Marschall KIM JONG UN leitete wiederum den Probeschuss einer neuen Waffe

Am    16.    August    vormittags    leitete    der    hochverehrte    Oberste    Führer
Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, wiederum den Probeschuss einer neuen Waffe.

Zugegen waren dabei auch die Kader des Zentralkomitees der PdAK und des Bereichs Rüstungswissenschaft.

Die Rüstungswissenschaftler zeigten auch bei diesmaligem Probeschuss ein perfektes Ergebnis und stärkten sich in der Überzeugung von diesem Waffensystem.

Mit großer Zufriedenheit sagte KIM JONG UN:

Die zuverlässigen Rüstungswissenschaftler Koreas haben die wichtigen militärischen Angriffsmittel, die die Partei im Sinne hatte, in kurzer Zeit entwickelt und deren Probeschüsse erfolgreich durchgeführt, was völlig mysteriös und erstaunlich ist. Daran ist das Entwicklungsniveau der Rüstungswissenschaft und -technik des Landes gut zu erkennen, und es zeugt davon, dass die materiell-technische Grundlage der Rüstungsindustrie auf einem hohen Niveau vervollständigt wird.

Read More

Befehl des Vorsitzenden der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas

Der hochverehrte Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas, Marschall KIM JONG UN, erteilte am 12. August Juche 108 (2019) den Befehl Nr. 008, die militärischen Dienstgrade der Rüstungswissenschaftler, die große Beiträge zur Verstärkung der Selbstverteidigungskraft leisteten, zu erhöhen.

Im Befehl betonte er wie folgt:

Die zuverlässigen Rüstungswissenschaftler Koreas, die mit der revolutionären Ideologie der Partei der Arbeit Koreas konsequent ausgerüstet sind, haben gemäß den Beschlüssen des historischen 7. Parteitages der PdAK und dem Geist der 8. Konferenz der Rüstungsindustrie neue mächtige Waffensysteme hintereinander entwickelt, die von epochemachender Bedeutung dafür sind, die Partei, die Revolution, das Vaterland und das Volk zu verteidigen und den siegreichen Fortschritt der koreanischen Revolution mit der unbesiegbaren Militärkraft zu garantieren.

Sie haben mit unbeugsamem Geist und außerordentlicher Schaffenskraft die schwierigsten technischen Fragen der modernsten Rüstungswissenschaft gelöst und mit eigener Kraft, Weisheit und Technik neue Waffensysteme erforscht und entwickelt. Dadurch haben sie einen epochalen Wendepunkt für die Verstärkung der Selbstverteidigungskraft des Landes geschaffen und setzen den strategischen Plan und das Vorhaben der Partei glänzend durch.

So schätzte KIM JONG UN im Namen der Partei und der Regierung die Verdienste der Rüstungswissenschaftler hoch und befahl, die militärischen Dienstgrade von 103 Wissenschaftlern um eine Rangstufe zu erhöhen.

Marschall KIM JONG UN leitete Testschuss einer neuen Waffe an

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 10. August den Testschuss einer neuen Waffe an.

Er erhielt den Bericht über die Entwicklung der neuen Waffe und gab den Hinweis darauf, sofort den Test zu unternehmen.

Um den Testschuss anzuleiten, begab er sich in der Morgenfrühe vor Ort, und wurde von leitenden Kadern des Bereichs Rüstungswissenschaften empfangen.

Auf dem Testplatz besichtigte KIM JONG UN die neue Waffe.

KIM JONG UN betonte dabei, dass die neue Waffe, die entsprechend der topographischen Beschaffenheit Koreas und den Forderungen der eigenständigen Kampfmethoden entwickelt worden sei, im Vergleich mit früheren Waffensystemen ein anderes Waffensystem mit hervorragenden taktischen Eigenschaften sei.

Er erläuterte dann die strategische und taktische Absicht des ZK der Partei.

An Beobachtungsstelle leitete KIM JONG UN den Testschuss an.

Read More

Marschall KIM JONG UN sah sich Start der ferngelenkten taktischen Rakete neuen Typs an

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, sah sich am 6. August frühmorgens den Machtdemonstrationsabschuss der ferngelenkten taktischen Rakete vom neuen Typ an.

