Marschall KIM JONG UN hielt Festrede auf der Militärparade zum 70. Gründungstag der KVA

Festrede KIM JONG UNs, des Obersten Führers unserer Partei,
unseres Staates und unserer Armee,
auf der Militärparade zur Feier
des 70. Gründungstages der Koreanischen Volksarmee

Heroische Offiziere und Soldaten der Koreanischen Volksarmee (KVA)!

Genossen Kommandeure und Kämpfer der Paradekolonnen, die an der Militärparade zur Feier des 70. Gründungstages der KVA teilnehmen!

Liebe Pyongyanger und alle anderen Bürger des ganzen Landes!

Heute halten wir zum 70. Jubiläumstag der vom großen Führer Genossen KIM IL SUNG gegründeten KVA, der regulären revolutionären Streitkräfte, die feierliche Militärparade der Kampftruppen der KVA ab.

Vor 70 Jahren von heute fand auf dem Platz vor dem Pyongyanger Hauptbahnhof die erste Parade unserer regulären Streitkräfte statt und demonstrierte das großartige Antlitz des jungen Korea. Die heutige Militärparade wird das Prestige der mächtigen Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) veranschaulichen, die sich zu einer weltweiten Militärmacht entwickelte.

Auf diesem Platz, auf dem ich tief bewegt auf den rühmenswerten kämpferischen Weg der heroischen KVA zurückblicke, erweise ich mit der großen herzlichen Begeisterung aller Offiziere   und   Soldaten   der Volksarmee   und   des   Volkes   den   großen   Führern Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL, Gründer und Gestalter unserer revolutionären Streitkräfte, größte Ehrerbietung und ewigen Ruhm.

Den antijapanischen revolutionären Vorkämpfern und den gefallenen Kämpfern der Volksarmee, die mit Waffen der Revolution in den Händen für die Vereinigung und Unabhängigkeit des Vaterlandes, die Befreiung des Volkes und den sozialistischen Aufbau ihre Jugend und ihr Leben ohne Scheu einsetzten, bezeige ich erhabene Hochachtung und entbiete den Kriegsveteranen, den ausgedienten Armeeangehörigen und den Offizieren und Soldaten der ganzen Armee, die den Gründungstag der Armee begehen, herzliche Glückwünsche und Kampfesgrüße.

Und unseren Arbeitern, Werktätigen der Landwirtschaft und allen anderen Bürgern des ganzen Landes, die ihre liebevoll großgezogenen Söhne und Töchter bereitwillig auf Verteidigungsposten schickten und auch unter Prüfungen und Schwierigkeiten für die Stärkung der Kampfkraft der Volksarmee alles Nötige bevorzugt lieferten, spreche ich meinen herzlichen Dank aus.

Genossen!

Der 8. Februar, an dem KIM IL SUNG die KVA, die reguläre revolutionäre Streitmacht, gründete, ist zusammen mit dem 25. April, dem Gründungstag der Koreanischen Revolutionären Volksarmee (KRVA), ein historischer Tag, der für den Aufbau der revolutionären Streitkräfte und die Verwirklichung unserer revolutionären Sache von epochaler Bedeutung ist.

Für unser Volk, das über keine ordentliche Armee verfügte und daher ein aufgezwungenes tragisches Schicksal der ihres Landes beraubten Sklaven hinnehmen musste, war ein heiß ersehnter Wunsch, eigene starke nationale Armee zu haben.

Dieser jahrhundertealte Herzenswunsch unseres Volkes wurde eben heute vor 70 Jahren dank der klugen Führung von KIM IL SUNG erfüllt.

Er betrachtete nach der Befreiung des Landes die Gründung einer starken regulären Armee als eine unumgängliche Forderung für den Aufbau eines souveränen unabhängigen Staates, beschleunigte mit hervorragenden Ideen über den Aufbau der Armee und durch unermüdliche Führungstätigkeiten die Sache zur Gründung der Armee und gründete in knapp drei Jahren die KVA, die revolutionäre reguläre Streitmacht unserer Prägung.

Die KVA ist eine Revolutionsarmee, die den unbeugsamen revolutionären Geist, reiche Kampferfahrungen und flexible Kampfmethoden der KRVA, ja die Tradition des antijapanischen Kampfes fortsetzt.

