Genosse KIM JONG UN besuchte das Glaswerk Taekwan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee, besuchte das Glaswerk Taekwan.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsdiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, die stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der Partei Jo Yong Won und Kim Yong Su und die Mitarbeiter des Komitees für Staatsangelegenheiten Kim Chang Son und Ma Won Chun.

Read More

Advertisements

Genosse KIM JONG UN leitete den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju an

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, überprüfte mit den verantwortlichen Funktionären des Partei-, Administrations- und Entwurfsorgans im Bezirk Nord-Phyongan den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und leitete ihn an.

Er erkundigte sich nach der Durchsetzung der hinterlassenen Hinweise von KIM IL SUNG und KIM JONG IL in Bezug auf den Bau der Stadt Sinuiju, überprüfte den Generalbebauungsplan der Stadt Sinuiju und die Sandkastenmodelle für den Bau der Stadt Sinuiju ausführlich und stellte dabei die Aufgaben und Wege dafür, die Stadt Sinuiju entsprechend den Forderungen des gegenwärtigen Zeitalters noch ausgezeichneter zu errichten.

Er wies darauf hin, mit der Bronzestatue von KIM IL SUNG, welche auf dem Platz im Zentrum der Stadt Sinuiju ehrerbietig errichtet wurde, als Achse bis zum Gebiet Namsinuiju die Zentralachse der Stadt länglich zu bilden, in deren Umgebung die Wohnhochhäuser und die öffentlichen Gebäude für Bezirks- und Stadtorgane mit plastischen Wirkungen einzurichten, entlang der Zentralachse der Stadt, der Hauptautobahn der Stadt und des Flussufers Amnok die Viertel der Wohnhoch- und Wohnsuperhochhäuser plastisch und künstlerisch ausgezeichnet aufzubauen, in Wohnvierteln die Parks auch viel auszugestalten und so die Stadt Sinuiju zu einer Stadt in Park aufzubauen. Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte zum 73. Gründungstag der ruhmreichen PdAK den Sonnenpalast Kumsusan auf und entbot KIM IL SUNG und KIM JONG IL die hehre Ehrerbietung.

Ihn begleiteten Choe Ryong Hae, Pak Kwang Ho, Ri Man Gon, Kim Yo Jong und Ri Jae Il wie auch andere Funktionäre der Abteilung Organisation und Anleitung sowie der Abteilung Propaganda und Agitation des ZK der PdAK.

Vor den Standbildern von KIM IL SUNG und KIM JONG IL wurde im Namen des ZK der PdAK ein Blumenkorb niedergelegt.

KIM JONG UN verneigte sich zusammen mit den Anwesenden vor den oben genannten Standbildern mit hehrer Ehrerbietung und ewigen Seligkeit.

Anschließend besichtigte er die Hallen des ewigen Lebens ein, in den KIM IL SUNG und KIM JONG IL in Gestalt wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt liegen, verneigte sich vor ihnen, indem er voller Ehrfurcht ihnen seine hehre Ehrerbietung erwies. Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegeneheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte zum 70. Gründungstag der DVR Korea am 9. September den Sonnenpalast Kumsusan.

Zugegen waren Kim Yong Nam, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Vizevorsitzender des ZK der PdAK, Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Vorsitzender des Kabinetts der DVR Korea, und andere Partei-, Regierungs- und Armeekader, Vorsitzender der befreundeten Partei, Vertreter, die an Veranstaltungen zum 70. Gründungstag der DVR Korea teilnehmen, Funktionäre des ZK der PdAK, die Vorsitzenden des Bezirksparteikomitees und die Funktionäre der Machtorgane, des Kabinetts und der Massenorganisationen.

Dabei waren anwesend auch die Angehörigen der bewaffneten Organe.

KIM   JONG   UN   trat   in   die   Halle   ein,   wo   die   Standbilder   von   KIM   IL   SUNG  und KIM JONG IL stehen.

Vor den Standbildern wurden ein Blumenkorb im Namen von KIM JONG UN und die Blumenkörbe in gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Militärkommission der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und in gemeinsamen Namen des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und des Kabinetts der DVR Korea niedergelegt.

