Mitteilung des Außenministeriums der DVR Korea über die feierliche Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes

In Bezug darauf, dass nach dem Beschluss auf der 3. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode die Zeremonie für die völlige Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes der Republik durchgeführt wurde, gab es am 25. Mai im Kulturhaus des Volkes die Informationsgespräche mit den diplomatischen Vertretern und den Vertretern der internationalen Organisationen.

Die betreffenden Funktionäre wie Vizeaußenminister trafen die Botschafter und die provisorischen stellvertretenden Botschafter von China, Russland, der Länder in den Regionen von Asien, Afrika, Arabien und Lateinamerika in der DVR Korea, die diplomatischen Vertreter von EU-Ländern in der DVR Korea und die Vertreter der internationalen Organisationen in der DVR Korea im Kollektiv oder Einzel und teilten ihnen dies mit.

Bei Gesprächen teilten die Funktionäre unserer Seite vor allem den Prozess der Abschaffung des Atomtestplatzes ausführlich mit und erwähnten, die Arbeiten für Abschaffung würde transparent durchgeführt, es gäbe keine Emission der radioaktiven Stoffe, und dem Ökotop in der Umgebung gäbe keine negative Wirkung.

Dabei unterstrichen sie die aktiven und friedliebenden Bemühungen der Regierung unserer Republik für den Frieden und die Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel und in der Welt und unseren prinzipiellen Standpunkt, um eine atomwaffenfreie Welt und eine neue souveräne Welt, in der der Traum und das Ideal der Menschheit verwirklicht werden, aufzubauen.

Ferner stellten sie vor, dass die 31 Angehörigen des internationalen Journalistenkorps aus China, Russland, den USA, Großbritannien und Südkorea an dieser Zeremonie teilgenommen und den Prozess der Abschaffung des Atomtestplatzes transparent recherchiert hatten.

Beim Treffen bemerkten die diplomatischen Vertreter und die Vertreter der internationalen Organisationen in der DVR Korea, diesmalige Maßnahme zur Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes sei die Demonstration des deutlichen Strebens der Partei und der Regierung der DVR Korea, um die Lage auf der Koreanischen Halbinsel zu entspannen und die Atmosphäre für das Gespräch zu schaffen, und brachten ihre Begrüßung und Unterstützung vom friedliebenden Standpunkt der Regierung der Republik, zur weltweiten atomaren Ausrüstung, zum Frieden und zur Sicherheit beizutragen, zum Ausdruck.

Genosse KIM JONG UN weihte die Ryomyong-Straße feierlich ein

Am 13. April fand die Feier zur Einweihung der Ryomyong-Straße statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, war bei dieser Feier anwesend.

Zugegen waren KVA-Vizemarschall Hwang Pyong So, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Leiter der Politischen Hauptverwaltung der KVA, Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Vorsitzender des Kabinetts, Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Vizevorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Vizevorsitzender des ZK der PdAK wie auch andere verantwortliche Partei-, Staats- und Armeefunktionäre, Funktionäre der Partei- und der bewaffneten Organe, der Ministerien und der zentralen Organe, Vertreter für die Festveranstaltungen zum 105. Geburtstag von KIM IL SUNG, Funktionäre der Armee und Gesellschaft, Armeeangehörigen, Angehörigen der Stoßabteilungen, die an diesem Bau teilgenommen hatten, Funktionäre der Organe, Betriebe und Institutionen, Wissenschaftler, Pädagogen, Jugendliche, Studenten und Werktätige in der Stadt Pyongyang.

Außerdem beteiligten sich daran die Gratulationsdelegation der Japankoreaner zum Tag der Sonne, die anderen Gratulationsgruppe der Auslandskoreaner und die Delegationen, die Auslandskoreaner, Vertreter der Pyongyanger Zweigstelle der Antiimperialistischen Nationalen Demokratischen Front Südkoreas, die diplomatischen Vertreter vieler Länder, die Vertreter der internationalen Organisationen, der Angehörigen des Militärattachekorps und ihre Ehefrauen, andere ausländische Gäste, die für die Teilnahme an Festveranstaltungen zum Tag der Sonne in der DVR Korea weilten.

Die Einweihungsrede hielt Pak Pong Ju, Vorsitzender des Kabinetts.

Er bemerkte, das feierliche siegreiche Geschützdonner vom Fertigbau der Ryomyong-Straße sei ein stolzerfüllter Siegesbericht unserer Armee und unseres Volkes und das feierliche Feuerwerk, das den Tag der Sonne, den größten nationalen Festtag, noch freudiger erstrahlen ließ.

Er unterstrich, die Ryomyong-Straße sei ein ewiges Monument über die Liebe zum Volk, wo das Vorhaben der mütterlichen Partei kondensiert ist, dem Volk die höchste Zivilisation auf höchstem Niveau zu bringen.

Er erwähnte, dass der Oberste Führer KIM JONG UN den Bau dieser Straße verkündet und den ganzen Verlauf der Bauarbeiten unermüdlich geführt hatte.

Er äußerte, die Ryomyong-Straße, Symbol des großen Zeitalters von KIM JONG UN, sei ein rühmenswertes Schaffenswerk des Mallima-Zeitalters, das gestützt auf die unbeugsame Geisteskraft der Armee und des Volkes Koreas, die getreu dem Ruf der Partei in einem Zug Berge versetzen und das offene Meer zuschütten, und die unerschöpfliche Kraft ihrer Selbsthilfe und ihrer eigenen Stärkung emporragt.

Der Oberste Führer KIM JONG UN schnitt das Einweihungsband durch.

Im Anschluss an die Einweihungsfeier besichtigten alle Veranstaltungsteilnehmer mit verantwortlichen Partei-, Staats- und Armeefunktionären die fertig gebaute Ryomyong-Straße.

Fernsehnachricht der Einweihungsfeier

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More