Mit der Geburt unserer regulären Armee konnte unsere Republik vom ersten Tag ihres Bestehens an mit Fug und Recht als ein würdevolles Land des Volkes mit eigener zuverlässiger militärischer Garantie auftreten und die imperialistischen Aggressionstruppen, die sich als die „Stärksten“ der Welt hinstellten, besiegen und den großen Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg erringen.

Da es den 25. April 1932 gab, an dem unsere revolutionären Streitkräfte ihre historische Wurzel schlugen, konnte man den räuberischen japanischen Imperialismus besiegen und die heilige Sache der Befreiung des Vaterlandes verwirklichen. Der 8. Februar 1948, an dem unsere an die antijapanische Tradition angeknüpften regulären Streitkräfte geboren wurden, führte zum großen Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg und zum siegreichen Fortschritt der sozialistischen Sache.

Der ganze historische Weg, den die KVA zurückgelegt hat, wurde von andauernden Spannungen und harten Konfrontationskämpfen im weltgrößten Pulvermagazin und Spannungsgebiet begleitet, das die Gefahr in sich birgt, dass beim geringsten Anlass ein Krieg auszubrechen droht.

Unsere Armee, die ihrer Mission für die Verteidigung des Vaterlandes, der Revolution und des Volkes treu ergeben ist, hat unter dem Banner der militärischen Richtlinie der Selbstverteidigung und dem Motto „Einer schlägt hundert“ die feindlichen abenteuerlichen Provokationsmachenschaften Schritt für Schritt vereitelt und wurde in diesen Tagen zu einer unbesiegbaren Kampfformation entwickelt und verstärkt, die jeden starken Gegner mit einem Schlag zerschlagen kann.

In der härtesten und schwierigsten Zeit, in der wir ohne Flanken und Hilfe allein gegen die vereinten imperialistischen Kräfte der Welt kämpfen mussten, führte unsere Volksarmee unter der Führung von KIM JONG IL an der vordersten Linie der Revolution einen heroischen Entscheidungskampf und erwarb sich dabei glorreiche Verdienste.

Dank der starken Elite-Revolutionsarmee, die an der antiimperialistischen militärischen Front und auf Vorposten des Aufbaus eines starken Vaterlandes als Bannerträger, ja eherner Stützpunkt für die Verteidigung des Sozialismus und der Revolution diente, konnte unsere Republik beim Kampf um die Verteidigung des Sozialismus Sieg auf Sieg erringen und ihr Prestige als weltweite Militärmacht in vollem Maße demonstrieren.

In der Geschichte zu allen Zeiten und in allen Ländern ist nicht das Wunder zu finden, dass aus dem Nichts die große Sache zum Aufbau der Armee aus eigener Kraft verwirklicht und unter der langwierigen härtesten Provokation und Blockade die mächtigste Streitmacht entwickelt wurde. Das ist ein großes Verdienst, das nur KIM IL SUNG und KIM JONG IL, unübertreffliche Patrioten und stählerne Heerführer, um das Aufblühen des Landes und die Stärkung der Streitkräfte erreichen konnten.

Offiziere und Soldaten der Volksarmee!

Die KVA, die vor 70 Jahren mit dem Defilee auf dem feierlichen Paradeplatz startete, gelangte, auf den erbitterten Schlachtfeldern für die Verteidigung des Vaterlandes und Volkes Siegesfahne hissend, an die Gegenwart.

Unsere Armee, die zu einer weltweit starken Armee herangewachsen ist, ist ein standhafter Stützpfeiler zum Friedensschutz, der auf der Koreanischen Halbinsel und in der Region katastrophale Kriegsunruhen verhütet, und die Vorhut, die den großen Vormarsch unseres Volkes zum endgültigen Sieg des Sozialismus an der Spitze einleitet.

Zurzeit hält unser Volk seine tapfere Armee, die mit dem Geist und Mut von Paektu äußerste Anstrengungen unternimmt, für einen großen Stolz und schöpft von ihrer immer stärker werdenden Kampfkraft neue Kraft und Mut.

Die Volksarmee gewann mit ihrem warmen Blut und Schweiß sowie mit der todesmutigen Selbstlosigkeit aufrichtige Liebe und Vertrauen des Volkes, bildet unter der herzlichen Unterstützung und Hilfe des Volkes ein Herz und eine Seele mit ihm und vollbringt Großtaten auf den Kampfplätzen zur Verteidigung des Vaterlandes und zum sozialistischen Aufbau.

