Staatschef KIM JONG UN sendet Glückwunschadresse an russischen Präsidenten

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse, KIM JONG UN, richtete an den Präsidenten der Russischen Föderation eine Glückwunschadresse.

Die Adresse hat folgenden Wortlaut:

Moskau

An den Präsidenten der Russischen Föderation, Herrn Wladimir Wladimirowitsch Putin

Zum 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg in Russland sende ich in Namen der Regierung und des Volkes der Demokratischen Volksrepublik Korea Ihnen und der freundschaftlichen Regierung und Bevölkerung Ihres Landes die herzlichsten Glückwünsche und warmen Grüße.

Vor 75 Jahren errang das russische Volk mit dem beispiellosen Massenheroismus und Opfergeist im gerechten großen Krieg für die Vernichtung des Faschismus, der das Schicksal der Menschheit bedrohte, einen großen Sieg und verteidigte dadurch das Vaterland und den Frieden und die Sicherheit der Welt.

Die Heldentaten und historischen Verdienste des russischen Volkes werden bei den Völkern aller Länder, die die Gerechtigkeit und den Frieden lieben, ewig unvergessen bleiben.

Die koreanisch-russischen Beziehungen überwinden heute in Fortsetzung der edlen Traditionen der Freundschaft, die im heiligen Krieg gegen die gemeinsamen Feinde durch Waffenbrüderschaft angeknüpft wurde, alle Herausforderungen und Bewährungsproben und entwickeln sich gemäß dem Streben und Wunsch der Völker beider Länder weiter.

Ich bin überzeugt, dass sich die strategischen und traditionellen koreanisch-russischen Freundschaftsbeziehungen im Einklang mit den Forderungen des neuen Jahrhunderts ständig ausbauen und entwickeln werden, und wünsche vom ganzen Herzen, dass Sie und das russische Volk im Kampf für den Aufbau des starken Russlands durch die Fortsetzung der Traditionen des großen Sieges im Krieg und gegen COVID-19, eine weltumfassende große Epidemie, sicher den Sieg davontragen.

KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea

Pyongyang, den 9. Mai Juche 109 (2020)

Vorsitzender KIM JONG UN weihte Phosphordüngemittelwerk Sunchon ein

Das Phosphordüngemittelwerk Sunchon, das als eine eigenständige moderne Düngerproduktionsbasis errichtet wurde, wurde am 1. Mai, internationalem Festtag der Werktätigen der ganzen Welt, feierlich eingeweiht.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Eröffnungsfeier teil.

Unter den Klängen der Empfangsmusik erschien er auf dem Veranstaltungsplatz.

An der Einweihung nahmen teil Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, die Kader des ZK der PdAK, die baubeteiligten Funktionäre der Armee und der Gesellschaft, die Erbauer und die Werktätigen des Bezirkes Süd-Phyongan.

Pak Pong Ju hielt eine Einweihungsansprache.

Die Einweihung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon, so sagte er, ist eine Feierlichkeit, die den revolutionären Geist der heroischen Arbeiter im Kampf für einen neuen Sieg beim sozialistischen Aufbau durch den frontalen Durchbruch unter der Führung der großen Partei und die starke Kraft unseres Staates nachhaltig demonstriert und allen landwirtschaftlichen Werktätigen und Bürgern große Freude bereitet.

Genosse KIM JONG UN legte die kämpferische Aufgabe, eine große moderne Fabrik für massenweise Produktion des für die Landwirtschaft dringend notwendigen hochkonzentrierten Ammoniumphosphat-Düngemittels zu errichten, und leitete aktiv, dass ein Musterwerk im Bereich Chemieindustrie, das die Forderung nach Autarkie und Modernität erfüllt hat, ja ein automatisiertes arbeitskraftsparendes Unternehmen mit dem Fließband-Produktionsprozess ins Leben gerufen wurde.

