Genosse KIM JONG UN und Präsident Moon Jae In beim erneuten Gipfeltreffen

Das historische 4. Nord-Süd-Gipfeltreffen fand am 26. Mai Juche 107 (2018) im Thongil-Haus in unserer Zone von Panmunjom blitzartig statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf sich im Thongil-Haus mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In und führte mit ihm die Verhandlung.

In Panmunjom, dem historischen Ort, wo als Symbol des Friedens ein neuer Start der Beziehungen zwischen Nord und Süd und eine neue Epoche der Aussöhnung und des Zusammenschlusses eingeleitet wurden und worauf sich das Augenmerk der Welt konzentriert ist, kam 29 Tage später das erneute bedeutsame Gipfeltreffen zwischen Nord und Süd zustande.

Der Vorsitzende KIM JONG UN empfing mit Warmherzigkeit den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In, der die Trennlinie von Panmunjom überschritten und vor dem Thongil-Haus in unserer Zone eintraf, und wechselte mit ihm Grüße.

Read More

Advertisements

Genosse KIM JONG UN besuchte den Bauplatz des Tourismusgebietes an der Küste Wonsan-Kalma

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, leitet den Bauplatz des Tourismusgebietes an der Küste Wonsan–Kalma vor Ort an.

Er betrachtete das Panorama des Bauplatzes, wo sich die Küste Myongsasipri entlang verschiedenartige Bauwerke um die Wette erheben, und gratulierte den Erbauern dazu, dass sie nur binnen einigen Monaten viel Arbeit geleistet hatten. Dann gab er ihnen Ansporn.

Beim Rundgang durch viele Orte des Bauplatzes informierte er sich über allseitige Sachlage über den Aufbau wie Ausmaß der Bauarbeit, deren Lage und Maßnahme für die Versorgung mit Materialien und Anlagen.

Weiter besprach er die Fragen für die Beschleunigung dieser Bauarbeit.

Er sagte, das sei Entschluss der Partei, das Tourismusgebiet an der Küste Wonsan-Kalma als Küstenstadt in koreanischer Prägung, die in der Welt ihresgleichen sucht, ausgezeichnet zu gestalten, damit das Volk die beste Zivilisation auf höchstem Niveau genießt. Dann wies er darauf hin, das Tourismusgebiet an der Küste Wonsan-Kalma bis zum Sonnentag in diesem Jahr fertig zu bauen.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Kommentar eines Forschers des Instituts für Abrüstung und Frieden der DVR Korea

Ein Forscher des Instituts für Abrüstung und Frieden beim Außenministerium der DVR Korea veröffentlichte am 25. Mai den Kommentar unter dem Titel „Wer ist der Urheber für Verschärfung der Spannungen auf der Koreanischen Halbinsel?“. Der Inhalt des Kommentars ist wie folgt:

Die USA führten vom 11. bis 25. Mai mit Südkorea die gemeinsame Luftkampfübung „2018 Max Thunder“ im größten Ausmaß in deren Geschichte durch, was die Nord-Süd-Verhandlung auf hoher Ebene zum Scheitern brachte.

Diese gemeinsame Militärübung ist eine unverhohlene Herausforderung an Panmunjom-Erklärung, die von Nord und Süd vereinbart und vor aller Welt veröffentlicht worden ist.

Das Endziel der USA, die wider die auf der Koreanischen Halbinsel entstandene Atmosphäre der Entspannung die gemeinsamen Militärmanöver weiterhin durchführen, liegt mit einem Wort darin, die Fabrizierung des Dreibundes zwischen den USA, Japan und Südkorea weiterhin zu beschleunigen und in der asiatisch-pazifischen Region die militärische Herrschaft aufrechtzuerhalten.

Es ist klar ersichtlich auf den Fakten, dass die strategischen Bomber „B-52“ in die „2018 Max Thunder“ eingesetzt wurde und eigentlich diese Übung als gemeinsame Luftkampfübung zwischen den USA, Japan und Südkorea geplant worden war, an der die Kampfflugzeuge aus Japan und Südkorea gemeinsam teilnehmen.

Im vergangenen Jahr wurden unter der Lenkung der USA insgesamt 4-malige Alarmübungen gegen Raketen zwischen den USA, Japan und Südkorea durchgeführt. Vor langem schmiedeten die USA Ränke, um Japan in die gemeinsame Militärübungen mit Südkorea einzubeziehen und dadurch Japan mit Südkorea militärisch zu verbinden.