Es ist ein Stolz unserer Partei und unseres Staates und ein großes Glück unseres Volkes, solch eine würdevolle mächtige Revolutionsarmee, ja die Armee des Volkes zu haben.

Ich halte es für allerhöchste Ehre, die verantwortungsvolle Funktion des Befehlshabers innezuhaben, der die tapfere Revolutionsarmee wie Sie führt.

Im Namen der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), der Regierung unserer Republik und des gesamten Volkes beglückwünsche ich nochmals die Offiziere und Soldaten der ganzen Armee zum 70. Gründungstag der heroischen KVA und entbiete ihnen wärmste Kampfesgrüße.

Kämpfer der Paradekolonnen und alle anderen Offiziere und Soldaten der Volksarmee!

Je größer die Erwartungen der Partei und des Vaterlandes auf Sie sind und je herzlicher die Liebe des Volkes zu Ihnen ist, desto mehr muss die Volksarmee durch aufrichtigen Dienst und aufopferungsvollen Kampf um der Verteidigung des Vaterlandes und des Volkes willen das Beste tun, wie es sich der Armee der Partei und des Volkes geziemt.

Die Volksarmee muss gemäß den Forderungen der Epoche und der sich entwickelnden Revolution die der Position unseres würdevollen Staates entsprechende politisch-militärische Macht allseitig festigen und den Kampf unserer Partei und unseres Volkes für die Vollendung des sozialistischen Werkes mit Waffengewalt zuverlässig garantieren.

Gegenwärtig besteht die Hauptaufgabe der Volksarmee darin, unter dem hoch erhobenen Banner der Umgestaltung der ganzen Armee nach dem Kimilsungismus-Kimjongilismus die von der Partei dargelegten strategischen Richtlinien und Aufgaben für die Verstärkung der militärischen Macht konsequent durchzusetzen und somit über die perfekte Kampfkraft als eine Revolutionsarmee zu verfügen.

Die Volksarmee muss der Führung der PdAK grenzenlos treu bleiben.

Sie ist eine Armee der Partei, die in Obhut unserer Partei geboren und entwickelt wurde, und die Quelle ihrer Stärke liegt in der revolutionären Ideologie und Führung der Partei.

Sie muss erster Stoßtrupp und erste Garde werden, die durch die Blutlinie des Schicksals mit der PdAK verbunden sind und mit Waffen das ZK der Partei verteidigen.

In der ganzen Armee ist das einheitliche Führungssystem der Partei noch konsequenter durchzusetzen und eine revolutionäre militärische Atmosphäre einzubürgern, in der sie nach Befehlen und Anordnungen der Partei wie ein Mann handelt, sowie die gesamte militärische Arbeit aufgrund der Linie und Politik der Partei zu organisieren und durchzuführen.

Die ganze Kraft ist darauf zu legen, die Verwandlung der Volksarmee in eine politisch-ideologisch starke Armee und in eine moralisch starke Armee als zwei Stützpfeiler im Auge zu behalten und die ganze Armee zu einer ideologisch gefestigten und überzeugungstreuen Armee wie das 7. Regiment der antijapanischen Partisanenarmee und die Gardetruppen aus der Kriegszeit zu machen.

In der Volksarmee sollten heftige Flammen für die revolutionäre Umwälzung in der Gefechtsausbildung zwecks der Erhöhung der Kampffähigkeit für einen Kriegsfall auflodern.

Die Militärübung führt eben zur Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes und des Volkes, und es ist der abkürzende Weg zur Heranbildung einer starken Armee, höchste Anforderungen an die Übungen zu stellen.

Man sollte entsprechend den Ideen der Partei über die militärische Strategie und Taktik, den eigenständigen Kampfmethoden und den Forderungen und Situationen eines modernen Krieges die Übungsinhalte, -formen und -methoden ständig erneuern und den Geschützdonner der praktischen Übungen unter kriegsähnlichen Umständen keinen einzigen Tag einstellen.

In der gegenwärtigen Situation, in der die USA und ihre Konsorten in der Umgebung der Koreanischen Halbinsel Lärm schlagen, ist die Volksarmee dazu berufen, sich in höchster Alarmbereitschaft zu halten und die Kampfvorbereitungen noch dynamischer zu beschleunigen.

So muss sie die Aggressoren davon abhalten, die Würde und Souveränität unseres heiligen Vaterlandes auch im Geringsten zu verletzen oder zu verspotten.

