KIM JONG UN machte Erinnerungsfoto mit Teilnehmerinnen an Darbietungen der Kulturgruppen der Offiziersfrauen der KVA

Fernsehbeitrag

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der PdAK und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, traf sich am 6. Mai am Hauptgebäude des ZK der Partei mit den Angehörigen der Kulturgruppen der Offiziersfrauen aus mehreren großen Truppenverbänden, die an den Darbietungen teilnahmen, zusammen und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Die Offiziersfrauen konnten ihren größten Wunsch erfüllen, sich im Hof des höchsten Stabs der koreanischen Revolution zusammen mit dem Marschall zum Andenken fotografieren zu lassen. Sie waren voller Begeisterung und Freude.

Als KIM JONG UN auf dem Garten des Hauptgebäudes erschien, enthielten alle Teilnehmer nicht der hochgehenden Begeisterung vor der Dankbarkeit zum Marschall, der ihre einfachen Darbietungen so sehr hoch einschätzte, die Offiziersfrauen zum Vorbild der Zeit, dem das ganze Land nacheifern muss, voranstellte und himmelshohe Liebe, die über Generationen hinweg zu überliefern ist, wiederholt gibt, und brachen lauthals in Jubel von „Hurra!“ aus.

KIM JONG UN erwiderte ihre begeisterten Jubelrufe und schätzte wiederum die selbstlosen Bemühungen der Offiziersfrauen hoch ein, die mit der wie Perle reinen Treuergebenheit und einem reinen Gewissen mit dem Obersten Befehlshaber Ideen und Gesinnung teilen und ihrer Mission und Hauptaufgabe als zuverlässige Beischützen ihrer waffendienenden Männer und wahre Dienerinnen der Soldaten vollauf gerecht werden.

Alle Angehörigen der Kulturgruppen der Offiziersfrauen waren vom Entschluss erfüllt, den Ruhm und das Glück von heute zutiefst zu beherzigen, als ewige Köchinnen der Revolution, wahre Töchter und zuverlässige älteste Schwiegertöchter der Partei, die dem Generalsekretär unendlich treu geblieben sind, jeden Augenblick des Lebens erstrahlen zu lassen und zur Stärkung der Militärmacht und zur Entwicklung der sozialistischen Zivilisation aktiv beizutragen.

KIM JONG UN wohnte künstlerischer Darbietung der Frauen der Offiziere bei

Fernsehbeitrag

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, wohnte am 5. Mai der künstlerischen Darbietung der Frauen der Offiziere aus den großen Truppenverbänden der Koreanischen Volksarmee bei.

Als KIM JONG UN mit seiner Gattin Ri Sol Ju im Zuschauerraum des Theaters erschien, erhallte der stürmische Hurraruf.

Die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK Jo Yong Won und Ri Pyong Chol, weitere Kader des ZK der Partei und die führenden Mitglieder der bewaffneten Organe waren dabei zugegen.

Es traten die Mitglieder der Laienkunstgruppen der Frauen der Offiziere unter mehreren großen Truppenverbänden der Volksarmee auf.

Sie brachten bunte Programme wie Gedichtrezitieren, Singen mit Begleitung vom Nationalinstrument Oungum, Solo und Kleinchorgesang, Medleys, Kleinchor-Erzählung, Sprechgesang, Trommelzusammenspiel und Gesang, Geschichte und Erzählung, Singen mit Instrumentalbegleitung und Chorgesang auf die Bühne.

Die Auftretenden zeigten die edle geistige Welt der Angehörigen der Volksarmisten, wie sie mit der Parteizentrale Schicksal teilen, auf dem heiligen Weg der Verteidigung des Vaterlandes und des Volkes und der Revolution getreu dem
Marschall KIM JONG UN ihren Männern zur Seite stehen.

Nach dem Ende der Aufführung erwiderte Generalsekretär KIM JONG UN erneut winkend den Jubel der Frauen.

Read More

KIM JONG UN macht Erinnerungsfoto mit Teilnehmern am 10. Kongress des Jugendverbandes

Filmbericht

Die ausführliche Berichterstattung über den 10. Kongress finden Sie hier.

