Genosse KIM JONG UN besuchte ein neugebautes Theater für das Samjiyon-Orchester

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte am 10. Oktober das vor der Einweihung stehende Theater vom Samjiyon-Orchester.

Ihn begleiteten verantwortliche Funktionäre des ZK der PdAK wie Han Kwang Sang, Jo Yong Won und Kwon Hyok Bong, und die Funktionäre des Komitees für Staatsangelegenheiten wie Kim Chang Son und Ma Won Chun.

KIM JONG UN begrüßten vor Ort die Kommandeure der für die Bauarbeit zuständigen Truppe, verantwortliche Funktionäre des Samjiyon-Orchesters und die Funktionäre des Theaters.

KIM JONG UN wies darauf hin, es sei notwendig, von der des Projektierungsetappe aus akustische Forderungen konsequent zu befriedigen, schickte das berühmte Projektierungskollektiv und den mächtige Bautrupp, überprüfte und bestätigte seit letzten vom 25. Januar, an dem die Rekonstruktion initiiert wurde, bis heute mehr als 400 Entwurfszeichnungen und umfangreiche Dokumente von mehr als 3 000 Seiten bezüglich der Sanierung des Theaters sorgfältig, gab persönlich zig Male Aufgaben, suchte sich 8 Mal persönlich die Baustelle auf, maß den Naturklang der Orchesterwerke, saß sich auf den Zuschauerstuhl, den das Volk benutzen wird, ließ Mängel ausführlich korrigieren, unterbreitete viele gute Vorschläge und leitete den ganzen Bauprozess in kluger Weise an.

Dieses Theater mit Gesamtgeschossfläche von 36 610 m2 verfügt über Rundhalle für Vorführung vom Naturklangspiel, Tonaufnahme-, Schaffens-, Übungs-, Maskenraum, Arbeits- und Lebenszimmer, was über die Bedingungen für Schaffung und Aufführung der Schaffenden und Künstlerinnen und Künstler des Orchesters ohne Beanstandungen verfügt.

KIM JONG UN machte stundenlang den Rundgang durch äußere und innere Teile des Theaters und erkundigte sich eingehend nach den Bauarbeiten.

Er hörte sich in verschiedenen Stellen der Aufführungshalle des Theaters die Vorführung des Orchesters persönlich an und verglich miteinander akustische Eigenheiten.

Zum Andenken, dass dieses Theater zum bedeutsamen Gründungstag unserer Partei eingeweiht wird, gab er dem Theater des Orchesters einen Großflügel als Geschenk.

Beim Rundgang durch viele Orte im Theater wie Schaffungs- und Übungsgebäude, Tonaufnahmeraum, Lebenszimmer und Speisesaal erkundigte er sich eingehend nach der Bauausführung und der Betriebsvorbereitung.

Er bemerkte, dass dieses Theater im Baustil und -inhalt sowohl edle, mild, bezaubernd und majestätisch ist als auch dessen moderne und klassische Schönheit künstlerisch miteinander gut harmonisiert ist. Insbesondere sei es rühmenswert, die ausgezeichnete Musikhalle, die mithilfe der modernen Wissenschaft und Technik auf akustische Projektierung basiert ist, aufgebaut zu haben, dieses Theater sei der Tempel der Kunst, und seine Projektierung sei einzigartig und auch die Bauausführung sei auf dem höchsten Niveau vorgenommen. Und war er sehr zufrieden damit.

Er sagte warmherzig, er sehne sich sehr nach KIM JONG IL, da solches monumentale Bauwerk errichtet wurde. Der Wunsch KIM JONG ILs, der sich immer darum kümmerte, um dem Volk ein Kunsttheater mit höchsten akustischen Bedingungen zu bereiten, würde erfüllt.

Er würdigte hoch die Armeeangehörigen der 267. Truppe der KVA, die sich mit der Sanierung dieses Theaters beauftragt hatte, und sprach ihnen, die den schwierigen und umfangreichen Bau auf dem Weltniveau qualitätsgerecht zu Ende gebracht hatten, im Namen der Militärkommission der Partei seinen Dank aus.

Und er schätzte auch die Aufführungstätigkeit des Samjiyon-Orchesters hoch ein und unterstrich, dass auch künftig dieses Kollektiv getreu der Idee und Politik unserer Partei auf Literatur und Kunst leidenschaftliche und bewährte schöpferische Tätigkeit für künstlerische Schaffung aktiv entfalten und unserem Staat mit aller Herzensgüte dienen sollte.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die Funktionäre, Schaffenden und Künstler des Samjiyon-Orchesters das Vorhaben und die Erwartung der Partei, die ihnen ausgezeichneten Stützpunkt für revolutionäre künstlerische Tätigkeit bereitete, beherzigen und mit hoher Leistung und künstlerischer Fertigkeit eine neue Blütezeit der koreanischen Kunst an der Spitze einleiten werden, und ließ sich mit ihnen in der Rundhalle für Naturklangspiel fotografieren.

Er unterstrich, dass die hiesigen Funktionäre und die Belegschaft das Theater weiter noch schöner gestalten und die Dienstleistungstätigkeiten auf dem höchsten Niveau vornehmen sollen, wodurch sie die Überlegenheit der sozialistischen Ordnung unseres Landes mit den Volksmassen im Mittelpunkt weiterhin zur Geltung bringen sollen. Dann gab er ihnen die Aufgaben bei der Betriebsführung des Theaters.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

   

Advertisements