Die Einheiten aller Teilstreitkräfte und Truppengattungen sowie die Spezialtruppen sollen sich in ihren Waffen und Equipments auskennen und die Übungen zur Erhöhung ihres speziellen Niveaus forcieren und sich so in voller Einsatzbereitschaft halten, um im beliebigen Operationsraum den Hightech-Krieg zu führen.

Insbesondere ist es wichtig, es als eine wichtige strategische Aufgabe zu stellen, gemäß dem Gebot der neuen höheren Etappe der Verwandlung der ganzen Armee in eine Kaderarmee und ihrer Modernisierung die Volksarmee zu einer in allen Aspekten hervorragenden Armee zu entwickeln, und dafür die erstrangige Kraft aufzubieten.

Die Volksarmee sollte eine strenge militärische Disziplin herstellen und ihr Erscheinungsbild als reguläre Streitkräfte noch konsequenter vervollständigen.

Alle Armeeangehörigen, angefangen von Soldaten bis hin zu Generälen, müssen sich mit den festgelegten Normen und Vorschriften gut auskennen und deren konsequente Einhaltung zur Gewohnheit machen, damit überall, wo es Truppen, Einheiten und Armeeangehörige gibt, immer eine Atmosphäre der regulären Streitkräfte herrscht.

Alle Kommandeure und Soldaten der ganzen Armee sollten stets beherzigen, dass die Volksarmee ohne das Volk keinen Augenblick existieren kann, und das ausgezeichnete Profil der Revolutionsarmee, die das Volk grenzenlos achtet und liebt und für das Volk durchs Feuer geht, weiterhin bewahren.

Die Volksarmee soll bei Angelegenheiten für das Volk keine große und kleine Arbeit scheuen und es für ihre revolutionäre Pflicht halten, sich in grenzenlos aufrichtiger Haltung mit aller Herzlichkeit einzusetzen.

Die Volksarmee hat die patriotische und revolutionäre Losung „Wir nehmen die Verteidigung des Vaterlandes wie auch den sozialistischen Aufbau auf uns!“ noch höher zu erheben und mit dem Kampf- und Schaffensgeist, der nichts Unmögliches kennt, auf allen Kampfplätzen für die Verwirklichung des Traums und Ideals des Volkes den unvergleichlichen Heroismus zu bekunden. Sie muss im Kampf um die schönere Umgestaltung des Erscheinungsbildes unseres Vaterlandes weiter an der Spitze stehen.

Genossen!

Solange auf der Erde der Imperialismus fortbesteht und die feindselige Politik der USA gegen die DVR Korea fortdauert, kann sich die Mission der Volksarmee als ein mächtiges Prunkschwert zum Schutz von Vaterland und Volk sowie Frieden keinesfalls verändern.

Der endgültige Sieg gehört unserer Partei und unserem Volk, die die Bewaffnung der Revolution fest in den Händen halten.

Unsere Partei und unser Volk sind fest davon überzeugt, dass die KVA, die die koreanische revolutionäre Sache mit Waffen verfocht, auch in Zukunft Partei und Revolution, Vaterland und Volk wie einen ehernen Wall verteidigen und ihre mächtige Kraft zum Schutz von Gerechtigkeit und Frieden verhundertfachen wird.

Solange die KVA, die der Führung der PdAK grenzenlos treu ist, da ist, wird die DVRK, unser glorreiches Vaterland, für immer erstarken und aufblühen.

Alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee!

Die Flagge der stets siegreichen PdAK wird immer vor Ihnen flattern und Sie unablässig anspornen und zum neuen Kampf und Sieg führen.

Kämpfen wir für die Partei und Revolution und für das Vaterland und Volk mutig!

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Advertisements

Genosse KIM JONG UN machte Erinnerungsfoto mit Teilnehmern am 5. Treffen der Parteizellenvorsitzenden

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, ließ sich mit den Teilnehmern am 5. Kongress der Parteizellenvorsitzenden der PdAK zum Andenken fotografieren.

Er erwiderte warmherzig die begeisterten Jubelrufe der Teilnehmer.

Er gratulierte herzlich den Kongressteilnehmern, die sich dafür selbstlos angestrengt haben, die Parteizelle, unterste Grundorganisation unserer Partei, zur Vorhutformation, die die Ideen und das große Werk der Partei unterstützt, zuverlässig zu entwickeln und an der Spitze der Massen für die Partei und das sozialistische Vaterland hingebungsvoll gekämpft haben. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Teilnehmer getreu dem Hauptgeist des diesmaligen Kongresses und gemäß den Forderungen einer neuen hohen Stufe der sich entwickelnden Revolution die Parteizellen der ganzen Partei zu Zellen der Loyalität und zu Vorhutformationen bei der Durchsetzung der Parteipolitik noch zuverlässiger entwickeln werden.

