Genosse KIM JONG UN traf sich mit der Präsidentin des russischen Föderationsrates

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf sich am 8. September im Hauptgebäude des ZK der PdAK mit Valentina Iwanowna Matvienko, Vorsitzende vom Russischen Föderationsrat.

Er begrüßte herzlich den Besuch vom Gast zum 70. Gründungstag der DVR Korea.

Er wechselte mit Matvienko warme Grüße, ließ sich mit ihm zum Andenken fotografieren und führte dann das freundschaftliche Gespräch.

Der Gast sprach dem Gastgeber seinen Dank dafür aus, dass er trotz des hohen Zeitdrucks seine tiefe Aufmerksamkeit dem Aufenthaltsprogramm der Delegation geschenkt und seine wertvolle Zeit für dieses sonderbare Treffen bereitet hatte.

Der Gast übermittelte KIM JONG UN den warmen Gruß von W. W. Putin, Präsidenten der Russischen Föderation, und überreichte ihm den eigenhändigen Brief des Präsidenten.

Matvienko gratulierte von ganzem Herzen im Namen von Präsidenten Putin und russischem Volk dem Obersten Führer KIM JONG UN und dem freundschaftlichen koreanischen Volk zum 70. Gründungstag der DVR Korea und sprach seine herzlichen Glückwünsche aus. Dann äußerte er, er halte es für Ehre, im Auftrag des Präsidenten die DVR Korea besucht zu haben und als Vertreter der Russischen Föderation an den bedeutungsvollen Festveranstaltungen teilzunehmen.

Der Gastgeber sprach seinen tiefen Dank dafür aus, dass der Präsident Putin zum 70. Gründungstag der Republik den Glückwunsch und ausgezeichneten Brief gesandt hatte, und entbot dem Präsidenten und russischen Volk warmherzige Grüße unserer Partei, Regierung und unseres Volkes.

Dann begrüßte er erneut herzlich den Besuch des Gastes bei unserem Land und sprach seinen Dank dafür aus, dass die russische Führung zu Festveranstaltungen zum 70. Gründungstag der Republik die Delegation des Russischen Föderationsrates gesandt hatte.

Beim Gespräch mit dem Gast hörte er sich Absicht und Standpunkt der russischen Führung angesichts der Lage auf der Koreanischen Halbinsel und in der Region an und tauschte umfassende Meinungen für stabile Entwicklung der Lage aus. Und der Gastgeber und Gast teilten eine Ansicht darüber, dass die beiden Länder bei der Verteidigung des permanenten sicheren Friedens und ebensolcher Sicherheit der Region um die Halbinsel und der Welt miteinander eng zusammenarbeiten und Schritt halten sollten.

Ferner wurden auch der Standpunkt und Wille der Führungsspitzen der beiden Länder dazu erwähnt, strategische und traditionelle koreanisch-russische Freundschaftsbeziehungen, welche von vorangegangenen Führern geschaffen wurden, unverändert zu bewahren und nachhaltig und konstruktiv weiter zu entwickeln sowie die gesamten bilateralen Beziehungen enger zu entwickeln, zu erweitern und zu verstärken.

KIM JONG UN meinte, er sei froh darüber, dass er mit dem Gast das ausgezeichnete Gespräch geführt hatte, und wünschte herzlich ihm fröhliche Zeit bei seinem Aufenthalt in unserem Land.

Das Gespräch verlief stets in freundschaftlicher und warmherziger Atmosphäre.

Fernsehbericht

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.