Genosse KIM JONG UN empfing den kubanischen Staats- und Regierungschef

Auf Einladung vom hochverehrten Obersten Führer Genossen KIM JONG UN, Vorsitzendem der PdAK und Vorsitzendem des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, kam Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzender des Staatsrates und Ministerpräsident der Republik Kuba, am 4. November per seinen Dienstflugzeug in Pyongyang an, um unser Land zu besuchen.

KIM JONG UN empfing ihn auf dem Pyongyanger Internationalen Flughafen.

Auf dem Flughafen standen zahlreiche Hauptstadtbürger mit den Staatsfahnen beider Länder und den Blumensträußen in den Händen.

KIM JONG UN kam mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju auf den Flughafen.

Um 1 Uhr nachmittags landete das Dienstflugzeug von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzendem des Staatsrates und Ministerpräsidenten der Republik Kuba, auf dem Pyongyanger Internationalen Flughafen.

KIM JONG UN und Ri Sol Ju empfangen Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und seine Ehefrau Lis Cuesta Peraza warmherzig.

KIM JONG UN hieß Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, der über Kontinente und Ozeane unser Land besucht, herzlich willkommen, tauschte mit ihm Händedruck und umarmte ihn warmherzig.

Voller Freude, sich mit KIM JONG UN nach 3 Jahren wieder getroffen zu haben, sprach Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez seinen großen Dank dafür aus, dass KIM JONG UN ihn sogar auf dem Flughafen empfangen hatte.

Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und Lis Cuesta Peraza überreichten die Frauen die Blumensträuße.

KIM JONG UN stellte dem Ministerpräsidenten die Kader der Partei und der Regierung und die Kommandeure der KVA vor, die ihn empfangen.

KIM JONG UN wechselte mit der kubanischen Begleitung den Gruß.

Eine Zeremonie zur Begrüßung von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez fand statt.

In Klängen der Hymne der Republik Kuba und der Hymne auf die Vaterlandsliebe unseres Landes wurde Salve von 21 Schüssen geschossen.

KIM JONG UN und der Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez schritten die Ehreformation der KVA ab.

KIM JONG UN und Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez stiegen auf die Bühne für die Parade und sahen sich das Defilee der Ehrenformation der KVA an.

Sie kamen vor den begeistert jubelnden Massen vorbei und erwiderten sie.

Der Wagen mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez begab sich von den Motorrädern eskortiert zur Unterkunft.

Auf den Straßen und an den Fenstern der Hauptstadt hießen zahlreiche Bürger, Jugendliche, Studenten und die Offiziere und Soldaten der KVA die Gäste herzlich willkommen.

Der Zug von Autos mit den freundlichen Gesten unseres Volkes führte über den Stadtbezirk Sunan, die Straßengemeinschaft Ryonmot und die Brücke Ryonghung an der Mündung der Ryomyong-Straße.

Als der Ministerpräsident aus dem Wagen stieg, überreichte ihm eine Frau mit freundschaftlichem Gefühl den Blumenstrauß.

KIM JONG UN stieg mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez auf einen offenen Wagen um.

Der Wagen mit beiden Staatsoberhäuptern kam durch das Spalier der Begrüßung im Gästehaus Paekhwawon an.

Die Belegschaft überreichte dem Ehepaar des Ministerpräsidenten Blumensträuße.

KIM JONG UN und Ri Sol Ju leiteten das Ehepaar persönlich ins Zimmer der Unterkunft.

KIM JONG UN und Ri Sol Ju unterhielten sich in der Unterkunft mit ihm in warmherzigen Atmosphäre.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Verhandlung mit dem Ministerpräsidenten Kubas

Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR, führte am 4. November nachmittags die Verhandlung mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzendem des Staatsrats und Ministerpräsidenten der Republik Kuba.

KIM JONG UN und seine Ehefrau Ri Sol Ju trafen vor dem Verhandlungsraum des Gästehauses Paekhwawon mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und seiner Ehefrau Lis Cuesta Peraza in warmherziger Atmosphäre, wechselten Grüße mit ihnen Hand in Hand und ließen sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Anschließend gab es separate Verhandlung zwischen dem Gastgeber und dem Gast.

Der Gastgeber begrüßte herzlich den DVRK-Besuch vom Gast und sagte, der diesmalige Besuch der Delegation würde zum Anlass dafür, traditionelle Kameradschaft, ebensolches Vertrauen und die Unbesiegbarkeit der Freundschaft und Geschlossenheit zwischen beiden Völkern zu demonstrieren, und zum Ausdruck der Unterstützung der gerechten Sache unseres Volkes und deren Solidarität.

Der Gast äußerte, er sei voller Begeisterung vor warmherziger Gastfreundlichkeit und herzlicher Begrüßung des Gastgebers, der Partei und Regierung der DVR Korea und Pyongyanger. Die Partei, Regierung und das Volk Kubas seien voller Freude darüber, dass unter der Führung von KIM JONG UN das koreanische Volk auf dem von selbst gewählten Weg standhaft vorwärts schreitet und sprunghafte Entwicklung erreicht.

