Marschall KIM JONG UN inspizierte die Inselverteidigungstruppen an der Südwestfront

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, inspizierte die Verteidigungstruppe auf der Insel Jangjae und die heroische Verteidigungstruppe auf der Insel Mu, die in der konfliktgeladenen heißesten Gegend im äußersten Süden am südwestlichen Frontabschnitt liegen.

Auf    die    Beobachtungsstelle    der    ersteren     Verteidigungstruppe     gestiegen,    erhielt KIM JONG UN einen Bericht von Pak Jong Chon, Artillerieverwaltungsleiter, über jüngste Lage des Westlichen Verteidigungskommandos für nordwestliche Inseln in der südkoreanischen Marionettenarmee und die gegenwärtige Lage der neu verstärkten und stationierten Truppe Yonphyong und erkundigte sich nach dem Plan der neu organisierten Truppe der KVA für die Feuerschläge auf gegnerische Objekte und überprüfte ihn.

Beim Rundgang durch die Feuerstellungen und verdeckte Geschützstellen informierte er sich über ständige Einsatz- und Gefechtsbereitschaft.

Bei der Besichtigung der in dieser Verteidigungstruppe neu gestalteten Station für die Meerwasserbereinigung erkundigte er sich nach der Süßwassergewinnung und -versorgung.

Er besichtigte die hiesige Kaserne, den Speisesaal, neu gebautes Gemüsegewächshaus und Viehstall.

Er ließ sich mit den hiesigen Armeeangehörigen und Familienangehörigen der Offiziere zum Andenken fotografieren.

Anschließend inspizierte er die heroische Verteidigungstruppe auf der Insel Mu.

Beim Rundgang durch Beobachtungsstelle, verdeckte Geschützstellen und Stellung des ersten Geschützes mit dem Titel „Held der DVRK“ erkundigte er sich nach der Erfüllung des Kampfdienstes.

Er erhielt den Bericht darüber, dass beim Artillerieschießwettkampf der KVA im März die Artilleristen des hiesigen ersten Geschützes den ersten Platz belegt hatten. Er inspirierte sie, dass sie auch künftig an der Spitze der ganzen Armee stehen sollten. Dann ließ er mit der Geschützbesatzung mit dem Held-Geschütz im Hintergrund zur Erinnerung fotografieren.

In der neu gestalteten Station für die Meerwasserbereinigung probierte er persönlich das Wasser und kümmerte sich sorgfältig mit väterlicher Liebe ums Alltagsleben der Soldaten, indem er den Schlaf-, Erziehungs- und Wasch- und Baderaum besichtigte.

Er ließ sich mit den hiesigen Armeeangehörigen und Offiziersfrauen zum Andenken fotografieren.

Er meinte, die Aufgaben dieser beiden Verteidigungstruppen seien sehr wichtig, und gab wertvolle Hinweise für die Vervollkommnung der Kampfvorbereitungen der Verteidigungstruppen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN leitete eine Schießübung der Hwasong-Raketenartillerietruppen der Strategischen Streitmacht der KVA mit ballistischen Raketen

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Schießübung der Hwasong-Raketenartillerietruppen der Strategischen Streitmacht der KVA mit ballistischen Raketen vor Ort an.

An der Schießübung beteiligten sich die erwähnten Artillerietruppen, die die Aufgabe dafür haben, im Ernstfall den Militärbasen der US-Aggressionstruppen in Japan die Schläge zu versetzen.

Diese Übung wurde gemacht, um die Atomsprengkopfbehandlungsordnung und sofortige Operationführungsfähigkeit der obigen Einheiten zu beurteilen und zu überprüfen.

Zusammen mit führenden Mitgliedern wie dem Armeegeneral Kim Rak Gyom, dem Befehlshaber der strategischen Streitkräfte, besichtigte er die Schussstellen, erkundigte sich dabei persönlich nach den Vorbereitungen für die Feuerschlagübungen, hörte er sich auf der Beobachtungsstelle den Schussplan an und erteilte den Befehl zum Übungsbeginn.