Fernsehnachricht des Fototermins

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Abschluss des 5. Kongresses der Parteizellenvorsitzenden der PdAK in Anwesenheit von KIM JONG UN

Am 23. Dezember wurde der 5. Kongress der Parteizellenvorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) abgeschlossen.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, erschien mit den Angehörigen des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei auf der Tribüne, um den Kongress weiterhin anzuleiten.

Auch die verantwortlichen Funktionäre des ZK und der anderen Bezirksparteikomitees folgten ihnen.

Unter der Anleitung von KIM JONG UN lief der Kongress fort.

In fester eiserner Überzeugung und ebensolchem Willen aller Teilnehmer, getreu eigenständiger Richtlinie von KIM JONG IL für den Aufbau einer Partei und seiner Idee, Wert auf die Grundorganisationen zu legen, im erhabenen Kampf für die Festigung und Weiterentwicklung unserer Partei und den endgültigen Sieg beim Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates ihrer Verantwortung und Hauptaufgabe als ehrenhafte Bannerträger der Revolution vollauf gerecht werden, lief das Kongress fort.

Read More

Genosse KIM JONG UN hielt historische Rede auf dem 5. Treffen der Parteizellenvorsitzenden

Am 23. Dezember hielt der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, auf dem 5. Kongress der Parteizellenvorsitzenden der PdAK die historische Rede „Die Parteizellen zu Zellen der Loyalität und zu Vorhutformationen bei der Durchsetzung der Parteipolitik verstärken“.

Dabei bemerkte er wie folgt:

Auf diesem Kongress wurden die Erfolge und Erfahrungen sowie latenten und bloßgelegten Fehler in der Arbeit der Parteizellen nach dem 4. Kongress der Zellensekretäre der PdAK exakt analysiert und ausgewertet. Der Kongress wurde zu einem wichtigen Anlass dafür, die richtige Kampfrichtung danach festzusetzen und künftig die Parteizellen noch mehr zu verstärken.

Heute steht vor unserer Partei die Aufgabe dafür, unter dem hoch erhobenen Banner zur Umgestaltung der ganzen Partei getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus die Führungs- und Kampfkraft der Partei zu verstärken und so die auf dem VII. Parteitag der PdAK vorgelegten höheren Ziele für den Aufbau des starken sozialistischen Staates zu erreichen. Um diese wichtige Aufgabe erfolgreich zu erfüllen, sollten die Parteigrundorganisationen, insbesondere die Parteizellen ihre Funktion und Rolle noch mehr verstärken und aktive Tätigkeiten entfalten.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte am 17. Dezember, dem größten Gedenktag der Nation, den Sonnenpalast Kumsusan auf.

An dem größten Gedenktag der Nation, an dem das koreanische Volk seinen großen Führer verloren hatte, herrschte im Sonnenpalast Kumsusan die Atmosphäre vom tief empfundenen Beileid.

KIM  JONG  UN  trat  in  die  Halle  ein,  in  der  die  Standbilder  von  KIM  IL  SUNG  und  KIM JONG IL sind.

Vor   den   Standbildern   wurde   der   Blumenkorb   im   Namen   des   Obersten   Führers  KIM JONG UN niedergelegt.

Den Standbildern erwies KIM JONG UN seine hehre Ehrerbietung.

Dann trat er in die Halle ein, in der KIM JONG IL in Gestalt wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt, und verneigte sich voller Verehrung für ihn.

Er legte den festen Eid ab, sich noch beharrlicher anzustrengen – wie es sich für den revolutionären Kämpfer von KIM JONG IL geziemt – , um die PdAK zur würdevollen kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei weiterhin zu entwickeln und unser Land als starkes Land, wo die Wünsche zu seinen Lebzeiten voll erblühen, als Bollwerk, das sich durch Souveränität, Selbstständigkeit und Selbstschutz auszeichnet, noch zuverlässiger zu festigen.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Marschall KIM JONG UN besichtigte den Kreis Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete verschiedene Einheiten im Kreis Samjiyon vor Ort an.

