Genosse KIM JONG UN besuchte die Schiffswerft Chongjin

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete die Arbeit der Werft Chongjin vor Ort an.

Zuerst besichtigte er das Kabinett für die Erziehung mit revolutionären historischen Gegenständen.

Bei der Rundgang durch verschiedene Produktionsprozesse wie Abteilung für Ankerkette, in der KIM IL SUNG und KIM JONG IL gewesen war, und die Stelle für Schiffbau und erkundigte sich eingehend nach der gesamten Lage der Werft.

Er meinte anspornend, die Werft habe die Geschichte des Schiffbaus und auch hohe technische Fähigkeiten. Deswegen könne sie in der Zukunft verschiedenartige Schiffe besser bauen. Dann stellte er ausführliche Aufgaben dafür, die hiesigen Schiffbauprozesse weiterhin zu modernisieren.

Er bemerkte, er habe sich im festen Glauben an die Werftarbeiter dazu entschlossen, die Werft mit dem Bau des neu geplanten modernen Passagier- und Frachtschiffs zu beauftragen. Die Werft mit den Erfahrungen beim Bau des Schiffes „Mangyongbong-92“ könne bestimmt diesen Auftrag erfüllen. Dann rief er dazu auf, großzügig die Arbeiten dafür zu planen und mit revolutionärem Geist und festem Entschluss darum zu ringen. Dann sagte er, durch diesen Prozess solle die Werft Chongjin die Schiffbautechnik weiter entwickeln, die Verwissenschaftlichung und Modernisierung der Produktionsprozesse auf hohem Niveau verwirklichen und dadurch das Banner dabei tragen, die Schiffbauindustrie auf eine höhere Stufe zu heben.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung davon aus, dass die Funktionäre und Arbeiter der Werft beim Ringen um Verwirklichung des von der Partei gestellten neuen Kampfziels glänzende Großtaten vollbringen und hervorragend den Erwartungen des ZK der Partei entsprechen werden.

Fernsehbericht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

Advertisements