Glückwunschadresse vom DVRK-Staatschef an den russischen Präsidenten

Der Vorsitzende KIM JONG UN richtete an den Präsidenten der Russischen Föderation eine Glückwunschadresse mit folgendem Wortlaut:

Moskau

An Herrn Wladimir Wladimirowitsch Putin, Präsidenten der Russischen Föderation,

zum Nationalfeiertag der Russischen Föderation beglückwünsche ich in Namen der Regierung und des Volkes der Demokratischen Volksrepublik Korea Sie und die Regierung und das Volk der Russischen Föderation herzlich und sende warme Grüße.

Unter Ihrer energischen Leitung überwindet heute das russische Volk mutig alle Herausforderungen und Bewährungsproben und erzielt beim Aufbau des mächtigen und gedeihenden Russlands große Erfolge. Das koreanische Volk freut sich sehr darüber.

Die weitere Verstärkung und Entwicklung der wertvollen Traditionen der koreanisch-russischen Freundschaft mit langer historischer Wurzel im Einklang mit der Forderung des neuen Zeitalters entsprechen dem Streben und Wunsch der Völker beider Länder voll und ganz.

Ich erinnere mich auch heute mit Freude an das erste bedeutsame Treffen mit Ihnen in der schönen Hafenstadt der Russischen Föderation, Wladiwostok, im April des Vorjahrs und bin fest überzeugt davon, dass die gemeinsamen Erkenntnisse und Vereinbarungen zwischen uns sicher durchgesetzt werden, was die Entwicklung der strategischen und traditionellen DVRK-Russland-Freundschaftsbeziehungen voller Kraft vorantreiben würde.

Bei dieser Gelegenheit wünsche ich Ihnen vom ganzen Herzen Gesundheit und viel Erfolg in Ihrer verantwortlichen Arbeit und dem freundschaftlichen Volk Ihres Landes Glück und Gedeihen.

KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea

Pyongyang, den 12. Juni Juche 109 (2020)

Staatschef KIM JONG UN sendet Glückwunschadresse an russischen Präsidenten

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse, KIM JONG UN, richtete an den Präsidenten der Russischen Föderation eine Glückwunschadresse.

Die Adresse hat folgenden Wortlaut:

Moskau

An den Präsidenten der Russischen Föderation, Herrn Wladimir Wladimirowitsch Putin

Zum 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg in Russland sende ich in Namen der Regierung und des Volkes der Demokratischen Volksrepublik Korea Ihnen und der freundschaftlichen Regierung und Bevölkerung Ihres Landes die herzlichsten Glückwünsche und warmen Grüße.

Vor 75 Jahren errang das russische Volk mit dem beispiellosen Massenheroismus und Opfergeist im gerechten großen Krieg für die Vernichtung des Faschismus, der das Schicksal der Menschheit bedrohte, einen großen Sieg und verteidigte dadurch das Vaterland und den Frieden und die Sicherheit der Welt.

Die Heldentaten und historischen Verdienste des russischen Volkes werden bei den Völkern aller Länder, die die Gerechtigkeit und den Frieden lieben, ewig unvergessen bleiben.

Die koreanisch-russischen Beziehungen überwinden heute in Fortsetzung der edlen Traditionen der Freundschaft, die im heiligen Krieg gegen die gemeinsamen Feinde durch Waffenbrüderschaft angeknüpft wurde, alle Herausforderungen und Bewährungsproben und entwickeln sich gemäß dem Streben und Wunsch der Völker beider Länder weiter.

Ich bin überzeugt, dass sich die strategischen und traditionellen koreanisch-russischen Freundschaftsbeziehungen im Einklang mit den Forderungen des neuen Jahrhunderts ständig ausbauen und entwickeln werden, und wünsche vom ganzen Herzen, dass Sie und das russische Volk im Kampf für den Aufbau des starken Russlands durch die Fortsetzung der Traditionen des großen Sieges im Krieg und gegen COVID-19, eine weltumfassende große Epidemie, sicher den Sieg davontragen.

KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea

Pyongyang, den 9. Mai Juche 109 (2020)

Vorsitzender KIM JONG UN sendet mündliche Adresse an chinesischen Präsidenten

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, richtete an Xi Jin Ping, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Chinas und Präsidenten der Volksrepublik China, eine mündliche Adresse im Zusammenhang damit, dass China bei der Vorbeugung gegen „COVID-19“ Erfolge erzielt.

Er grüßte den chinesischen Partei- und Staatschef herzlich und gratulierte ihm mit hoher Anerkennung dazu, durch die Führung der Partei und des Volkes von China im Krieg gegen die beispiellose Epidemie die feste Oberhand zu gewinnen und die allgemeine Lage strategisch und taktisch zu kontrollieren.

