KIM JONG UN: Abschluss des 1. Lehrgangs der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees der PdAK

Fernsehbeitrag

1. Tag des 1. Lehrgangs  2. Tag des 1. Lehrgangs  3. Tag des 1. Lehrgangs

Abschlussfotos der Teilnehmer des 1. Lehrgangs

Der 1. Lehrgang der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees, der in der ruhmreichen Geschichte der Partei der Arbeit Koreas einen neuen Meilenstein für die Verstärkung der Stadt- und Kreisparteikomitees, für die Erneuerung der Parteiarbeit und für die regionale Entwicklung gesetzt hat, ging am 6. März mit dem Treffen des 4. Tages zu Ende.

Jo Yong Won, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und Sekretär für Organisation des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, hielt eine Vorlesung mit dem Thema, dass man das einheitliche Führungssystem des ZK der Partei konsequenter denn je herstellen soll.

Er erklärte, dass die konsequente Herstellung des einheitlichen Führungssystem des ZK der Partei sehr wichtig und bedeutungsvoll dabei sei, den Parteiaufbau, die Parteitätigkeiten, die Führungs- und Kampfkraft der Partei zu verstärken. Er erläuterte ausführlich die Prinzipien und Aufgaben, an denen die Stadt- und Kreisparteiorganisationen bei der treuen Unterstützung der Führung des ZK der Partei unbedingt festhalten müssen.

Er fuhr fort, man solle die revolutionäre Disziplin und Ordnung herstellen, dass sich alle Parteiorganisationen nach den Anweisungen des ZK der Partei einheitlich bewegen und den Parteibeschluss unbedingt erfüllen. So sollten alle Städte und Kreise zu eisernen Bollwerken und starken Grundsteinen verstärkt werden, die die Partei und den Staat felsenfest verteidigen.

Auf dem Lehrgang wurde darauf verwiesen, alle Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees sollten fest davon überzeugt sein, dass die Verfechtung und Unterstützung des Zentralkomitees der Partei mit dem
Generalsekretär KIM JONG UN an der Spitze des Sieg der koreanischen Revolution, das Gedeihen des Vaterlandes und das glückliche Morgen des Volkes garantierten. So sollten sie ihrer heiligen Mission vor Epoche und Revolution grenzenlos treu bleiben.

Auf dem Lehrgang wurde ein Eid mit dem festen Willen der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees dazu verabschiedet, gemäß der großen Linie der Partei für die Verstärkung der Städte und Kreise ihre Standorte in Festungen der Einheit und in das sozialistische Partei zu verwandeln. Read More

3. Tag des 1. Lehrgangs der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees

1. Tag des 1. Lehrgangs  2. Tag des 1. Lehrgangs  4. Tag des 1. Lehrgangs
Abschlussfotos der Teilnehmer des 1. Lehrgangs

Am 5. März wurde der 1. Lehrgang der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees fortgesetzt.

Am 3. Tag des Lehrgangs wurden die Teilnehmer erneut von den Sachen zur ordentlichen parteilichen Leitung für die allseitige Festigung der einmütigen Geschlossenheit der Partei der Arbeit Koreas und der revolutionären Formation und die selbständige und multilaterale Entwicklung der Städte und Kreise zusammenfassend und systematisch in Kenntnis gesetzt.

Der Sekretär für Wirtschaft des ZK der PdAK, O Su Yong, und der Leiter der Abteilung Organisation beim ZK der PdAK, Kim Jae Ryong, die als Mitglieder des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas fungieren, hielten die Vorträge.

Auf dem Lehrgang wurde die Frage dazu behandelt, dass die Stadt- und Kreisparteikomitees durch die Erneuerung der organisatorischen und ideologischen Arbeiten der Partei die revolutionäre und klassenmäßige Stellung ehern festigen und die Funktionäre, Parteimitglieder und Werktätigen zur Durchsetzung des Beschlusses des Parteitages geschickt mobilisieren sollen. Read More

Bericht über die 2. Plenartagung des ZK der PdAK in der 8. Wahlperiode

Fernsehbericht über die 2. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode

Getreu dem Kampfprogramm aus dem 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas erhoben sich alle Parteimitglieder und das ganze Volk einmütig zum neuen revolutionären Marsch. In ihrer großen Erwartung und Anteilnahme fand vom 8. bis zum 11. Februar Juche 110 (2021) die 2. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode statt.

