Marschall KIM JONG UN inspizierte eine Fliegertruppe im westlichen Gebiet

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, inspizierte das Jagd- und Überfallflugzeug-Regiment der Luft- und Luftabwehrdivision im westlichen Gebiet.

Ihn begleiteten der stellvertretende Vorsitzende des ZK der PdAK, Ri Pyong Chol, der Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, Armeegeneral Pak Jong Chon, und die Kader des ZK der PdAK.

KIM JONG UN informierte sich über die Einsatzbereitschaft der Kampfflugzeuge des Jagd- und Überfallflugzeug-Regiments und die Ausführung der Mission für die Abwehr der Territorialluft im westlichen Gebiet.

Er äußerte seine große Zufriedenheit damit, dass das Regiment mit dem glühenden Willen dazu, das Vertrauen der Partei und des Vaterlandes zu rechtfertigen, stets Heldentaten der Treue vollbringt und die Territorialluft im westlichen Gebiet des Vaterlandes zuverlässig verteidigt. Dann lobte er die Anstrengungen des Regiments und legte die programmatischen Aufgaben dar, die als Richtschnur für die weitere Verstärkung der Kampfkraft des Regiments gelten.

Fernsehbeitrag

Read More

Mitteilung über die 5. Plenartagung des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Die 5. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand vom 28. bis zum 31. Dezember Juche 108 (2019) im Hauptgebäude des ZK der PdAK statt.

Der Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas, der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, leitete die Plenartagung.

An der Plenartagung beteiligten sich die Mitglieder und die Kandidaten des ZK der PdAK sowie die Mitglieder der Zentralen Revisionskommission der PdAK.

Außerdem waren die Funktionäre des ZK der PdAK und der Ministerien und zentralen Organe, die Vorsitzenden der Volkskomitees der Bezirke, die Vorsitzenden der Bezirkslandwirtschaftskomitees, die Vorsitzenden der Stadt- und der Kreiskomitees der PdAK und die Mitarbeiter der wichtigen Bereiche und Institutionen und der bewaffneten Organe als Zuhörer zugegen.

Im Auftrag des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas übte der Vorsitzende der PdAK, KIM JONG UN, auf der Plenartagung die Exekutive aus.

Es wurden folgende Punkte auf die Tagesordnung gesetzt.

  1. Über unsere aktuelle Kampfrichtung angesichts der entstandenen inneren und äußeren Lage
  2. Über die organisatorische Frage
  3. Über die Revision und Ergänzung der Sammlung der Losungen des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas
  4. Über das feierliche Begehen des 75. Gründungstages der Partei der Arbeit Koreas

Auf der Plenartagung wurde der erste Tagesordnungspunkt besprochen.

Der Vorsitzende der PdAK, KIM JONG UN, erstattete einen historischen Bericht zum 1. Tagesordnungspunkt.

Er sagte: In den vergangenen 8 Monaten seit der 4. Plenartagung des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode waren ununterbrochen sehr intensiver Kampf und tapferer Fortschritt zu erleben. In dieser Zeit bemühte sich die Partei der Arbeit Koreas ständig um die Schaffung, Wahrung und Durchsetzung der genauen innen- und außenpolitischen Linien, wobei sie immer die dringlichen Forderungen und Interessen der Bevölkerung und die Gewährleistung der Souveränität und Sicherheit des Staates in den Mittelpunkt stellte.

Der Vorsitzende KIM JONG UN legte einen revolutionären Kurs darauf dar, im Einklang mit den Forderungen der gegenwärtigen Lage und der fortschreitenden Revolution einen totalen Sturmangriff zu unternehmen.

Er unterstrich: Während des intensiven Kampfes für die Durchsetzung der Beschlüsse der 4. Plenartagung des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode wurde unsere eigene Macht, deren Triebkraft die Selbsthilfe und eigene Stärkung ist, weiter verstärkt. Nach dem Appell der Partei, unter dem hoch erhobenen Banner des Schaffens aus eigener Kraft einen großen Aufschwung beim sozialistischen Aufbau herbeizuführen, schritten der Staat und das Volk Koreas tapfer vorwärts, wobei ihr starker Geist und ihre grenzenlose Potenz nachhaltig demonstriert wurden. In den vergangenen Monaten stieß man auf die größten und gefährlichsten Schwierigkeiten, bei denen die anderen schon längst aufgegeben hätten. Doch diese Schwierigkeiten konnten den Vormarsch der fest zusammengeschlossenen Koreaner nicht stoppen, und es wurden große Erfolge bei der Verstärkung der Macht und der Verteidigungskraft des Staates kontinuierlich erzielt.

