Vorsitzender KIM JONG UN weihte Phosphordüngemittelwerk Sunchon ein

Das Phosphordüngemittelwerk Sunchon, das als eine eigenständige moderne Düngerproduktionsbasis errichtet wurde, wurde am 1. Mai, internationalem Festtag der Werktätigen der ganzen Welt, feierlich eingeweiht.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, nahm an der Eröffnungsfeier teil.

Unter den Klängen der Empfangsmusik erschien er auf dem Veranstaltungsplatz.

An der Einweihung nahmen teil Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Kabinetts der DVRK, die Kader des ZK der PdAK, die baubeteiligten Funktionäre der Armee und der Gesellschaft, die Erbauer und die Werktätigen des Bezirkes Süd-Phyongan.

Pak Pong Ju hielt eine Einweihungsansprache.

Die Einweihung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon, so sagte er, ist eine Feierlichkeit, die den revolutionären Geist der heroischen Arbeiter im Kampf für einen neuen Sieg beim sozialistischen Aufbau durch den frontalen Durchbruch unter der Führung der großen Partei und die starke Kraft unseres Staates nachhaltig demonstriert und allen landwirtschaftlichen Werktätigen und Bürgern große Freude bereitet.

Genosse KIM JONG UN legte die kämpferische Aufgabe, eine große moderne Fabrik für massenweise Produktion des für die Landwirtschaft dringend notwendigen hochkonzentrierten Ammoniumphosphat-Düngemittels zu errichten, und leitete aktiv, dass ein Musterwerk im Bereich Chemieindustrie, das die Forderung nach Autarkie und Modernität erfüllt hat, ja ein automatisiertes arbeitskraftsparendes Unternehmen mit dem Fließband-Produktionsprozess ins Leben gerufen wurde.

Die Bauarbeiter, Wissenschaftler und Armeeangehörigen, die den Geist der beharrlichen Durchsetzung der Parteipolitik verkörpern, haben durch loyalen Sturmangriff und harten Tag- und Nacht-Einsatz die umfangreichen Bauarbeiten vorfristig erledigt, die zahlreichen wissenschaftlich-technischen Fragen bei der Verwirklichung der Unabhängigkeit der Phosphordüngemittelindustrie auf unsere Art und Weise gelöst und unermüdliche Anstrengungen für die beschleunigte Fertigstellung des Bauobjekts unternommen.

Filmbeitrag

Read More

Vorsitzender KIM JONG UN suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, suchte den Bauplatz vom Phosphordüngerwerk Sunchon auf.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der PdAK, Jo Yong Won, Ma Won Chun und Ri Jong Nam.

KIM JONG UN hörte die Erläuterungen zum Gesamtbauplan für das Phosphordüngerwerk Sunchon und den wissenschaftlich-technischen Fragen darüber und informierte sich dabei ausführlich über die Bauarbeiten.

Beim Rundgang durch den Bauplatz sagte er, die zuverlässigen Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter, die sich die Idee der Partei der Arbeit Koreas für das Erstarken und Gedeihen in Selbsthilfe, dass man alles auf eigene Art und Weise und mit eigener Kraft schaffen und errichten solle, tief in die Herzen eingeprägt hätten, führen das großartige und schwierige Bauprojekt, das der Erschließung einer neuen Sphäre für die Entwicklung der Chemieindustrie des Landes gleiche, mit eigener Kraft und Technik durch, ihr revolutionärer Kampfgeist ermutige ihn sehr.

Dann verwies er erneut auf die Bedeutung des Baus des Phosphordüngerwerkes Sunchon.

Read More

Marschall KIM JONG UN besuchte den Schweinezuchtbetrieb „22. April“ der Koreanischen Volksarmee in Taechon

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besuchte den den Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA unterstehenden Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden.

Dieser Betrieb mit der Gesamt- Geschoßfläche von mehr als 10 690 m2 besteht aus den Vierteln für die Verwaltung und Produktion, Futterspeichern und Sektion für die Erzeugung von organischen Düngern. Der Betrieb ist eine große Basis für die Erzeugung tierischer Produkte, wo jährlich über hunderte Tonnen Schweinfleisch erzeugt werden kann.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Kabinett Entwicklungsgeschichte, Dispatcherzentrale, Raum für Vermittlung der Wissenschaft und Technik, Schlachthaus, Kühlungs- und Fleischverarbeitungsraum, Aufzuchtstation, Futterverarbeitungsraum und Platz für die Erzeugung von organischen Düngern erkundigte sich KIM JONG UN eingehend nach der Bauausführung, Verwaltung und dem Betrieb.

Er stellte dem Betrieb die Aufgaben wie mehrere Züchtung der Eliterassen und konsequente Maßnahme zur Mehrung des Bestandes an guten Zuchtrassen und zu deren Aufbewahrung.

Er meinte, der Schweinezuchtbetrieb „22. April“ in Taechon, wo die Verwissenschaftlichung, Modernisierung und Intensivierung auf hohem Niveau realisiert wurden, biete immer schöne Ansicht und das Wohlgefühl und sei Muster von Viehzuchtbasen in unserem Lande. Dabei war er damit sehr zufrieden, dass eine weitere Versorgungsbasis zur Hebung des Ernährungsniveaus unserer Piloten beiträgt, errichtet wurde.

Er würdigte hoch die Großtaten der Kommandeure und Armeeangehörigen der Luft- und Luftabwehrstreitkräften der KVA, die den Betrieb gemäß den Forderungen des neuen Zeitalters errichtet hatten.

Er drücke seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft getreu der Viehwirtschaftspolitik der Partei durch beharrliche Anstregungen unsere Piloten mit mehr Schweinefleisch und dessen Verarbeitungsprodukten versorgen werden. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2