Vorsitzender KIM JONG UN besuchte ein wiederaufgebautes Katastrophendorf im Bezirk Nord-Hwanghae

Fernsehbeitrag über die Vor-Ort-Anleitung

Nachricht über den Einzug der Bewohner

Fernsehbericht über den Einzug (ab 02:45; anschaubar, wenn man bei vk.com registriert ist oder herunterladbar mit diesem Link, dann anschauen)

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Gemeinde Kangbuk des Kreises Kumchon vom Bezirk Nord-Hwanghae, die von Sturzregen und Sturm heimgesucht und nun wieder aufgebaut wurde.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Pak Pong Ju, Kim Jae Ryong, Pak Jong Chon, Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su, Pak Thae Song und Hyon Song Wol.

KIM JONG UN hatte sich danach erkundigt, dass die Gemeinde Kangbuk durch Sturzregen und Sturm schwer beschädigt worden war und jedes Jahr den Naturkatastrophen unterzogen wird, aber die Wohnhäuser und öffentliche Gebäude wegen der nicht rechtzeitigen Restauration in Gefahr liegen. So hatte er sofort den Volksarmeetruppen den Befehl erteilt, alle Gebäude in der Gemeindestadt abzureißen, sie neue aufzubauen und so das Gesicht der Gemeinde zu erneuern.

Auf seinen vertrauensvollen Befehl rückten die Offiziere und Soldaten der Volksarmee unverzüglich in das Katastrophengebiet, entfalteten Tag und Nacht die Bauarbeiten, errichteten die Gemeindestadt Kangbuk des Kreises Kumchon völlig neu und erstattete dem Zentralkomitee der Partei den Bericht über den ersten Sieg beim Wiederaufbau in den Katastrophengebieten.

KIM JONG UN beobachtete das Dorf als Musterbeispiel der duftenden sozialistischen Landwirtschaft, das an ein schönes Bild erinnert, und sagte mit großer Genugtuung: Es ist nicht zu fassen, dass das miserable rückständige und dazu noch schwer geschädigte Dorf in so einer kurzen Zeit seine alte Spur losgeworden ist. Das ist wie eine neue Welt. Eine von großen Konzeptionen und Linien unserer Partei für den Aufbau der Dörfer und Provinzen wurde durch den patriotischen Einsatz unserer Armeeangehörigen korrekt erfüllt. Read More

Vorsitzender KIM JONG UN besuchte die Baustelle für den Wiederaufbau des Katastrophengebietes in Taechong

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte den Bauplatz für die Überschwemmungsschadenbeseitigung in der Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae.

Er wurde begleitet von Vizemarschall der Koreanischen Volksarmee Pak Jong Chon, Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, den Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su und Hyon Song Wol sowie vom Vorsitzenden des Bezirksparteikomitees Nord-Hwanghae, Pak Chang Ho.

Beim Rundgang durch die Baustelle machte sich KIM JONG UN ausführlich mit dem Verlauf des Wiederaufbaus und dem Plan der Bauarbeiten vertraut.

Er schätzte es hoch ein, dass der ganze Bauplatz in voller Stimmung ist und die Propaganda und Agitation vor Ort gemäß dem Stil der Armee vonstatten gehen, und sagte, dass die ideologische Offensive ohne Formalität und Schema kämpferisch entfaltet werden solle, um alle Kämpfer im Wiederaufbau zum Kampf für die Durchsetzung der Ideen der Partei und für die Verteidigung der Parteipolitik aufzurütteln.

Die Dörfer der Arbeitsbrigaden der Farm des Katastrophengebietes bekamen neue musterhafte kulturelle Wohnhäuser in ordentlichen Formen, und zwar befreit von der zeitlichen Rückständigkeit und den Spuren der Hochwasserschäden.