Zugegen waren dabei die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, darunter die stellvertretenden Vorsitzenden des ZK der PdAK, Pak Pong Ju, Ri Man Gon, Pak Kwang Ho, Ri Su Yong, Kim Phyong Hae, O Su Yong, An Jong Su, Pak Thae Dok und Pak Thae Song, die 1. stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der PdAK, Jo Yong Won und Ri Pyong Chol, und die stellvertretenden Abteilungsleiter des ZK der PdAK, sowie der Armeegeneral Ri Yong Gil, Generalstabchef der Koreanischen Volksarmee, und der Armeegeneral Pak Jong Chon, Abteilungsleiter für Artillerie der KVA.

Nachdem KIM JONG UN zusammen mit den begleitenden Kadern an der Beobachtungsstelle den Bericht über den Plan für den Machtdemonstrationsabschuss der ferngelenkten taktischen Rakete vom neuen Typ hörte, beobachtete er den Raketenstart.

Zwei ferngelenkte taktische Raketen, die auf dem Flughafen für westliche Operation Koreas abgeschossen wurden, flogen durch den Luftraum über der Hauptstadt und dem mittleren Binnenland Koreas und versetzten der als Ziel festgesetzten Insel auf dem Koreanischen Ostmeer präzise Schläge.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete wiederum den Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 2. August frühmorgens wiederum den Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs.

Der Test hatte zum Ziel, die Leistung für gehemmten Höhenflug, die Flugbahnkontrollfähigkeit und die Trefferquote vom ferngelenkten großkalibrigen Geschoss zu überprüfen.

Die Kader des Zentralkomitees der Partei und die leitenden Funktionäre des Bereiches Rüstungswissenschaft waren dabei zugegen.

KIM JONG UN maß auf dem Testplatz die Vorbereitungszeit der Lafette für die Mission, erkundigte sich eingehend nach der Betriebsmethode des Waffensystems des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers und leitete in der Wachtstelle den Probeschuss.

Durch den Probeschuss wurde bestätigt, dass die Leistung für gehemmten horizontalen Höhenflug, die Flugbahnänderungsfähigkeit, die Trefferquote und die Explosionskraft des Gefechtskopfes vom ferngelenkten großkalibrigen Geschoss das Ziel erreicht haben.

Voller Zufriedenheit mit dem Ergebnis sagte KIM JONG UN, dass noch eine koreanische Waffe, deren Entwicklung sich die Partei so sehr gewünscht habe, zur Welt gekommen sei.

Weiter schätzte er das Verdienst der leitenden Funktionäre, Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter des Bereiches Rüstungswissenschaft hoch.

Marschall KIM JONG UN leitete Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 31. Juli den Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs.

Ihn begleiteten Jo Yong Won, Ri Pyong Chol, Yu Jin, Kim Jong Sik und Pak Jong Chon.

KIM JONG UN hörte die Erläuterung zum neuen Waffensystem und informierte sich dabei ausführlich über dessen Entwicklung.

In seiner Anwesenheit fand der Probeschuss der Waffe statt.

Durch den Probeschuss wurde wissenschaftlich bestätigt, dass die taktischen Kennziffern und die technischen Besonderheiten der ferngelenkten großkalibrigen Geschosse neuen Typs die berechneten Werte erreicht haben, und die kämpferische Effektivität des gesamten Waffensystems überprüft.

Als KIM JONG UN vom Resultat des Probeschusses des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs erfuhr, sagte er, es sei wirklich großartig. Denjenigen, die sich selber ins Ziel dieser Waffe begeben, werde das Resultat des heutigen Probeschusses großes Kopfzerbrechen bereiten.

Er äußerte wiederholt große Zufriedenheit mit dem Resultat des Probeschusses und schätzte das Verdienst der Rüstungswissenschaftler und der Arbeiter der Rüstungsindustrie hoch, die ein neues ausgezeichnetes Geschosswerfer-Waffensystem koreanischer Art, das von großer strategischer Bedeutung für die beachtliche Verstärkung der Kampfkraft der Volksarmee ist, gebaut haben.

Genosse KIM JONG UN bei Zentraler Gedenkveranstaltung

Genosse KIM JONG UN bei Zentraler Gedenkveranstaltung zum 25. Jahrestag
des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG

Zum 25. Jahrestag des Ablebens des Präsidenten KIM IL SUNG fand am 8. Juli in der Pyongyanger Sporthalle die zentrale Gedenkveranstaltung feierlich statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, erschien auf der Tribüne der Gedenkveranstaltung.