Zuerst verneigte er sich ehrerbietig vor der Bronzestatue von KIM JONG IL, die in diesem Kreis errichtet worden war.

Dann suchte er das neu umgebaute Zentrum zum Studium des Kimilsungismus-Kimjongilismus im Kreis Samjiyon auf.

Bei der Besichtigung verschiedener Orte des Zentrums bemerkte er, es sei als Stützpunkt der Erziehung in der einheitlichen Ideologie der Partei hervorragend ausgestaltet worden.

Und er besuchte auch das renovierte Gasthaus der Kreisstadt Samjiyon.

Dabei besichtigte er verschiedene Orte des Gasthauses wie den Raum, wo KIM IL SUNG im Juli 1979 gewesen war, und erkundigte sich eingehend nach dem Umbau.

Ferner suchte er das neu umgebaute Kaufhaus der Kreisstadt Samjiyon auf.

Bei seinem Rundgang durch das Kaufhaus, das auch KIM IL SUNG im Juli 1979 aufgesucht hatte, erkundigte er sich nach dessen Umbau.

Danach besichtigte er die neu gebauten Wohnhäuser in der Kreisstadt.

Des Weiteren suchte er die Jugend-Bahnstation Samjiyon und Bahnstation Ufer des Samji-Sees auf, welche in ihrem letzten Baustadium waren.

Dabei meinte er, beim Bau dieser Bahnstationen seien entsprechend der Absicht der Partei die Bauausführungen mit den örtlichen Endbaumaterialien wie Bimsstein und Holz, welche dort reich sind, in Harmonie mit der Naturlandschaft ausgezeichnet unternommen worden. Dadurch habe man beim Bau den Anteil der einheimischen Baumaterialien erhöht. So drückte er seine Zufriedenheit damit aus.

Außerdem erkundigte er sich nach den Arbeiten in verschiedenen Bereichen vom Kreis Samjiyon vor Ort.

Beim Anblick des Modells des Generalbauplans vom Kreis Samjiyon gab er auch programmatische Hinweise, die bei der Umgestaltung des Kreises Samjiyon als Richtschnur gelten.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass alle Erbauer, die für Umgestaltung des Kreises eingesetzt wurden, und Kreiseinwohner im Kampf dafür – nach der Konzeption der Partei den Kreis Samjiyon, wo die koreanische Revolution eingeleitet wurde, in den vorbildlichen und musterhaften Kreis im ganzen Land und in die Gebirgsstadt, welche in der Welt ihresgleichen sucht, hervorragend zu verwandeln – ihrer ehrenhaften Mission und Hauptpflicht vollauf gerecht werden.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More

Marschall KIM JONG UN machte Erinnerungsfoto mit den Teilnehmern am 4. Treffen der aktiven Sekretäre der KVA-Grundorganisationen des Jugendverbandes

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, ließ sich mit den Teilnehmern am 4. Treffen der aktiven Sekretäre der KVA-Grundorganisationen des Jugendverbandes zum Andenken fotografieren

Als er auf dem Aufnahmeplatz erschien, jubelten alle Teilnehmer ihm begeisterungsvoll zu.

Er gratulierte herzlich den Sekretären der Grundorganisationen des Jugendverbandes und Funktionäre im betreffenden Bereich der KVA, die als aktive Verteidiger, Propagandisten und Durchsetzer der Idee unserer Partei, Wert auf die Jugend zu legen, die Armeeangehörigen zu Heldentaten mobilisierten und in allen Vorposten für Verteidigung des Vaterlandes und in wichtigen Bereichen für Aufbau eines starken sozialistischen Staates ihre jugendliche Klugheit und Kühnheit in vollem Maße zur Geltung brachten.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Teilnehmer am Treffen entsprechend den Erfordernissen der Umgestaltung der ganzen Armee getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus in der Flamme der Songun-Revolution die Grundorganisationen des Jugendverbandes innerhalb der Volksarmee zu Elite-Vorhutformationen entwickeln und an der Spitze der Jugendbewegung in der DVR Korea ihrer erhabenen Pflicht und Aufgabe vor der Epoche und Revolution hervorragend gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vorortanleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More

Marschall KIM JONG UN inspizierte den Kommandostab der strategischen Streitkräfte der KVA

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, inspizierte am 14. August das Kommando der Strategischen Streitkräfte der Koreanischen Volksarmee (KVA).

