Vorsitzender KIM JONG UN besuchte ein wiederaufgebautes Katastrophendorf im Bezirk Nord-Hwanghae

Fernsehbeitrag über die Vor-Ort-Anleitung

Nachricht über den Einzug der Bewohner

Fernsehbericht über den Einzug (ab 02:45; anschaubar, wenn man bei vk.com registriert ist oder herunterladbar mit diesem Link, dann anschauen)

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Gemeinde Kangbuk des Kreises Kumchon vom Bezirk Nord-Hwanghae, die von Sturzregen und Sturm heimgesucht und nun wieder aufgebaut wurde.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Pak Pong Ju, Kim Jae Ryong, Pak Jong Chon, Ri Il Hwan, Jo Yong Won, Kim Yong Su, Pak Thae Song und Hyon Song Wol.

KIM JONG UN hatte sich danach erkundigt, dass die Gemeinde Kangbuk durch Sturzregen und Sturm schwer beschädigt worden war und jedes Jahr den Naturkatastrophen unterzogen wird, aber die Wohnhäuser und öffentliche Gebäude wegen der nicht rechtzeitigen Restauration in Gefahr liegen. So hatte er sofort den Volksarmeetruppen den Befehl erteilt, alle Gebäude in der Gemeindestadt abzureißen, sie neue aufzubauen und so das Gesicht der Gemeinde zu erneuern.

Auf seinen vertrauensvollen Befehl rückten die Offiziere und Soldaten der Volksarmee unverzüglich in das Katastrophengebiet, entfalteten Tag und Nacht die Bauarbeiten, errichteten die Gemeindestadt Kangbuk des Kreises Kumchon völlig neu und erstattete dem Zentralkomitee der Partei den Bericht über den ersten Sieg beim Wiederaufbau in den Katastrophengebieten.

KIM JONG UN beobachtete das Dorf als Musterbeispiel der duftenden sozialistischen Landwirtschaft, das an ein schönes Bild erinnert, und sagte mit großer Genugtuung: Es ist nicht zu fassen, dass das miserable rückständige und dazu noch schwer geschädigte Dorf in so einer kurzen Zeit seine alte Spur losgeworden ist. Das ist wie eine neue Welt. Eine von großen Konzeptionen und Linien unserer Partei für den Aufbau der Dörfer und Provinzen wurde durch den patriotischen Einsatz unserer Armeeangehörigen korrekt erfüllt. Read More

Marschall KIM JONG UN leitete 6. Erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode

Filmbericht über die Sitzung

Reportagen während des Taifuns (mit englischen Untertiteln)

Die Zentrale Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas berief am 8. September vormittags im Hauptgebäude des Zentralkomitees der Partei eine erweiterte Sitzung ein und beriet die staatlichen Maßnahmen für den Wiederaufbau. Dies erfolgte im Zusammenhang damit, dass im Gebiet Komdok vom Bezirk Süd-Hamgyong große Schäden entstanden sind infolge des Taifuns Nr. 9, der viele Orte an der Küste des Koreanischen Ostmeeres und im nördlichen Binnenland schwer beeinträchtigte.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik, leitete die Sitzung.

An der erweiterten Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas nahmen die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralkomitees der Partei, die Kader der wichtigen Abteilungen des ZK der Partei, die Funktionäre des Kabinetts, der Ministerien und zentralen Institutionen, die führenden Persönlichkeiten der bewaffneten Organe und die Mitglieder der Zentralen Kommandantur für Hochwasserschadenbeseitigung teil.

KIM JONG UN teilte allen Anwesenden ausführlich die Situation des schwer beschädigten Gebietes Komdok mit.