Er schätzte die Raketenartilleristen, die diesmalige gleichzeitige Schießübungen erfolgreich gemacht hatten, wiederholt hoch ein. Dann sagte er voller Überzeugung, eine starke strategische Elite-Streitmacht wie die strategischen Streitkräfte der KVA, die mit mächtigen ballistischen Raketen und den eigenständigen Feuerschlagkampfmethoden bewaffnet sind, sei ein großer Stolz unserer Partei, unseres Staates, unserer Armee und unseres Volkes.

Den ihn begleiteten Funktionären stellte er programmatische Aufgaben für konsequente Herstellung des einheitlichen Führungssystems des Obersten Befehlshabers der KVA und seines Führungs- und Verwaltungssystems über strategische Streitkräfte, für weitere Vervollkommnung der eigenständigen Raketenschlagkampfmethode – die Durchführung der Übungen unter gefechtsnahen Verhältnissen und deren Verwissenschaftlichung sowie Modernisierung als Kernpunkte im Griff zu halten – und für kontinuierliche Entwicklung und qualitative und quantitative Stärkung der höchst präzisierten und intelligenten Raketen koreanischer Prägung.

Er gab den Befehl dazu, lückenlose Vorbereitungen zu Manövrierung, Stellungen, technischen Fertigkeiten und Schlägen zu treffen, damit die strategischen Streitkräfte der KVA gemäß den Forderungen der ernsthaften Lage, die in beliebiger Zeit zum realen Krieg übergehen kann, sich in hochgradiger Einsatzbereitschaft halten und jede Rakete nach dem Befehl des ZK der Partei sofort gestartet werden kann.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Hwasong-Raketenartilleristen der strategischen Streitkräfte der KVA im Entscheidungskampf mit den Feinden ihrer erhabenen Mission und Aufgabe als zuverlässige Atomstreitmacht der PdAK vpllauf gerecht werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Marschall KIM JONG UN inspizierte die der 233. Truppe direkt unterstellte Einheit der KVA

170119-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-233-kompanie-der-volksarmee-01-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, inspizierte die der 233. Truppe direkt unterstellten Einheit der Koreanischen Volksarmee (KVA).

Zuerst besichtigte er die Kompaniekaserne, die nach dem Projekt der Standardkaserne ausgestaltet ist.

Bei seiner Besichtigung des Schlafzimmers, Friseurraums, Wasch- und Baderaums, Erziehungskabinetts und der Küche meinte er, die Kommandeure sollten sich stets an die Kompanien begeben, sich mit väterlichem Gemüt warmherzig um das Alltagsleben der Soldaten kümmern, die auftretenden Fragen bei Übung und Militärdienst rechtzeitig lösen, sodass die Armeeangehörigen all ihre Kräfte nur für Militärübungen einsetzen können.

Dann besichtigte er die militärischen Objekte der Kompanie und erkundigte sich dabei nach Kampfvorbereitung und Übung.

In der Kompanie wurden die Übungen unter gefechtsnahen Bedingungen durchgeführt und dadurch die Soldaten zu zuverlässigen Kämpfern, die starke Geisteskraft, felsenfesten Kampfwillen, hohe Kampffähigkeit und Qualifikation haben, also zu perfekten Streitern, die jeweils hundert Feinde zu schlagen fähig sind, herangebildet. In hochgradiger Einsatzbereitschaft unterordnete die Kompanie immer alle Angelegenheiten den Kampfvorbereitungen, hielt die technischen Kampfmittel in laufender vollständiger Kampfeinsatzbereitschaft und festigte noch standhafter ihre Vorposten und Stellungen zu uneinnehmbaren Festungen. Damit drückte er seine Zufriedenheit aus.

Er bemerkte, die Aufgabe der Kompanie sei sehr wichtig, und stellte programmatische Aufgaben für Vervollkommnung der Kampfvorbereitungen.

170119-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-233-kompanie-der-volksarmee-02-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Kompanieangehörigen mit der warmherzigen Liebe zu Partei und Revolution, Vaterland und Volk und mit zitterndem Hass gegen die Feinde das sozialistische Vaterland wie ehernen Wall verteidigen werden, und schenkte ein Fernglas, ein automatisches und ein Maschinengewehr. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

170119-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-233-kompanie-der-volksarmee-03-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c 170119-rs-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-inspizierte-die-233-kompanie-der-volksarmee-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c%ea%b3%a0%eb%a0%b9%eb%8f%84%ec%9e%90-%ea%b9%80%ec%a0%95