Über die Erfolge in China, so fuhr KIM JONG UN fort, freue er sich wie eigene Sache und sei fest davon überzeugt, dass unter der weisen Führung vom Generalsekretär Xi Jin Ping die Partei und das Volk von China die bereits erzielten Erfolge konsolidieren, unablässig erweitern und den endgültigen Sieg erzielen würden. Er wünsche ihm Gesundheit.

Der höchste Staatsführer der DVRK, KIM JONG UN, unterstrich in seiner mündlichen Adresse, dass die Beziehungen zwischen der koreanischen und der chinesischen Partei, die trotz allerlei Bewährungsproben und Provokationen der Geschichte gefestigt worden seien, immer enger würden und sich ununterbrochen gesund entwickeln, und sandte allen Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chinas kämpferische Grüße.

Genosse KIM JONG UN erhielt persönlichen Brief von Trump

Stellungnahme der 1. Stellvertretenden Abteilungsleiterin des ZK der Partei der Arbeit Koreas

   Der eigenhändige Brief vom US-Präsidenten zeugte gut von der besonderen persönlichen Freundschaft zwischen den Staatschefs der DVRK und der USA.

Wir bekamen einen eigenhändigen Brief vom US-Präsidenten Donald Trump an den Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, den hochverehrten Obersten Führer Genossen KIM JONG UN.

In der Gegenwart, wo auf dem Weg zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern, DVRK und USA, große Hindernisse und Provokationen bestehen, richtete der US-Präsident wiederum ein Handschreiben und bemüht sich darum, seine guten Beziehungen zum Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK weiter aufrechtzuerhalten, was meiner Meinung nach ein gutes Urteil und eine richtige Handlung ist und mit Recht hochzuschätzen ist.

In dem Schreiben äußerte der US-Präsident seine Freude darüber, dass sein Glückwunsch zum letzten Geburtstag des Vorsitzenden genau übermittelt wurde, und wünschte der Familie des Vorsitzenden und dem koreanischen Volk vom ganzen Herzen Wohlergehen.

Der US-Präsident erklärte im Schreiben seine Konzeption zur Stimulierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern, DVRK und USA, und bewunderte die Bemühung des Vorsitzenden um den Schutz des koreanischen Volkes vor der ernsten Gefahr der Epidemie und brachte seinen Willen zum Ausdruck, für die Vorbeugung gegen die Virusinfektion zusammenzuarbeiten.

Er schätzte die Beziehungen mit dem Vorsitzenden KIM JONG UN wert und erwähnte, dass es in letzter Zeit wegen Mangels am Meinungsaustausch schwierig war, seinen Gedanken mitzuteilen. Dann wünschte er, künftig mit dem Vorsitzenden engen Kontakt zu pflegen.

Wir betrachten das Handschreiben des US-Präsidenten als ein gutes Beispiel, das von seiner besonderen und festen persönlichen Freundschaft mit dem Vorsitzenden zeugt.

Auch der Vorsitzende KIM JONG UN bestätigte wiederum diese besondere persönliche Freundschaft zwischen ihm und dem US-Präsidenten und dankte ihm für das herzliche Handschreiben.

Zum Glück sind die persönlichen Beziehungen zwischen den Staatsführern beider Länder nach wie vor sehr gut und nicht so weit wie die gegensätzlichen Beziehungen zwischen den beiden Staaten.

Aber man darf nicht die Beziehungen zwischen der DVRK und den USA und deren Entwicklung in der Hinsicht auf die persönliche Freundschaft beider Staatschefs beurteilen und diese dementsprechend voraussehen und erwarten.

Freilich wird die Freundschaft der Vertreter beider Länder positiv wirken. Man kann aber nicht ahnen, wie diese persönliche Freundschaft die Struktur der Entwicklung bilateraler Beziehungen verbessern und vorantreiben wird. Es ist auch nicht so gut, voreilig darüber zu entscheiden und daran optimistisch zu denken.

Die bilateralen Beziehungen werden sich weiterhin verschlechtern, wenn die Gerechtigkeit und das Gleichgewicht nicht gesichert werden und man auf einseitiges und übertriebenes Verlangen nicht verzichtet.

Meiner persönlichen Meinung nach könnte man erst dann an Verbesserung der bilateralen Beziehungen und an Dialog dafür denken, wenn anstatt der eigenhändigen Briefe beider Staatschefs das dynamische und moralische Gleichgewicht und die Unparteilichkeit zwischen beiden Staaten gewährleistet werden.

Unter den schlimmen Umständen, welche die USA der DVRK leidenschaftlich „bieten“, entwickelt sich die DVRK nach wie vor selbständig und arbeitet fleißig, um sich zu schützen.

