Genosse KIM JONG UN traf sich wieder mit Xi Jinping

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, besuchte vom 7. bis 8. Mai 2018 die Stadt Dalian (VR China) und kam erneut zum Treffen mit Xi Jinping, Generalsekretär des ZK der KPCh und Präsidenten der VR China.

In der Atmosphäre, in der eine in der Geschichte der Freundschaft zwischen beiden Parteien und Ländern, der DVR Korea und der VR China, bemerkenswerte neue Blütezeit eingeleitet wird, gab es in der Stadt Dalian der Provinz Liaoning bedeutsame Begegnung und Verhandlung zwischen den obersten Führern beider Länder.

Am 7. Mai vormittags verließ der oberste Führer KIM JONG UN mit seinem Dienstflugzeug Pyongyang.

Ihn begleiteten Ri Su Yong und Kim Yong Chol, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzende des ZK der PdAK, Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Außenminister der DVR Korea, Kim Yo Jong, Kandidatin des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Erste Vizeabteilungsleiterin des ZK der PdAK, Vizeaußenministerin Choe Son Hui und andere Mitglieder des ZK der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea.

Um den Gast zu empfangen, waren auf dem Flughafen Wang Huning, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros beim ZK der KPCh und Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh, Wang Yi, Mitglied des Staatsrates der VR China und Außenminister der VR China, Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärtige Verbindungen beim ZK der KPCh, Chen Qiufa, Sekretär des Provinzparteikomitees Liaoning, Tan Zuojun, Sekretär des Stadtparteikomitees Dalian.

Mittags um 12 Uhr Ortszeit landete das Dienstflugzeug auf dem Internationalen Flughafen Dalian.

KIM JONG UN tauschte mit den Kadern der Zentrale und des örtlichen Gebiets freudig Händedruck und freundliche Grüße mit ihnen.

Dem Gast überreichte eine Chinesin ehrerbietig einen duftenden Blumenstrauß und erwies ihren herzlichen Gruß.

Der Gast sprach seinen Dank dafür aus und fuhr mit dem Dienstwagen nach seiner Unterkunft (Bangchuidao-Hotel).

In der Unterkunft begrüßte den Gast die hiesige Belegschaft mit begeistertem Beifallklatschen.

An jenem Nachmittag gab es das Gipfeltreffen.

In Dalian empfing Xi Jinping freundlich den Gast.

Der Gast begegnete warmherzig und voller Begeisterung mit dem Gastgeber und ließ sich mit ihm zum Andenken fotografieren.

Beide Staatsoberhäupter wechselten warmherzige Grüße, indem sie voller Freude über das Wiedersehen nach mehr als einem Monat waren.

Anschließend wurde die Verhandlung zwischen den beiden Spitzenpolitikern abgehalten.

Zugegen waren auf der Seite der DVR Korea Ri Su Yong und Kim Yong Chol, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzende des ZK der Partei, Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Außenminister der DVR Korea.

Dabei waren anwesend auf der Gegenseite Wang Huning, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros beim ZK der KPCh und Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh, Ding Xuexiang, Mitglied des Politbüros beim ZK der KPCh, Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh und Direktor vom ZK-Hauptbüro der KPCh, Yang Jiechi, Mitglied des Politbüros beim ZK der KPCh und und Direktor vom ZK-Hauptbüro im zentralen Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Wang Yi, Mitglied des Staatsrates der VR China und Außenminister der VR China, und Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärtige Verbindungen beim ZK der KPCh.

In der Verhandlung wurden die Auswertung und Ansichten über den Strom und die Entwicklungstendenz der Lage auf der Koreanischen Halbinsel, worauf die Aufmerksamkeit der ganzen Welt gerichtet ist, und politisch-ökonomische Lage gegenseitig informiert und tiefgreifende Meinungen für ausgezeichnete Weiterbeschleunigung der koreanisch-chinesischen Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit und für die Wege zur Lösung bedeutender Fragen von gemeinsamem Interesse gewechselt.