Er winkte den Offizieren und Soldaten, die begeistert aufjubeln, warmherzig zu und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er besichtigte im Kabinett zum Studium des Kimilsungismus-Kimjongilismus historische Gegenstände und Exponate.

Anschließend hörte er in der Führungsstelle des Kommandos den Bericht über den Entschluss vom Armeegeneral Kim Rak Gyom bezüglich des Plans der Strategischen Streitkräfte der KVA für Einkesselungsschuss auf die Insel Guam.

Er überprüfte diesen Plan stundenlang ausführlich und besprach ernsthaft mit führenden Mitgliedern.

Er würdigte die Strategischen Streitkräfte der KVA, die gemäß der Konzeption und Absicht unserer Partei den Plan für Einkesselungsschuss auf die Insel Guam sehr sorgfältig und einwandfrei ausgearbeitet hatten, und überprüfte den Schussvorbereitungszustand für die Machtdemonstration.

Er hörte den Bericht von Armeegeneral Kim Rak Gyom darüber, dass er nach der Vorbereitung für den Einkesselungsschuss auf die Insel Guam auf den Befehl des ZK der Partei wartet. Dann bemerkte er, die „Hwasong“-Artilleristen seien voller Stimmung. Er habe den neuen Entschluss gefasst, als er heute in diesem Truppenverband den hiesigen Kampfbereitschaftstand und -geist direkt erlebt habe. Er sei damit sehr zufrieden.

Er erwähnte, der Wahnsinn des USA-Imperialismus für militärische Konfrontation führe dazu, sich die Schlinge um den Hals zu legen. Er wolle das Verhalten und die Aktion der blödsinnigen und dummen Yankees, die ihre mühseligen Stunden für ein grausames Schicksal in jeder Minute und Sekunde verbringen, weiterhin verfolgen.

Er sagte, dass sich die USA weder Wasser noch Feuer scheuend und ohne dementsprechende Maßnahme an ihre Großtuerei klammern und die Lage der Koreanischen Halbinsel an die schlimmste Ausbruchsgrenze treiben. Wenn er den USA rate, wäre es für sie ratsam, die Beziehungen vom Vor- und Nachteil mit dem klaren Gehirn abzuwägen, für welche Seite der jetzige Zustand noch ungünstiger wird.

Er wies darauf hin, für die Entspannung der Lage und Verhinderung der gefährlichen militärischen Zusammenstöße in der Region um die Koreanische Halbinsel sei es notwendig, dass die USA, die in unsere Umgebung zahlreiche strategischen Atomrüstungen eingesetzt und provoziert haben, vor allem richtige Auswahl treffen und entsprechendes Verhalten zeigen. Für die USA sei es unerlässlich, unverschämte Konfrontationen gegen uns und einseitliche Zwingung sofort aufzugeben und uns nicht mehr anzutasten.

Er sagte, falls die Yankees unsere Selbstbeherrschungskraft überprüfen und sich in der Umgebung der Koreanischen Halbinsel weiterhin an ihren äußerst gefährlichen Wahnsinn klammern, werde er – wie schon erklärt wurde – bedeutende Entschlossenheit treffen. Sie müssen vernünftig denken und richtig beurteilen, wenn sie vor der Welt keine Schande erleiden wollen, erneut unsere Schläge zu bekommen.

Weiter besichtigte er das Institut für militärischen Lehrgang und die Sporthalle.

Beim Rundgang durch die Versorgungseinrichtungen im Kommando des Truppenverbandes wie Speisesaal in der Einheit kümmerte er sich mit väterlicher Liebe und Warmherzigkeit ums Alltagsleben der Armeeangehörigen.

An jenem Tag erlebte er im Kulturhaus die Aufführung des künstlerischen Agitproptrupps im Truppenverband.

Er war damit zufrieden, dass gekonnte Aufführung dargeboten wurde, und gab wertvolle Hinweise für die Aufführungstätigkeiten.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass sich die Offiziere und Soldaten der Strategischen Streitkräfte ihrer wichtigen Mission vor dem Vaterland und Volk bewusst sein und bei der Vervollkommnung der Kampfvorbereitungen eine Wende herbeiführen werden.

Fernsehnachricht der Vorortanleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Genosse KIM JONG UN wohnte einem Konzert des Verdienten Staatlichen Chorensembles zum 70. Gründungstag bei

170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-05-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98

Am 22. Februar fand im Volkstheater die Aufführung zum 70. Gründungstag der Formierung des Verdienten Staatlichen Chorensembles feierlich statt.

