Marschall KIM JONG UN leitete den Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, erlebte vor Ort den Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“.

Dieser Probeschuss zielte darauf ab, die gesamten technischen Daten dieses Raketensystems endgültig zu bestätigen und dessen Anpassungsfähigkeiten in allen Kampfsituationen ausreichend zu überprüfen und dadurch die Kampftruppen mit ihm zu bewaffnen.

KIM JONG UN begab sich mit den begleitenden Funktionären an die Beobachtungsstelle und gab den Befehl zum Start.

Durch diesen Probeschuss wurden die Zuverlässigkeit und Genauigkeit von Kühlabschusssystem auf der Raupenselbstfahrlafette, Lenk- und Stabilisationssystem der ballistischen Rakete in der aktiven Flugstrecke, Eigenschaften bei der Stufenabtrennung sowie bei Start und Funktion der leistungsstarken Feststoff-Triebwerke völlig bestätigt.

Ferner wurden auch alle technischen Daten bei Steuerung in der mittleren Strecke nach der Abtrennung des atomaren Kontrollflugkörpers und in der letzten Lenkstrecke durch Fernmessung erneut bestätigt und mithilfe von Kamera auch die Genauigkeit des Systems für Positionssteuerung noch klarer überprüft.

Daneben wurden in der realen Kriegssituation die Anpassungsfähigkeiten der ballistischen Rakete und Bodenkampfmittel wie Raupenselbstfahrlafette ausreichend überprüft.

An der Beobachtungsstelle analysierte und schätzte KIM JONG UN mit den Funktionären die Resultate ein und sagte mit großer Zufriedenheit, es sei sehr ausgezeichnet und einwandfrei,

Er meinte voller Stolz, die ballistische Rakete sei sehr treffsicher und sei die völlig gelungene strategische Waffe. Dann willigte er in Bewaffnung der Kampftruppen mit diesem Waffensystem ein.

Er betonte erneut, die Verschiedenartigkeit und Hochentwicklung der Atomstreitmacht des Landes sollten noch nachhaltiger beschleunigt werden, ehe die US-Imperialisten und die ihnen hörigen Kräfte zur Besinnung kommen, und stellte strategische Aufgaben für Verstärkung der Atomstreitkräfte.

Er gratulierte herzlich allen Wehrwissenschaftlern, -technikern, Arbeitern und Funktionären, die den Probeschuss von „Pukguksong-2“ erneut erfolgreich durchgeführt hatten, und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3
Read More

Marschall KIM JONG UN liess sich zusammen mit den Entwicklern der neuen Rakete „Hwasong-12“ zum Andenken fotografieren

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, rief die Entwickler der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Hwasong-12“ zu sich ins Gebäude des ZK der Partei und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er gratulierte herzlich den Funktionären im Bereich der Verteidigungswissenschaft dazu, dass sie mit der fleckenlos reinen und sauberen Treue zur Partei das Konzept und Vorhaben des ZK der Partei todesmutig durchgesetzt und so großen Beitrag dazu geleistet haben, die Macht einer selbstverteidigenden Rüstungsindustrie von Juche-Korea, das auf die Stellung als Atommacht im Osten, Raketenführungsmacht Asiens, gebührend gehoben wurde, vor aller Welt tatkräftig zu demonstrieren.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass die Funktionäre, Wissenschaftler und Techniker im Raketenforschungsbereich mächtige eigenständige Waffen, Hightech-Waffen und Equipments noch mehr entwickeln und herstellen, so unser Vaterland als unbesiegbares sozialistisches Bollwerk, das auch starke Feinde nicht anzutasten wagen, felsenfest festigen und Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitags der PdAK den großen heroischen Marsch mit dem atomaren Prunkschwert von Songun zuverlässig verteidigen werden. Dann ließ er sich mit ihnen zur Erinnerung fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Marschall KIM JONG UN leitete den Probeschuss der neu entwickelten strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Hwasong-12“ vor Ort an

Getreu     dem     grandiosen     Konzept     des     hochverehrten     Obersten     Führers Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, für den Aufbau der Atommacht stürmen die Wissenschaftler und Techniker im Bereich für Raketenforschung zu aller Bewunderung der Welt zum neuen Ziel vor. Am 14. Mai Juche 106 (2017) führten sie erfolgreich den Probeschuss der neu entwickelten strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Hwasong-12“ durch.

Marschall KIM JONG UN erlebte vor Ort diesen Probeschuss .

Vor einem Tag des Probeschusses suchte er die Hauptmontagehalle für Rakete auf, leitete die Vorbereitungen des Raketenschusses persönlich an und spornte die Wissenschaftler und Techniker an.

In aller Herrgottsfrühe an dem Tag für Probeschuss suchte er erneut den Platz für Raketenprobeschuss auf und erkundigte sich nach dem Plan für Probeschuss der Rakete vom Typ „Hwasong-12“.