Zugegen waren Jo Yong Won, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Sekretär für Organisatorische Frage beim ZK der PdAK, Ri Il Hwan, Sekretär des ZK der PdAK, Kim Jae Ryong, Abteilungsleiter des ZK der PdAK, und Kwon Yong Jin, Leiter der Politischen Hauptverwaltung der KVA.

Die Teilnehmer am Kongress waren voller Glück, Begeisterung und Freude, mit dem hoch verehrten Generalsekretär, der den 10. Kongress des Jugendverbandes in der Geschichte der koreanischen Jugendbewegung als Anlass epochaler Wende für einen neuen Meilenstein zur Weiterentwicklung erstrahlen ließ und ein großes Kampfprogramm für die Festigung des Verbandes erhellte, am Sonnenpalast Kumsusan, der heiligsten Stätte des Juche, ruhmvoll zu fotografieren.

Als KIM JONG UN erschien, brachen alle Teilnehmer in stürmischen Jubel „Hurra!“ aus, indem sie den Generalsekretär begrüßten, der die Jugendlichen die größte Liebe entgegenbringt und sehr schont, sie zu zuverlässigen Fortsetzern der würdevollen PdAK und zu Helden, die unseren Staat auf sich nehmen werden, standhaft heranziehen lässt.

Er erwiderte ihre begeisterten Jubelrufe mit der Handbewegung und entbot ihnen seinen Ermutigungsgruß.

Read More

10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes, jetzt: Sozialistischer Patriotischer Jugendverband

Die ausführliche Berichterstattung finden Sie hier.

KIM JONG UN

Entfaltet voller Tatkraft die Macht des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes beim historischen Vormarsch zu neuen Siegen der Revolution

Schreiben an den 10. Kongress des Jugendverbandes

29. April Juche 110 (2021)

Filmbericht

Es fand der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes erfolgreich statt, während der vortreffliche revolutionäre Enthusiasmus der koreanischen Jugendlichen, die in die vom 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) gewiesene neue Marschrichtung tatkräftig voranschreiten, in hohem Maße zur Geltung kommt.

Auf diesmaligem Kongress wurden die Überzeugung und der Schwur von Millionen Jugendlichen, die der Führung der PdAK absolute Treue halten und bei der Verwirklichung der Sache der Partei Heldentum und Tapferkeit in vollem Maße bekunden wollen, voller Stolz wieder erklärt und wichtige Fragen bei der Entwicklung der Jugendbewegung unseres Landes auf eine neue Etappe beraten und beschlossen.

Ich bin damit zufrieden, dass der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes dank des gehobenen Elans und der aktiven Teilnahme aller Delegierten bedeutsame Erfolge für die Erneuerung, Verstärkung und Weiterentwicklung der Arbeit des Jugendverbandes erzielt hat, und spreche dem Kongress herzliche Glückwünsche im Namen des ZK der Partei aus.

Bei dieser Gelegenheit entbiete ich unseren verlässlichen Mädchen und Jungen des ganzen Landes, die die Treue zur Partei und Revolution als größte Ehre und größten Stolz im Herzen bewahren und ihre wertvolle Jugendzeit erstrahlen lassen, warme Kampfesgrüße.

Meine warmen Grüße gelten auch den jungen Japankoreanern und allen anderen jungen Landsleuten, die das Erstarken und Aufblühen des sozialistischen Vaterlandes und die lichtvolle Zukunft der Nation wünschen und den Staffelstab des Patriotismus unbeirrt weitertragen.

Mit der Vorwärtsbewegung und Entwicklung unserer Revolution vollzogen sich auch in der fünfjährigen Jugendbewegung neue wichtige Veränderungen.

Einstige Kinder traten in die Formation der Jugendlichen ein, die ehemaligen Halbwüchsigen wuchsen als Hauptkräfte der Gesellschaft heran und auch das Umfeld und die Bedingungen der Jugendarbeit veränderten sich in vielem.

Aber die ausgezeichneten Charaktereigenschaften unserer Jugendlichen, die der Partei folgend geradeaus und tatkräftig voranschreiten, revolutionär gesinnt und einsatzfreudig sind, wurden weiter in hohem Maße entfaltet.