Laut vorläufiger Berechnung wurden im Vereinigten Erzbergwerk Komdok, dem Taehunger Erzbergwerk der Heroischen Jugend, dem Erzbergwerk Ryongyang und dem Erzbergwerk Paekbawi über 2 000 Wohnhäuser und Dutzende öffentliche Gebäude zerstört und überflutet, 60 000 m lange Straßen an 45 Stellen weggeschwemmt, 59 Brücken abgebrochen, 3 500 m lange Eisenbahnstrecken an 31 Stellen und 1 130 m lange Schienen an 2 Stellen verloren. Der Verkehr steht vor der Gefahr einer völligen Lähmung, der Ablagerungsdamm des Vereinigten Erzbergwerkes Musan wurde demoliert, und zahlreiche Maschinen sind verloren gegangen. Die Schäden sind enorm.

KIM JONG UN sagte: Wegen des unerwarteten Taifuns ist man dazu gezwungen die staatlichen Kampfaufgaben zum Jahresende allseitig in Erwägung zu ziehen und die Kampfrichtung zu ändern. Read More

Vorsitzender KIM JONG UN leitete erweiterte Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der PdAK im Naturkatastrophengebiet

Filmbeitrag

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, berief im Überschwemmungsgebiet eine erweiterte Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei für die Organisierung des Wiederaufbaus angesichts der Naturkatastrophe durch Taifun Nr. 9 in den Bezirken Nord- und Süd-Hamgyong ein und leitete diese.

Die Mitglieder des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei und die Funktionäre der wichtigen Abteilungen beim ZK der Partei wie der Abteilungen Organisation und Anleitung sowie Propaganda und Agitation nahmen daran teil.

Zugegen waren auch dabei die führenden Kader der Volksarmee wie der Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, Vizemarschall der KVA Pak Jong Chon.

Am 5. September traf KIM JONG UN in der verwüsteten Gegend durch Taifun ein und erhielt von stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der Partei den ausführlichen Bericht über die Schäden durch Taifun, über die sie sich vor Ort informiert hatten.

Auf der erweiterten Sitzung des Politischen Exekutivrates des ZK der Partei wurde tiefgreifend die Frage des Wiederaufbaus der Katastrophengebiete in den Bezirken Nord- und Süd-Hamgyong besprochen und die konkreten Maßnahmen zur Organisierung der Noteinsatzbaukräfte, Anfertigung der Entwürfe und zum Transport der Materialien festgestellt und beschlossen.

Read More

Genosse KIM JONG UN sandte Offenen Brief an alle Parteimitglieder der Hauptstadt Pyongyang

Filmbeitrag

Der hochverehrte Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas,
Genosse KIM JONG UN, schickte am 5. September im von Taifun heimgesuchten Gebiet des Bezirkes Süd-Hamgyong einen offenen Brief an alle Parteimitglieder der Hauptstadt Pyongyang.

Im Brief verwies KIM JONG UN darauf, dass jüngst wegen der hintereinander heimgesuchten Überschwemmungen und Taifune mehrere Gebiete des Landes gleichzeitig die Schäden erlitten und im Laufe des Wiederaufbaus erneut die Bezirke Kangwon, Süd- und Nord-Hamgyong am Koreanischen Ostmeer dem Taifun Nr. 9 ausgesetzt wurde.

Die Lage sei sehr dringend, zumal viele zivile Hauptbaukräfte und Volksarmeetruppen bereits in den Bezirken Kangwon, Süd- und Nord-Hwanghae für den Wiederaufbau eingesetzt worden seien. So sei das ZK der Partei entschlossen, sich in der Sache des Wiederaufbaus in den Bezirken Süd- und Nord-Hamgyong an die Parteigenossen der Hauptstadt zu wenden. Es sei die Tradition unseres Staats, sowohl dass alle Regionen des Landes die Hauptstadt als ihr Herz auf jede Weise verteidigen, als auch dass die Hauptstädter die Provinzbewohner bei Not aufrichtig unterstützen und anspornen.