Die Bauarbeiter, Wissenschaftler und Armeeangehörigen, die den Geist der beharrlichen Durchsetzung der Parteipolitik verkörpern, haben durch loyalen Sturmangriff und harten Tag- und Nacht-Einsatz die umfangreichen Bauarbeiten vorfristig erledigt, die zahlreichen wissenschaftlich-technischen Fragen bei der Verwirklichung der Unabhängigkeit der Phosphordüngemittelindustrie auf unsere Art und Weise gelöst und unermüdliche Anstrengungen für die beschleunigte Fertigstellung des Bauobjekts unternommen.

Filmbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN nahm an der Grundsteinlegung für die Universalklinik Pyongyang teil und hielt Rede

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN kündigte vor Ort den Baubeginn der Universalklinik Pyongyang an und machte den ersten Spatenstich.

Nach dem Plan und Entschluss der Partei der Arbeit Koreas, die das Leben und die Gesundheit des Volkes für eine wichtige staatliche Angelegenheit hält, wird zum 75. Gründungstag der Partei in der Hauptstadt Pyongyang eine moderne Universalklinik aufgebaut.

Am 17. März gab es eine feierliche Grundsteinlegung.

Daran nahm KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea teil.

Als er am Veranstaltungsort ankam, riefen alle Erbauer Hurra.

Zugegen waren dabei auch Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, die stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der Partei der Arbeit Koreas, die leitenden Funktionäre der Armee und der Gesellschaft in der Bauleitung sowie die Erbauer.

KIM JONG UN hielt eine Rede (s. u.).

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte zum Tag des Leuchtenden Sterns, dem größten Festtag der Nation, Geburtstag des
Genossen KIM JONG IL, den Sonnenpalast Kumsusan.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, und Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK.

Zugegen waren auch dabei Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK und die Mitglieder des Politbüros des ZK der PdAK.

An den Statuen von Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL wurde im Namen
von KIM JONG UN ein Blumenkorb niedergelegt.

In Namen des ZK der PdAK, des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK und des Kabinetts der DVRK wurden an den Statuen die Blumenkörbe niedergelegt.

Zusammen mit den Mitgliedern des Politbüros des ZK der Partei bezeigte
KIM JONG UN vor den Statuen von KIM IL SUNG und KIM JONG IL Hochachtung.

KIM JONG UN betrat die Halle der ewigen Seeligkeit, in der KIM JONG IL im Antlitz zu seinen Lebzeiten aufgebahrt ist, und verbeugte sich voller Hochachtung davor.

Fernsehbeitrag

Vorsitzender KIM JONG UN bezeigte seine tiefe Trauer über das Ableben der revolutionären Vorkämpferin Hwang Sun Hui

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte anlässlich des Todes der antijapanischen revolutionären Kämpferin Hwang Sun Hui, Abgeordnete der Obersten Volksversammlung der Republik und Direktorin des Koreanischen Revolutionsmuseums, am 17. Januar mit seiner Gattin Ri Sol Ju den Katafalk der Verstorbenen und bezeigte seine tiefempfundene Trauer.

Ihn begleiteten die stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der Partei der Arbeit Koreas Pak Pong Ju, Ri Man Gon, Ri Il Hwan, Choe Hui, Ri Pyong Chol, Pak Thae Dok, Pak Thae Song, Kim Yong Chol, und Kim Hyong Jun.

KIM JONG UN verneigte sich mit seiner Frau in einer Minute des schweigenden Gedenkens an die Genossin Hwang Sun Hui, die sich mit der grenzenlosen Treue zum Staatsführer, mit der selbstlosen Einsatzbereitschaft für Partei und Revolution und mit der konsequenten revolutionären Prinzipientreue außergewöhnliche Verdienste darum erwarb, die revolutionären Traditionen der Partei zu verfechten und zu glorifizieren und die ganze Gesellschaft mit dem Paektusan-Geist und dem kämpferischen Elan der Selbsthilfe aus der Zeit des antijapanischen Krieges zu erfüllen.