All diese Fakten beweisen erneut eindeutig, dass die gemeinsamen Militärübungen unter der Leitung von den USA auf der Koreanischen Halbinsel ein Herd der Verschärfung der Lage in der Region ist und im engen Zusammenhang mit der Asienherrschaftsstrategie der USA steht.

Jedes Mal, wenn Nord und Süd zu wichtigen Vereinbarungen kamen, pflegten die USA und südkoreanischen Kriegslustigen durch militärische Provokationen wie gemeinsame Militärübungen die Lage zu verschlechtern. Davor sollte die internationale Gesellschaft ihre Wachsamkeit erhöhen und klar wissen, wer überhaupt der Urheber ist, der den Strom des Friedens und der Aussöhnung auf der Koreanischen Halbinsel aufhält.

Solange die USA und Südkorea die gemeinsamen Militärübungen weiterhin durchführen, kann sich der Himmel über der Koreanischen Halbinsel niemals aufklären, und sowohl die gegenwärtige Tendenz der Entspannung als auch Frieden und Sicherheit in der Region nicht garantiert werden.

Mitteilung des Außenministeriums der DVR Korea über die feierliche Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes

In Bezug darauf, dass nach dem Beschluss auf der 3. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode die Zeremonie für die völlige Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes der Republik durchgeführt wurde, gab es am 25. Mai im Kulturhaus des Volkes die Informationsgespräche mit den diplomatischen Vertretern und den Vertretern der internationalen Organisationen.

Die betreffenden Funktionäre wie Vizeaußenminister trafen die Botschafter und die provisorischen stellvertretenden Botschafter von China, Russland, der Länder in den Regionen von Asien, Afrika, Arabien und Lateinamerika in der DVR Korea, die diplomatischen Vertreter von EU-Ländern in der DVR Korea und die Vertreter der internationalen Organisationen in der DVR Korea im Kollektiv oder Einzel und teilten ihnen dies mit.

Bei Gesprächen teilten die Funktionäre unserer Seite vor allem den Prozess der Abschaffung des Atomtestplatzes ausführlich mit und erwähnten, die Arbeiten für Abschaffung würde transparent durchgeführt, es gäbe keine Emission der radioaktiven Stoffe, und dem Ökotop in der Umgebung gäbe keine negative Wirkung.

Dabei unterstrichen sie die aktiven und friedliebenden Bemühungen der Regierung unserer Republik für den Frieden und die Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel und in der Welt und unseren prinzipiellen Standpunkt, um eine atomwaffenfreie Welt und eine neue souveräne Welt, in der der Traum und das Ideal der Menschheit verwirklicht werden, aufzubauen.

Ferner stellten sie vor, dass die 31 Angehörigen des internationalen Journalistenkorps aus China, Russland, den USA, Großbritannien und Südkorea an dieser Zeremonie teilgenommen und den Prozess der Abschaffung des Atomtestplatzes transparent recherchiert hatten.

Beim Treffen bemerkten die diplomatischen Vertreter und die Vertreter der internationalen Organisationen in der DVR Korea, diesmalige Maßnahme zur Abschaffung des nördlichen Atomtestplatzes sei die Demonstration des deutlichen Strebens der Partei und der Regierung der DVR Korea, um die Lage auf der Koreanischen Halbinsel zu entspannen und die Atmosphäre für das Gespräch zu schaffen, und brachten ihre Begrüßung und Unterstützung vom friedliebenden Standpunkt der Regierung der Republik, zur weltweiten atomaren Ausrüstung, zum Frieden und zur Sicherheit beizutragen, zum Ausdruck.

Genosse KIM JONG UN besichtigte eine neue Eisenbahnlinie

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, erkundigte sich nach der fertig gestellten Eisenbahnstrecke zwischen Koam und Tapchon vor Ort.

Dabei meinte er, durch Fertigstellung der Eisenbahnlinie zwischen Koam und Halbinsel Songjon sei der Verkehrsweg dafür geschaffen, nach der Konzeption der Partei den Bau des Fischfanggebietes Tapchon noch schneller voranzubringen und gefangenen Fische in diesem Gebiet zufrieden stellend zu transportieren. Dann schätzte er die Verdienste der Bauarbeiter, Wissenschaftler und Techniker hoch ein, die diese schwere und umfangreiche Bauarbeit aus eigener Kraft ausgezeichnet fertige gestellt hatten.