Angesichts der Dörfer sagte er wie folgt: Bei meinem letzten Besuch habe ich nach den Gesprächen mit den hiesigen Bauern die Anweisung gegeben, gemäß ihren Forderungen ungeachtet der Baumaterialmengen und der einzusparenden Flächen die Eine-Familie-Wohnhäuser zu errichten, und die Entwürfe dafür bewilligt. Das war richtig gewesen. Wenn es den Bauern gefällt, dann hat es Sinn, mit viel Aufwand neue Häuser zu bauen. Dass innerhalb von nur 30 Tagen solche traumhaften Dörfer zum Vorschein gekommen sind, ist ein Wunder, das nur unsere Volksarmee mit der Treue zur Partei und mit der heißen Liebe zum Volk ins Leben rufen kann. Ihre Kampfkraft wird auch diesmal die Welt in Bewunderung versetzen. Überall an den Arbeitsplätzen ist die Aufrichtigkeit der Armeeangehörigen zu spüren. Unsere Armisten als herausragende Söhne und Töchter des Volkes bauen das Katastrophengebiet wie ihre Heimat mit aller Herzlichkeit wieder, und daran kann man das ideologisch-geistige und moralische Wesen der Volksarmee erkennen.

Read More

Genosse KIM JONG UN besichtigte eine im Bau befindliche Hühnerfarm

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besichtigte die Hühnerfarm Kwangchon, die sich im Bau befindet.

Ihn begleiteten der Vizemarschall der Koreanischen Volksarmee, Pak Jong Chon, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, der Armeegeneral Kim Su Gil, Leiter der Politischen Hauptverwaltung der Koreanischen Volksarmee, und die Funktionäre des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Jo Yong Won, Kim Yo Jong, Hyon Song Wol und Ma Won Chun.

KIM JONG UN sprach, dass die meisten modernisierten Hühnerfarmen in unserem Land bereits mehr als 20 Jahre alt seien und daher zeitlich rückständig bleiben. So entschloss sich die Partei dazu, einen Musterbetrieb, der als ein Vorbild für die Modernisierung der Hühnerfarmen im ganzen Land gelten kann, zu errichten, und sandte dafür starke Baukräfte der Partei und Angehörige der Volksarmee ab.

Beim Rundgang durch den Bauplatz informierte sich der DVRK-Staatschef ausführlich über die Bauarbeiten für die Hühnerfarm.

Dabei äußerte er seine große Zufriedenheit damit, dass man die enormen Bauarbeiten kräftig durchgeführt und in kurzer Zeit viel Arbeit geleistet hatte, und schätzte die Arbeitsleistungen der Erbauer hoch.

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN wohnte dem Konzert zum Neujahrstag nach dem Mondkalender bei

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, wohnte am 25. Januar zusammen mit seiner Frau Ri Sol Ju im Samjiyon-Theater dem Konzert zum Neujahrstag nach dem Mondkalender bei.

Zugegen waren dabei Choe Ryong Hae, Kim Kyong Hui, Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yo Jong und Hyon Song Wol.

Die Werktätigen und Aktivisten der bedeutenden Fabriken, Werke und genossenschaftlichen Landwirtschaftsbetriebe, die Funktionäre der Bereiche Wissenschaft, Bildungs- und Gesundheitswesen, die verdienstvollen Personen und die Künstler der renommierten Künstlerensembles in der Stadt Pyongyang sahen sich den Auftritt an.

Zusammen mit dem Ensemble des Komitees für Staatsangelegenheiten, dem Orchester Samjiyon und dem Verdienten Staatlichen Chorensemble traten die Sängerinnen und Sänger der bedeutenden Künstlerensembles auf.

Die Auftretenden besangen die Erhabenheit der Partei der Arbeit Koreas, die trotz aller Bewährungsproben und Schwierigkeiten auf dem Weg der Revolution eine neue Ära der beispiellosen Wundertaten und Umwälzungen in der Geschichte der Menschheit einleitet und die Kraft und Macht des Landes vor aller Welt demonstriert.

Das Konzert endete mit dem Erzählungsgedicht und Orchester und Herrenchor „Wir gehen ewig unseren Weg“.

Zusammen mit seiner Frau Ri Sol Ju gratulierte KIM JONG UN auf der Bühne den Künstlern zu ihrem erfolgreichen Auftritt.

Der DVRK-Staatschef dankte den Künstlern von ganzem Herzen dafür, dass sie mit ihrer leidenschaftlichen und hohen künstlerischen Fähigkeit die Partei der Arbeit Koreas besangen und somit die kämpferische Linie der Partei der Arbeit Koreas aktiv unterstützten.

