KIM JONG UN beim Beginn des Baus des modernen Wohnviertels am Ufer des Flusses Pothong

Fernsehbeitrag

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, KIM JONG UN, suchte mit den Sekretären des Zentralkomitees der Partei wiederum das Baugrundstück für das terrassenförmige Wohnviertel am Ufer des Flusses Pothong auf.

Er besichtigte die Arbeitsplätze der Baubetriebe, die sich für den Beginn der Bauarbeiten vor Ort befinden, und informierte sich dabei über die Verteilung der Baureviere.

Der Bau des terrassenförmigen Wohnviertels für 800 Familien, so KIM JONG UN, sei ein Bauprojekt, das vom Plan und Vorhaben des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas zeuge, durch den Bau der Wohnhäuser verschiedener Formen das Aussehen der Stadt zu erneuern und den Bürgern entwickelte Lebensumwelt und -bedingung zu gewährleisten. Alle Baubetriebe sollen die Wichtigkeit des Projekts begreifen und durch aufopferungsvollen Einsatz und hartnäckige Praxis die grandiose Hauptstadtbaupolitik der Partei durchsetzen.

Er sagte, dass die bedeutenden Baubetriebe für das Projekt zuständig seien und dass er stets mit großer Aufmerksamkeit persönlich die organisatorische Leitung der Bauarbeiten verstärken werde.

Er fuhr fort:

Man soll je nach den Arbeitsgängen die ausführlichen Pläne erarbeiten, die Bauarbeiten lückenlos organisieren und leiten, die Maschinen, Anlagen und Baumaterialien unbedingt zur Verfügung stellen, die politischen Arbeiten und die Wettbewerbe zwischen den Betrieben fördern und dadurch eine musterhafte Erfahrung beim Bau des Stadtwohnviertels in der Hinsicht auf Bautempo und -fähigkeit schaffen.

Durch die strenge Aufsicht über die Bauverfahren und die hohen Forderungen soll man die Baumaterialien maximal sparen, alle Unfälle verhüten und dafür sorgen, dass die guten Bauerfahrungen im Bereich Hauptstadtbau verallgemeinert werden.

Durch die Anfertigung eines schönen Entwurfs für Gartenbau in der Umgebung des Wohnviertels soll man die Parks am Ufer des Flusses Pothong noch herrlicher gestalten, dadurch das Leben der Bewohner möglichst bequem machen und die Naturumwelt verbessern.

Es gilt, die Qualität der Bauarbeiten zu erhöhen, damit die Eigenschaften der schönen terrassenförmigen Wohnhäuser von verschiedenen Typen und die kubischen Darstellungsfaktoren hervorgehoben werden. Durch die hervorragende Erfüllung der diesjährigen Pläne für Wohnungsbau in der Hauptstadt soll man das moderne Aussehen der Hauptstadt als Zentrum der sozialistischen Zivilisation und das Entwicklungsniveau der koreanischen Architektur zeigen sowie die unerschöpfliche ideologisch-geistige Kraft und die Potenz der selbständigen Wirtschaft Koreas, das die epochalen Umwälzungen vollziehen kann, erneut demonstrieren.

Beim Bau der Hauptstadt und der Provinzen soll man künftig den von der Partei der Arbeit Koreas dargelegten Kurs auf die plastische und künstlerische Gestaltung der Bauwerke auf der Grundlage der richtigen Kombination von Priorität der Volksmassen, Nationalität und Modernität konsequent durchsetzen, insbesondere ein neues Kriterium für Kommunalwirtschaft und Umweltschutz aufstellen und auf die kulturelle Umweltverwaltung wie die Begrünung und den Gartenbau besondere Aufmerksamkeit richten.

Man soll die Bedeutung des Wohnungsbaus, einer dringenden Sache für die Verbesserung des Volkslebens, erneut beherzigen und beim Bau der 50 000 Wohnungen in der Stadt Pyongyang und der Provinzen eine praktische Umwälzung vollziehen.

Im Zeitraum des neuen Fünfjahrplans wird unsere Partei in Bereichen Wohnungsbau, Kommunalwirtschaft und Umweltschutz größere Fortschritte erzielen und der Bevölkerung eine ausgezeichnete materiell-kulturelle Wohlfahrt schenken.

Der Staatschef KIM JONG UN äußerte seine Erwartung und Überzeugung, dass die kampfstarken bedeutenden Baubetriebe, die für den Bau des terrassenförmigen Wohnviertels für 800 Familien am Ufer des Flusses Pothong zuständig sind, gemäß dem grandiosen Hauptstadtbaukurs der Partei der Arbeit Koreas die Wohnhäuser für das Glück des Volkes schnellstmöglich errichten werden.

KIM JONG UN erklärte den Plan für den Bau eines neuen Wohnviertels in der Hauptstadt

Fernsehbericht

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, erklärte einen Plan dazu, ein terrassenförmiges Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor zu bauen, und besichtigte das Baugrundstück dafür.

