Genosse KIM JONG UN leitete 13. Tagung des Politbüros des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Am 7. Juni fand die 13. Tagung des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, nahm an der Tagung teil.

Daran beteiligten sich die Mitglieder und die Kandidaten des Politbüros des ZK der PdAK.

Zugegen waren dabei die stellvertretenden Vorsitzenden des Kabinetts der DVRK, einige Vorsitzenden der Bezirkskomitees der Partei der Arbeit Koreas und die verantwortlichen Funktionäre der Komitees und Ministerien als Zuhörer.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der PdAK führte Genosse KIM JONG UN den Vorsitz.

Auf der Tagung wurden einige wichtigen Sachen für die Weiterentwicklung der selbständigen Wirtschaft des Landes und die Verbesserung des Volkslebens eingehend besprochen.

Als 1. Tagesordnungspunkt wurden einige aktuellen Sachen für die perspektivische Entwicklung der Chemieindustrie des Landes beraten.

Der Vorsitzende KIM JONG UN erklärte die Richtung und den Weg dazu, die Struktur der Chemieindustrie im Einklang mit den Forderungen der Selbständigkeit und Modernisierung umzubauen und diese auf die Bahn der dauerhaften Entwicklung zu bringen.

Er betonte wiederholt, dass die Chemieindustrie das Fundament der Industrie und die Hauptfront der W

darstelle.

Fernsehbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN weihte Phosphordüngemittelwerk Sunchon ein

Das Phosphordüngemittelwerk Sunchon, das als eine eigenständige moderne Düngerproduktionsbasis errichtet wurde, wurde am 1. Mai, internationalem Festtag der Werktätigen der ganzen Welt, feierlich eingeweiht.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Eröffnungsfeier teil.

Unter den Klängen der Empfangsmusik erschien er auf dem Veranstaltungsplatz.

An der Einweihung nahmen teil Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, die Kader des ZK der PdAK, die baubeteiligten Funktionäre der Armee und der Gesellschaft, die Erbauer und die Werktätigen des Bezirkes Süd-Phyongan.

Pak Pong Ju hielt eine Einweihungsansprache.

Die Einweihung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon, so sagte er, ist eine Feierlichkeit, die den revolutionären Geist der heroischen Arbeiter im Kampf für einen neuen Sieg beim sozialistischen Aufbau durch den frontalen Durchbruch unter der Führung der großen Partei und die starke Kraft unseres Staates nachhaltig demonstriert und allen landwirtschaftlichen Werktätigen und Bürgern große Freude bereitet.

Genosse KIM JONG UN legte die kämpferische Aufgabe, eine große moderne Fabrik für massenweise Produktion des für die Landwirtschaft dringend notwendigen hochkonzentrierten Ammoniumphosphat-Düngemittels zu errichten, und leitete aktiv, dass ein Musterwerk im Bereich Chemieindustrie, das die Forderung nach Autarkie und Modernität erfüllt hat, ja ein automatisiertes arbeitskraftsparendes Unternehmen mit dem Fließband-Produktionsprozess ins Leben gerufen wurde.

Die Bauarbeiter, Wissenschaftler und Armeeangehörigen, die den Geist der beharrlichen Durchsetzung der Parteipolitik verkörpern, haben durch loyalen Sturmangriff und harten Tag- und Nacht-Einsatz die umfangreichen Bauarbeiten vorfristig erledigt, die zahlreichen wissenschaftlich-technischen Fragen bei der Verwirklichung der Unabhängigkeit der Phosphordüngemittelindustrie auf unsere Art und Weise gelöst und unermüdliche Anstrengungen für die beschleunigte Fertigstellung des Bauobjekts unternommen.

Filmbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der PdAK, Jo Yong Won, Ma Won Chun und Ri Jong Nam.

KIM JONG UN hörte die Erläuterungen zum Gesamtbauplan für das Phosphordüngerwerk Sunchon und den wissenschaftlich-technischen Fragen darüber und informierte sich dabei ausführlich über die Bauarbeiten.

Beim Rundgang durch den Bauplatz sagte er, die zuverlässigen Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter, die sich die Idee der Partei der Arbeit Koreas für das Erstarken und Gedeihen in Selbsthilfe, dass man alles auf eigene Art und Weise und mit eigener Kraft schaffen und errichten solle, tief in die Herzen eingeprägt hätten, führen das großartige und schwierige Bauprojekt, das der Erschließung einer neuen Sphäre für die Entwicklung der Chemieindustrie des Landes gleiche, mit eigener Kraft und Technik durch, ihr revolutionärer Kampfgeist ermutige ihn sehr.

