Genosse KIM JONG UN sah chinesisches Balletttheaterstück „Rote Frauenkompanie“

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte am 16. April im Großtheater Ost-Pyongyang mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju das Balletttheaterstück des chinesischen Künstlerensembles „Rote Frauenkompanie“.

Dabei waren auch Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und des ZK der PdAK, Ri Su Yong, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzender des ZK der PdAK, Choe Hwi, Kandidat des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzender des ZK der PdAK, Kim Yo Jong, Kandidatin des Politbüros des ZK der PdAK und Erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, Kulturminister Pak Chun Nam, die Angehörige des ZK der PdAK, die Funktionäre, Schaffende und Künstler im Bereich Kultur und Kunst sowie die Pyongyanger anwesend.

Die Gratulationsdelegationen wie Gratulationsdelegation der Japankoreaner zum Tag der Sonne und anderen Delegationen und Vertreter der Pyongyanger Zweigstelle der Antiimperialistischen Nationalen Demokratischen Front Südkoreas erlebten auch die Aufführung.

Die Angehörigen der Botschaft der VR China in der DVR Korea und anderen Ausländer waren auch anwesend.

Als KIM JONG UN im Theater eintraf, begrüßten ihn Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärtige Verbindungen beim ZK der KPCh, Li Qun, Vizeminister für Kultur und Tourismus der VR China, Feng Ying, Leiterin des Staatlichen Balletts Chinas, Li Jinjun, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der VR China in der DVR Korea.

KIM JONG UN wechselte mit ihnen warmherzige Grüße.

KIM JONG UN und Ri Sol Ju traten mit Song Tao und anderen chinesischen Gästen in den Zuschauerraum ein.

Er erwiderte warmherzig die stürmenden Jubelrufe der Zuschauer.

Read More

Advertisements

Genosse KIM JONG UN besuchte das Konzert des südkoreanischen Künstlerensembles

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte am 1. April im Großtheater Ost-Pyongyang mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju die Aufführung des in Pyongyang weilenden südkoreanischen Künstlerensembles „Es kommt der Frühling“.

In der Vorhalle des Theaters nahmen ihn die leitenden Mitglieder des koreanischen Künstlerensembles, darunter To Jong Hwan, Minister für Kultur, Sport und Tourismus, und Musikcoach Yun Sang, in Empfang.

KIM JONG UN tauschte mit ihnen einen warmen Gruß aus und hieß das südkoreanische Künstlerensemble beim Pyongyang-Besuch herzlich willkommen.

Er sagte, es scheine ihm, wegen des Zeitmangels keine Zeit für Erleben zu nehmen, da er sich mit den politischen Angelegenheiten am Anfang vom April sehr beschäftigen muss, so er komme heute hierher, die Aufführung des in Pyongyang eingeladenen südkoreanischen Künstlerensembles zu erleben, obwohl es heute zu spät ist. Er drückte seinen Dank dafür aus, dass es sich in kurzer Zeit mit aller Herzensgüte für eine hervorragende Aufführung vorbereitet hatte.

Als er mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju und den südkoreanischen Persönlichkeiten wie Minister To Jong Hwan auf den Tribüne erschien, jubelten alle Zuschauer mit starkem Beifall begeistert zu.

Read More

Genosse KIM JONG UN empfing den IOC-Präsidenten

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf mit Thomas Bach, Vorsitzendem des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), und seiner Begleitung zusammen, die zum Besuch in der DVR Korea weilten.

Er traf sich freundlich mit dem Gast und ließ sich dabei mit ihm zum Andenken fotografieren.

Er begrüßte den Besuch des IOC-Vorsitzenden herzlich und unterhielt sich mit ihm in der warmherzigen und freundschaftlichen Atmosphäre.

Read More

Genosse KIM JONG UN stattete der VR China einen inoffiziellen Besuch ab

Der hochverehrte Oberste Führer der DVR Korea, Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, stattete auf Einladung Xi Jinpings, Generalsekretär des ZK der KPCh und Präsident der VR China und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission der KPCh, vom 25. bis zum 28. März 2018 der Volksrepublik China einen inoffiziellen Besuch ab.

Ihn begleiteten First Lady Ri Sol Ju, Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Vizevorsitzender des ZK der Partei, Pak Kwang Ho, Ri Su Yong und Kim Yong Chol, Mitglieder des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzende des ZK der Partei, Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Außenminister der DVR Korea, Jo Yong Won, Kim Song Nam und Kim Pyong Ho, stellvertretende Abteilungsleiter des ZK der PdAK, und Mitglieder des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK.

Broschüre über den Besuch zum Herunterladen

Read More

Genosse KIM JONG UN führte mit dem Sondergesandten des südkoreanischen Präsidenten ein Gespräch

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, empfing am 5. März den Sondergesandten des südkoreanischen Präsidenten und die anderen Delegationsmitglieder, die Pyongyang besuchten, in Audienz.