KIM JONG UN verwies auf die Erfolge beim Wirtschaftsaufbau.

Filmbeitrag

Read More

Marschall KIM JONG UN wohnte dem Testschuss des supergroßen Raketenwerfers bei

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, wohnte dem Testschuss des supergroßen Raketenwerfers bei, der von der Akademie der Rüstungswissenschaft durchgeführt wurde.

Der Armeegeneral Pak Jong Chon, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, und die Kommandeure der großen Truppenverbände der KVA sahen sich den Testschuss an.

Durch diesmaligen Schnellfeuertest, der es zum Ziel hatte, die Anwendungsmöglichkeit des supergroßen Raketenwerfers im Gefecht endgültig zu überprüfen, wurden die militärtechnischen Vorzüge und die Zuverlässigkeit des Waffensystems sicher bestätigt.

Der Vorsitzende KIM JONG UN äußerte seine große Zufriedenheit mit dem Ergebnis des Testschusses.

Die Kommandeure der großen Truppenverbände der Koreanischen Volksarmee statteten dem DVRK-Staatschef, der für die militärtechnische Verstärkung der Volksarmee allein in diesem Jahr viele mächtige Kriegsrüstungen entwickeln ließ, den herzlichsten Dank ab.

Filmbeitrag

Genosse KIM JONG UN besuchte die Baustellen des Kreises Samjiyon

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte die Bauplätze im Kreis Samjiyon in der erfolgreichen Schlussphase des Baus der 2. Etappe.

Er wurde begleitet von Kadern des ZK der Partei der Arbeit Koreas Jo Yong Won, Kim Yo Jong, Ri Jong Nam, Yu Jin, Pak Song Chol, Hong Yong Song und Hyon Song Wol sowie vom Abteilungsleiter des Komitees für Staatsangelegenheiten Ma Won Chun.

Beim Überblick über die Kreisstadt, die sich völlig verändert hat, erhielt er konkreten Bericht über den Verlauf des Baus der 2. Etappe.

Er stellte fest, dass man in der Kreisstadt, die an eine Großstadt erinnere, alle Bauwerke so gut errichtet habe, dass sie mit den Urwäldern von Paektu gut harmonierten und dabei auch die Modernität innehätten.

Stundenlang machte KIM JONG UN durch verschiedene Straßen und Reviere der Kreisstadt einen Rundgang und machte sich dabei mit dem Verlauf der Bauarbeit und mit dem Stand der Betriebsbereitschaft der Handels- und Dienstleistungsnetze vertraut.

Er leitete dann vor Ort den Bau des Volkskrankenhauses und der Zahnklinik des Kreises Samjiyon an.

Danach besuchte er die Blaubeer-Getränke-Fabrik Samjiyon.

Fernsehnachricht

Read More

Erfolgreicher Testschuss der ballistischen Rakete neuen Typs „Pukguksong 3“ für U-Boot

Die Akademie der Rüstungswissenschaft der Demokratischen Volksrepublik Korea führte am 2. Oktober 2019 morgens im Wassergebiet am Wonsaner Golf vom Koreanischen Ostmeer den Testschuss der ballistischen Rakete „Pukguksong 3“ neuen Typs für U-Boot erfolgreich durch.

Der Testschuss erfolgte in der Weise des Hochwinkelstarts.

Durch den Test wurden die wichtigen taktischen und technischen Kennziffern der neu entworfenen ballistischen Rakete wissenschaftlich und technisch bestätigt, und der Testschuss übte auf die Sicherheit der Nachbarländer keine geringste negative Wirkung aus.

Die Kader der Partei der Arbeit Koreas und des Bereichs Rüstungswissenschaft, die vor Ort den Test leiteten, informierten das Zentralkomitee der Partei über das Ergebnis des erfolgreichen Testschusses.