Dann verwies er erneut auf die Bedeutung des Baus des Phosphordüngerwerkes Sunchon.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, besuchte die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan, die neu rekonstruiert wird.

Ihn begleiteten die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas Kim Yo Jong, Jo Yong Won, Ri Jong Nam, Hong Yong Song, Hyon Song Wol und Jang Song Ho, der Vorsitzende des Bezirkskomitees Jagang der PdAK, Kang Pong Hun, und der Abteilungsleiter des Komitees für Staatsangelegenheiten, Ma Won Chun.

Beim Rundgang durch die Fabrik informierte sich KIM JONG UN ausführlich über deren Rekonstruktion und Modernisierung.

Beim Blick auf die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan fragte er mit einem hellen Lächeln, ob es wirklich die Fabrik sei, die er im letzten Jahr besichtigt habe, und meinte voller Freude: Das Innere und das Äußere der Fabrik seien herrlich gestaltet worden, was der vorbildlichen Fabrik im Bereich Medizin gebühre. Er sehe schöne Architektur und saubere Umwelt. Auch die Gebäude seien gut verteilt worden. In den Hinsichten auf die architektonische Schönheit und die Technik sei es perfekt. Die Fabrik habe ein völlig neues Aussehen angenommen.

Er schätzte es hoch, dass sie in eine Hightech-Fabrik verwandelt worden ist, die verschiedene leistungsstarke medizinische Geräte, die in den Krankenhäusern dringend nötig sind, in großen Mengen herstellen kann.

Fernsehbericht

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Traktorenkombinat Kanggye

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVR Korea, leitete das Kanggye-Traktorenkombinat vor Ort an.

Zuerst besichtigte er das Historische Revolutionsmuseum.

Er bemerkte warmherzig, der 70-jährige Werdegang des Kombinats zeuge von der Geschichte des erhabenen Geistes, konsequenter revolutionärer Gesinnung, des erstaunlichen Schaffens und ebensolcher Großtaten der hiesigen Arbeiter, die mit unserer Partei angeknüpfte Beziehungen als das wie durch Blutader verbundene Gefühl und das Leben bewahrt, auf die von der Partei herbeigewünschten Fragen nur mit dem Satz „Jawohl“ beantwortet und „todesmutig durchgesetzt und über Generationen hinweg die mit reinem Gewissen und ebensolcher Pflichtreue unterstützt hatten.

In der Repräsentationshalle sah er sich die zurzeit in diesem Kombinat hergestellten Maschinenerzeugnisse an. Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Medizingerätefabrik Myohyangsan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit der Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan vor Ort an.

Beim Rundgang durch Räume für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und für Vermittlung der Wissenschaft und Technik wie auch viele hiesige Produktionsstätten erkundigte er sich ausführlich nach der Herstellung der medizinischen Geräte.

Er meinte wie folgt: In letzten Jahren hat das Gesundheitswesen die Arbeit für die Festigung materiell-technischer Grundlage fast nicht geleistet und wurde in Stilllegung gesetzt. Die Partei problematisierte solchen ernsthaften Zustand und legte nach dem VII. Parteitag der PdAK schon mehrmalige Kurse darauf fest, die von den Verdiensten der Leitungstätigkeit der Partei geprägten Einheiten wie die Fabrik für medizinische Geräte Myohyangsan durch die Innovation und Modernisierung als musterhafte Einheiten zu gestalten. Aber heute kann er nicht verstehen, ob durch die Wirklichkeit vor Augen, angefangen von den Schwellen des Betriebs, die Innovation und Modernisierung dieser Fabrik vonstatten gehen oder was getan würde, trotzdem schon 2 Jahre vergangen sind, seitdem eine Warnung der Partei gerichtet wurde. Weiterhin drückte er seine große Besorgnis und Enttäuschung aus.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Chemiefaserwerk Sinuiju

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Chemiefaserwerks Sinuiju vor Ort an.

Nach der Besichtigung des Kabinetts für die Erziehung mit historischen revolutionären Gegenständen erkundigte er sich nach der Produktion in der Papierherstellungsabteilung.

Er informierte sich über die Rekonstruktion und Modernisierung des Werkes. Dabei wies er die auftretenden Abweichungen nach und gab wertvolle Hinweise dafür, das Werk anzukurbeln.

 

Dann wies er mit Ernst darauf hin, dass sich die Funktionäre darum nicht intensiv bemühten, die Rekonstruktion und Modernisierung der Papierproduktionstechnologie so schnell wie möglich zu beenden, und ihrer Verantwortung und Rolle nicht gerecht wurden.