Genosse KIM JONG UN besuchte die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, besuchte die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan, die neu rekonstruiert wird.

Ihn begleiteten die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas Kim Yo Jong, Jo Yong Won, Ri Jong Nam, Hong Yong Song, Hyon Song Wol und Jang Song Ho, der Vorsitzende des Bezirkskomitees Jagang der PdAK, Kang Pong Hun, und der Abteilungsleiter des Komitees für Staatsangelegenheiten, Ma Won Chun.

Beim Rundgang durch die Fabrik informierte sich KIM JONG UN ausführlich über deren Rekonstruktion und Modernisierung.

Beim Blick auf die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan fragte er mit einem hellen Lächeln, ob es wirklich die Fabrik sei, die er im letzten Jahr besichtigt habe, und meinte voller Freude: Das Innere und das Äußere der Fabrik seien herrlich gestaltet worden, was der vorbildlichen Fabrik im Bereich Medizin gebühre. Er sehe schöne Architektur und saubere Umwelt. Auch die Gebäude seien gut verteilt worden. In den Hinsichten auf die architektonische Schönheit und die Technik sei es perfekt. Die Fabrik habe ein völlig neues Aussehen angenommen.

Er schätzte es hoch, dass sie in eine Hightech-Fabrik verwandelt worden ist, die verschiedene leistungsstarke medizinische Geräte, die in den Krankenhäusern dringend nötig sind, in großen Mengen herstellen kann.

Fernsehbericht

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Baustellen des Kreises Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Bauplätze im Kreis Samjiyon in der erfolgreichen Schlussphase des Baus der 2. Etappe.

Er wurde begleitet von Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas Jo Yong Won, Kim Yo Jong, Ri Jong Nam, Yu Jin, Pak Song Chol, Hong Yong Song und Hyon Song Wol sowie vom Abteilungsleiter des Komitees für Staatsangelegenheiten Ma Won Chun.

Beim Überblick über die Kreisstadt, die sich völlig verändert hat, erhielt er konkreten Bericht über den Verlauf des Baus der 2. Etappe.

Er stellte fest, dass man in der Kreisstadt, die an eine Großstadt erinnere, alle Bauwerke so gut errichtet habe, dass sie mit den Urwäldern von Paektu gut harmonierten und dabei auch die Modernität innehätten.

Stundenlang machte KIM JONG UN durch verschiedene Straßen und Reviere der Kreisstadt einen Rundgang und machte sich dabei mit dem Verlauf der Bauarbeit und mit dem Stand der Betriebsbereitschaft der Handels- und Dienstleistungsnetze vertraut.

Er leitete dann vor Ort den Bau des Volkskrankenhauses und der Zahnklinik des Kreises Samjiyon an.

Danach besuchte er die Blaubeer-Getränke-Fabrik Samjiyon.

Fernsehnachricht

Read More

Marschall KIM JONG UN besuchte den Landwirtschaftsbetrieb Nr. 1116 der KVA

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, besuchte den Landwirtschaftsbetrieb Nr. 1116 der 810. Truppe der Koreanischen Volksarmee.

Ihn begleiteten die stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Pak Pong Ju, Pak Thae Dok und Pak Thae Song, die Kader des ZK der PdAK wie Kim Yo Jong und Jo Yong Won und der Generaloberst der Landstreitkräfte Son Chol Ju, stellvertretender Leiter der Politischen Hauptverwaltung der Koreanischen Volksarmee.

Nach der Besichtigung des Erziehungskabinetts für die revolutionären Tätigkeiten der Staatsführer Koreas begutachtete KIM JONG UN die ertragreichen Agrarkulturen, die im Landwirtschaftsbetrieb neu gezüchtet wurden.

Dabei sagte er mit Freude: Er habe hingewiesen, dass der Landwirtschaftsbetrieb eine Hightech-Forschungsbasis für Agrarwissenschaft schaffen und jedes Jahr rühmenswerte Erfolge erzielen solle. Um der Erwartung der Partei gerecht zu werden, führen die Mitarbeiter, Parteimitglieder und Werktätigen des Landwirtschaftsbetriebes ununterbrochen einen energischen Kampf. So warten sie jährlich mit interessanten wissenschaftlich-technischen Erfolgen auf ihn.