Dieser Probeschuss zielte darauf ab, die taktisch-technischen Daten und technische Eigenschaften der strategischen ballistischen Mittellangstreckenrakete vom neuen Typ, die mit dem leistungsstarken Atomsprengkörper vom großen Gewicht zu versehen ist, zu bestätigen. In Berücksichtigung der Sicherheit der umliegenden Länder wurde der Probeschuss in Schussverfahren in maximal hohem Winkel durchgeführt.

Nach dem Befehl von KIM JONG UN wurde um 4:58 Uhr morgens die Rakete gestartet.

Die abgeschossene Rakete flog auf der festgesetzten Bahn bis zur Höhe von 2 111,5 km hoch und traf das 787 km lang entfernte festgesetzte Ziel auf dem offenen Meer.

Durch diesen Probeschuss wurden alle technischen Eigenschaften des Lenk- und Stabilisierungssystems, Aufbau-, Druck-, Überprüfungs- und Startsystems der von unseren Wehrwissenschaftlern und -technikern auf unsere Art und Weise völlig neu projektierten Rakete vollständig bestätigt. Ferner wurde die Zuverlässigkeit des neu entwickelten Raketentriebwerkes in den praktischen Flugbedingungen erneut festgestellt.

Darüber hinaus wurden in strengen Bedingungen beim Wiedereintritt in die Atmosphäre die Lenkeigenschaften des Steuerwerkes im Endstadium und Genauigkeit der Funktion des Explosionssystems des Atomsprengkörpers bestätigt.

An der Beobachtungsstelle analysierte und schätzte KIM JONG UN mit den Funktionären die Resultate des Probeschusses ausführlich ein.

Dann ließ er sich mit den am Probeschuss teilgenommenen Funktionären, Wissenschaftlern und Technikern zum Andenken fotografieren.

Er schätzte sie wiederholt hoch ein, die sie die ballistische Rakete unserer Art entwickelt hatten, und sprach ihnen in seinem Namen den Sonderdank aus.

Er erklärte mit Bestimmtheit, die DVRK sei in Tat und Wahrheit, egal, wer es anerkannt oder nicht, eine Atommacht. Dann betonte er, die DVRK werde mit ihrer unvorstellbar außergewöhnlich schnell verstärkten und entwickelten atomaren Abschreckungskraft diejenigen, die sich mit atomarer Einschüchterung beschäftigen, entschieden bestrafen.

Des Weiteren sagte er, die USA setzen in Gegenwart mit Gefasel von irgendeinem Druck in die Umgebung der Koreanischen Halbinsel die atomaren strategischen Kriegsmittel in großem Maßstab ein und versuchen die DVRK mit Drohungen einzuschüchtern. Aber die feige amerikanische Prahlerei, nur gegen die Länder ohne Atomwaffen bzw. gegen die schwachen Nationen militärisch vorzugehen, sei wirkungslos für die DVRK und sei im wahrsten Sinne des Wortes eine lächerliche Sache. Die DVRK sei bereit dazu, den USA entgegenzutreten, falls sie wagemutig militärische Provokationen gegen die DVRK verüben.

Dann erteilte er den Wissenschaftlern und Technikern im Bereich für Raketenforschung den Befehl dazu, ohne Zufriedenheit mit erzielten Erfolgen weiterhin angespornt die verschiedenartigen Atomwaffen und anderen Atomschlagmittel mit hoher Präzision noch mehr herzustellen, bis die USA und ihre willfährigen Kräfte zur Vernunft kommen und die richtige Wahl treffen, und betreffende Vorbereitungen auf Probeschüsse weiterhin zu beschleunigen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete den völlig erfolgreichen Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“ vor Ort an

170213-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-leitete-erfolgreichen-probeschuss-der-strategischen-ballistischen-boden-boden-mittellangstreckenrakete-pu

Am 12. Februar Juche 106 (2017) wurde der Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“, eines neuen strategischen Waffensystems unserer Prägung, erfolgreich abgegeben.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber, leitete den Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“ vor Ort an.

Er hatte den Bericht über die Entwicklung von „Pukguksong-2“ erhalten, das Datum für den Probeschuss festgelegt und dementsprechende Vorbereitungen vor Ort angeleitet.

Vor dem Probeschuss besichtigte er an diesem Tag das Raupenfahrzeug mit Raketenstartrampe, das mit eigener Kraft, Technik und Klugheit unserer Rüstungsindustriearbeiter hergestellt wurde.

Er erkundigte sich eingehend nach den technischen Daten des Fahrzeugs und gab seinen Dank den Instituten für die Verteidigungswissenschaft und den damit zusammenhängenden Einheiten wie Rüstungsindustriebetrieben und -institutionen, die große Beiträge zur Herstellung des Fahrzeugs geleistet haben.