Außerdem bemerkte er, dass die verantwortlichen Funktionäre des Kabinetts und des Ministeriums für Chemieindustrie sowie das Bezirksparteikomitee die wichtige Arbeit, Modernisierung des Werkes für normale Produktion, zwar in den Arbeitsplan eingetragen, aber diese Arbeit nur dem Werk überlassen, keine Aufmerksamkeit darauf gerichtet und sich ins Werk nicht oft begeben sowie richtige Anleitung und Kontrolle nicht unternommen hatten. Des Weiteren sagte er, er könne dabei die Ursache dafür erkennen, dass der Bereich Chemieindustrie einige Jahre lang nicht angekurbelt worden ist und nur mit leeren Worten gedroschen hat. Er sei in großer Sorge um das Vermögen des Kabinetts für die Leitung der wirtschaftlichen Arbeiten und die Sachlage der Chemieindustrie. Es sei sehr ernsthaft.

Danach stellte er die Aufgaben und Wege dazu, das Chemiefaserwerk durch Rekonstruktion und Modernisierung das Werk so ausgezeichnet auszugestalten, wie es der  Einheit  geziemt,  die  von  unvergänglichen  Führungsverdiensten  von  KIM  IL  SUNG und KIM JONG IL zeugt, und mit Schilf als Hauptrohstoff die Papierproduktion umfassend durchzuführen.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Reifenwerk Amnokgang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete das Reifenwerk Amnokgang an, das im revolutionären Geist vom Schaffen aus eigener Kraft die Reifenproduktionsaufgabe, auf die unsere Partei den Schwerpunkt legt, hervorragend erfüllt hatte.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer revolutionärer Gegenstände.

Er unterstrich, dass die hiesigen Funktionäre und Arbeiter voller Stolz und Würde – in den ruhmreichen         Arbeitsstellen,         die         von         persönlicher         Note         des großen Führers KIM JONG IL eingeprägt sind, zu leben und zu kämpfen – in der Reifenproduktion neue Wundertaten und Innovationen vollbringen und so unvergängliche Verdienste von KIM IL SUNG und KIM JONG IL um die Verwirklichung der Eigenständigkeit in der Reifenindustrie für immer erstrahlen lassen sollten.

KIM JONG UN sah verschiedenartige Reifen und große Bereifungen neu entwickelter Lafette für ballistische Rakete an, die in diesem Werk hergestellt werden. Er streichelte eins nach dem anderen große Reifen, die von glühender Treue und revolutionärem Elan der hiesigen Arbeiter zeugen, und bemerkte, diese Reifen sähen ja großartig und kräftig aus. Dabei war er mit großen Anstrengungen der hiesigen Arbeiter wiederholt zufrieden.

Die Funktionäre und Arbeiter dieses Werkes hatten die eigentlich nie da gewesenen Großreifenproduktionsprozesse ohne Angewiesenheit auf importierte Einrichtungen aus eigener Kraft erzeugt und geliefert, in kurzer Frist revolutionär neu gestaltet und neue große Reifen ausgezeichnet hergestellt, die in wichtigen physiko-mechanischen Eigenschaften beträchtlich besser als andere importierte sind. KIM JONG UN sprach ihnen vielen Dank des ZK unserer Partei aus, indem er herzlich sagte, ihr Kampfgeist und Arbeitsstil hätten ihn besonders tief gerührt.

Beim Rundgang durch viele Orte im Werk erkundigte er sich eingehend nach der Produktion und Betriebsführung.

Er gab diesem Werk wertvolle Hinweise für die Betriebsführung wie folgende Fragen, gemäß der Forderung vom heutigen bewegenden Zeitalter für ideologische Erziehung der Menschen größere Kraft einzusetzen, die Wirtschaftsarbeit miteinander eng zu kombinieren, so die Reifenproduktion aufs höhere Niveau zu bringen und in Einklang mit der Entwicklungstendenz der Reifenindustrie von Weltgeltung die Produktionsprozesse neuartig zu projektieren und zu modernisieren.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass die Funktionäre und Arbeiter des Reifenwerkes Amnokgang die Absicht der Partei zur Einleitung eines neuen Kapitels bei der Entwicklung der Fahrzeugbauindustrie zuinnerst beherzigen, die Innovation, Modernisierung und Produktion gleichzeitig beschleunigen und so zur Durchsetzung der Richtlinie der PdAK über generelle Entwicklung aktiv beitragen werden. Dann ließ er sich mit den Arbeitsaktivisten zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete erneute Übung zum Schuss der Mittellangstreckenrakete „Hwasong 12“

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete erneut die Übung der strategischen ballistischen Mittelangstreckenrakete „Hwasong 12“ vor Ort an.