In Vertretung des ZK der Partei der Arbeit Koreas gratulierte der hochverehrte
Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, den am Testschuss beteiligten Einheiten für Rüstungswissenschaft herzlich zu ihrem Erfolg.

Marschall KIM JONG UN leitete erneut den Testschuss des supergroßen Raketenwerfers

Der höchste Repräsentant der Partei, des Staates und der Streitkräfte Koreas, der hochverehrte Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, leitete am 10. September erneut den Testschuss des supergroßen Raketenwerfers.

Der Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, Armeegeneral Pak Jong Chon, die Kader des ZK der Partei und die Funktionäre des Bereichs Rüstungswissenschaft waren dabei zugegen.

KIM JONG UN maß die Zeit für die Gefechtsaufstellung des supergroßen Raketenwerfers und informierte sich dabei konkret über die Kennziffern, die bei diesem Testschuss festgestellt werden sollten.

Es gab zwei Testschüsse.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete erfolgreichen Testschuss des supergroßen Raketenwerfers

Der höchste Repräsentant der Partei, des Staates und der Streitkräfte Koreas, der hochverehrte Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, leitete am 24. August den Testschuss des neu entwickelten supergroßen Raketenwerfers an.

Zugegen waren dabei die Funktionäre des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und des Bereichs Rüstungswissenschaft.

KIM JONG UN informierte sich über den Verlauf der Entwicklung des supergroßen Raketenwerfersystems und erteilte dann den Befehl zum Testschuss.

Durch den Testschuss wurde bestätigt, dass alle taktischen und technischen Eigenschaften des supergroßen Raketenwerfersystems die geplanten Kennziffern exakt erreicht haben.

KIM JONG UN freute sich sehr über die gewaltige kämpferische Macht des supergroßen Raketenwerfersystems.

Er sagte: er sei wirklich eine mächtige Waffe. Unsere jungen Rüstungswissenschaftler hätten dieses Waffensystem, was sie bisher nie gesehen hätten, einfach mit eigenem Kopf erfunden und entworfen und dessen Probeschuss auf einmal erfolgreich durchgeführt. Sie seien klug und hätten eine große Arbeit geleistet.

Was ihm heute größte Freude bereite sei, dass durch die Entwicklung der neuen Waffe die jungen und zuverlässigen Talente, die für die sprunghafte Entwicklung der selbständigen Rüstungsindustrie zuständig seien, herangebildet werden. Sie seien die wertvollen Schätze und Reichtümer des Landes, die selbst durch Gold nicht zu ersetzen seien. Dank der Rüstungswissenschaftler und -techniker, die der Partei treu ergeben und sehr begabt seien, würde sich die Rüstungsindustrie der DVRK unablässig verstärken und entwickeln. Read More

Marschall KIM JONG UN wohnte Wettkampf der KVA-Sonderoperations-einheiten um den Fallschirmabsprung und Objektschlag 2017 bei

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete den „Wettkampf der KVA-Sonderoperationseinheiten um den Fallschirmabsprung und Objektschlag 2017“ an.

Der Wettkampf hatte zum Ziel, zwischen den Sonderoperationseinheiten und Leichttransportfliegertruppen die gemeinsame Führung zu verwirklichen und die Fähigkeiten zum Eindringen ins feindliche Hinterland, Objektschlag, dem scharfen Schüssen in den Gefechtssituationen, Anruf der Fliegertruppen durch die Schlageinheiten und Schlag der bewaffneten Hubschrauberstafette durch die Zielanzeige festzustellen, so die realen Möglichkeiten des operativen Kampfplans zu vervollkommnen und die Kampfhandlungsmethoden noch weiter einzuüben, damit im Notfall alle möglichen Sonderoperationsaufgaben vollauf erfüllt werden.

Auf der Beobachtungsstelle hörte sich KIM JONG UN den Bericht über den Plan des Wettkampfes an und erteilte den Befehl zum Beginn des Wettkampfes.

Er blickte die mutigen Kämpfer an, die sich hin und her bewegen und die feindlichen Objekte unter Feuer nehmen, und sagte in voller Freude, die Entschlüsse der Kommandeure seien richtig und die Kämpfer, die ihre Aufgaben selbstständig und aktiv erfüllen, seien wie die mutigen Tiger, die auf den Bergketten des südlichen Landesteils brüllen.