Auf der Beobachtungsstelle informierte er sich ausführlich über den Plan für den Probeschuss von „Pukguksong-2“ und erteilte den Startbefehl.

170213-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-leitete-erfolgreichen-probeschuss-der-strategischen-ballistischen-boden-boden-mittellangstreckenrakete-pu 170213-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-leitete-erfolgreichen-probeschuss-der-strategischen-ballistischen-boden-boden-mittellangstreckenrakete-pu 170213-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-leitete-erfolgreichen-probeschuss-der-strategischen-ballistischen-boden-boden-mittellangstreckenrakete-pu 170213-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-leitete-erfolgreichen-probeschuss-der-strategischen-ballistischen-boden-boden-mittellangstreckenrakete-pu

Der diesmalige Probeschuss hatte zum Ziel, die technischen Daten über das allseitige Waffensystem wie ballistische Mittellangstreckenrakete mithilfe vom neu entwickelten Hochleistungstriebwerk und das Raupenfahrzeug mit Raketenstartrampe zu bestätigen. Bestätigt wurden wiederholt durch diesen Probeschuss das Vertrauen und die Stabilität des Kühlstartsystems auf dem Boden und die Spezifika bei der Inbetriebnahme vom Hochleistungstriebwerk. Außerdem die Ableit- und Steuereigenschaft der ballistischen Rakete beim Flug in der aktiven Strecken, die Arbeitsbesonderheit von Hochleistungstriebwerken und deren Kaskadentrennung wiederholt nochmals festgestellt.

Ferner wurden nach der Abtrennung des mehr verbesserten und zur Beladung vom Atomsprengkopf fähigen Steuerkörpers die Spezifika bei der Lagesteuerung, Ableitung und Bewegung für die Abfangverhütung in Mittel- und Wiedereintrittstrecken bestätigt und die Manöver- und Funktionslage vom neu projektierten und hergestellten Raupenfahrzeug in den schlimmsten Bedingungen auf dem Boden überprüft und vervollkommnet und durch praktischen Raketenstart dementsprechende technische Daten völlig festgestellt.

In Erwägung der Sicherheit der umliegenden Staaten wurde der diesmalige Probeschuss in der Weise vom Vertikalstart durchgeführt, statt der Reichweite die Höhe zu verlängern.

Während KIM JONG UN die stolzerfüllte Flugspur der ballistischen Rakete „Pukguksong“, unserer mächtiger strategischer Atomwaffe, nach einer Weile betrachtete, war er sehr froh über den Erfolg. Er umarmte die dabei anwesenden Wehrwissenschaftler, Techniker und Armeeangehörigen und gratulierte ihnen von ganzem Herzen zum Probenerfolg.

Er würdigte hoch die Wehrwissenschaftler und -techniker, die mit flammender Loyalität – mit der Verteidigungswissenschaft und -technik und Produktion das ZK der Partei todesmutig zu verteidigen – große Wundertat vollbracht hatten, in kurzer Frist den Kampfesbefehl der Partei am großartigsten, aufrichtigsten, wahrsten und vervollkommnen in die Tat umgesetzt und auch bei der Probe auf einmal den Erfolg eingeleitet zu haben.

Er meinte, „Pukguksong-2“ sei ein überlegenes Waffensystem unserer Prägung, das bei der Operation und Benutzung günstig ist und die Schnelligkeit beim Schlag gewährleisten kann. Das sei im wahrsten Sinne des Wortes unsere eigene Rakete und Waffe, wonach alles mit unserer 100%ig eigenen Kraft, Technik und Klugheit entwickelt wurde. Dabei war er damit sehr zufrieden, dass unsere weitere mächtige Atomangriffsmittel, die unserem Vaterland eine mächtige Kraft gibt, zur Welt gekommen ist.

Voller Zuversicht sagte er, dieser Probeschuss sei ein bedeutungsvolles Ereignis bei der Entwicklung der Raketenindustrie des Landes. Von nun an sei die Raketenindustrie des Landes vom flüssigen Raketentriebwerk ins Triebwerk der Feststoffrakete konsequent verwandelt worden. Zugleich sei sie nicht zu der modellnachahmenden Industrie, sondern zur entwicklungs- und schaffensorientierten Industrie außerordentlich verstärkt und entwickelt worden.

Dieser feierliche Donner des Probeschusses unter dem blauen Himmel des Februars im Frühling, wo der Tag des leuchtenden Sterns, der größte nationale Feiertag in der DVRK, herankommt, sei ein Geschenk der reinsten Vaterlandsliebe und Loyalität, das die Verteidigungswissenschaftler und -techniker zum 75. Geburtstag von KIM JONG IL bereitet haben.

Nach dem Probeschuss von „Pukguksong-2“ ließ er sich mit den daran teilnehmenden Verteidigungswissenschaftlern, -technikern und Armeeangehörigen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Read More