Er fuhr fort. Read More

Marschall KIM JONG UN in Vietnam

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, kam am 26. Februar in Hanoi, Hauptstadt der Sozialistischen Republik Vietnam, an.

Der Bahnhof Dong Dang an der Grenze Vietnams, wo KIM JONG UN beim Freundschaftsbesuch in Vietnam begrüßt wird, war mit den Staatsflaggen beider Länder, schönen Blumen und Dekorationen geschmückt, und auf dem Bahnhofsgelände und an der Straße standen viele Menschenmenge, Jugendlichen, Studenten, Schulkinder, hübsche Kinder und Frauen in Nationaltracht, die früh am Morgen hierher kamen und in feierlicher Stimmung waren.

Die Partei- und Regierungskader Vietnams, darunter Vo Van Thuong, Mitglied des Politbüros beim ZK der KP Vietnams, Sekretär des ZK der Partei und Abteilungsleiter für Propaganda und Bildung, Mai Tien Dung, Büroleiter der Regierung der Sozialistischen Republik Vietnam, Le Hoai Trung, Vizeaußenminister, und der Sekretär der Provinzparteikomitees    Lang    Son    der    KP    Vietnams    standen    am    Bahnhof,    um KIM JONG UN zu begrüßen.

Und Kim Myong Gil, Botschafter unseres Landes in Vietnam, und die Botschaftsmitglieder standen am Bahnhof.

Um 8 Uhr 15 (Ortzeit) kam der Dienstzug von KIM JONG UN durch viele Provinzen und Städte der VR China am vietnamesischen Grenzbahnhof Dong Dang an.

Mitten in Begrüßungsklängen der Militärmusikkapelle stieg KIM JONG UN aus dem Zug aus und wechselte mit den Partei- und Regierungskadern Vietnams warmherzige Grüße.

Zur Begrüßung seines Besuchs in Vietnam überreichte eine Frau einen duftenden Blumenstrauß.

Die gesamte Reise des hochverehrten Marschalls KIM JONG UN ist hier als Dokumentarfilm zu sehen. Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte ein neugebautes Theater für das Samjiyon-Orchester

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte am 10. Oktober das vor der Einweihung stehende Theater vom Samjiyon-Orchester.

Ihn begleiteten verantwortliche Funktionäre des ZK der PdAK wie Han Kwang Sang, Jo Yong Won und Kwon Hyok Bong, und die Funktionäre des Komitees für Staatsangelegenheiten wie Kim Chang Son und Ma Won Chun.

KIM JONG UN begrüßten vor Ort die Kommandeure der für die Bauarbeit zuständigen Truppe, verantwortliche Funktionäre des Samjiyon-Orchesters und die Funktionäre des Theaters.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Medizingerätefabrik Myohyangsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit der Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan vor Ort an.

Beim Rundgang durch Räume für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und für Vermittlung der Wissenschaft und Technik wie auch viele hiesige Produktionsstätten erkundigte er sich ausführlich nach der Herstellung der medizinischen Geräte.

Er meinte wie folgt: In letzten Jahren hat das Gesundheitswesen die Arbeit für die Festigung materiell-technischer Grundlage fast nicht geleistet und wurde in Stilllegung gesetzt. Die Partei problematisierte solchen ernsthaften Zustand und legte nach dem VII. Parteitag der PdAK schon mehrmalige Kurse darauf fest, die von den Verdiensten der Leitungstätigkeit der Partei geprägten Einheiten wie die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan durch die Innovation und Modernisierung als musterhafte Einheiten zu gestalten. Aber heute kann er nicht verstehen, ob durch die Wirklichkeit vor Augen, angefangen von den Schwellen des Betriebs, die Innovation und Modernisierung dieser Fabrik vonstatten gehen oder was getan würde, trotzdem schon 2 Jahre vergangen sind, seitdem eine Warnung der Partei gerichtet wurde. Weiterhin drückte er seine große Besorgnis und Enttäuschung aus.

Read More