Man wünscht, dass sich die bilateralen Beziehungen wie die persönliche Beziehung zwischen den Staatschefs verbessern. Aber ob dies möglich ist, sollte man der Zeit überlassen und es beobachten.

Aber die DVRK wird keinesfalls sinnlos die Zeit verlieren oder verschwenden, sondern sich inzwischen weiter selbst verändern und verstärken, wie sie sich als vor 2 Jahren verändert hat.

Zum Schluss bedanke ich mich bei dem US-Präsidenten herzlich, sein unverändertes Vertrauen zum Vorsitzenden KIM JONG UN gezeigt zu haben.

Genosse KIM JONG UN und Genosse Xi Jinping am 2. Tag des Treffens

Genosse KIM JONG UN gab ein Mittagsmahl zu Ehren von Xi Jinping

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Unterkunft von Xi Jinping, Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und Präsidenten der Volksrepublik China, und gab zu Ehren des chinesischen Präsidenten und seiner Frau Peng Li Yuan das Mittagsmahl.

Die Staatschefs der DVRK und der VR China und ihre Frauen machten nach dem herzlichen Grußwechsel im Garten der Unterkunft einen Spaziergang und vertieften dabei ihre Freundschaft.

Die Staatsführer von Korea und China stellten jeweils die bedeutenden innen- und außenpolitischen Fragen ihrer Länder vor, tauschten miteinander die konstruktiven Meinungen über die einheimischen und internationalen Fragen von gegenseitigen Interessen aus und führten ein tiefgründiges Gespräch.

Fernseh-Gesamtdokumentarfilm über den Staatsbesuch

Read More

Genosse KIM JONG UN verließ die Stadt Wladiwostok

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, schloss den historischen Besuch in der Russischen Föderation erfolgreich ab und startete am 26. April von der Stadt Wladiwostok der Russischen Föderation.

Um mit ihm, der in der Geschichte der DVRK-Russland-Freundschaftsbeziehungen bemerkenswerte unvergängliche Spuren hinterlassen hat und in die Heimat zurückkehrt, den Abschied zu nehmen, waren auf dem Platz des Bahnhofs Wladiwostok die Ehrenformation der Land-, See- und Luftstreitkräfte der Streitmacht der Russischen Föderation und die Militärkapelle angetreten.

Zugegen waren auf dem Bahnhof dabei der Minister für Entwicklung des Fernen Ostens und der Arktis Alexander Kodschlow, der Vizeaußenminister Igori Morgulow, der Gouverneur der Region Primorsk Oleg Kojemyako und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der DVRK Alexander Mazegora.

Auf dem Platz des Bahnhofs Wladiwostok gab es eine Zeremonie zum Abschied mit dem Vorsitzenden KIM JONG UN. Read More

Der Gouverneur der Region Primorsk gab Mittagessen für Genossen KIM JONG UN

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, wurde am 26. April zum Mittagessen eingeladen, gegeben vom Gouverneur der Region Primorsk Oleg Kojemyako.

Zu Ehren des Vorsitzenden KIM JONG UN gab der Gouverneur der Region Primorsk, Oleg Kojemyako im Restaurant „Resnaya Jaimka“ in der Stadt Wladiwostok, das KIM JONG IL im August 2002 während seines Aufenthaltes im Fernen Osten besucht hatte, ein bedeutsames Mittagessen.

Zusammen mit KIM JONG UN wurden eingeladen die Kader der Partei und Regierung und die Experten, die ihn bei seinem historischen Besuch in Russland begleiteten.

Von der russischen Seite nahmen teil der Minister für Entwicklung des Fernen Ostens und der Arktis Alexander Kodschlow, der Vizeaußenminister Igori Morgulow, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der DVRK Alexander Mazegora, der Bürgermeister von Wladiwostok Oleg Kumenyuk und weitere zuständige Mitarbeiter.

Als KIM JONG UN im Restaurant eintraf, boten die schönen russischen Frauen in prächtiger Nationaltracht nach der traditionellen Sitte Brot und Salz und hießen ihn willkommen. Read More

Präsident Putin gab für Genossen KIM JONG UN ein Bankett

Zu Ehren des hochverehrten Obersten Führers Genossen KIM JONG UN, Vorsitzendem der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzendem des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberstem Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, gab Wladimir Wladimirowitsch Putin, Präsident der Russischen Föderation am 25. April ein feierliches Bankett.

Dazu wurden eingeladen die Mitglieder des Politbüros und stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der PdAK Kim Pyong Hae und O Su Yong, der Außenminister Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, der Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee Armeegeneral Ri Yong Gil, Kandidat des Politbüros des ZK der PdAK, die erste Vizeaußenministerin Choe Son Hui, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und weitere Begleitung.