Auf      dem      Zuschauerplatz      erschien      der      hochverehrte      Oberste      Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA.

Er erwiderte warmherzig die begeisterten Jubelrufe der Auftretenden und Zuschauer.

170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98

Gebracht wurden mit Intonationen der „Hymne auf die Vaterlandsliebe“ der DVRK auf die Bühne mannigfaltige Programme wie Orchester und Männerchor „Unendlich folgen wir dem Führer und der Partei“, „Potpourri der Partisanen“, Frauenterzett und Männerchor „Frühling des Jong-Il-Gipfels“ und „Preislied auf das Vaterland“, Orchester „Mein Land ist am besten“ und Musik für Orchester „Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene“.

Er war sehr zufrieden damit, dass die Auftretenden die von der revolutionären Idee, der eigenständigen Literatur- und Kunstideen unserer Partei, durchdrungene revolutionäre und kämpferische Aufführungen mit pulsierendem Geist des Zeitalters darboten. Dann gratulierte er von ganzem Herzen allen Angehörigen des Verdienten Staatlichen Chorensembles zum 70. Gründungstag.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass das Verdiente Staatliche Chorensemble auch künftig unter dem hoch erhobenen Banner des großen Kimilsungismus-Kimjongilismus an der Spitze des Generaloffensivkampfes für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitags der PdAK seiner Mission und Aufgabe als Kerntruppe und Lokomotive der koreanischen Revolution und als geschickter Trompeter des heutigen Partisans vollauf gerecht wird. Dann ließ er sich mit den hiesigen Schaffenden, Künstlern und führenden Mitgliedern zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-06-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-07-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-08-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-09-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-10-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-11-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-13-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-12-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-15-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-14-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98 170223-rs-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-wohnte-einem-konzert-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-bei-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90

Genosse KIM JONG UN sah sich eine gemeinsame Aufführung der Moranbong-Band und des Verdienten Staatlichen Chorensembles an

161229-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-sah-sich-eine-gemeinsame-auffuehrung-der-moranbong-band-und-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-an-01

Am 28. Dezember fand in Pyongyang, Hauptstadt der Revolution, eine gemeinsame Aufführung der Moranbong-Band und des Verdienten Staatlichen Chorensembles erfolgreich statt.

Auf       dem       Zuschauerplatz       erschien       der       hochverehrte      Oberste      Führer, Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA.

Mit Intonation der Orchestermusik mit Männerchor „Unendlich folgen wir dem Führer und der Partei“ wurden auf die Bühne mannigfaltige Programmnummer wie Instrumente und Potpourri „Sie ist die Mutter“ und Männersolo mit Hintergrund-Frauengesang „Wir besingen die Partei“ gebracht.

In gehobenem Stil lobpreisten die Auftretenden in künstlerischen Bildern unvergängliche Verdienste von KIM IL SUNG und KIM JONG IL, die unsere Partei zur stets siegreichen eisernen Partei und einer mütterlichen Partei, die dem Volk dient, verstärkt und weiterentwickelt und ein für alle Zeiten bestehendes Fundament für das Erstarken und Aufblühen des Juche-Korea geschaffen hatten.

Die Aufführung war von der Überzeugung davon durchdrungen, die große Sache der PdAK sei unbesiegbar, weil es die wahren Avantgardistenformation gibt, die im Gedanken und Willen fest geschart um KIM JONG UN unter dem hoch erhobenen Banner vom Kimilsungismus-Kimjongilismus den weiten Weg der Revolution standhaft beschreiten. Mit gemischtem Chor „Ihm endlos folgen“ wurde die Aufführung zu Ende gebracht.

KIM JONG UN gratulierte den Auftretenden zu ihren Erfolgen und drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Treffensteilnehmer ihrer Mission und Hauptaufgabe als Politfunktionäre, die im Kampf für die Durchsetzung der auf dem VII. Parteitag der PdAK dargelegten Beschlüsse die vordersten Posten bei der Verstärkung und Weiterentwicklung der Partei und der Durchsetzung der Parteipolitik verteidigen, vollauf gerecht werden.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

161229-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-sah-sich-eine-gemeinsame-auffuehrung-der-moranbong-band-und-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-an-03 161229-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-sah-sich-eine-gemeinsame-auffuehrung-der-moranbong-band-und-des-verdienten-staatlichen-chorensembles-an-02