Ihn begleiteten die Kader der Partei und der Regierung, darunter Jo Yong Won, Kim Tok Hun, Jong Sang Hak, Ri Il Hwan, O Su Yong, Choe Sang Gon und Kim Jae Ryong, und der verantwortliche Sekretär des Stadtparteikomitees Pyongyang, Kim Yong Hwan.

KIM JONG UN erklärte den Plan dazu, das herrliche Ufer des Flusses Pothong entlang, der durch das Zentrum der Hauptstadt strömt, ein modernes terrassenförmiges Wohnviertel zu bilden, dort die mehrstöckigen und niedergeschossigen Wohnhäuser harmonisch zu verteilen und dadurch diese Gegend einzigartig zu gestalten.

Er sagte, man solle die Bauwerke und den Gartenbau schön entwerfen, damit die herrliche Landschaft unseres Landes und die Besonderheit und Attraktion der Stadt hervorgehoben werden. Das terrassenförmige Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor sei als ein vorbildliches Wohnviertel unseres Landes hervorragend zu bauen.

Der Staatschef betonte, der Bau von 800 Wohnungen im terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor werde getrennt vom Bau der Wohnhäuser für 10 000 Familien in der Stadt Pyongyang vom Zentralkomitee der Partei der Arbeit Koreas direkt geleitet. Man werde in diesem Jahr den Bau ausführen und den Werktätigen wie den Aktivisten und verdienstvollen Personen in verschiedenen Bereichen, Wissenschaftlern, Pädagogen und Schriftstellern, die für die Partei und den Staat aufopferungsvoll arbeiten, die Wohnungen schenken.

KIM JONG UN verwies darauf, dass unsere Funktionäre weder Verständnis und Wissen über die Begrünung der Stadt und die Konstruktion der Naturlandschaft noch Interesse dafür haben.

Er hob hervor, dass man beim Stadtbau die Gebäude und die Natur zu einem vereinigen und den Lebens- und den ökologischen Raum wissenschaftlich verteilen solle, damit Arbeit, Erholung und Verkehr miteinander organisch kombiniert werden können.

KIM JONG UN überprüfte die Entwürfe vom terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor und legte die konkrete Richtung und die Aufgaben für das Bauprojekt dar.

KIM JONG UN nahm an Feier zur Errichtung von 10 000 Wohnungen teil und hielt bedeutungsvolle Rede

Feier zum Beginn des Baus von 10 000 Wohnungen in der Stadt Pyongyang

Generalsekretär KIM JONG UN nahm an der Feier teil
und hielt eine bedeutungsvolle Rede

Fernsehbericht

Nach der auf dem 8. Parteitag der PdAK dargelegten grandiosen Konzeption für den Hauptstadtbau werden moderne Wohnhäuser für 50 000 Familien, welche von der erhabenen Idee der Betrachtung des Volkes als das Höchste und von der eigenständigen Idee unserer Partei über die architektonische Ästhetik durchdrungen sind, im neuen Zeitraum des Fünfjahresplans in der Stadt Pyongyang gebaut.

Der große Wohnungsbau, neue ideale Straßen, die unsere Staatsmacht und sozialistische Zivilisation demonstrieren, zu bauen, ist für unsere Partei und Regierung eine wichtigste Aufgabe. Besonders die Arbeit, in diesem Jahr die Wohnungen für 10 000 Familien zu bauen und den Hauptstadtbewohnern zu geben, ist ein groß angelegter Schaffenskampf dafür, die Beschlüsse der 2. Plenartagung des ZK der PdAK in der 8. Wahlperiode durchzusetzen.

Die Grundsteinlegung fand am 23. März im Gebiet zwischen Songsin und Songhwa des Stadtbezirk Sadong statt.

Auf dem Platz für Grundsteinlegung des Kampfes zum groß angelegten Aufbau, ein bedeutungsvoller Meilenstein in der Geschichte des Hauptstadtbaus, war der revolutionäre Elan der Armee und des Volkes, im ehrenvollen Kampf dafür, das erhabene Vorhaben des ZK der Partei glänzende Wirklichkeit werden zu lassen, mit der Macht der Geschlossenheit von Armee und Volk einen neuen Baumythos zu schaffen, erfüllt und flatterten die roten Fahnen und waren die Losungen und Mottos gehangen.

KIM JONG UN, Generalsekretär der PdAK und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der DVRK, kam auf dem Platz für Grundsteinlegung an.

Plötzlich brachen die Hochrufe der ganzen Teilnehmer in Hochachtung gegenüber dem Genossen Generalsekretär aus, der alle Arbeiten der Partei und des Staates von dem absoluten unbedingten Dienst zum Volk durchdringt und die Tagen der Hingabe für das Volk fortsetzt und auf dem Boden des Vaterlandes eine heilige Geschichte der Politik der Privilegierung der Volksmassen endlos einleitet.