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, KIM JONG UN, leitete die Plenartagung.

Daran nahmen teil die Mitglieder und Kandidaten des ZK der PdAK.

Die stellvertretenden Leiter der betreffenden Abteilungen des ZK der Partei, die Partei- und administrativen Kader der Ministerien und der zentralen Institutionen, die Funktionäre der leitenden Organe der Bezirksebenen, die verantwortlichen Parteisekretäre der Städte und Kreise und die Partei- und administrativen Funktionäre der wichtigen Betriebe und Fabriken waren dabei als Zuhörer durch Videokonferenzsystem zugegen.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der Partei leitete KIM JONG UN die Plenartagung.

Er erörterte vor der Besprechung der Tagesordnung den Hauptzweck der Einberufung der Plenartagung des ZK der Partei.

Er fuhr fort, das Zentralkomitee der Partei soll den hohen Elan der Massen, die für Idee und Geist des 8. Parteitages Sympathie haben, weiter erhöhen und sie zur Durchsetzung des Beschlusses des Parteitages voller Kraft führen. Man soll den Parteigrundorganisationen und Parteimitgliedern die richtigen Waffen für Durchsetzung und Erneuerung geben, mit denen man vom ersten Jahr der Erfüllung des Fünfjahrplans an einen praktischen Wandel herbeiführen und einen praktischen Fortschritt erzielen kann. Read More

KIM JONG UN leitete am 3. Tag die 2. Plenartagung des ZK der PdAK in der 8. Wahlperiode

Fernsehbericht

Die Versammlung des 3. Tages der 2. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode wurde am 10. Februar weitergeführt.

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, KIM JONG UN, setzte seinen Bericht zum 1. Tagesordnungspunkt fort.

In seinem Bericht des 3. Tages legte KIM JONG UN die bedeutenden Aufgaben dafür vor, die Erfüllung des Volkswirtschaftsplans juristisch fest zu garantieren und in der ganzen Partei die Hauptkraft der Parteiarbeit auf die Erfüllung der diesjährigen wirtschaftlichen Aufgaben zu konzentrieren.

Darin wurde darauf verwiesen, wie wichtig die Verstärkung der juristischen Überwachung und Kontrolle des Verlaufes der Anfertigung und Ausführung des Volkswirtschaftsplans als der Anweisung der Partei und des Gesetzes des Staates ist und dass der Bereich der Gesetzgebung neue Teilgesetze etablieren und vervollständigen soll, um die unrationellen Faktoren als Hindernisse für die Erfüllung des Volkswirtschaftsplans zu beseitigen und die Effizienz der Produktion und des Aufbaus zu erhöhen.

Betont wurde auch, dass die Justizorgane wie die Staatsanwaltschaft durch die Erhöhung ihrer Rolle den Volkwirtschaftsplan richtig mitteilen, ihn ordentlich ausführen lassen und insbesondere den juristischen Kampf gegen alle Gesetzwidrigkeiten in der wirtschaftlichen Tätigkeit entschieden entfalten sollen und dass alle Bereiche und Institutionen ihnen absoluten Gehorsam leisten müssen.

Alle Fehler in der wirtschaftlichen Arbeit in der Vergangenheit liegen auch darin, dass die Parteiorganisationen ihre Verantwortung und Rolle als Organisator und Fahnenträger bei der Durchsetzung der Parteipolitik nicht gerecht wurden, so hieß es im Bericht weiter und wurden die Aufgaben dafür gestellt, ausgehend vom Standpunkt der Übernahme voller Verantwortung für das Ergebnis der Ausführung der diesjährigen wirtschaftlichen Aufgaben die parteiliche Leitung, die politische Leitung zu intensivieren. Read More

KIM JONG UN leitete am 2. Tag die 2. Plenartagung des ZK der PdAK in der 8. Wahlperiode

Fernsehbericht

Die 2. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der
8. Wahlperiode, auf der die Schlüsselfragen für die Durchsetzung des Beschlusses des
8. Parteitages besprochen werden, wurde am 9. Februar weitergeführt.