Ferner meinte er, der Entwurf der Sokjonman-Eisenbahnbrücke über die See sei beanstandungslos ausgearbeitet und auch deren Bauausführung qualitätsgerecht durchgeführt worden. Bei jedem Anblick sei er damit zufrieden und stolz darauf. An der Küste der Ostmeer des Vaterlandes sei ein weiteres wertvolles Bauwerk errichtet worden. So drückte er mehrmals seine Zufriedenheit damit aus.

Er schätzte die Großtaten der Bauarbeiter und Funktionäre, die durch beharrliches heldenhaftes Ringen die erwähnte Eisenbahnstrecke fertig gestellt hatten, hoch ein und sprach im Namen des ZK der PdAK ihnen den Dank aus.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Stellungnahme des Ersten Vizeaußenministers der DVR Korea

Im Auftrage veröffentlichte am 25. Mai Kim Kye Gwan, der Erste DVRK-Vizeaußenminister, eine Stellungnahme mit folgendem Inhalt:

Zurzeit steht zwischen der DVRK und den USA das historische Gipfeltreffen unter weltweit außergewöhnlicher Aufmerksamkeit auf der Tagesordnung, und auch dementsprechende Vorbereitungen werden in der Endetappe vorangetrieben. Unsere aufrichtige Suche danach, jahrzehntelange Beziehungen der Feindseligkeit und des Misstrauens zu liquidieren und einen neuen Meilenstein für die Verbesserung der Beziehungen zwischen der DVRK und den USA zu schaffen, und dementsprechende aktive Anstrengungen finden im In- und Ausland einmütige Sympathie und Unterstützung.

In solcher Atmosphäre veröffentlichte am 24. Mai der USA-Präsident Trump unerwartet seinen offiziellen Standpunkt zur Aufhebung des DVRK-USA-Gipfeltreffens, das schon zur vollendeten Tatsache gemacht wurde. Read More

Erklärung des Atomwaffen-Forschungsinstituts der DVR Korea

Nach dem Beschluss der 3. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Legislaturperiode vollzog das Atomwaffen-Forschungsinstitut am 24. Mai Juche 107 (2018) die Zeremonie dafür, den nördlichen Atomtestplatz völlig abzuschaffen, um das Aufhören mit dem Atomtest transparent zu gewährleisten.

Die Abschaffung des Atomtestplatzes wurde auf der Weise durchgeführt, alle Schächte des Atomtestplatzes durch Explosion zusammenstürzen zu lassen und die Eingänge der Schächte völlig zu versperren und zugleich einige Wacheinrichtungen und die Beobachtungsstellen im Ort zu explodieren. Es wurde bestätigt, es gäbe keine Abblasung von radioaktiven Substanzen und keine negative Wirkung auf das Ökotop in der Umgebung.

Alle Beobachtungseinrichtungen, Institute und Gebäude der Wachtruppen auf dem Boden werden in Reihenfolge abgeräumt und die betreffenden Mitarbeiter zurückgezogen. Dementsprechend wird die Umgebung des Atomtestplatzes völlig abgeschafft.

Read More

Marschall KIM JONG UN leitete 1. erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkomission der PdAK

Die 1. erweiterte Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der VII. Wahlperiode fand statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete diese Sitzung an.

Dabei waren anwesend die Mitglieder der Zentralen Militärkommission der PdAK, Kommandeure der Teilstreitkräfte und der Einheiten auf der Ebene des Armeekorpses, verantwortliche Kader des bewaffneten Organs und des ZK der PdAK.

Auf der Sitzung wurden die Erfordernisse der fortschreitenden Revolution und der gegenwärtige Stand der Volksarmee umfassend analysiert und auf dieser Grundlage eine Reihe der organisatorischen Maßnahmen dafür erörtert und beschlossen, die revolutionäre Armee der Partei militärisch und politisch noch mehr zu verstärken und die gesamten Angelegenheiten für Verteidigung des Staates zu verbessern.

Dabei wurden auch organisatorische Fragen behandelt, einige Mitglieder der Zentralen Militärkommission der PdAK abzuberufen bzw. zu ernennen und verantwortliche Funktionäre des bewaffneten Organs abzuberufen bzw. zu versetzen und neue Kader zu ernennen.