Dabei waren Jong Ui Yong, Sondergesandter des Präsidenten Moon Jae In und Leiter des Staatssicherheitsamtes im Blauen Haus, So Hun, Direktor des Staatsgeheimdienstes, Chon Hae Song, Vizevereinigungsminister, Kim Sang Gyun, stellvertretender Direktor des Staatsgeheimdienstes, und Yun Kon Yong, Büroleiter für Staatsangelegenheiten, anwesend.

Zugegen waren auch Kim Yong Chol, stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK, und Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK.

KIM JONG UN drückte dem Sondergesandten und die anderen Delegationsmitglieder einer nach dem anderen ihre Hände und hieß sie bei ihrem Pyongyang-Besuch herzlich willkommen.

Ihm überreichte Jong Ui Yong den eigenhändigen Brief des Präsidenten Moon Jae In.

Read More

Genosse KIM JONG UN traf sich mit den Mitgliedern der hochrangigen Delegation der DVR Korea

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf sich am 12. Februar mit den Mitgliedern der hochrangigen DVRK-Delegation, die für Teilnahme an der Eröffnungsfeier der XXIII. Winterolympiade Südkorea besucht hatte.

Zugegen waren Kim Yong Nam, Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, Choe Hwi, Vorsitzender des Staatlichen Sportkomitees, Ri Son Gwon, Vorsitzender des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, andere Mitglieder und Begleiter der Delegation.

Dabei waren anwesend auch Kim Yong Chol, Vizevorsitzender des ZK der PdAK und Jo Yong Won, stellvertretender Abteilungsleiter des ZK der PdAK.

KIM JONG UN fasste die Mitglieder und Begleiter bei der Hand einer nach dem anderen und schätzte dabei ihre Mühen hoch ein und hörte sich ihre ausführlichen Berichte an.

Kim Yong Nam berichtete ihm eingehend über Tätigkeiten der Delegation wie Teilnahme an der Eröffnungsfeier der XXIII. Winterolympiade und Besuch im Blauen Haus.

Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, die als Sonderbeauftragte von KIM JONG UN tätig gewesen war, berichtete ihm ausführlich über die Kontakte mit Moon Jae In, dem südkoreanischen Präsidenten, und anderen hochrangigen Persönlichkeiten Südkoreas und über die Intention der Süd-Seite und Neigung der USA sowie die anderen Sachverhalte, welche sie während ihrer diesmaligen Tätigkeit erfasst hatte.

KIM JONG UN drückte seine Zufriedenheit mit den Berichten nach der Rückkehr der Delegation aus. Er meinte, es sei eindrucksvoll gewesen, dass die Süd-Seite besonderen Wert auf Besuche der hochrangigen DVRK-Delegation und anderer Teilnehmer an der Winterolympiade gelegt und alle aufrichtigen Anstrengungen für ausreichende Gewährleistung ihrer Annehmlichkeiten und Tätigkeiten gemacht hatte. Dann drückte er sein Dankesgefühl dafür aus.

Des Weiteren erwähnte er, anlässlich dieser Olympiade sei dank des sehnlichsten Wunsches und gemeinsamen Willens von Nord und Süd eine gute Atmosphäre von Versöhnung und Gesprächen geschaffen worden. Es sei wichtig, diese gute Atmosphäre nachhaltig zu sublimieren und weiterhin ausgezeichnete Resultate zu erzielen. Danach legte er die künftige Entwicklungsrichtung für Verbesserung der Nord-Süd-Beziehungen ausführlich dar und gab dem betreffenden Bereich programmatische Anweisung, praktische Maßnahmen dafür zu treffen.

Dann ließ er sich mit den Delegationsmitgliedern zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über den Empfang

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN empfing die Angehörigen des Orchesters Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf die Angehörigen des Samjiyon-Orchesters, das erfolgreiche Gratulationsaufführung zur XXIII. Winterolympiade im südkoreanischen Gebiet gezeigt hatte und zurückgekehrt war. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Im traumhaften Zeitpunkt vom Ruhm erinnerten sich die Angehörigen dieses Orchesters tränenvoll  an  unvergessliche  Tage  zurück,  in  denen  sie  in  herzlicher  Sehnsucht  nach KIM JONG UN, der während der Vorbereitung auf die Aufführung mehrmals ihren Übungsplatz besucht, ausführliche Hinweise, angefangen von der Programmauswahl bis zur Darstellung, gab und persönlich die Probeaufführung anleitete, alle Anstrengungen um den größten Erfolg bei der Aufführung unternommen hatten.

KIM JONG UN gratulierte warmherzig dem Samjiyon-Orchester dazu, durch die hervorragenden und aufregungsvollen Aufführungen die warme Seele unserer Bevölkerung im nördlichen Landesteil zum Erfolg bei der XXIII. Winterolympiade und zum nationalen Zusammenschluss überliefert und der Bevölkerung im südlichen Landesteil die Freude bereitet zu haben.

Er erkundigte sich durch die Angehörigen des Samjiyon-Orchesters nach der Atmosphäre der Aufführungsorte und dem Echo über die Aufführungen und sagte, er sei auch froh, dass die Landsleute Südkoreas, v. a. das Ehepaar vom Präsidenten Moon Jae In, bei den Aufführungen warmherzig erwiderten und jubelten sowie ihre Zufriedenheit ausdrückten.