Am 2. Tag verlief die Plenartagung im hohen parteilichen Verantwortungsbewusstsein und dem starken Willen dazu, die dringenden Forderungen der Partei und Revolution erneut tief zu beherzigen und in diesem Jahr unbedingt die wirtschaftliche Arbeit und das Volksleben deutlich zu verbessern.

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, KIM JONG UN, setzte seinen Bericht zum ersten Tagesordnungspunkt fort.

Er stellte diesjährige Aufgaben für mehrere Bereiche wie Wirtschaft und Kultur und betonte, dass für deren Erfüllung die Rolle der staatlichen Wirtschaftsleitungsorgane zu verstärken sei.

Es wurde die Aufgabe dazu dargelegt, dass der Bereich Fischereiwesen den Fischfang, die Fischzucht und die Aufzucht von Mollusken und Meerespflanzen aktiviert und somit die Bevölkerung mit mehr Fischen und Meerespflanzen versorgt.

Der Parteichef erwähnte diesjährige Arbeiten in Bereichen Post- und Fernmeldewesen, Landespflege und Umweltschutz und Kommunalwirtschaft für das bequeme und zivilisierte Leben der Bevölkerung und unterstrich, dass der Bereich Außenwirtschaft die erneuernden und rationellen Pläne, die vom Standpunkt des Schutzes der staatlichen Wirtschaft und der Verstärkung ihrer Selbständigkeit aus erarbeitet wurden, in die Tat umsetzen solle.

Die Ankurbelung der Landwirtschaft, so KIM JONG UN, sei eine wichtige staatliche Angelegenheit, bei der man um jeden Preis reiche Früchte tragen solle, um die Ernährungsfrage der Bevölkerung zu lösen und den sozialistischen Aufbau erfolgreich voranzutreiben. Read More

Vorsitzender KIM JONG UN setzt Rechenschaftsbericht des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode fort

Fernsehbericht (Tag 5) Fernsehbericht über Änderung des Parteistatuts der PdAK

Fernsehbericht über den Rechenschaftsbericht von KIM JONG UN

Rechenschaftsberichtzusammenfassung auf Deutsch

Über den Rechenschaftsbericht von KIM JONG UN

8. Parteitag der PdAK (Tag 1) 8. Parteitag der PdAK (Tag 2) 8. Parteitag der PdAK (Tag 3)

Fernsehbericht (Tag 4, Teil 1) Fernsehbericht (Tag 4, Teil 2)

Die Nachricht über die Eröffnung des 8. Parteitages der Partei der Arbeit Koreas brachte das ganze Land in gehobene Stimmung.

Am 6. Januar fand der Parteitag weiter statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, setzte den Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees der Partei in der 7. Wahlperiode fort.

Im Bericht des Parteitages des zweiten Tages wurden die Lage der wichtigen Zweige wie Verkehr und Transport, Investbau und Baumaterialindustrie, Fernmeldewesen, Handel, Landespflege und Umweltschutz, Kommunalwirtschaft und Außenwirtschaft und des Bereichs für Wirtschaftsverwaltung analysiert und die Ziele und Wege zur Erneuerung und Entwicklung der betreffenden Bereiche im Zeitraum des neuen 5-Jahr-Plans erörtert.

Im Rechenschaftsbericht wurden die Lösungswege dazu erwähnt, in der Landwirtschaft, Leichtindustrie und Fischerei planmäßiges und kontinuierliches Wachstum zu erzielen und die Städte und Kreise selbständig und vielseitig zu entwickeln, um im Volksleben hautnahe und praktische Änderungen herbeizuführen.

Im Bericht wurde der schwerwiegende Wille dazu erneut erklärt, die staatliche Verteidigungskraft auf höherem Niveau zu verstärken, um die Sicherheit des Landes und des Volkes und das friedliche Milieu für den sozialistischen Aufbau zuverlässig zu schützen, und wurden die Ziele für dessen Verwirklichung aufgestellt.

Im Bericht wurden die bedeutenden Aufgaben für die beschleunigte Entwicklung der Wissenschaft und Technik des Landes eingehend dargelegt.

Der Rechenschaftsbericht des ZK der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode geht weiter.