Diese Schussübung zielte darauf ab, die Kriegslust der USA, die in jüngster Zeit von der militärischen Gewaltanwendung gegen die DVR Korea faseln, niederzuhalten, die Leistungsfähigkeit für Durchführung der Angriffs- und Gegenangriffsoperationen dafür, mit unverzüglichen starken militärischen Aktionen zurückzuschlagen, und Behandlungsordnung des atomaren Sprengkörpers zu überprüfen und Operationsverfahren im realen Krieg festzustellen.

KIM JONG UN traf am Startplatz ein und erkundigte sich nach dem Plan zum Schuss der strategischen ballistischen Mittellangstreckenrakete „Hwasong 12“ und nach dessen Vorbereitungen. Dann erteilte er den Befehl zum Schuss.

Die abgeschossene ballistische Rakete flog die festgesetzte Flugbahn entlang über die japanische Insel Hokkaido und fiel exakt in das festgelegte Zielgewässer im Pazifischen Ozean.

KIM JONG UN meinte hochschätzend, diese Schussübung mit sehr großer Bedeutung bei der Vervollkommung der Kampfbereitschaft der strategischen Kräfte habe ihr Ziel erreicht und erfolgreich durchgeführt, und drückte seine große Zufriedenheit darüber aus.

Er sagte den anwesenden verantwortlichen Funktionären der Abteilung Verteidigungsindustrie beim ZK der PdAK und des Forschungsbereichs für Wehrwissenschaft, es sei unser endgültiges Ziel, durch praktisches Gleichgewicht der Kräfte mit den USA die USA-Machthaber dazu zu zwingen, blödsinniges Gerede von militärischer Auswahl gegenüber der DVR Korea und den anderen nicht mehr wagemutig zu machen. Man sollte die militärische Angriffsfähigkeit für atomaren Gegenschlag, dem die USA nicht gewachsen sein können, weiterhin qualitativ festigen und geradeaus vorwärtsstürmen.

Des Weiteren meinte er, die DVR Korea habe, wie in aller Welt anerkannt wurde, unter zig Jahre lang fortdauernden Sanktionen der UNO alles von jetzt erzielt, keinesfalls unter irgendeiner „Vergünstigung“ der UNO. Die Länder, die sich als Großmächte aufspielen und noch darauf erpicht sind, mit den Sanktionen der UNO die DVR Korea in die Knie zu zwingen, seien ja völlig ratlos.

Ferner betonte er, man solle den Großmachtchauvinisten klar zeigen, wie die DVRK trotz der unbeschränkten Sanktionen und Blockade das Ziel für Vervollkommnung der staatlichen Atomstreitkräfte erreicht. Man sei nahe am Endziel. Deswegen sollte man alle Kräfte des ganzen Staates dafür einsetzen und bis zum Schluss vorantreiben.

Fernsehnachricht über die Vorortanleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More

Marschall KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil

151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 07 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다

In Anwesenheit vom hochverehrten Marschall KIM JONG UN, Erster Sekretär der PdAK, Erster Vorsitzender des Verteidigungskomitees der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, gab es die Testfahrt des neu gebauten U-Bahn-Triebwagens.

Am 19. November um 22:30 Uhr besuchte KIM JONG UN den U-Bahnhof Kaeson, wo die Testfahrt stattfindet.

Er erkundigte sich eingehend nach der Testfahrt, indem er die Strecken von U-Bahnhöfen Kaeson, Sungri, Ponghwa und Yonggwang hin- und herfuhr.

Er bemerkte, er sei ja so froh bei der Testfahrt des U-Bahn-Triebwagens, der in vereinter Kraft der Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter des Vereinigten Elektrolokomotivenwerkes „Kim Jong Thae“ und des betreffenden Bereichs neu gebaut wurde; voller Freude sagte er, sein Herz pulsiere von der Überzeugung, alles herzustellen, wenn man auf unsere eigenen Kräfte, Wissenschaft und Technik gestützt ist.

151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 02 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다 151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 03 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다 151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 06 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다 151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 04 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다 151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 07 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다

Er meinte, die Fahrt des von uns hergestellten U-Bahn-Triebwagens sei ein rühmenswerter Erfolg, der den landesweiten Arbeitern, Wissenschaftlern und Technikern anspornende Kraft und Mut einflößte; er drückte wiederholt seine Zufriedenheit mit dem großen Erfolg aus.

Er ließ sich mit den Funktionären, Wissenschaftlern und Technikern des oben genannten Vereinigten Werkes und des betreffenden Bereichs, die sich an der Probefahrt des neu gebauten U-Bahn-Triebwagens beteiligten, zum Andenken fotografieren.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

151120 - SK - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN nahm an der Probefahrt des neuen U-Bahn-Zuges teil - 05 - 경애하는 김정은동지를 모시고 새로 만든 지하전동차의 시운전이 진행되였다