Mit dem Schmerz um den Verlust der wertvollen revolutionären Vorkämpferin, die das ganze Leben lang die Partei mit aller Treuergebenheit unterstützt hat, schritt er um die sterbliche Hülle.

Dann sprach er den Hinterbliebenen der Verstorbenen sein tief empfundenes Beileid aus und tröste sie mit teilnehmenden Worten.

Fernsehbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN besuchte zum neuen Jahr den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte zum neuen Jahr Juche 109 (2020) den Sonnenpalast Kumsusan und erwies den
Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL Hochachtung.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, und die Mitglieder des Leitungsorgans des ZK der PdAK.

Der Vorsitzende KIM JONG UN betrat die Halle, wo die Statuen von KIM IL SUNG und
KIM JONG IL stehen.

An den Statuen wurden ein Blumenkorb im Namen des höchsten Repräsentanten der Partei, des Staates und der Streitkräfte, KIM JONG UN, ein Blumenkorb im gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und ein Blumenkorb im gemeinsamen Namen des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK und des Kabinetts der DVRK niedergelegt.

Zusammen mit den Mitgliedern des Leitungsorgans des ZK der Partei verneigte sich der DVRK-Staatschef vor den Statuen von KIM IL SUNG und KIM JONG IL.

Zusammen mit ihnen trat KIM JONG UN in die Hallen für ewige Seeligkeit ein, wo
KIM IL SUNG und KIM JONG IL im Antlitz zu ihren Lebzeiten aufgebahrt sind, und verbeugte sich zum neuen Jahr voller Ehrerbietung vor den früheren Staatschefs.

Genosse KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte den Sonnenpalast Kumsusan.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, und die Mitglieder des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas.

Der Vorsitzende KIM JONG UN betrat die Halle, wo die Statuen von Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL stehen.

An den Statuen wurde ein Blumenkorb im Namen vom Obersten Führer der Partei, des Staates und der Streitkräfte, KIM JONG UN, niedergelegt.

Zusammen mit anderen Teilnehmern verbeugte sich der DVRK-Staatschef vor den Statuen von KIM IL SUNG und KIM JONG IL.

Er trat in die Halle für ewige Seligkeit ein, wo Genosse KIM JONG IL mit dem Antlitz zu seinen Lebzeiten aufgebahrt ist, und machte vor dem früheren Staatschef tiefe Verbeugungen.

Fernsehbeitrag

Genosse KIM JONG UN besichtige die Revolutionären Kampfgedenkstätten im Gebiet Paektusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Revolutionären Kampfgedenkstätten im Gebiet Paektusan.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, erster stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der Demokratischen Volksrepublik Korea, Armeegeneral Pak Jong Chon, Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, die Befehlshaber der Teilstreitkräfte und die Kommandeure der Korps der Koreanischen Volksarmee sowie die Kader des ZK der Partei der Arbeit Koreas.

KIM JONG UN sann den heiligen Spuren des Präsidenten KIM IL SUNG und den wertvollen Seelen der antijapanischen revolutionären Vorkämpfer im Kampfgebiet von Paektu nach, besichtigte die Revolutionären Kampgedenkstätten, die Historischen Revolutionären Gedenkstätten und die Herbergen für die Exkursion im Kreis Samjiyon, darunter das Biwak Chongbong und das Geheimlager Paektusan sowie das Biwak Mupho und die Revolutionäre Kampfgedenkstätte Taehongdan, informierte sich dabei über die Aktivitäten zur Bewahrung und Pflege der Revolutionären Kampfgedenkstätten im Kampfgebiet Paektusan und über die Exkursionen in sie und erklärte die historische Bedeutung der Erziehung mit der revolutionären Tradition und die Wege zu deren weiterer Verstärkung.