Um unsere Partei, die den schlimmsten Herausforderungen kühn trotzt und die Revolution zur sprunghaften Aufwärtsentwicklung führt, bildete stets ein Heer von treuen Jugendlichen einen Schutzwall und es gab zahllose kluge und zuverlässige patriotische Jugendliche, die das Ideal und die Zukunftspläne der Jugend in Einklang mit den Konzeptionen der Partei bringen und weder Feuer noch Wasser scheuend voranstürmen.

In dieser Welt, in der die Angehörigen der jungen Generation nur nach großen Karrieren streben und genusssüchtig sind, ja überall sind ausschließlich unsere Jugendlichen, die in Mühsalen und Schwierigkeiten eine Freude sehen, dem Aufruf des Vaterlandes treu bleiben, sich zu der Gesellschaft und dem Kollektiv aufrichtig verhalten und sich für die Zukunft selbstlos einsetzen, als revolutionäre Jugend zu betrachten.

Read More

KIM JONG UN sendet an seinen Amtskollegen Kubas Glückwunschadresse und Blumenkorb

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN richtete an den 1. Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsidenten der Republik Kuba eine Glückwunschadresse mit folgendem Wortlaut.

Havanna

An den 1. Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsidenten der Republik Kuba, Genossen Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez

Zum Geburtstag von Ihnen, dem verehrten Genossen, sende ich Ihnen den herzlichsten Glückwunsch und den aufrichtigen kameradschaftlichen Gruß.

Ich bin fest überzeugt, dass das neue Führungsgremium der Partei und des Staates Kubas mit dem 1. Sekretär an der Spitze die kubanische Revolution, die von den Revolutionären der älteren Generation gebahnt und entwickelt wurde, zuverlässig fortsetzen und kräftig vorantreiben wird.

Ich bekunde dem brüderlichen kubanischen Volk, das unter der energischen Führung des 1. Sekretärs trotz der hartnäckigen Sanktionen und Blockaden der feindseligen Kräfte und der großen Schwierigkeiten im Kampf für den siegreichen Fortschritt der sozialistischen Sache große Erfolge erzielt, feste Unterstützung und Solidarität.

Bei dieser Gelegenheit äußere ich die Überzeugung davon, dass die traditionellen Freundschafts- und Zusammenarbeitsbeziehungen zwischen den beiden Parteien und den Völkern beider Länder, die im gemeinsamen Kampf für die Verwirklichung der sozialistischen Sache angeknüpft wurden, künftig ausgebaut und weiterentwickelt werden, und wünsche dem 1. Sekretär und der ganzen Familie Gesundheit und Glück.

KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea

Pyongyang, den 20. April Juche 110 (2021)

Blumenkorb vom Genossen KIM JONG UN für den kubanischen Partei- und Staatschef

Zum Geburtstag vom 1. Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsidenten der Republik Kuba, Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, schickte ihm der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, KIM JONG UN, einen Blumenkorb.

Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DVRK in der Republik Kuba übergab am 20. April einem Mitarbeiter der Abteilung für internationale Angelegenheiten beim ZK der KP Kubas den Blumenkorb im Namen vom Genossen KIM JONG UN.

KIM JONG UN sandte Glückwünsche an den kubanischen Partei- und Staatschef und Raúl Castro Ruz

Glückwunschtelegramm des Generalsekretärs KIM JONG UN an den kubanischen Partei- und Staatschef

   Der hochverehrte Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas,
Genosse KIM JONG UN, richtete an den 1. Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsidenten der Republik Kuba ein Glückwunschtelegramm mit folgendem Wortlaut:

   Havanna

   Genosse, Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsident der Republik Kuba,

   ich sende Ihnen herzlichen Glückwunsch und warmen kameradschaftlichen Gruß dazu, dass der 8. Parteitag der Kommunistischen Partei Kubas erfolgreich stattfand und Sie zum ersten Sekretär des ZK der KP Kubas gewählt wurden.

   In der wichtigen und historischen Zeit, wo die kubanische Revolution, die durch die verehrten Genossen Fidel und Raúl Castro Ruz eingeleitet und entwickelt wurde, von Generation zu Generation fortgesetzt wird, haben Sie das schwere Amt des ersten Sekretärs des ZK der KP Kubas übernommen. Das ist ein Zeichen der absoluten Unterstützung aller Mitglieder Ihrer Partei und des kubanischen Volkes, ihres hohen Vertrauens und ihrer großen Erwartung.

