Marschall KIM JONG UN leitete Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, leitete am 31. Juli den Probeschuss des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs.

Ihn begleiteten Jo Yong Won, Ri Pyong Chol, Yu Jin, Kim Jong Sik und Pak Jong Chon.

KIM JONG UN hörte die Erläuterung zum neuen Waffensystem und informierte sich dabei ausführlich über dessen Entwicklung.

In seiner Anwesenheit fand der Probeschuss der Waffe statt.

Durch den Probeschuss wurde wissenschaftlich bestätigt, dass die taktischen Kennziffern und die technischen Besonderheiten der ferngelenkten großkalibrigen Geschosse neuen Typs die berechneten Werte erreicht haben, und die kämpferische Effektivität des gesamten Waffensystems überprüft.

Als KIM JONG UN vom Resultat des Probeschusses des ferngelenkten großkalibrigen Geschosswerfers neuen Typs erfuhr, sagte er, es sei wirklich großartig. Denjenigen, die sich selber ins Ziel dieser Waffe begeben, werde das Resultat des heutigen Probeschusses großes Kopfzerbrechen bereiten.

Er äußerte wiederholt große Zufriedenheit mit dem Resultat des Probeschusses und schätzte das Verdienst der Rüstungswissenschaftler und der Arbeiter der Rüstungsindustrie hoch, die ein neues ausgezeichnetes Geschosswerfer-Waffensystem koreanischer Art, das von großer strategischer Bedeutung für die beachtliche Verstärkung der Kampfkraft der Volksarmee ist, gebaut haben.