Mit seinen begleitenden führenden Kadern ritt er auf dem Schlachtross in vollem Galopp auf der Erde von Paektu und blickte dabei voller Rührung auf die erbitterte Geschichte zurück, in der die Partisanen auf dem Feld von Paektu heißes Blut vergossen und das erste Kapitel der koreanischen Revolution eingeleitet hatten.

Fernsehbeitrag Read More

Einweihung der Kreisstadt Samjiyon in Anwesenheit von KIM JONG UN

Die Einweihungsfeier der Kreisstadt Samjiyon, die dank der grandiosen Konzeption und der klugen Führung der Partei der Arbeit Koreas in ein Paradies des Volkes verwandelt wurde, fand am 2. Dezember feierlich statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Einweihungsfeier teil.

Die Kreisstadt Samjiyon, wo sich das Geburtshaus vom Genossen KIM JONG IL im Geheimlager Paektusan befindet, wurde zur vorbildlichen sozialistischen Kulturstadt im Gebirge mit hoher Zivilisation der Gegenwart neu gestaltet.

Dadurch wurden das starke Kredo und der feste Wille der PdAK und des Volkes der DVRK zur ewigen Überlieferung der unvergänglichen revolutionären Geschichte und Verdienste von KIM JONG IL nachhaltig demonstriert und ein entscheidendes Sprungbrett für die erfolgreiche Durchsetzung der Konzeption der Partei für den regionalen Bau geschaffen.

Unter dem Klang des Begrüßungsliedes erschien KIM JONG UN auf dem Einweihungsplatz.

Eine Werktätige, ein baubeteiligter Soldat und ein Mitglied des Baustoßtrupps überreichten dem Vorsitzenden KIM JONG UN die duftenden Blumensträuße.

Fernsehbericht

Read More

Marschall KIM JONG UN inspizierte eine Inselverteidigungstruppe an der Westfront

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, inspizierte die Inselverteidigungstruppe Changrin an der Westfront.

Er wurde begleitet vom Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, Armeegeneral Pak Jong Chon, und den Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas.

Er besichtigte geführt von den Kommandeuren das historische Gedenkrevier und sagte vor dem historischen Gedenkstein der Vor-Ort-Anleitung, der vom sagenhaften Besuch des Feldherrn KIM JONG IL in dieser Truppe vor 45 Jahren zeugt, dass man gemäß dem Wunsch von KIM JONG IL die unbesiegbare Streitmacht weiter verstärken und das sozialistische Vaterland todesmutig verteidigen und glorifizieren solle.

Beim Rundgang durch verschiedene Stellen der Verteidigungstruppe wie Kommandostab und Wachposten machte sich KIM JONG UN ausführlich mit dem Leben der Soldaten und der Einsatzbereitschaft der Truppe vertraut.

In den Kompaniekasernen zeigte er seine väterliche Liebe zu den Armeeangehörigen.

Im Erziehungsraum stellte er mit großer Freude fest; nun seien die meisten Truppen und Einheiten der Armee wie die Inselverteidigungs- und Fronttruppen mit dem Datenübertragungssystem ausgestattet, damit die Soldaten jeden Tag die Partei- und die Armeezeitung lesen und studieren könnten. Damit sei ein großes Problem bei der politisch-ideologischen Erziehung gelöst worden und könnten die Soldaten täglich die politisch-ideologische und geistige Nahrung bekommen.

Er war sehr zufrieden damit, dass in allen Sojabohnen- und Zuspeiserohstofflagern sowie Küchen ausreichende rückwärtige Materialien da waren.

Bei der Besichtigung der Gewächshäuser erkundigte er sich mit dem Stand der Gemüseproduktion, gab eine Anweisung zur Förderung des Ackerbaus in Treibhäusern und empfahl der Truppe herzlich, verschiedene Obstbäume anzupflanzen und so die Soldaten nach den Jahreszeiten mit viel Obst zu versorgen.

Filmbeitrag

Read More