Vorsitzender KIM JONG UN besuchte ein wiederaufgebautes Katastrophendorf im Bezirk Nord-Hwanghae

Fernsehbeitrag über die Vor-Ort-Anleitung

Nachricht über den Einzug der Bewohner

Fernsehbericht über den Einzug (ab 02:45; anschaubar, wenn man bei vk.com registriert ist oder herunterladbar mit diesem Link, dann anschauen)

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Gemeinde Kangbuk des Kreises Kumchon vom Bezirk Nord-Hwanghae, die von Sturzregen und Sturm heimgesucht und nun wieder aufgebaut wurde.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Pak Pong Ju, Kim Jae Ryong, Pak Jong Chon, Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su, Pak Thae Song und Hyon Song Wol.

KIM JONG UN hatte sich danach erkundigt, dass die Gemeinde Kangbuk durch Sturzregen und Sturm schwer beschädigt worden war und jedes Jahr den Naturkatastrophen unterzogen wird, aber die Wohnhäuser und öffentliche Gebäude wegen der nicht rechtzeitigen Restauration in Gefahr liegen. So hatte er sofort den Volksarmeetruppen den Befehl erteilt, alle Gebäude in der Gemeindestadt abzureißen, sie neue aufzubauen und so das Gesicht der Gemeinde zu erneuern.

Auf seinen vertrauensvollen Befehl rückten die Offiziere und Soldaten der Volksarmee unverzüglich in das Katastrophengebiet, entfalteten Tag und Nacht die Bauarbeiten, errichteten die Gemeindestadt Kangbuk des Kreises Kumchon völlig neu und erstattete dem Zentralkomitee der Partei den Bericht über den ersten Sieg beim Wiederaufbau in den Katastrophengebieten.

KIM JONG UN beobachtete das Dorf als Musterbeispiel der duftenden sozialistischen Landwirtschaft, das an ein schönes Bild erinnert, und sagte mit großer Genugtuung: Es ist nicht zu fassen, dass das miserable rückständige und dazu noch schwer geschädigte Dorf in so einer kurzen Zeit seine alte Spur losgeworden ist. Das ist wie eine neue Welt. Eine von großen Konzeptionen und Linien unserer Partei für den Aufbau der Dörfer und Provinzen wurde durch den patriotischen Einsatz unserer Armeeangehörigen korrekt erfüllt. Read More

Vorsitzender KIM JONG UN besuchte die Baustelle für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes in Taechong

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte den Bauplatz für die Überschwemmungsschadenbeseitigung in der Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae.

Er wurde begleitet von Vizemarschall der Koreanischen Volksarmee Pak Jong Chon, Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, den Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su und Hyon Song Wol sowie vom Vorsitzenden des Bezirksparteikomitees Nord-Hwanghae, Pak Chang Ho.

Beim Rundgang durch die Baustelle machte sich KIM JONG UN ausführlich mit dem Verlauf des Wiederaufbaus und dem Plan der Bauarbeiten vertraut.

Er schätzte es hoch ein, dass der ganze Bauplatz in voller Stimmung ist und die Propaganda und Agitation vor Ort gemäß dem Stil der Armee vonstatten gehen, und sagte, dass die ideologische Offensive ohne Formalität und Schema kämpferisch entfaltet werden solle, um alle Kämpfer im Wiederaufbau zum Kampf für die Durchsetzung der Ideen der Partei und für die Verteidigung der Parteipolitik aufzurütteln.

Die Dörfer der Arbeitsbrigaden der Farm des Katastrophengebietes bekamen neue musterhafte kulturelle Wohnhäuser in ordentlichen Formen, und zwar befreit von der zeitlichen Rückständigkeit und den Spuren der Hochwasserschäden.