Den Standbildern erwies KIM JONG UN ehrerbietig seine hehre Ehrfurcht.

Er trat in die Halle ein, wo KIM IL SUNG in Gestalt wie in seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt.

Er verneigte sich vor ihm ehrerbitg.

Er trat in die Halle ein, wo KIM JONG IL in Gestalt wie in seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt.

Er verneigte sich vor ihm ehrerbietig.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN bekundete zum Tod eines Parlamentariers sein Beileid

Zum Ableben von Akademiemitglied, Professor und Doktor Ju Kyu Chang, Kandidaten des ZK der PdAK, Abgeordneten der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und Berater des ZK der PdAK, suchte der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, am 4. September die Totenbahre des Verstorbenen auf und drückte seine tiefe Trauer aus.

Dabei waren anwesend Thae Jong Su, Kim Phyong Hae, Ri Pyong Chol, Hong Sung Mu, Hong Yong Chil und Kang Pong Hun.

Ein von KIM JONG UN gesandter Blumenkranz stand vor dem Sarg.

Mitten in Klängen des Trauerliedes waren die Anwesenden in voller Trauer darüber, einen alten Revolutionär, der als revolutionärer Gefährte, der KIM IL SUNG und KIM JONG IL treu war, und als vertrauter Waffenbrüder von KIM JONG UN sein ganzes Leben erstrahlen ließ und an der ersten Linie der Verteidigung des Vaterlandes und der Revolution die Sache der Partei treu unterstützt hatte, verloren zu haben.

KIM JONG UN erinnerte sich an das von patriotischer Loyalität durchdrungene Leben des Verstorbenen, der sich mit grenzenloser Treue zur Partei und Revolution und mit glühender Liebe zum Vaterland und Volk in langjähriger Zeit für die Politik unserer Partei über Rüstungsindustrie selbstlos angestrengt und einen außergewöhnlichen Beitrag zur Verstärkung der Verteidigungskraft des Landes geleistet hatte, zurück und legte eine Schweigeminute ein, indem er voller Trauer über das Ableben des wertvollen revolutionären Genossen war.

KIM JONG UN bezeigte den Hinterbliebenen des Verstorbenen sein herzliches Beileid und tröstete sie mit warmherzigen Worten.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Marschall KIM JONG UN beteiligte sich an Trauerfeier für den seligen Kim Yong Chun

Am 20. August fand in Pyongyang der Trauerakt vom seligen Kim Yong Chun, Mitglied des ZK der PdAK, Abgeordneter der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, Generalberater beim Ministerium für Volksstreitkräfte und KVA-Marschall, als Staatstrauer feierlich statt.

Zugegen war der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee (KVA).

In der Trauerfeierhalle vom Kulturhaus „25. April“ gab es eine Zeremonie für Aufbruch des Leichenzuges.

Dabei waren anwesend die Mitglieder des Komitees für Staatstrauerakt.

Unter den Klängen der Trauermusik brach der Sarg vom Verstorbenen zur Bestattungstätte auf.

Der Panzerspähwagen mit dem Sarg vom Verstorbenen fuhr, von einer Eskorte von Fahrrädern bewacht, zur Ehrenhain der Patrioten Sinmiri ab.

In voller Trauer verabschiedeten sich die Offiziere und Soldaten der KVA und Koreanischen Volkstruppen des Innern (KVI) sowie Stadtbewohner auf den Pyongyanger Straßen, darunter Straßen Pipha, Hasin und Ryonmot, vom Verstorbenen auf dem Panzerspähwagen.

Die Bestattungsfeier fand auf dem Ehrenhain der Patrioten Sinmiri statt.

KIM JONG UN bestieg mit dem Sarg vom Verstorbenen an der Spitze und mit den Mitgliedern des Komitees für Staatstrauerakt den Ehrenhain.

Armeegeneral Kim Su Gil, Leiter der Politischen Hauptverwaltung der KVA, hielt die Trauerrede.