In diesem Jahr überwinden unsere Partei und unser Volk, so KIM JONG UN in seinem Brief, im festen Zusammenschuss entschlossen die andauernde weltweite Gesundheitskrise und alle Engpässe infolge der aufeinander folgenden Naturkatastrophen. Read More

Genosse KIM JONG UN leitete die neu erbaute Taschenfabrik Pyongyang vor Ort an

170105-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-die-taschenfabrik-pyongyang-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0

Der hochverehrte Oberste Führer, Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die neu gebaute Taschenfabrik Pyongyang vor Ort an.

Beim Anblick dieser Fabrik bemerkte er, die Parteimitglieder und Werktätigen der Betriebe und Institutionen in der Stadt Pyongyang und im Stadtbezirk Rangnang hätten die Fabrik adrett und schön qualitätsgerecht gebaut. Die Gebäude und das umliegende Milieu seien sehr sauber. Die Bauarbeit sei ja ausgezeichnet durchgeführt worden, wie es dem Antlitz der Hauptstadt geziemt. So lobte er hell lächelnd.

Beim Rundgang durch viele Orte der Fabrik wie Raum für Musterstücke, Schneiderei, Näherei, Verpackungsplatz, Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik, Dispatcherzentrale, Sektion für technische Vorbereitungen und Raum für das Schaffen von Designs erkundigte er sich eingehend nach der Bauausführung und der Produktion.

170105-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-die-taschenfabrik-pyongyang-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170105-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-die-taschenfabrik-pyongyang-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170105-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-die-taschenfabrik-pyongyang-05-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170105-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-genosse-kim-jong-un-besichtigte-die-taschenfabrik-pyongyang-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0

Er meinte, die Aufgabe dieser Fabrik sei sehr wichtig, und stellte ihr die Aufgaben dafür, die Marken eigenartig zu schaffen, auf die Verbesserung der Qualität großes Gewicht zu legen und so die hiesigen Erzeugnisse zu den Reißern zu entwickeln.

Er bemerkte, es sei niemals leicht, mit unserer Kraft sogar mit qualitätsgerechten Taschen die Kinder zu versorgen, ganz zu schweigen von Schuluniformen, Heften und Lehrbüchern. Aber es werde ihm warm ums Herz, eine weitere schwere, aber sinnvolle Arbeit erledigt zu haben. Dabei war er damit sehr zufrieden.

Er äußerte, er habe vor, in allen Bezirken moderne Taschenfabriken ohne Beanstandungen zu bauen, und die Stadt Pyongyang habe zuallererst das Banner der Durchsetzung der Parteipolitik getragen. Dabei schätzte er die Arbeit des Stadtparteikomitees Pyongyang hoch ein, das die Probleme, auf die die Partei Gewicht legt, richtig erkannt hat und die Massen zum Generalmobilmachungskampf für die Durchsetzung der Parteiidee und -politik tatkräftig aufruft.

Er schätzte den sehr hohen Kampfeselan der hiesigen Funktionäre und Belegschaft wert, die den Neujahrskampf anpacken. Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass sie mit dem Gefühl, die Taschen ihrer Kinder herzustellen, bei der Produktion ihre Herzensgüte bekunden und so ihrer übertragenen Hauptaufgabe vollauf gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Die Fabrik hat eine Geschossfläche von 10.590 qm und eine Jahresproduktionskapazität von mehr als 242.000 Schultaschen und 60.000 weiteren Taschen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More

Genosse KIM JONG UN hielt die Abschlussrede auf dem 1. Kongress der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der ganzen Partei

161226-rs-kim-jong-un-schlussrede-vom-genossen-kim-jong-un-auf-dem-1-kongress-der-vorsitzenden-der-haupt-grundorganisationen-der-ganzen-partei-01-%ec%a1%b0%ec%84%a0%eb%a1%9c%eb%8f%99

Der hochverehrte  Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, leitete das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen an, das vom 23. bis zum 25. Dezember unter sonderbarer Aufmerksamkeit und Erwartung aller Pateimitglieder und des gesamten Volkes durchgeführt wurde, und hielt dabei die Abschlussrede.