Er sah auch das scharfe Schießen der Kämpfer des der 525. Truppe der KVA unterstellten Sonderoperationsbataillons mit dem automatischen Gewehr an und schätzte sie hoch, dass sie treffsichere Schütze sind.

Er bemerkte, durch heutigen Wettkampf würde es mächtig demonstriert, dass sich unsere vertraute Kämpfer zu wahren Kämpfern, die mit den Krallen des Tigers von Paektu-Gebirge den ganzen südlichen Landesteil im Griff nehmen und in jede empfindliche Stelle der Feinde wie ein Blitz das Dolch stechen können, und die Kampfflieger zu mutigen roten Habichten, die die feindlichen Hauptstützpunkte völlig in Unordnung bringen können, zuverlässig vorbereitet haben, und schätzte den Erfolg des Wettkampfes hoch ein.

Er meinte in voller Aufregung, in der bedeutungsvollen Zeit, in der der 105. Geburtstag von KIM IL SUNG begangen wird, würde der diesmalige Wettkampf erfolgreich durchgeführt. KIM IL SUNG habe darauf hingewiesen, dass die Offiziere und Soldaten der KVA immer an die Vereinigung des Vaterlandes denken und weiterhin üben sollten, und seine ganze Kraft und Seele für die Vollendung der Kampfvorbereitung der Volksarmee eingesetzt. Die Erfolge in diesem Wettkampf sei gerade ein Geschenk der Loyalität, das die starke revolutionäre Paektusan-Armee für KIM IL SUNG bereitet hat.

Er gab dem der 525. Truppe der KVA unterstellten Sonderoperationsbataillon, das beim Wettkampf den 1. Platz belegte, den Feldstecher und das automatische Gewehr zum Andenken und ließ sich mit allen Teilnehmern am Wettkampf zur Erinnerung fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN leitete eine Schießübung der Hwasong-Raketenartillerietruppen der Strategischen Streitmacht der KVA mit ballistischen Raketen

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Schießübung der Hwasong-Raketenartillerietruppen der Strategischen Streitmacht der KVA mit ballistischen Raketen vor Ort an.

An der Schießübung beteiligten sich die erwähnten Artillerietruppen, die die Aufgabe dafür haben, im Ernstfall den Militärbasen der US-Aggressionstruppen in Japan die Schläge zu versetzen.

Diese Übung wurde gemacht, um die Atomsprengkopfbehandlungsordnung und sofortige Operationführungsfähigkeit der obigen Einheiten zu beurteilen und zu überprüfen.

Zusammen mit führenden Mitgliedern wie dem Armeegeneral Kim Rak Gyom, dem Befehlshaber der strategischen Streitkräfte, besichtigte er die Schussstellen, erkundigte sich dabei persönlich nach den Vorbereitungen für die Feuerschlagübungen, hörte er sich auf der Beobachtungsstelle den Schussplan an und erteilte den Befehl zum Übungsbeginn.

Er schätzte die Raketenartilleristen, die diesmalige gleichzeitige Schießübungen erfolgreich gemacht hatten, wiederholt hoch ein. Dann sagte er voller Überzeugung, eine starke strategische Elite-Streitmacht wie die strategischen Streitkräfte der KVA, die mit mächtigen ballistischen Raketen und den eigenständigen Feuerschlagkampfmethoden bewaffnet sind, sei ein großer Stolz unserer Partei, unseres Staates, unserer Armee und unseres Volkes.

Den ihn begleiteten Funktionären stellte er programmatische Aufgaben für konsequente Herstellung des einheitlichen Führungssystems des Obersten Befehlshabers der KVA und seines Führungs- und Verwaltungssystems über strategische Streitkräfte, für weitere Vervollkommnung der eigenständigen Raketenschlagkampfmethode – die Durchführung der Übungen unter gefechtsnahen Verhältnissen und deren Verwissenschaftlichung sowie Modernisierung als Kernpunkte im Griff zu halten – und für kontinuierliche Entwicklung und qualitative und quantitative Stärkung der höchst präzisierten und intelligenten Raketen koreanischer Prägung.