Dabei bemerkte er, das Leben vom Verstorbenen sei ein ruhmreiches Leben, in dem er dank  der  warmherzigen   Liebe   und   außergewöhnlichen   Fürsorge   von   KIM IL SUNG, KIM JONG IL und KIM JONG UN den würdevollsten Lebenslauf als Revolutionär hinter sich hatte, und ein glänzendes Leben des politischen Tätigen und fähigen Militärs, der an der ersten Linie für Schutz von Führer, Revolution und Vaterland mit zuverlässiger revolutionärer Überzeugung die Ideen und Führung der Partei treu unterstützt hatte.

Er unterstrich, die Verdienste vom Marschall Kim Yong Chun würden trotz seines Ablebens in die Annalen der Geschichte des Vaterlandes eingehen.

Unter Klängen der Trauermusik wurde Trauersalve abgegeben und der Verstorbene beigesetzt.

Mit dem Schmerz um den Verlust des der Partei endlos treuen revolutionären Kampfgefährten schüttete KIM JONG UN Erde auf den Sarg auf.

Die verantwortlichen Funktionäre der bewaffneten Organe und Angehörigen der Trauerfamilie schütteten Erde auf.

Unter den Klängen der Musik für Kranzniederlegung wurden ein Blumenkranz mit dem Namen von KIM JONG UN und die Kränze in Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission der PdAK, des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und des Kabinetts der DVR Korea niedergelegt.

Zum Gedenken an Kim Yong Chun legte KIM JONG UN eine Schweigeminute ein.

Zum Gedenken an den Verstorbenen legten die Mitglieder des Komitees für Staatstrauerakt, Angehörigen der Trauerfamilie, Funktionäre der Partei- und bewaffneten Organen eine Schweigeminute ein.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

 

Genosse KIM JONG UN besuchte das Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, führte die Vor-Ort-Anleitung im Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok, Bezirk Süd-Phyongan.

Er rief die Funktionäre des Kreisparteikomitees, darunter Kang Il Kyong, Vorsitzenden des Kreisparteikomitees Yangdok in der PdAK zu sich und erkundigte sich nach dem gegenwärtigen Betrieb der Sanatorien und der Benutzung der Thermalquellen im Thermalquellengebiet dieses Kreises.

Er bemerkte, überall in unserem Lande gebe es nicht wenige Thermalquellenressourcen, die mit der landschaftlich schönen Umwelt für die Gesundheit und Heilbehandlung von den Menschen sehr wirksam sind, aber keine komplexen Dienstleistungseinrichtungen, die wie einem Sanatorium und einer Erholungsstätte geziemt in der kulturell-hygienischen Hinsicht ordentlich ausgestaltet sind. In Folge des mehrtägigen Nachdenkens sei das Thermalquellengebiet des Kreises Yangdok günstiger Ort davon eingeschätzt. Er habe vor, dieses Gebiet vor Ort nachzuprüfen und ein elegantes Vorbild aufzubauen.

Der Kreis Yangdok sei Mittelpunkt in der Eisenbahnlinie zwischen Ost und West unseres Landes, grenze an 4 Bezirken an und liege an vielen Kreisen und Gemeinden benachbart. In der Nähe gibt es auch die Autobahn zwischen Pyongyang und Wonsan, weshalb er verkehrsgünstig ist.

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte das Chemiefaserwerk Sinuiju

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Chemiefaserwerks Sinuiju vor Ort an.

Nach der Besichtigung des Kabinetts für die Erziehung mit historischen revolutionären Gegenständen erkundigte er sich nach der Produktion in der Papierherstellungsabteilung.

Er informierte sich über die Rekonstruktion und Modernisierung des Werkes. Dabei wies er die auftretenden Abweichungen nach und gab wertvolle Hinweise dafür, das Werk anzukurbeln.

 

Dann wies er mit Ernst darauf hin, dass sich die Funktionäre darum nicht intensiv bemühten, die Rekonstruktion und Modernisierung der Papierproduktionstechnologie so schnell wie möglich zu beenden, und ihrer Verantwortung und Rolle nicht gerecht wurden.