In seiner Abschlussrede erwähnte er wie folgt:

Das Landestreffen, das unter tiefer Aufmerksamkeit und großer Erwartung aller Parteimitglieder und des gesamten Volkes durchgeführt wird, hat unter hohem politischem Elan der Teilnehmer großen Erfolg erzielt und geht seinem Ende entgegen.

In der passenden Zeit, als dieses bedeutungsvolle Jahr mit Stolz ausgewertet wurde, in dem im Kampf für Verwirklichung des auf dem VII. Parteitag der PdAK aufgestellten grandiosen Programms der wunderbare Sieg errungen wurde, wurde dieses Treffen eröffnet. In diesem Treffen wurden wichtige Fragen dafür ernstlich erörtert, die Parteigrundorganisationen zu verstärken und deren kämpferische Funktion und Rolle allseitig zu erhöhen.

Durch dieses Treffen wurden die bedeutende Stellung und Rolle der Parteigrundorganisationen bei der Parteiarbeit und der Verwirklichung der sozialistischen Sache erneut erkannt und bestätigt. Ferner wurden das eiserne Kredo und ebensolcher Wille dazu nachhaltig demonstriert, durch Erhöhung der Rolle der erwähnten Organisationen die unbesiegbare Macht und Kampfkraft der PdAK hundertfach zu festigen und den Aufbau eines starken sozialistischen Staates näher zu rücken.

Des Weiteren bemerkte KIM JONG UN, er freue sich darüber, dass das Treffen entsprechend den Forderungen der PdAK und der Revolution im Interesse der Weiterentwicklung zufrieden stellend durchgeführt wurde. Dann sprach er den Teilnehmern, allen Parteimitgliedern und dem gesamten Volk, die sich für erfolgreiche Durchführung des Treffens aktiv bemüht hatten, seinen herzlichen Dank aus.

Ferner bemerkte er wie folgt:

Das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen wird als das bedeutsame und ruhmreiche Treffen, das den Richtweg dafür eröffnet, die PdAK zur großen kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei zu verstärken und weiter zu entwickeln sowie die sozialistische Sache zu vervollkommnen, in der Geschichte unserer Partei für immer erstrahlen.

Die Parteigrundorganisationen zur unbesiegbaren Formationen zuverlässig zu festigen und durch allseitige Erhöhung ihrer Kampfkraft beim Kampf für Weiterentwicklung der PdAK und für Durchsetzung der Beschlüsse auf dem VII. Parteitag eine epochale Wende herbeizuführen – gerade darin besteht der Hauptgeist dieses Treffens. Alle Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen sollten sich diesen Geist bis in die Knochen einprägen und konsequent ihn durchsetzen und dadurch in der Parteiarbeit und beim Aufbau eines starken sozialistischen Staates einen revolutionären Aufschwung herbeiführen.

Die Treffensteilnehmer sollten zu Bannerträgern im Generalangriffskampf und zu beharrlichen Praktikern werden, die auf jedem Kampfplatz zum Aufbau eines starken sozialistischen Staates eine Bresche zum Vorstoß schlagen, und mit dem Geist und Elan, während des 200-Tage-Kampfes zur Geltung gebracht zu haben, in ihren eigenen Einheiten die Flamme für stetige Fortschritte und Neuerungen heftig auflodern lassen.

Der Weg ist noch weit und die Aufgaben sind umfangreich. In dem Kampfprozess, der infolge der Störmachenschaften von allerlei feindlichen Kräften nach wie vor den beschwerlichen Charakter annimmt, vertraut unsere Partei den breiten Volksmassen und stützt sich auf sie.

Dann drückte KIM JONG UN seine große Erwartung an die Parteigrundorganisationen und deren Vorsitzenden aus, die durch richtige Organisierung und Mobilisierung des unerschöpflichen Potenzials der Volksmassen die Richtlinien und Politik der Partei in die Tat umsetzen.