Der Gastgeber und der Gast informierten sich über die Erfolge und Erfahrungen in der Tätigkeit beider Parteien und Staaten, die sich jeweils für den Aufbau des Sozialismus, der den realen Verhältnissen der eigenen Länder entspricht, anstrengen, drückten volle Unterstützung und Solidarität aus und besprachen, in jedem Bereich wie Wirtschaft, Kultur, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Technik entsprechend den gemeinsamen Interessen die Zusammenarbeit und den Austausch auszubauen und weiterzuentwickeln.

Auf der Verhandlung wurden wichtige Fragen, die von gemeinsamem Interesse der PdAK und der KP Kubas sind, und die Meinungen über internationale Lage aufrichtig gewechselt und gleiche Ansichten über alle Fragen geteilt.

Beide Staatsoberhäupter schätzten hoch ein, dass von den großen Führern beider Länder die Rahmen besonderer freundschaftlicher Beziehungen, die auf dem revolutionären Prinzip, der kameradschaftlichen Treue und dem sozialistischen Prinzip basieren, geschaffen und entwickelt wurden und trotz neuer Lage und Atmosphäre dank gemeinsamer Anstrengungen beider Seiten die Geschichte und Tradition der Freundschaft zwischen beiden Ländern unverändert fortgesetzt und weiterentwickelt werden. Der Gastgeber und der Gast verdeutlichten ihren unerschütterlichen Standpunkt und Willen dazu, strategische und kameradschaftliche Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien und Ländern gemäß den neuen Forderungen der Zeit noch mehr zu erweitern und zu festigen.

Die Verhandlung verlief in kameradschaftlicher und freundschaftlicher Atmosphäre.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Künstlerische Darbietung zur Begrüßung
des Ministerpräsidenten Kubas

KIM JONG UN und Ri Sol Ju erlebten sie zusammen

Die gemeinsame Aufführung der wichtigen Künstlerensembles zur Begrüßung des DVRK-Besuchs von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzendem des Staatsrates und Ministerpräsidenten der Republik Kuba, fand am 4. November nachmittags statt.

Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, erlebte sie zusammen.

KIM JONG UN empfing mit Ri Sol Ju am Aufführungsort Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und Lis Cuesta Peraza warmherzig und wechselte den Gruß.

Er erwiderte mit Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez die begeisterten Jubelrufe der Zuschauer mit Handbewegung warmherzig.

Die Künstlerinnen überreichten dem Ehepaar des Ministerpräsidenten die Blumensträuße.

Auf der Bühne traten die Künstlerinnen und Künstler des Verdienten Staatlichen Chorensembles, des Samjiyon-Orchesters, des Ensembles für Elektronische Musik Pochonbo und des Künstlerensembles Wangjaesan auf.

Die Hymne Kubas und die Hymne auf die Vaterlandsliebe unseres Landes wurden feierlich gespielt.

Zur Begrüßung der kubanischen Freundschaftsgäste, die aus der über Land und See weit entfernten westlichen Hemisphäre Pyongyang besuchten, brachten die Künstlerinnen und Künstler die berühmten Lieder beider Länder, darunter Männergesang „Marschlied vom 26. Juli“, Frauenensemble und Männergesang „Nur zum geraden Weg des Sozialismus“, Frauenensemble „Sozialistisches Kuba“, Leichtmusik „Pyongyang ist am besten“ und Potpourri „Guantanamera“, auf die Bühne.

Die Aufführung, die die Freundschaft und Geschlossenheit und die kämpferische Kameradschaft beider Völker, die bei der Verwirklichung der gemeinsamen Sache für den Antiimperialismus, die Souveränität und den Sozialismus Schulter an Schulter kämpfen, deutlich zeigte, bekam von den Zuschauern einen großen Applaus.

Den Auftretenden wurde ein Blumenkorb im Namen vom Ministerpräsidenten überreicht.

KIM JONG UN und Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez gratulierten den Auftretenden zum Aufführungserfolg.

Das Ehepaar des Ministerpräsidenten sprach seinen großen Dank dafür aus, es warmherzig willkommen geheißen und ihm eine ausgezeichnete Aufführung bereitet zu haben.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Ein feierliches Bankett

Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, gab am 4. November abends zum Pyongyang-Besuch von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Vorsitzendem des Staatsrates und Ministerpräsidenten der Republik Kuba, ein feierliches Bankett.

KIM JONG UN und seine Ehefrau Ri Sol Ju begrüßten in der Halle des Bankettsaals Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez und seine Ehefrau Lis Cuesta Peraza erfreulich.

KIM JONG UN hielt zur Begrüßung des Pyongyang-Besuchs von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez eine Rede.

Danach hielt Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez eine Rede für den Gegengruß.

Das Bankett lief stets in einträchtiger Atmosphäre der Liebe und der Freundschaft ab.

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

  

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.