Read More

Marschall KIM JONG UN besichtigte Ausstellung im Bauwesen vom Ministerium für Volksstreitkräfte

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte die Ausstellung für Geräte und Werkzeuge, Fertigbaumaterialien und wissenschaftlich-technische Leistungen im Ministerium für Volksstreitkräfte.

Gestellt sind zur Schau bei der diesmaligen Ausstellung 131 620 Geräte und Werkzeuge von mehr als 550 Typs, Fertigbaumaterialien und über 530 Materialien über wissenschaftlich-technische Leistungen, die getreu den eigenständigen Ideen unserer Partei über die architektonische Ästhetik während des Kampfes dafür – durch die Umsetzung des Prinzips der Vorrangstellung von Komfort und der ästhetischen Wirkung monumentale Bauwerke für alle Zeiten auf höchstem Niveau und mit möglichst schnellem Tempo zu errichten – in Bautruppen und Baumaterialproduktionseinheiten der Volksarmee erfunden und hergestellt wurden.

Bei der Besichtigung der zur Schau gestellten Erzeugnisse meinte KIM JONG UN, die diesmalige Ausstellung würde mehr als die Ausstellung vor zwei Jahren verändert. Dann war er damit sehr zufrieden, in der Zeit des Gedeihens im Bauwesen entstehe außergewöhnliche Landschaft und habe sich große Umwälzung vollzogen.

Er sah eine nach der anderen und ausführlich die Bauausrüstungen und -materialien an, die von der flammenden patriotischen Treue und Begabungen der Volksarmisten zeugen, die an der Spitze in aktiver Unterstützung der Konzeption unserer Partei zum umfassenden Aufbau in den wichtigen Sphären wie Aufbau der Ryomyong-Straße die Macht als energiegeladene und technisch perfekte Truppen ausnahmslos demonstriert hatten. Dabei würdigte er hoch ihre Anstrengungen.

Er bemerkte, die diesmalige Ausstellung werde zum sehr wichtigen Anlass dazu, der Zeit des Gedeihens im Bauwesen zur weiteren Ausstrahlung zu verhelfen. Er stellte konkrete Aufgaben im Bauwesen dafür, unter dem hoch erhobenen Banner des Schaffens aus eigener Kraft und durch rege Entfaltung der Massenbewegung um technische Innovationen mehrere Geräte und Werkzeuge und Fertigbaumaterialien zu erfinden und herzustellen, die Ausrüstungen zu standardisieren und zu normieren und die leichten Möbeln herzustellen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN besichtigte das Institut für Architektur Paektusan

160714 - 조선의 오늘 - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN besichtigte das Institut für Architektur Paektusan - 02 - 경애하는 김정은동지께서 백두산건축연구원을 현지지도하시였다

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete das Institut für Architektur Paektusan vor Ort an.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien, den Raum zur Verwahrung der revolutionären historischen Gegenstände und Materialien und Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Während er tief gerührt die Fotos von KIM JONG IL bei der Besichtigung dieser Akademie ansah, meinte er, alle hier ausgestellten historischen Gegenständen und Materialien zeugen von der Führungsgeschichte von KIM JONG IL, der sich für die Baukunstentwicklung koreanischer Prägung gewidmet hatte.

Beim Rundgang durch viele Orte wie Ausstellungshalle für wissenschaftlich-technische Baukunsterfolge und Forschungsräume für architektonischen Entwurf und Informationsmaterialien stellte er die Aufgaben dieser Akademie.

160714 - 조선의 오늘 - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN besichtigte das Institut für Architektur Paektusan - 01 - 경애하는 김정은동지께서 백두산건축연구원을 현지지도하시였다 160714 - 조선의 오늘 - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN besichtigte das Institut für Architektur Paektusan - 03 - 경애하는 김정은동지께서 백두산건축연구원을 현지지도하시였다

Er bemerkte, bei der Besichtigung dieser Akademie könnte er noch ausführlicher verstehen, dass die hiesigen Projektanten, Architekten und Erforscher bei der Durchsetzung der von KIM JONG IL hinterlassenen Hinweise und der Absicht der Partei vieles getan haben. Dann würdigte er hoch ihre bisherigen Verdienste darum, die Ideen unserer Partei über die architektonische Ästhetik in die Tat umzusetzen und so zahlreiche Bauwerke, die des Staatsschutzes wert sind, auf dem höchsten Niveau zu schaffen und zu projektieren.

Er erwähnte, Das Vertrauen der Partei zu diesere Akademie sei wahrhaft groß. Dann drückte er seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass die hiesigen Funktionäre, Projektanten, Architekten und Erforscher ihrer schwerwiegenden, aber ehrenvollen Mission und Aufgaben vollauf gerecht werden. Er ließ sich mit Ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

160714 - RS - KIM JONG UN - Genosse KIM JONG UN besichtigte das Institut für Architektur Paektusan - 경애하는 김정은동지께서 백두산건축연구원을 현지지도하시였다