Angesichts der Dörfer sagte er wie folgt: Bei meinem letzten Besuch habe ich nach den Gesprächen mit den hiesigen Bauern die Anweisung gegeben, gemäß ihren Forderungen ungeachtet der Baumaterialmengen und der einzusparenden Flächen die Eine-Familie-Wohnhäuser zu errichten, und die Entwürfe dafür bewilligt. Das war richtig gewesen. Wenn es den Bauern gefällt, dann hat es Sinn, mit viel Aufwand neue Häuser zu bauen. Dass innerhalb von nur 30 Tagen solche traumhaften Dörfer zum Vorschein gekommen sind, ist ein Wunder, das nur unsere Volksarmee mit der Treue zur Partei und mit der heißen Liebe zum Volk ins Leben rufen kann. Ihre Kampfkraft wird auch diesmal die Welt in Bewunderung versetzen. Überall an den Arbeitsplätzen ist die Aufrichtigkeit der Armeeangehörigen zu spüren. Unsere Armisten als herausragende Söhne und Töchter des Volkes bauen das Katastrophengebiet wie ihre Heimat mit aller Herzlichkeit wieder, und daran kann man das ideologisch-geistige und moralische Wesen der Volksarmee erkennen.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete 6. Erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode

Filmbericht über die Sitzung

Reportagen während des Taifuns (mit englischen Untertiteln)

Die Zentrale Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas berief am 8. September vormittags im Hauptgebäude des Zentralkomitees der Partei eine erweiterte Sitzung ein und beriet die staatlichen Maßnahmen für den Wiederaufbau. Dies erfolgte im Zusammenhang damit, dass im Gebiet Komdok vom Bezirk Süd-Hamgyong große Schäden entstanden sind infolge des Taifuns Nr. 9, der viele Orte an der Küste des Koreanischen Ostmeeres und im nördlichen Binnenland schwer beeinträchtigte.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik, leitete die Sitzung.

An der erweiterten Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas nahmen die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralkomitees der Partei, die Kader der wichtigen Abteilungen des ZK der Partei, die Funktionäre des Kabinetts, der Ministerien und zentralen Institutionen, die führenden Persönlichkeiten der bewaffneten Organe und die Mitglieder der Zentralen Kommandantur für Hochwasserschadenbeseitigung teil.

KIM JONG UN teilte allen Anwesenden ausführlich die Situation des schwer beschädigten Gebietes Komdok mit.

Laut vorläufiger Berechnung wurden im Vereinigten Erzbergwerk Komdok, dem Taehunger Erzbergwerk der Heroischen Jugend, dem Erzbergwerk Ryongyang und dem Erzbergwerk Paekbawi über 2 000 Wohnhäuser und Dutzende öffentliche Gebäude zerstört und überflutet, 60 000 m lange Straßen an 45 Stellen weggeschwemmt, 59 Brücken abgebrochen, 3 500 m lange Eisenbahnstrecken an 31 Stellen und 1 130 m lange Schienen an 2 Stellen verloren. Der Verkehr steht vor der Gefahr einer völligen Lähmung, der Ablagerungsdamm des Vereinigten Erzbergwerkes Musan wurde demoliert, und zahlreiche Maschinen sind verloren gegangen. Die Schäden sind enorm.

KIM JONG UN sagte: Wegen des unerwarteten Taifuns ist man dazu gezwungen die staatlichen Kampfaufgaben zum Jahresende allseitig in Erwägung zu ziehen und die Kampfrichtung zu ändern. Read More

Vorsitzender KIM JONG UN leitete erweiterte Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der PdAK im Naturkatastrophengebiet

Filmbeitrag

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, berief im Überschwemmungsgebiet eine erweiterte Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei für die Organisierung des Wiederaufbaus angesichts der Naturkatastrophe durch Taifun Nr. 9 in den Bezirken Nord- und Süd-Hamgyong ein und leitete diese.

Die Mitglieder des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei und die Funktionäre der wichtigen Abteilungen beim ZK der Partei wie der Abteilungen Organisation und Anleitung sowie Propaganda und Agitation nahmen daran teil.

Zugegen waren auch dabei die führenden Kader der Volksarmee wie der Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, Vizemarschall der KVA Pak Jong Chon.

Am 5. September traf KIM JONG UN in der verwüsteten Gegend durch Taifun ein und erhielt von stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der Partei den ausführlichen Bericht über die Schäden durch Taifun, über die sie sich vor Ort informiert hatten.

Auf der erweiterten Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei wurde tiefgreifend die Frage des Wiederaufbaus der Katastrophengebiete in den Bezirken Nord- und Süd-Hamgyong besprochen und die konkreten Maßnahmen zur Organisierung der Noteinsatzbaukräfte, Anfertigung der Entwürfe und zum Transport der Materialien festgestellt und beschlossen.

Read More