KIM JONG UN ließ sich mit den Teilnehmern des Lehrgangs der Verantwortlichen Sekretäre fotografieren

Fernsehbeitrag

1. Tag des 1. Lehrgangs  2. Tag des 1. Lehrgangs  3. Tag des 1. Lehrgangs
4. Tag des 1. Lehrgangs

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, ließ sich am 6. März im Hauptgebäude des Zentralkomitees der Partei mit den Verantwortlichen Sekretären der Bezirks-, Stadt- und Kreisparteikomitees, die am 1. Lehrgang der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees teilnahmen, zum Andenken fotografieren.

Nachdem er den Lehrgang für abgeschlossen erklärte, ging er zum Fotoaufnahmeplatz, indem er sich mit den Verantwortlichen Sekretären der Bezirks-, Stadt- und Kreisparteikomitees unterhielt.

Mit der Erwartung und Überzeugung, dass die Verantwortlichen Sekretäre der Bezirks-, Stadt- und Kreiskomitees aus der ganzen Republik zukünftig in ihren Orten mit neuem Entschluss und voller Bereitschaft die revolutionäre Arbeit kräftig entfalten werden, so wie sie im Lehrgang gelernt haben, und den heiligen Eid auf das ZK der Partei und das Volk durch praktische Erfolge beweisen werden, ließ sich Genosse KIM JONG UN mit ihnen ein Erinnerungsfoto machen.

Nach der Fotoaufnahme brachten alle Verantwortlichen Sekretäre ein stürmisches Hoch des Dankes auf KIM JONG UN aus, der ihnen wiederholt das hohe politische Vertrauen und die Ehre geschenkt hat, damit sie echte Parteifunktionäre und Revolutionäre werden, die das Volk treu unterstützen und mit ihm Freud und Leid teilen.

KIM JONG UN erwiderte winkend den Jubel der Verantwortlichen Sekretäre, die mit Arbeitselan und -willen voll erfüllt waren.

1. Tag des 1. Lehrgangs  2. Tag des 1. Lehrgangs  3. Tag des 1. Lehrgangs
4. Tag des 1. Lehrgangs

KIM JONG UN: Abschluss des 1. Lehrgangs der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees der PdAK

Fernsehbeitrag

1. Tag des 1. Lehrgangs  2. Tag des 1. Lehrgangs  3. Tag des 1. Lehrgangs

Abschlussfotos der Teilnehmer des 1. Lehrgangs

Der 1. Lehrgang der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees, der in der ruhmreichen Geschichte der Partei der Arbeit Koreas einen neuen Meilenstein für die Verstärkung der Stadt- und Kreisparteikomitees, für die Erneuerung der Parteiarbeit und für die regionale Entwicklung gesetzt hat, ging am 6. März mit dem Treffen des 4. Tages zu Ende.

Jo Yong Won, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und Sekretär für Organisation des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, hielt eine Vorlesung mit dem Thema, dass man das einheitliche Führungssystem des ZK der Partei konsequenter denn je herstellen soll.

Er erklärte, dass die konsequente Herstellung des einheitlichen Führungssystem des ZK der Partei sehr wichtig und bedeutungsvoll dabei sei, den Parteiaufbau, die Parteitätigkeiten, die Führungs- und Kampfkraft der Partei zu verstärken. Er erläuterte ausführlich die Prinzipien und Aufgaben, an denen die Stadt- und Kreisparteiorganisationen bei der treuen Unterstützung der Führung des ZK der Partei unbedingt festhalten müssen.

Er fuhr fort, man solle die revolutionäre Disziplin und Ordnung herstellen, dass sich alle Parteiorganisationen nach den Anweisungen des ZK der Partei einheitlich bewegen und den Parteibeschluss unbedingt erfüllen. So sollten alle Städte und Kreise zu eisernen Bollwerken und starken Grundsteinen verstärkt werden, die die Partei und den Staat felsenfest verteidigen.

Auf dem Lehrgang wurde darauf verwiesen, alle Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees sollten fest davon überzeugt sein, dass die Verfechtung und Unterstützung des Zentralkomitees der Partei mit dem
Generalsekretär KIM JONG UN an der Spitze des Sieg der koreanischen Revolution, das Gedeihen des Vaterlandes und das glückliche Morgen des Volkes garantierten. So sollten sie ihrer heiligen Mission vor Epoche und Revolution grenzenlos treu bleiben.

Auf dem Lehrgang wurde ein Eid mit dem festen Willen der Verantwortlichen Sekretäre der Stadt- und Kreisparteikomitees dazu verabschiedet, gemäß der großen Linie der Partei für die Verstärkung der Städte und Kreise ihre Standorte in Festungen der Einheit und in das sozialistische Partei zu verwandeln. Read More

Marschall KIM JONG UN leitet das 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich

Am 11. Dezember wurde in Pyongyang das 8. Landestreffen der Funktionäre vom Rüstungsindustriebereich feierlich eröffnet.

Auf dem Treffen werden die beim Kampf für die Durchsetzung der Rüstungsindustriepolitik der Partei erreichten Erfolge und Erfahrungen ausgewertet und die Maßnahmen dazu besprochen, unter dem hoch erhobenen Banner der parallelen Entwicklung die höchste Glanzzeit für die Entwicklung koreanischer Verteidigungsindustrie einzuleiten und unbesiegbare Macht des sozialistischen Korea kräftig zu demonstrieren.