   Damit wurde auch eine feste Garantie dafür geschaffen, dass die kubanische Revolution gemäß dem Vorhaben der früheren Führer auf den Weg der Souveränität, der Gerechtigkeit und des Sozialismus unbeirrt voranschreitet und dass sich das kubanische Volk voller Zuversicht und Optimismus in die sozialistische Zukunft weiter dynamisch bewegt.

   Ich freue mich aufrichtig darüber.

Read More

KIM JONG UN ließ sich mit den Teilnehmern des 6. Treffens der Zellensekretäre der PdAK zum Andenken fotografieren

Filmbeitrag

Der hochverehrte Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas,
Genosse KIM JONG UN, ließ sich am 13. April mit den Teilnehmern des 6. Treffens der Zellensekretäre der Partei zum Andenken fotografieren.

Zugegen waren dabei auch Jo Yong Won, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und Organisationssekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, die Sekretäre und die Abteilungsleiter des ZK der Partei, sowie der Leiter der Politischen Hauptverwaltung der Koreanischen Volksarmee.

Als KIM JONG UN erschien, brachten alle Teilnehmer als Zeichen ihrer größten Hochachtung ein stürmisches Hoch auf den Generalsekretär aus, der mit außergewöhnlicher Führungskunst die Partei zu einem in den Volksmassen fest verwurzelten mächtigen Kampfstab der Revolution, zu einer stets siegreichen eisernen Partei und zur großartigen mütterlichen Partei mit der Bevorzugung der Volksmassen als ihr Lebensmotto verstärkt und entwickelt.

KIM JONG UN erwiderte winkend den herzlichen Jubel und entbot ihnen seinen ermutigenden Gruß.

Mit der Erwartung, dass sich alle Zellensekretäre die auf dem Treffen vorgelegten Ideen und Aufgaben für die Verstärkung der Zellen und für ihre Einheit beherzigen und mit größerer Kraft Hunderttausende Parteizellen zu den Grundorganisationen, die menschlich fest geschlossen, gesund und vital sind, und zu den avantgardistischen Formationen für die Durchsetzung der Parteipolitik, die den heutigen Generalmarsch dynamisch vorantreiben, weiter verstärken werden, ließ sich der Generalsekretär vor dem Haus des Treffens als Hintergrund ein Erinnerungsfoto machen.

KIM JONG UN leitete das 6. Treffen der Zellensekretäre der PdAK

Eröffnung des 6. Treffens der Zellensekretäre der Partei der Arbeit Koreas

Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der PdAK, leitete den Kongress

Anlass zur Wende, die bei der Festigung der ganzen Partei und dem Aufbau des Sozialismus einen neuen Fortschritt machen soll

Fernsehbericht

Unter großer Aufmerksamkeit und Erwartung der ganzen Parteimitglieder und des Volkes, die sich für die Durchsetzung der neuen strategischen Richtlinie und des Kampfkurses des sozialistischen Aufbaus, welche auf dem 8. Parteitag der PdAK und der 2. Plenartagung des ZK der Partei in der 8. Wahlperiode dargelegt wurden, generell einsetzen, wurde das 6. Treffen der Zellensekretäre der PdAK am 6. April in Pyongyang eröffnet.

Der in einer entscheidenden Zeit bei der Stärkung unserer Partei und der Entwicklung der Revolution einberufene Kongress gilt als bedeutungsvollen Anlass dazu, in der ganzen Partei das einheitliche Führungssystem des Generalsekretärs umso konsequenter herzustellen, die Parteizellen zu avantgardistischen Formation für die todesmutigen Durchsetzung der Parteipolitik zuverlässig vorzubereiten, deren Kampffähigkeit und -kraft stark ist, damit die Führungskraft der Partei und die einmütige Geschlossenheit der revolutionären Formation allseitig zu verstärken und bei der Durchsetzung des Beschlusses des Parteitags und dem Aufbau des Sozialismus epochale Fortschritt herbeizuführen.