Der Gast drückte seinen Dank aus, dass der Gastgeber trotz seines Zeitdrucks bezüglich politischen Angelegenheiten sogar nach Dalian gereist war, warmherzig empfangen und sich sorgfältig darum gekümmert hatte, mit allerlei Aufrichtigkeit die größten Bequemlichkeiten zu entbieten.

Der Gast meinte, er sei sehr froh darüber, dass jüngst eine neue Blütezeit bei den koreanisch-chinesischen Beziehungen eingeleitet und weiterentwickelt wird.

Insbesondere schätzte er hoch ein, dass enge Hin- und Herreise der hochrangigen Persönlichkeiten zwischen beiden Parteien und Ländern und strategische Verständigungen zwischen beiden Führungsspitzen auf einem nie da gewesenen Niveau aktiviert werden.

Der Gast bemerkte, dass während dieser Tage der innere Abstand zwischen der DVR Korea und der VR China noch mehr nah gelegen und ein untrennbares Ganzes gebildet wurde. Er wünsche, dass auch künftig der freundschaftliche gegenseitige Reiseverkehr zwischen beiden Ländern ausgedehnt wird und in flexibler und mannigfaltiger Form enge Beziehungen aufrechterhalten werden.

Er analysierte und wertete die Entwicklungstendenz der Lage der Umgebung der Koreanischen Halbinsel, wo ernsthafte Veränderungen vorgehen, aus und sagte die Wege dazu, strategische Gelegenheit im Griff zu haben und taktische Kooperation zwischen beiden Ländern noch aktiver und engerer zu aktivieren.

Er meinte, standhafte Unterstützung und Solidarität und kameradschaftliche Zusammenarbeit seitens der chinesischen Freunde würden zum großen Ansporn für die PdAK und das Volk der DVR Korea, und drückte seinen Dank dafür aus.

Xi Jinping erwähnte, der diesmalige Besuch von KIM JONG UN sei ein Ausdruck eines wahren Willens dazu, in hohem Maß großen Wert auf die Entwicklung der chinesisch-koreanischen Beziehungen zwischen beiden Parteien und Ländern, China und Korea, zu legen, ihm und der chinesischen Partei Vertrauen einzuflößen und gegenseitige Vereinbarungen in die Tat umzusetzen. Er schätzte das hoch ein.

Er äußerte, er sei froh über positive Entwicklung der chinesisch-koreanischen Beziehungen und   der   Lage   auf   der   Koreanischen   Halbinsel   nach   dem   ersten   Chinabesuch von KIM JONG UN im diesjährigen März. Er drückte nochmals seinen Dank dafür aus, dass der Gast persönlich China besucht hatte, um Meinungen zwischen beiden Parteien und Ländern zu verständigen und in Harmonie zu bringen.

Der Gastgeber unterstrich, beide Länder, China und DVR Korea bilden eine Schicksalsgemeinschaft und seien in unbeirrter engster Beziehung. Es sei ein unerschütterlicher Standpunkt und die einzig richtige Auswahl der Parteien und Regierungen beider Länder, ungeachtet vom Strom der Lage die chinesisch-koreanischen Beziehungen weiterzuentwickeln.

Er unterstützte neue strategische Richtlinie der PdAK für Konzentration aller Kräfte auf den sozialistischen Wirtschaftsaufbau bei der 3. Plenartagung in der VII. Wahlperiode und drückte seine Überzeugung davon aus, dass unter der Führung von KIM JONG UN die große Sache des sozialistischen Aufbaus in der DVR Korea auf jeden Fall den Sieg erreichen wird.

Er sagte, China strenge sich als das freundschaftliche Nachbarland mit großer Aufmerksamkeit auf die Entwicklung und Veränderung der Lage der Koreanischen Halbinsel für den Frieden und die Stabilität in dieser Region unbeirrt an. Er schätzte die jüngsten bedeutende Entscheidungen und Maßnahmen von KIM JONG UN hoch ein und drückte wiederum volle Unterstützung aus.