Zugegen waren Thae Jong Su, No Kwang Chol, Jang Chang Ha, Jon Il Ho, Hong Sung Mu und Hong Yong Chil, Vorsitzende aller Bezirksparteikomitees, Wissenschaftler, Techniker, Arbeitsaktivisten und Funktionäre in Bereichen für die Forschung nach der Wehrwissenschaft und für Rüstungsindustrie, die zur Stärkung der Verteidigungskraft des Landes Großes beigetragen haben, darunter Beitragenden zum erfolgreichen Probeschuss von ICBM „Hwasong 15“, Funktionäre und Werktätige betreffender Einheiten.

Als der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN auf der Tribüne erschien, begrüßten ihn alle Treffensteilnehmer von ganzem Herzen.

Thae Jong Su, Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK und Vizevorsitzender des ZK der PdAK, erwähnte im Bericht, die Geschichte der Verteidigungsindustrie unseres Landes bedeute revolutionäre Geschichte von KIM IL SUNG und KIM JONG IL sowie der Partei der Arbeit Koreas. Ferner fuhr er wie folgt fort:

Früh hatte KIM IL SUNG im Feuer der antijapanischen Revolution wertvolle Tradition für den Aufbau der eigenständigen Verteidigungsindustrie geschaffen, unverzüglich nach der Befreiung des landes die Richtlinie für die Schaffung der selbstständigen Verteidigungsindtsrie dargelegt und den Kampf für deren Realisierung in kluger Weise geführt, indem er in sehr komplizierter Lage bei der Neugestaltung des Vaterlandes vor der Fahrt nach Kangson den Weg von Phyongchon zurückgelegt hatte.

KIM JONG IL hatte die Stärkung der Bewaffnung als die allerwichtigste Angelegenheit der Partei und der Revolution, ein Lebensnerv beim Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates festgelegt und durch hervorragende Idee und unermüdliche Führung bei der Entwicklung der eigenständigen Verteidigungsindustrie eine grundlegende Wende herbeigeführt.

Heute erlebt dank der Führung von KIM JONG UN eigenständige Verteidigungsindustrie eine neue Blütezeit in ihrer Entwicklung.

KIM JONG UN hat die strategische Richtlinie für die parallele Entwicklung des Wirtschaftsaufbaus und des Aufbaus der Atomstreitkräfte dargelegt und gesetzgegebene Grundlage zur Stärkung der Nuklearstreitkräfte geschaffen. Das wurde zum historischen Wendepunkt dabei, unser Vaterland in die Position der unbesiegbaren Atommacht zu bringen und im antiamerikanischen Konfrontationskampf und bei der Realisierung der Sache zum Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates den endgültigen Sieg zu beschleunigen.

Völlige Erfolge bei zweimaligen H-Bombentests nach seiner strategischen Entschiedenheit, die „Revolution am 18. März“, die „Revolution am 4. Juli“, der wunderbare Sieg vom 28. Juli und der große Sieg vom 29. November sind große Feste in der nationalen Geschichte und außergewöhnliche Ereignisse, die bei der Entwicklung der Verteidigungsindustrie das Zeitalter großer Umwälzungen eingeleitet und den langjährigen Wunsch unseres Volkes nach der starken Wehrmacht hervorragend realisiert haben.

Der Zeitraum vom 7. Landestreffen der Funktionäre vom Rüstungsindustriebereich bis zu heute war die Tage des Sieges und Ruhmes, in denen die Richtigkeit und Lebenskraft der Politik unserer Partei anschaulich bestätigt wurden, um glänzende Sprünge, die die Welt in Erstaunen versetzen, zu erreichen und die zum Selbstschutz fähige Verteidigungskraft mit der Atomstreitmacht als Kern allseitig zu stärken.

Unsere Verteidigungsindustrie betrachtete die Führung durch das ZK der Partei als das Leben und schreitete nur auf dem von der Partei gewiesenen Weg geradeaus vorwärts.

Insbesondere ist der große Erfolg beim Probeschuss der interkontinentalen ballistischen Rakete (ICBM „Hwasong 15“, welche in der Lage ist, das gesamte Festland der USA zu schlagen und mit superschwerem Atomsprengkörper zu versehen, der große nationale historische Sieg im Kampf für hervorragende Verwirklichung der historischen großen Sache, die unser Volk sehnlich herbeiwünschte, – Vervollkommnung der staatlichen Atomstreitkräfte und Aufbau der Raketennation – und bemerkenswertes großes Ereignis in der Geschichte des Vaterlandes.

Der Redner schlug die Perspektive und Aufgaben vom Rüstungsindustriebereich für Forsetzung der Glanzzeit der Entwicklung der eigenständigen Verteidigungsindustrie als die höchste Blütezeit und für allseitige Stärkung der selbstverteidigenden Landesverteidigungskraft vor.

Auf dem Treffen gab es Diskussionsbeiträge.

Bei den Diskussionen wurden die Erfolge und vortreffliche Erfahrungen, die in den vergangenen Jahren getreu der Politik der Partei gegenüber der Rüstungsindustrie bei der Forschung nach der Wehrwissenschaft und der Stärkung der Verteidigungskraft erzielt und gesammelt wurden, aktiv ausgetauscht und die Wege zur Vollbringung großer Aufschwünge bei der Entwicklung der eigenständigen Verteidigungsindustrie besprochen.

Analysiert und ausgewertet wurden auch die Unzulänglichkeiten und Lehre in den Bereichen für die Forschung nach der Wehrwissenschaft und für die Rüstungsindustrie.

Das Treffen setzt sich fort.

Fernsehnachricht über das 8. Landestreffen

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Read More