Die großen Siege und Erfolge der Umwälzung, welche unter Idealen – Betrachtung des Volkes als das Höchste, einmütige Geschlossenheit und dem Schaffen aus eigener Kraft – trotz allen Herausforderungen und Schwierigkeiten der Geschichte beim Aufbau des Sozialismus errungen wurden, sind stolze Folge von der Idee der PdAK der Wertschätzung der Parteizellen und ihrer Richtlinie der Stärkung der Parteizellen. Die PdAK erhöht die Funktionen und Rolle der Parteizellen, Haupteinheiten, die die Partei und die Volksmassen zu einer Blutader verbinden, und zuständige Kampfeinheiten für die Durchsetzung der Parteilinien und -politiken, ununterbrochen und bahnt somit den Richtweg zur Stärkung der ganzen Partei.

Auf dem 6. Treffen der Zellensekretäre der PdAK werden die geleisteten Arbeiten der Parteizellen nach dem 5. Treffen der Zellenvorsitzenden allseitig analysiert und ausgewertet und aktuelle Aufgaben und wirkliche Wege für die entscheidende Verbesserung und Stärkung der Arbeit der Parteizellen erörtert.

Read More

KIM JONG UN beim Beginn des Baus des modernen Wohnviertels am Ufer des Flusses Pothong

Fernsehbeitrag

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, KIM JONG UN, suchte mit den Sekretären des Zentralkomitees der Partei wiederum das Baugrundstück für das terrassenförmige Wohnviertel am Ufer des Flusses Pothong auf.

Er besichtigte die Arbeitsplätze der Baubetriebe, die sich für den Beginn der Bauarbeiten vor Ort befinden, und informierte sich dabei über die Verteilung der Baureviere.

Der Bau des terrassenförmigen Wohnviertels für 800 Familien, so KIM JONG UN, sei ein Bauprojekt, das vom Plan und Vorhaben des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas zeuge, durch den Bau der Wohnhäuser verschiedener Formen das Aussehen der Stadt zu erneuern und den Bürgern entwickelte Lebensumwelt und -bedingung zu gewährleisten. Alle Baubetriebe sollen die Wichtigkeit des Projekts begreifen und durch aufopferungsvollen Einsatz und hartnäckige Praxis die grandiose Hauptstadtbaupolitik der Partei durchsetzen.

Er sagte, dass die bedeutenden Baubetriebe für das Projekt zuständig seien und dass er stets mit großer Aufmerksamkeit persönlich die organisatorische Leitung der Bauarbeiten verstärken werde.

Er fuhr fort:

Man soll je nach den Arbeitsgängen die ausführlichen Pläne erarbeiten, die Bauarbeiten lückenlos organisieren und leiten, die Maschinen, Anlagen und Baumaterialien unbedingt zur Verfügung stellen, die politischen Arbeiten und die Wettbewerbe zwischen den Betrieben fördern und dadurch eine musterhafte Erfahrung beim Bau des Stadtwohnviertels in der Hinsicht auf Bautempo und -fähigkeit schaffen.

Durch die strenge Aufsicht über die Bauverfahren und die hohen Forderungen soll man die Baumaterialien maximal sparen, alle Unfälle verhüten und dafür sorgen, dass die guten Bauerfahrungen im Bereich Hauptstadtbau verallgemeinert werden.

Durch die Anfertigung eines schönen Entwurfs für Gartenbau in der Umgebung des Wohnviertels soll man die Parks am Ufer des Flusses Pothong noch herrlicher gestalten, dadurch das Leben der Bewohner möglichst bequem machen und die Naturumwelt verbessern.

Es gilt, die Qualität der Bauarbeiten zu erhöhen, damit die Eigenschaften der schönen terrassenförmigen Wohnhäuser von verschiedenen Typen und die kubischen Darstellungsfaktoren hervorgehoben werden. Durch die hervorragende Erfüllung der diesjährigen Pläne für Wohnungsbau in der Hauptstadt soll man das moderne Aussehen der Hauptstadt als Zentrum der sozialistischen Zivilisation und das Entwicklungsniveau der koreanischen Architektur zeigen sowie die unerschöpfliche ideologisch-geistige Kraft und die Potenz der selbständigen Wirtschaft Koreas, das die epochalen Umwälzungen vollziehen kann, erneut demonstrieren.