In offenherziger, vertraulicher und freundschaftlicher Atmosphäre verlief die Verhandlung.

Der Gastgeber gab ein großes Begrüßungsbankett zum Chinabesuch vom Gast.

Eingeladen wurden dazu die Kader wie Ri Su Yong und Kim Yong Chol, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Vizevorsitzende des ZK der Partei, Ri Yong Ho, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Außenminister der DVR Korea, Kim Yo Jong, Kandidatin des Präsidiums des Politbüros des ZK der PdAK und Erste Vizeabteilungsleiterin des ZK der PdAK, und andere Begleitenden.

Zugegen waren chinesische Partei- und Regierungskader wie Wang Huning, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros beim ZK der KPCh und Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh, Ding Xuexiang, Mitglied des Politbüros beim ZK der KPCh, Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh und Direktor vom ZK-Hauptbüro der KPCh, Yang Jiechi, Mitglied des Politbüros beim ZK der KPCh und und Direktor vom ZK-Hauptbüro im zentralen Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Wang Yi, Mitglied des Staatsrates der VR China und Außenminister der VR China, und Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärtige Verbindungen beim ZK der KPCh.

Als der Gast und der Gastgeber im Bankettsaal erschienen, begrüßten alle Bankettsteilnehmer voller Begeisterung beide Spitzenpolitiker, die neue Phase für koreanisch-chinesische Freundschaft einleiten.

Vor allen hielt der Gastgeber seine Gratulationsrede.

In Vertretung der chinesischen Partei und Regeirung und des chinesischen Volkes und in seinem eigenen Namen begrüßte der Gastgeber von ganzem Herzen den Gast, der in lebhafter und schöner Jahreszeit, was vom Impuls pulsiert ist, erneut China besucht hatte.

Er bemerkte, der diesmalige Chinabesuch habe genügend gezeigt, dass der Gast und das ZK der PdAK großen Wert auf chinesisch-koreanische Beziehungen, besonders auf strategische Verständigung zwischen beiden Parteien legen und festen Willen zur Ausführung gemeinsamer Vereinbarungen beider Seiten haben. Dabei unterstrich er, das habe vor der ganzen Welt traditionelle und zuverlässige chinesisch-koreanische Freundschaft erneut demonstriert und würde auf jeden Fall wichtige Wirkungen auf beiderseitige Beziehungen und die Lage der Koreanischen Halbinsel ausüben.

Er sagte, dass er zusammen mit den koreanischen Genossen beiderseitige wichtige Vereinbarungen weiterhin und aufrichtig in die Tat umsetzen, durch die Aktivierung strategischer Verständigung den Austausch und die Zusammenarbeit erweitern, die Traditionen der Freundschaft hervorragend zur Geltung bringen, so neue und noch weitere Entwicklung bei den beiderseitigen Beziehungen vorantreiben und aktiv dazu beitragen wird, den Völkern beider Länder den Wohlstand zu bereiten und den Frieden, die Stabilität und das Gedeihen in dieser Region zu gewährleisten.

Weiterhin überzeuge er sich davon, dass unter der klugen Führung von KIM JONG UN die Partei und das Volk der DVR Korea auf der großen Route für große Sache des sozialistischen Aufbaus auf jeden Fall neue und größere Erfolge ununterbrochen erzielt werden und wünsche danach.

Der Oberste Führer KIM JONG UN hielt seine Erwiderungsrede.

Er meinte, er sei voller Freude, dass er sich auf solchem bedeutsamen Wiedertreffen mit Xi Jinping und vertrauten chinesischen Freunden nach über 40 Tagen freundlich unterhält. Dann drückte er seinen herzlichsten Dank für warmherzige Gastfreundlichkeit und sorgfältige Aufmerksamkeit des ZK der KPCh aus.