Er gab den Befehl dazu, lückenlose Vorbereitungen zu Manövrierung, Stellungen, technischen Fertigkeiten und Schlägen zu treffen, damit die strategischen Streitkräfte der KVA gemäß den Forderungen der ernsthaften Lage, die in beliebiger Zeit zum realen Krieg übergehen kann, sich in hochgradiger Einsatzbereitschaft halten und jede Rakete nach dem Befehl des ZK der Partei sofort gestartet werden kann.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Hwasong-Raketenartilleristen der strategischen Streitkräfte der KVA im Entscheidungskampf mit den Feinden ihrer erhabenen Mission und Aufgabe als zuverlässige Atomstreitmacht der PdAK vpllauf gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN inspizierte die 1314. Truppe der KVA

170122-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-1314-truppe-der-kva-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, inspizierte die 1314. Truppe der KVA, Trägerin des Titels „7. Regiment unter O Jung Hup“.

Zuerst besichtigte er den Gedenkstein der Vor-Ort-Anleitung, der dafür errichtet worden war, die unvergänglichen Führungsverdienste von KIM JONG IL, der im Dezember 2003 diese Truppe besucht hatte, für immer zu überliefern.

KIM JONG UN meinte, KIM JONG IL habe bei seinem damaligen Besuch wertvolle Hinweise dafür gegeben, die Armeeangehörigen zu ideologisch gefestigten und überzeugten Kämpfern zu entwickeln, gemäß den Besonderheiten des modernen Krieges die Kampfvorbereitungen zu vervollkommnen und die Versorgungsarbeit zu verbessern. Alle Kommandeure und Kämpfer sollten seine hinterlassenen Hinweise unbedingt durchsetzen.

Dann besichtigte er den Hörsaal der Politischen Hochschule „O Jung Hup“.

Dabei erkundigte er sich eingehend nach der Bildungsarbeit. Dann bemerkte er, die Vorlesungen sollten entsprechend der Psyche und Besonderheit der Armeeangehörigen ausgezeichnet gehalten werden. Dafür sei es unerlässlich, das Bildungsprogramm richtig festzustellen, die Bildungsinhalte und -methoden ununterbrochen zu verbessern und das Niveau der Lektoren ständig zu erhöhen. Daneben sei es auch wichtig, die für die Bildung nötigen materiell-technischen Mittel einwandfrei bereitzustellen. Dafür traf er fürsorgliche Maßnahmen.

Des Weiteren sagte er, es gebe nichts zu fürchten, wenn es ideologisch gefestigt ist und die Armee mächtig ist. Die Konfrontation mit den Feinden sei Auseinandersetzung zwischen Feuer und Feuer, zugleich zwischen Ideologien und Überzeugungen. Die Armeeangehörigen sollten mit der von ihnen voll erfüllten politisch-ideologischen Überlegenheit die bis an die Zähne bewaffneten Feinde besiegen.

Dann besichtigte er die Kantine und Lagerraum für Sojabohne in der Truppe.

Im Saal für Militärschulung erkundigte er sich nach der Kampfaufgabe, Vorbereitungen für Kampfeinsatz und dem Übungszustand der Truppe.

Er sah sich kühne Übungen der Kämpfer der Truppe an und lobte sie, indem er meinte, ihre Begeisterung für Übungen sei sehr hoch und sie seien militärtechnisch und körperlich zuverlässig vorbereitet.

Er besichtigte auch die Kaserne, Kabinett für Erziehung und Wasch- und Baderaum der Heldenkompanie der Truppe und kümmerte sich mit väterlichem Gemüt um das Leben der Kämpfer.

Er stellte programmatische Aufgaben dafür, die Kampfvorbereitungen und -fähigkeit der Truppe allseitig zu verstärken.

Dann schenkte er den Kämpfern ein Fernglas und ein automatisches Gewehr und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

170122-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-1314-truppe-der-kva-04-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170122-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-1314-truppe-der-kva-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170122-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-1314-truppe-der-kva-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0 170122-rs-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-1314-truppe-der-kva-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90-%ea%b9%80%ec%a0%95%ec%9d%80