Beim Bau der Hauptstadt und der Provinzen soll man künftig den von der Partei der Arbeit Koreas dargelegten Kurs auf die plastische und künstlerische Gestaltung der Bauwerke auf der Grundlage der richtigen Kombination von Priorität der Volksmassen, Nationalität und Modernität konsequent durchsetzen, insbesondere ein neues Kriterium für Kommunalwirtschaft und Umweltschutz aufstellen und auf die kulturelle Umweltverwaltung wie die Begrünung und den Gartenbau besondere Aufmerksamkeit richten.

Man soll die Bedeutung des Wohnungsbaus, einer dringenden Sache für die Verbesserung des Volkslebens, erneut beherzigen und beim Bau der 50 000 Wohnungen in der Stadt Pyongyang und der Provinzen eine praktische Umwälzung vollziehen.

Im Zeitraum des neuen Fünfjahrplans wird unsere Partei in Bereichen Wohnungsbau, Kommunalwirtschaft und Umweltschutz größere Fortschritte erzielen und der Bevölkerung eine ausgezeichnete materiell-kulturelle Wohlfahrt schenken.

Der Staatschef KIM JONG UN äußerte seine Erwartung und Überzeugung, dass die kampfstarken bedeutenden Baubetriebe, die für den Bau des terrassenförmigen Wohnviertels für 800 Familien am Ufer des Flusses Pothong zuständig sind, gemäß dem grandiosen Hauptstadtbaukurs der Partei der Arbeit Koreas die Wohnhäuser für das Glück des Volkes schnellstmöglich errichten werden.

KIM JONG UN erklärte den Plan für den Bau eines neuen Wohnviertels in der Hauptstadt

Fernsehbericht

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, erklärte einen Plan dazu, ein terrassenförmiges Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor zu bauen, und besichtigte das Baugrundstück dafür.

Ihn begleiteten die Kader der Partei und der Regierung, darunter Jo Yong Won, Kim Tok Hun, Jong Sang Hak, Ri Il Hwan, O Su Yong, Choe Sang Gon und Kim Jae Ryong, und der verantwortliche Sekretär des Stadtparteikomitees Pyongyang, Kim Yong Hwan.

KIM JONG UN erklärte den Plan dazu, das herrliche Ufer des Flusses Pothong entlang, der durch das Zentrum der Hauptstadt strömt, ein modernes terrassenförmiges Wohnviertel zu bilden, dort die mehrstöckigen und niedergeschossigen Wohnhäuser harmonisch zu verteilen und dadurch diese Gegend einzigartig zu gestalten.

Er sagte, man solle die Bauwerke und den Gartenbau schön entwerfen, damit die herrliche Landschaft unseres Landes und die Besonderheit und Attraktion der Stadt hervorgehoben werden. Das terrassenförmige Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor sei als ein vorbildliches Wohnviertel unseres Landes hervorragend zu bauen.

Der Staatschef betonte, der Bau von 800 Wohnungen im terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor werde getrennt vom Bau der Wohnhäuser für 10 000 Familien in der Stadt Pyongyang vom Zentralkomitee der Partei der Arbeit Koreas direkt geleitet. Man werde in diesem Jahr den Bau ausführen und den Werktätigen wie den Aktivisten und verdienstvollen Personen in verschiedenen Bereichen, Wissenschaftlern, Pädagogen und Schriftstellern, die für die Partei und den Staat aufopferungsvoll arbeiten, die Wohnungen schenken.

KIM JONG UN verwies darauf, dass unsere Funktionäre weder Verständnis und Wissen über die Begrünung der Stadt und die Konstruktion der Naturlandschaft noch Interesse dafür haben.

Er hob hervor, dass man beim Stadtbau die Gebäude und die Natur zu einem vereinigen und den Lebens- und den ökologischen Raum wissenschaftlich verteilen solle, damit Arbeit, Erholung und Verkehr miteinander organisch kombiniert werden können.

KIM JONG UN überprüfte die Entwürfe vom terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor und legte die konkrete Richtung und die Aufgaben für das Bauprojekt dar.