Auf der Tribüne saßen Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, erster stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der PdAK und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, Mitglied des Komitees für Staatsangelegenheiten und Vorsitzender des Ministerkabinetts der DVRK, die Kader der Partei und Regierung, der Vorsitzende einer befreundeten Partei, die Funktionäre des Kabinetts, der Massenorganisationen, Ministerien und zentralen Institutionen, die Mitarbeiter, die bei der Durchsetzung der Parteipolitik vorbildlich sind, und die leitenden Kader der bewaffneten Organe.

Filmbericht

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete eine Geschützfeuerübung der KVA

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 9. Mai eine Geschützfeuerübung der Verteidigungstruppen der Koreanischen Volksarmee (KVA) an der vordersten und der westlichen Front.

Die Kader des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas wohnten der Übung bei.

In der Beobachtungsstelle machte er sich mit dem Plan für die Schießübung verschiedener Langstreckenangriffsmittel vertraut und erteilte dann den Befehl zum Beginn der Übung.

Nachdem er die Bewegung und Aufstellung für Feuerangriff und den überraschenden Feuerangriff beobachtete, meinte er mit großer Zufriedenheit; vor einigen Tagen hätten auch die Verteidigungstruppen an der östlichen Front ihre Mission für Feuerangriff befriedigend erfüllt. Heute habe er gesehen, dass auch die Verteidigungstruppen an der westlichen Front gut vorbereitet seien und dass vor allem die Truppen an der vordersten Front ausgezeichnete Fähigkeit zur Erfüllung ihrer Angriffsmission haben.

Read More

Marschall KIM JONG UN inspizierte eine Artilleriefeuerübung

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, inspizierte am 4. Mai eine Geschützfeuerübung der Verteidigungstruppen an der vordersten und der östlichen Front, die auf dem Koreanischen Ostmeer stattfand.

Ihn begleiteten die Kader des ZK der Partei.

Von der Beobachtungsstelle aus machte er sich mit dem Plan für den Beschuss durch die Geschütze verschiedener Kaliber vertraut und kontrollierte den Feuervorbereitungsprozess wie Vorrücken und Aufstellung der Großkaliber-Langstrecken-Raketenwerfer und taktischen ferngelenkten Waffen.

Nachdem er die Reihenfolge und Methode des Artilleriefeuers bestimmte, erteilte er den Schießbefehl.

KIM JONG UN würdigte, dass die Volksarmee mit den modernen Großkaliber-Langstrecken-Raketenwerfern und taktischen ferngelenkten Waffen sehr gut umgehe. Alle seien meisterhafte Kanonier. Da man in modernen Waffensystemen versiert sei und intensiv geübt habe, sei man in der Lage, in jeder Situation schnellst zu reagieren und die Aufgaben zu erfüllen. Die ohne Vorhersage plötzlich organisierte Geschützfeuerübung sei erfolgreich stattgefunden.

KIM JONG UN äußerte seine große Zufriedenheit damit, dass die Verteidigungstruppen an der vordersten und der östlichen Front mit der Schnelleingreifsfähigkeit immer bereit sind, jederzeit auf den Befehl sofort in den Kampf einzutreten, und gab programmatische Hinweise zur Verbesserung und Verstärkung der Kampfübungen der Volksarmee. Read More

Marschall KIM JONG UN leitete die Flugübungen der 1017. Truppe der Luft- und Luftverteidigungsstreitkräfte der KVA

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete am 16. April die Flugübungen der Kampfpiloten der 1017. Truppe der Luft- und Luftverteidigungsstreitkräfte der KVA an.

Er bemerkte, beim Vorbeifahren an der Truppe habe er plötzlich diese Truppe besuch, um sich nach der Lage der Flugübung des Jagdfliegerregiments zu erkundigen. Dann sagte er, es sei notwendig, in beliebiger Zeit die Kampfkraft zu beurteilen und vollständige Kampfbereitschaft der Truppe zu kontrollieren, weil der Kampf der Luft- und Luftverteidigungsstreitkräfte ohne vorherige Bekanntgabe durchgeführt wird.

Er befahl den Jagdfliegern, die Jagdflugzeuge im Kampfdienst starten zu lassen und schwierige und komplizierte Handhabung im Luftkampf zu führen.

Bei der Betrachtung der befähigten, erprobten und einwandfreien Flugkunst der Piloten wie des Starts, verschiedenartiger Luftkampfbewegungen und aller Flugübungen einschließlich der Landung war er sehr zufrieden damit, dass sie dazu bereit sind, unabhängig von Bedingungen und Milieu allerlei Flugkampfaufgaben ausgezeichnet zu erfüllen.

Read More