Zugegen waren dabei Kim Hyong Jun, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der DVRK in der Russischen Föderation, und Jo Sok Chol, Generalkonsul der DVRK in Wladiwostok und seine Mitarbeiter.

Präsent waren von der russischen Seite der Außenminister Sergei Lawrow, der Vizeregierungschef und Bevollmächtigte Vertreter des Präsidenten im Föderationsbezirk Fernost Juri Trutnew, der Vizechef der Präsidentenadministration und Pressesprecher des Präsidenten Dmitri Peskow, der Außenpolitische Berater des Präsidenten Juri Uschakow, der Verkehrsminister Jewgeni Ditrich, der Minister für Entwicklung des Fernen Ostens und der Arktis Alexander Kodschlow, der Vizeenergieminister Anatoli Janowski, der Generaldirektor der Aktiengesellschaft für Eisenbahn Russlands Oleg Belodschorow und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der DVRK Alexander Mazegora und weitere Persönlichkeiten.

Als KIM JONG UN begleitet von Putin in den Bankettsaal eintrat, zollten alle Teilnehmer den beiden Staatsführern, die eine neue Geschichte der Entwicklung der koreanisch-russischen Freundschaftsbeziehungen einleiten, tosenden Beifall. Read More

Genosse KIM JONG UN verhandelte mit Präsident Putin

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, führte am 25. April mit dem Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Wladimirowitsch Putin, Verhandlungen durch.

Daran nahmen von der koreanischen Seite der Außenminister Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, und seine erste Stellvertreterin Choe Son Hui, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea.

Präsent waren von der russischen Seite der Außenminister Sergei Lawrow, der Vizeregierungschef und Bevollmächtigte Vertreter des Präsidenten im Föderationsbezirk Fernost Juri Trutnew, der Vizechef der Präsidentenadministration und Pressesprecher des Präsidenten Dmitri Peskow, der Außenpolitische Berater des Präsidenten Juri Uschakow, der Verkehrsminister Jewgeni Ditrich, der Minister für Entwicklung des Fernen Ostens und der Arktis Alexander Kodschlow, der Vizeenergieminister Anatoli Janowski, der Generaldirektor der Aktiengesellschaft für Eisenbahn Russlands Oleg Belodschorow und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der DVRK Alexander Mazegora.

Bei den Verhandlungen bedankte sich Präsident Putin beim Vorsitzenden KIM JONG UN nochmals herzlich dafür, seine Einladung angenommen zu haben und Russland zu besuchen, und bekräftigte den festen Standpunkt und Willen der russischen Regierung dazu, die Geschichte und Tradition der russisch-koreanischen Freundschaft weiter zu entwickeln.

Vorsitzender KIM JONG UN sagte, dass es für ihn eine große Freude sei, auf Einladung vom Präsidenten Putin den freundschaftlichen Nachbarn Russland zu besuchen. Diesmaliges Treffen sei zu einem besonders wichtigen Anlass dazu geworden, den unveränderten Verlauf der Geschichte der koreanisch-russischen Beziehungen erneut zu bestätigen und die Freundschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern noch stabiler und vorwärts zu entwickeln. Die wertvolle Tradition entsprechend der Forderung des neuen Jahrhunderts auf eine neue höhere Etappe zu bringen, sei eine selbstverständliche Pflicht vor Zeit und Geschichte, unterstrich er und äußerte seinen Entschluss dazu, gemäß der Absicht der vorangegangenen Staatsführer eine neue Blütezeit der Entwicklung der bilateralen Beziehungen einzuleiten.

Die beiden Staatschefs diskutierten über die Verstärkung der Hin- und Herreise auf hoher Ebene einschließlich des Gipfeltreffens und -kontaktes sowie über die verschiedengestaltige Entwicklung von Mitwirken, Austausch und Zusammenarbeit zwischen den Regierungen, Parlamenten, Regionen und Organisationen beider Länder.

Read More

Genosse KIM JONG UN traf Präsident Putin

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, traf sich am 25. April mit dem Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Wladimirowitsch Putin.

Vor dem Gebäude der Föderationsuniversität im Fernen Osten auf der Insel Russkij der Stadt Wladiwostok, wo das historische Treffen zwischen den Staatsführern der DVRK und Russlands stattfinden wird, standen die Staatsflaggen beider Länder und waren die Ehrenwachen der Land-, See- und Luftstreitkräfte der Russischen Föderation angetreten.

Den koreanischen höchsten Repräsentanten KIM JONG UN, der der Russischen Föderation einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstattete, um für die Freundschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern gemäß der Forderung der neuen Zeit und Situation weiter zu entwickeln, empfing der russische Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin herzlich.

KIM JONG UN wechselte mit Putin bei der begeisterten ersten Begegnung den warmherzigen Gruß. Read More