auf die anderen stützen wollten, war sehr falsch.

Fernsehmeldung

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Taedonggang-Fischrestaurant Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte mit seiner Frau Ri Sol Ju das neu gebaute Taedonggang-Fischrestaurant Pyongyang.

Im Restaurant können verschiedenartige frische Edelfische gemäß dem Geschmack und der Neigung unseres Volkes sofort zubereitet und serviert werden, weil er über die Innenteiche für verschiedenartige Süßwasser- und Seefische, die Speiseräume in mannigfaltiger Form und Fertiggerichtverkaufsstände verfügt.

KIM JONG UN bemerkte, beim Lesen von Angaben betreffender Bereiche über den Restaurantbau habe er als ausgezeichnete Konstruktion und Bauausführung eingeschätzt. Tatsächlich sehe das Restaurant ja ohne Beanstandungen und einzigartig aus. Dann ließ er dieses Restaurant als das „Taedonggang-Fischrestaurant Pyongyang“ benennen.

 

Beim Rundgang durch das Restaurant, wo alle äußeren und inneren Elementen einzigartig, ordentlich und schön gebaut worden sind, war er damit sehr zufrieden, dass die Armeeangehörigen eine weitere gute Arbeit für das Volk geleistet hatten. Dann sagte er voller Freude, dass eine weitere Kundendienstleistungsbasis, die wie Restaurant Okryu Pyongyang repräsentiert, zur Welt gekommen ist.

Er äußerte, es sei notwendig, sich dafür anzustrengen, unserem Volk ein wohlhabenderes und glücklicheres Leben zu gewähren. Des Weiteren stellte er ausführliche Aufgaben bei der Betriebsführung und Dienstleistung des Restaurants.

Er meinte, das Volk werde darüber sehr froh sein, wenn es weiß, dass in einer idealen Stelle am Fluss Taedong eine weitere Kundendienstleistungsbasis errichtet wurde. Dann gab er die Hinweise bezüglich der Eröffnung des Restaurants.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More