Vorsitzender KIM JONG UN informierte sich vor Ort über die Überschwemmungs-schäden

Niederschläge in der DVR Korea vom 1. bis 6. August 2020 in mm

Fernsehbeitrag der Vorortanleitung

17 Uhr KCTV-Fernsehnachrichtensendung vom 6. August 2020

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, informierte sich am 6. und 7. August vor Ort über die Überschwemmungsschäden in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha des Bezirks Nord-Hwanghae.

Durch die Einflüsse der Regenfront gab es jüngst in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha tagelange starke Regenfälle und Sturzregen. So erlitt der Kreis große Schäden durch den Bruch des Wasserwegdamms, und zwar die Überschwemmung von 730 einstöckigen Wohnhäusern und 600 Hektar großen Ackerfeldern und die Zerstörung von 179 Wohnhäusern.

Als KIM JONG UN erfuhr, dass viele Wohnhäuser und Ackerfelder in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha überschwemmt worden seien, begab er sich an den Ort, informierte sich persönlich über die Situation und erklärte die konkreten Aufgaben und Wege zur Beseitigung der Überschwemmungsschäden.

Als er hörte, dass zum Glück durch die rechtzeitige Evakuierung der Bewohner vom Kreis Unpha in ein sicheres Gebiet niemand ums Leben gekommen sei, unterstrich er, dass die Partei- und Machtorgane, Massenorganisationen, die Organe für soziale Sicherheit und die weiteren Leitungsorgane des Kreises die obdachlos gewordenen Bewohner in die Büros und öffentlichen Gebäude wie das Kreisparteikomitee und das Kreisvolkskomitee und die einzelnen Wohnhäuser geteilt unterbringen und die Arbeit für ihre Beruhigung verantwortungsbewusst durchführen sollten.

Dann wies er den zuständigen Bereich an, ihm ein Dokument dazu einzureichen, die Familien des Überschwemmungsgebietes mit den Getreidereserven des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK zu versorgen.

Er fuhr fort, es sei vor allem wichtig, an die Bewohner des Überschwemmungsgebietes die notwendigen Materialien wie Bettzeug, Bedarfsartikel und Medikamente baldigst zu liefern und sie zu beruhigen, und stellte die Aufgabe dazu, dass die Abteilungen und die Familien der Mitarbeiter des Hauptgebäudes des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas voller Verantwortung diese Sache übernehmen sollen.

Weiter sprach der DVRK-Staatschef: Aus den Funktionären der zuständigen Abteilung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und des Ministeriums für Volksstreitkräfte soll man einen Kommandostab für die Beseitigung der Überschwemmungsschäden bilden, der sich vor Ort mit den Überschwemmungsschäden gründlich vertraut machen, die nötigen Materialien und Kräfte für die Beseitigung der Schäden genau berechnen und ihm darüber berichten solle. Man soll die Konstrukteure aus den zentralen Institutionen schicken und somit eine Operation dazu durchführen, die vorbildlichen Wohnhäuser für 800 Familien der Dörfer des Kreises Unpha, die die Überschwemmungsschäden erlitten, zu errichten und es in kurzer Zeit auf dem höchsten Niveau abzuschließen.

Auch diesmal, so KIM JONG UN, habe er sich dazu entschlossen, für die Beseitigung der Überschwemmungsschäden die Armee einzusetzen. Die Volksarmee solle schnellstmöglich die nötigen Kräfte umstationieren, damit sie mit den Bewohnern des Kreises vor allem die Geländeaufräumung für zerstörte Wohnhäuser, Straßen und weitere Orte durchführen können.

Es sei wichtig, die Maßnahmen zur Bereitstellung der für die Bauarbeiten nötigen Baumaterialien einschließlich des Zements bereitzustellen. So ordnete er an, je nach der nötigen Verbrauchsmenge die strategischen Reservematerialien des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK aufzuheben.

Der Vorsitzende KIM JONG UN appellierte an das Kabinett, das Staatliche Plankomitee und die Ministerien und zentralen Institutionen dazu, das Vorhaben der Partei für die Beseitigung der Überschwemmungsschäden im Kreis Unpha genau zu erkennen und dabei aktiv mitzuwirken.

Bei der Besichtigung der überschwemmten Ackerbauflächen machte er sich konkret vertraut mit dem Stand der Schäden. Dann hob er hervor, dass der Kreis konsequente wissenschaftlich-technische Maßnahmen dafür treffen soll, die beschädigten Felder dringend wiederherzustellen, das Wachstum der Kulturen zu verbessern und die Ertragsreduktion zu minimieren.

Niederschläge in der DVR Korea vom 1. bis 6. August 2020 in mm

Der Fluss Taedong in der Hauptstadt Pyongyang führt Hochwasser (Okryu-Brücke)

Der Fluss Taedong in der Hauptstadt Pyongyang führt Hochwasser (Chongryu-Brücke)