Er sprach den Angehörigen des Samjiyon-Orchesters, die sich mit hohen künstlerischen Fähigkeiten und tüchtigem Standpunkt zum Spiel in kurzer Zeit auf die Aufführung vorbereitet und auf dem höchsten Niveau erfolgreich aufgeführt hatten, seinen Dank aus und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über den Empfang

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN nahm an Probefahrt des neuen Trolleybusses teil

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte mit Ri Sol Ju die Probefahrt mit einem Trolleybus von neuem Typ.

KIM JONG UN nahm sich die Zeit für die Probefahrt, indem er meinte, er wolle persönlich mit dem neuen Trolleybus fahren, nach dem er sich vor einigen Tagen beim Besuch der sanierten Pyongyanger Trolleybusfabrik erkundigt hatte, und könne nur dann damit zufrieden sein. Er machte spätnachts die Rundfahrt mit dem Trolleybus durch die Stadt.

Bei der Fahrt meinte er, er sei komfortabel und zuverlässig. Die Stoßdämpfer seien auch gut. Es gebe weder Schwingung noch Geräusch. Die Geschwindigkeit sei auch geeignet. Dann schätzte er ein, dass die technischen Leistungsfähigkeiten des Busses zufriedenstellend sind.

Dann sagte er, er fühle sich im Bus wohl wie zu Hause und finde ihn sehr großartig, weil die Arbeiter in der Fabrik ihn aus eigener Kraft hergestellt hatten. Weiterhin erwähnte er bedeutungsvoll, dass jeder Erfolg, der mit der Macht des Schaffens aus eigener Kraft erzielt wird, ihm die größte Freude und unvergleichliche Zufriedenheit bereite.

Dann sagte er inständig, im Stadtverkehrswesen der Hauptstadt sei es notwendig, mit revolutionärer Einstellung zu den Massen, stets die Ansprüche und Einschätzungen der Volksmassen als absolute Norm anzusehen und ihnen konsequent alles unterzuordnen, und im Geist des hingebungsvollen Dienstes am Volk insbesondere in diesen kalten Wintertagen aktive Bemühungen dafür zu machen, die Verkehrsannehmlichkeiten der Bevölkerung zufriedenstellend zu gewährleisten.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN besuchte die modernisierte Trolleybusfabrik Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte die sanierte Pyongyanger Trolleybusfabrik auf.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Beim Rundgang durch viele Orte der Fabrik wie Verarbeitungshalle, Elektromotorabteilung, Montagehalle und Großreparaturwerkstätte erkundigte er sich eingehend nach der Sanierung und Produktion.

Er meinte, dass die Fabrik gemäß den Erfordernissen des Zeitalters der Wissensökonomie durch Einführung von Hochtechnologie das integrierte Produktionssystem ausgezeichnet hergestellt hatte, um in der Produktion und Betriebsführung maximale Nutzen zu bringen.

Er erwähnte, die Fabrik sollte moderne Anlagen aus eigener Kraft hergestellt und fehlende Maschinen ergänzt haben und dadurch den Anteil der einheimischen Ausrüstungen um mehr als 92 % gewährleistet haben. Dies sei sehr ausgezeichnet.

Danach sah er sich die hier hergestellten Trolleybusse vom neuen Typ an.

Dabei sagte er, es sei seine Absicht, diese Fabrik zu einer Trolleybus-Produktionsbasis von Weltgeltung umzugestalten, und legte das Ziel für Innovation und Modernisierung in der zweiten Etappe fest. Dann traf er auf der Stelle fürsorgliche Maßnahmen dazu.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Arbeiter im Ringen um Verwirklichung des von der PdAK gestellten neuen Ziels ihrer Pflicht vollauf gerecht werden, und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More

Genosse KIM JONG UN besuchte die Pharmafabrik Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete mit Ri Sol Ju die Pharmafabrik Pyongyang vor Ort an.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Beim Rundgang durch viele Orte vom Werk wie Abteilungen für Verpackungsmaterialien, Arzneimittel und Koryo-Medikamente erkundigte er sich eingehend nach der Produktion.

Er war damit zufrieden, dass zuallererst im Pharmaindustriebereich unseres Landes gemäß den Forderungen der Medikamentproduktions- und Qualitätskontrollnorm mit eigener Kraft und Technik das integrierte Produktionssystem einwandfrei eingeführt wurde.

Er meinte, es sei notwendig, das Pyongyanger Pharmawerk weiterhin modern auszubauen, um mehr Medikamente, wichtige materielle Basis für weitere Entfaltung wahrer Überlegenheit des volksverbundenen Gesundheitssystems in unserem Lande und ein Hauptmittel für therapeutische und prophylaktische Arbeit, an die Bevölkerung zu liefern. Dabei stellte er dementsprechende programmatische Aufgaben.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft gemäß dem Vorhaben der Partei der ihnen auferlegten Verantwortung und Pflicht gerecht und so dazu aktiv beitragen werden, die Vorzüge und Macht des sozialistischen Gesundheitssystems maximal zur Geltung zu bringen. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More