Außerdem bemerkte er, dass die verantwortlichen Funktionäre des Kabinetts und des Ministeriums für Chemieindustrie sowie das Bezirksparteikomitee die wichtige Arbeit, Modernisierung des Werkes für normale Produktion, zwar in den Arbeitsplan eingetragen, aber diese Arbeit nur dem Werk überlassen, keine Aufmerksamkeit darauf gerichtet und sich ins Werk nicht oft begeben sowie richtige Anleitung und Kontrolle nicht unternommen hatten. Des Weiteren sagte er, er könne dabei die Ursache dafür erkennen, dass der Bereich Chemieindustrie einige Jahre lang nicht angekurbelt worden ist und nur mit leeren Worten gedroschen hat. Er sei in großer Sorge um das Vermögen des Kabinetts für die Leitung der wirtschaftlichen Arbeiten und die Sachlage der Chemieindustrie. Es sei sehr ernsthaft.

Danach stellte er die Aufgaben und Wege dazu, das Chemiefaserwerk durch Rekonstruktion und Modernisierung das Werk so ausgezeichnet auszugestalten, wie es der  Einheit  geziemt,  die  von  unvergänglichen  Führungsverdiensten  von  KIM  IL  SUNG und KIM JONG IL zeugt, und mit Schilf als Hauptrohstoff die Papierproduktion umfassend durchzuführen.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte den Kreis Sindo im Bezirk Nord-Phyongan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit des Kreises Sindo, Bezirk Nord-Phyongan, vor Ort an.

Er suchte das 14. Feld des 1. Schilfzweigbetriebs des Landwirtschaftlichen Schilfkombinats des Kreises Sindo auf, wo KIM IL SUNG und KIM JONG IL besucht hatten.

Er bemerkte, den Kreis Sindo zur Rohstoffbasis für die Chemiefasern wohl befriedigend auszugestalten und die Schilfproduktion zu vermehren, sei eine wichtige Arbeit dafür, die Selbstständigkeit der Chemieindustrie des Landes weiter zu verstärken. Er werde aktiv Beistand leisten, und man sollte den Schilfackerbau gut treiben, den Rekord der Jahresernte zu normalisieren und künftig weiter die große Schilfernte einzubringen.

Er wies ausführlich auf die Aufgaben und die Methode hin, um beim Schilfackerbau eine neue Wende herbeizuführen, darunter auf die Fragen danach, den Anteil der Maschinen bei der Schilfproduktion zu vermehren und die Düngung und Pflege der Schilffelder auf wissenschaftlich und technisch fundierte Weise vorzunehmen.

Er besichtigte danach die Brigade für Mechanisierung des 1. Schilfzweigbetriebs des Landwirtschaftlichen Schilfkombinats des Kreises Sindo.

Aufgrund dessen, sich nach dem wirklichen Sachverhalt des Kreises Sindo allseitig und sorgfältig erkundigt zu haben, gab er die programmatischen Aufgaben für diesen Kreis.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Read More

Genosse KIM JONG UN traf erneut Xi Jinping

Das erneute Treffen mit Xi Jinping

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN traf sich am 20. Juni im Diaoyutai-Staatsgästehaus erneut mit Xi Jinping.

Auf dem Gelände dieses Staatsgästehauses steht eine vom Präsidenten KIM IL SUNG am 2. Oktober 1959 angepflanzte, grüne Rotfichte, die auch heute von der schönen Geschichte der Freundschaft zwischen Korea und China zeugt.

Mit außergewöhnlicher Gastfreundschaft trafen Xi Jinping und seine Ehefrau Peng Liyuan erneut KIM JONG UN und seine Ehefrau Ri Sol Ju in diesem bedeutungsvollen Ort und ließen ihnen besondere Gastfreundschaft gewähren.

Am 20. Juni vormittags trafen sich die Gäste mit den Gastgebern abermals zusammen.

Die Gäste wechselten mit Gastgebern warmherzige Grüße und sprachen ihnen ihren herzlichen Dank dafür aus, an jenem Tag erneut das außergewöhnliche Treffen zu bereiten.

Vor dem Mittagsmahl gab es ein Vieraugengespräch zwischen beiden Spitzenpolitikern.

Bei diesem Gespräch tauschten die obersten Führer der beiden Länder tiefgründige Meinungen über gegenwärtige Lage und dringliche internationale Fragen aus und besprachen die Themen dafür, in der neuen Lage das strategisch-taktische Zusammenwirken der beiden Parteien und Länder weiterhin zu aktivieren.

Read More