Vorsitzender KIM JONG UN ließ mit den Delegierten zum Parteigründungstag ein Erinnerungsfoto machen

Filmbeitrag

Fernsehbeitrag über Militärparade und Ansprache in Koreanisch

Rede vom Vorsitzenden KIM JONG UN zum 75. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas in Deutsch

Konzert des Samjiyon-Orchesters

Gemeinsame Aufführung der Künstlerensembles Mansudae und Wangjaesan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, ließ sich am 11. Oktober mit den Delegierten zu den Feierlichkeiten anlässlich des 75. Gründungstages der Partei zum Andenken fotografieren.

Zugegen waren dabei die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei, Choe Ryong Hae, Ri Pyong Chol, Kim Tok Hun und Pak Pong Ju sowie die Mitglieder des Politbüros des ZK der Partei Kim Jae Ryong, Ri Il Hwan, Choe Hui, Pak Thae Dok, Kim Yong Chol, Pak Jong Chon, Choe Pu Il, Kim Su Gil, Thae Hyong Chol und O Su Yong.

Er schätzte die Delegierten dafür hoch, an der vordersten Linie des Generalmarsches zum bedeutungsvollen Oktober Heldentaten vollbracht, den 75. Gründungstag der Partei als ein rühmenswertes großes politisches Ereignis dekoriert und so die Autorität des ZK der Partei verteidigt und die unaufhaltsame Kraft der Partei und des Volkes im dynamischen Kampf für den Sieg des Sozialismus nachhaltig demonstriert zu haben.

Mit der Erwartung und Überzeugung, dass die Delegierten auch in Zukunft als Stütze und Grundstein der Partei den siegreichen Fortschritt der Sache der Partei von
KIM IL SUNG und KIM JONG IL und der koreanischen Revolution zuverlässig garantieren werden, ließ er sich mit ihnen zur Erinnerung fotografieren.

Vorsitzender KIM JONG UN bezeigte seine tiefe Trauer über das Ableben der revolutionären Vorkämpferin Hwang Sun Hui

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte anlässlich des Todes der antijapanischen revolutionären Kämpferin Hwang Sun Hui, Abgeordnete der Obersten Volksversammlung der Republik und Direktorin des Koreanischen Revolutionsmuseums, am 17. Januar mit seiner Gattin Ri Sol Ju den Katafalk der Verstorbenen und bezeigte seine tiefempfundene Trauer.

Ihn begleiteten die stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der Partei der Arbeit Koreas Pak Pong Ju, Ri Man Gon, Ri Il Hwan, Choe Hui, Ri Pyong Chol, Pak Thae Dok, Pak Thae Song, Kim Yong Chol, und Kim Hyong Jun.

KIM JONG UN verneigte sich mit seiner Frau in einer Minute des schweigenden Gedenkens an die Genossin Hwang Sun Hui, die sich mit der grenzenlosen Treue zum Staatsführer, mit der selbstlosen Einsatzbereitschaft für Partei und Revolution und mit der konsequenten revolutionären Prinzipientreue außergewöhnliche Verdienste darum erwarb, die revolutionären Traditionen der Partei zu verfechten und zu glorifizieren und die ganze Gesellschaft mit dem Paektusan-Geist und dem kämpferischen Elan der Selbsthilfe aus der Zeit des antijapanischen Krieges zu erfüllen.

Mit dem Schmerz um den Verlust der wertvollen revolutionären Vorkämpferin, die das ganze Leben lang die Partei mit aller Treuergebenheit unterstützt hat, schritt er um die sterbliche Hülle.

Dann sprach er den Hinterbliebenen der Verstorbenen sein tief empfundenes Beileid aus und tröste sie mit teilnehmenden Worten.

Fernsehbeitrag

Read More