Marschall KIM JONG UN besichtigte den Wehrdienstbeschädigten-betrieb Wonsan

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, besichtigte mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju den Wehrdienstbeschädigtenbetrieb für Mappen Wonsan.

Beim Rundgang durch viele Orte des Betriebs erkundigte er sich eingehend nach der Produktion der Schulmappen.

Er bemerkte, das Vorhaben unserer Partei bestehe darin, unsere Kindern und Schüler mit den von uns hergestellten qualitätsgerechten Schulheften, -mappen, -artikeln und -uniformen zu versorgen, damit sie das patriotische Gefühl wahrnehmen können, von Kindheit an Unsriges für wertvoll zu betrachten und zu lieben. Und bot er, die Funktionäre und die Belegschaft der Mappenbetriebe des ganzen Landes sollen dafür alle Herzensgüte einsetzen und sich anstrengen, um mit mütterlichem Gefühl für ihre Kinder die Schulmappen qualitätsgerecht herzustellen, sei es auch nur eine Mappe.

Er meinte, man solle die Arbeit für die Erhöhung des technisch-fachlichen Niveaus der Belegschaft bevorzugen, bei allen Produktionstechnologien die Forderungen der technischen Vorschriften konsequent durchsetzen, zwischen den Mappenbetrieben den technischen Austausch zu aktivieren, so gegenseitig lernen und die Klugheit zusammensammeln sowie im Kampf für die Verbesserung der Qualität der Mappen die Aufschwünge und Erneuerungen vollbringen.

Er schätzte hoch ein, dass die Funktionäre und die Belegschaft dieses Betriebes in kurzer Frist ihren Betrieb aus eigener Kraft, Technik und Rohstoffe ohne Beanstandungen ausgestaltet haben und sich dafür äußerste Anstrengungen für die Normalisierung der Produktion auf hohem Niveau vornehmen, und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er äußerte, man solle die Wehrdienstbeschädigten, die für die Partei, den Führer, das Vaterland und das Volk ihr Blut und Schweiß ohne Zögern hingegeben hatten und wertvolle Schätze des Landes sind, schonen und verehren und gut pflegen. Das Bezirksparteikomitee müsse die Aufmerksamkeit auf diesen Betrieb aktivieren und ihm befriedigende Hilfe leisten, damit sie bei der stolzerfüllten und ehrenvollen Arbeit für die Nachwelt den Schweiß der aufrichtigen Arbeit vergießen und als Blumen der Revolution weiterhin erblühen können.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Advertisements