Er drückte sein Vertrauen darauf aus, dass alle Teilnehmer auch künftig bei guter Gesundheit in ihren eigenen Kampfstellungen, mit energischem Arbeitseifer, Beherztheit und Enthusiasmus erfüllt, nach der Absicht des ZK der Partei größere Erfolge erringen werden.

Und er drückte seine Überzeugung davon aus, dass dank dem hingebungsvollen Kampf der Treffensteilnehmer und der Vorsitzenden aller anderen Parteigrundorganisationen eine neue Wende bei der Weiterentwicklung der Partei und beim Aufbau eines starken sozialistischen Staates herbeigeführt wird. Dann erklärte er das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen für geschlossen.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN hielt Eröffnungsrede auf dem 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Hauptgrundorganisationen der Partei

161224-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-eroeffnungsansprache-vom-genossen-kim-jong-un-auf-dem-1-kongress-der-vorsitzenden-der-haupt-grundorganisationen-der-ganzen-part

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, hielt am 23. Dezember auf dem 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der Partei eine Eröffnungsrede.

Dabei bemerkte er, mitten im hehren Kampf für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitages werde erstmals in der Geschichte der PdAK das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der Partei abgehalten.

Er unterstrich, hundert- und tausendfache Festigung unserer Partei sei die Hauptgarantie für den breiten Weg der Revolution. Diesmaliges Landestreffen, das nach dem Parteitag als das erste Treffen der ganzen Partei einberufen wurde, werde zur Wendephase dabei, die PdAK zur kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei weiter zu entwickeln und den endgültigen Sieg des koreanischen sozialistischen Werkes so schnell wie möglich näher zu rücken.

Er erwies in Widerspiegelung des Gefühls der grenzenlosen Verehrung der Teilnehmer des Treffens, aller Parteimitglieder, Offiziere und Soldaten und des gesamten Volkes im ganzen Lande KIM IL SUNG und KIM JONG IL, Gründer und Gestalter der ruhmreichen PdAK und große Bildnisse unseres würdevollen Vaterlandes, die erhabenste Ehrerbietung und den ewigen Ruhm.

Des Weiteren entbot er warmherzigen Dank und kämpferische Grüße den Teilnehmer des Treffens und den Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen in der ganzen Partei, die absolute Treue zu unserer Partei und grenzenlose Selbstlosigkeit für das Volk wie ihr Leben bewahren, trotz aller Schwierigkeiten und Prüfungen mit dem ZK der Partei Schritt halten und in ihren Hauptkampfstellungen für die Durchsetzung der Parteipolitik zuverlässig stehen.

Er informierte über allseitige internationale politische Situation wie gegenwärtige Lage in Nordostasien und die Lage Südkoreas und unterstrich, heutige internationale Lage bestätige es noch eindeutiger, dass die von der PdAK gewählte Idee über die parallele Entwicklung und dementsprechende Richtlinie ja gerecht und richtig ist.

Er meinte, dass die imperialistischen reaktionären Kräfte in Angst vor außergewöhnlicher Steigung der strategischen Position unserer Republik verzweifelte Versuche unternehmen, indem sie die UN-„Resolution über Sanktionen“ fabrizierten und sogar von „Separatsanktion“ faseln. Das sei der äußerst klare Beweis für unseren Sieg. Voller Stolz sagte er, dass in diesem Jahr unter der richtigen Führung unserer Partei bei der Entwicklung der Revolution große Fortschritte erzielt wurden.

Er äußerte, dass durch den Parteitag grandiose Zukunft konzipiert, durch mutige Generalmobilmachung der ganzen Partei, des ganzen Staates und des gesamten Volkes eine Bresche für die Erfüllung der Fünfjahresstrategie für die staatliche Wirtschaftsentwicklung geschlagen und das neue Zeitalter von neuem Mallima eingeleitet wurde.

Read More