Auf der Sitzung analysierte und wertete KIM JONG UN den Stand der Erfüllung der militärisch-politischen Aufgaben der Volksarmee nach dem VII. Parteitag der PdAK aus und beleuchtete Hauptrichtungen und Wege bei dem Aufbau der Armee und deren militärischen Aktionen; innerhalb der revolutionären Streitkräfte das einheitliche Armeeführungssystem der Partei noch konsequenter durchzusetzen, die revolutionäre Militäratmosphäre herzustellen, die von der Partei dargelegten Kurse auf Umwälzung in der militärischen Ausbildung, ideologische Revolution und Modernisierung der Armee unbeirrt in den Griff zu bekommen und die Lebensbedingungen der Armeeangehörigen zu verbessern.

Darüber hinaus unterstrich er, den Kampf des gesamten Volkes für Durchsetzung der Beschlüsse auf der 3. Plenartagung des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode mit unvergleichlichen militärischen Macht standhaft zu verteidigen und zuverlässig zu garantieren.

Und er schätzte hoch ein, dass die Volksarmee unter der Losung „Wir nehmen die Verteidigung des Vaterlandes wie auch den sozialistischen Aufbau auf uns!“ in allen wichtigen Bereichen des sozialistischen Wirtschaftsaufbaus als Vorhut- und Hauptformation der Revolution ihrer Pflicht vollauf gerecht werden, und drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass sie auch in der Zukunft ihren revolutionären Charakter und ihre Wesensart als Armee der Partei und des Führers für immer bewahren und ihre heilige Mission und Aufgaben vor dem Vaterland und Volk ausgezeichnet erfüllen werden.

Fernsehbericht über die Sitzung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Genosse KIM JONG UN traf sich mit dem US-Außenminister Pompeo

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) und Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee (KVA), traf sich am 9. Mai mit Mike Pompeo, Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, der unser Land besucht hatte.

Mit Warmherzigkeit empfing er den Gast und gratulierte vom ganzen Herzen ihm dazu, dass er vor Kurzem offiziell das Amt des Außenministers angetreten hatte.

Dann hieß er seinen Besuch bei unserem Land willkommen und ließ sich mit ihm zum Andenken fotografieren.

Mike Pompeo meinte, er habe die DVR Korea dafür besucht, persönlich KIM JONG UN die mündliche Botschaft des Präsidenten seines Landes zu übermitteln und Vorbereitungen für Gipfeltreffen zwischen der DVR Korea und den USA zu treffen, und sprach seinen Dank dafür aus, dass der Gastgeber trotz des Zeitdrucks zum Treffen mit ihm kam.

Bei diesem Treffen übermittelte er KIM JONG UN die mündliche Botschaft von Donald Trump, dem Präsidenten der USA.

Read More

Genosse KIM JONG UN traf sich wieder mit Xi Jinping

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, besuchte vom 7. bis 8. Mai 2018 die Stadt Dalian (VR China) und kam erneut zum Treffen mit Xi Jinping, Generalsekretär des ZK der KPCh und Präsidenten der VR China.

In der Atmosphäre, in der eine in der Geschichte der Freundschaft zwischen beiden Parteien und Ländern, der DVR Korea und der VR China, bemerkenswerte neue Blütezeit eingeleitet wird, gab es in der Stadt Dalian der Provinz Liaoning bedeutsame Begegnung und Verhandlung zwischen den obersten Führern beider Länder.

Am 7. Mai vormittags verließ der oberste Führer KIM JONG UN mit seinem Dienstflugzeug Pyongyang.

Ihn begleiteten Ri Su Yong und Kim Yong Chol, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzende des ZK der PdAK, Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Außenminister der DVR Korea, Kim Yo Jong, Kandidatin des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Erste Vizeabteilungsleiterin des ZK der PdAK, Vizeaußenministerin Choe Son Hui und andere Mitglieder des ZK der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea.

Um den Gast zu empfangen, waren auf dem Flughafen Wang Huning, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros beim ZK der KPCh und Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh, Wang Yi, Mitglied des Staatsrates der VR China und Außenminister der VR China, Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärtige Verbindungen beim ZK der KPCh, Chen Qiufa, Sekretär des Provinzparteikomitees Liaoning, Tan Zuojun, Sekretär des Stadtparteikomitees Dalian.

Mittags um 12 Uhr Ortszeit landete das Dienstflugzeug auf dem Internationalen Flughafen Dalian.

KIM JONG UN tauschte mit den Kadern der Zentrale und des örtlichen Gebiets freudig Händedruck und freundliche Grüße mit ihnen.

Read More