Er sagte, Dalian sei sinnvolle Ortschaft, wo KIM IL SUNG und KIM JONG IL historische Spuren hinterlassen haben, was in die Chronik der koreanisch-chinesischen Freundschaft auf ewig eingehen wird. Dann fuhr er fort, das enge kameradschaftliche Vertrauen und moralische Pflicht der Führer beider Länder als Wurzel der wie Blutsverwandtschaft engen Bande, durch die beide Völker zum einem auf ewig untrennbaren Schicksal zusammengeschlossen wurden, vom Jahrhundert zum Jahrhundert und über Generationen hinweg auch heute unerschütterlich fortgesetzt werden.

Er erwähnte, er sei erneut voller Würde und Stolz auf das große Nachbarland wie China und zuverlässige und aufrichtige Freunde wie chinesische Genossen. Dabei sagte er, dass er auch künftig auf der historischen langen Route zum Frieden und Gedeihen der Koreanischen Halbinsel und des Nordostasiens und zum Aufbau der neuen unparteiischen und gerechten Welt mit den chinesischen Genossen fest Hand in Hand vorwärts schreiten wird.

Er wünschte von ganzem Herzen, dass das chinesische Volk den von Xi Jinping geschaffenen Traum Chinas hervorragend zur Blüte bringen und vor der ganzen Welt die Macht und den Geist des chinesischen Volkes ausnahmslos demonstrieren wird.

Unabhängig von diplomatischen Gewohnheiten und Umständen tauschten die Persönlichkeiten beider Länder wie Familienmitglieder ihr warmherziges und aufrichtiges Gefühl und die Freude des Treffens aus. Das Bankett verlief stets in einträchtiger Atmosphäre.

Der Gast begegnete vormittags am 8. Mai erneut dem Gastgeber und unterhielt sich beim Spaziergang an der Meeresküste offenherzig mit ihm.

Anschließend wurde der Gast zum Mittagsessen eingeladen, das der Gastgeber im Qingdao-Restaurant vom Bangchuidao-Hotel gegeben hatte.

Zuvor erlebten der Gast und der Gastgeber die Geschicklichkeit über die Teekultur und führten wichtige Gespräche.

Danach drückte der Gast nochmals seinen Dank dafür aus, dass der Gastgeber während des Aufenthalts in China mit aller Aufrichtigkeit besonders begrüßt und herzliche und wertvolle Ansichten über wichtige Angelegenheiten gegeben hatte. Dann tauschte der Gast mit dem Gastgeber den Abschiedshändedruck aus.

An diesem Tag besichtigten die einigen begleitenden Mitarbeiter Dalianer Geschäftsviertel Donggang und die Hualu-Gruppe Chinas.

Nach dem Ende seines Besuchsprogramms verließ KIM JONG UN am 8. Mai nachmittags die Stadt Dalian mit seinem Dienstflugzeug.

Er nahm auf dem Internationalen Flughafen Dalian von Wang Huning, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros beim ZK der KPCh und Sekretär vom Sekretariat des ZK der KPCh, Song Tao, Abteilungsleiter für Auswärige Verbindungen beim ZK der KPCh, Chen Qiufa, Sekretär des Provinzparteikomitees Liaoning und Tan Zuojon, Sekretär des Stadtparteikomitees Dalian herzlich Abschied.

Bei seiner Rückkehr sandte er seine Dankadresse an Xi Jinping.

Dankadresse

Genosse Xi Jinping,

Generalsekretär des ZK der KP Chinas,

Präsident der Volksrepublik China

Ich habe den Besuch in der Volksrepublik China, unserem freundlichen Nachland, erfolgreich abgeschlossen und trete die Rückreise an. Ich entbiete Ihnen, verehrter Genosse Xi Jinping, meinen herzlichen Dankesgruß für Ihre freundliche Begrüßung und aufrichtige Gastfreundschaft.

Und ich möchte den chinesischen Partei- und Regierungskadern sowie den Funktionären und anderen Bürgern der Provinz Liaoning und der Stadt Dalian meinen tief empfundenen Dank aussprechen.

In einer bedeutsamen historischen Zeit, in der sich die über Jahrhunderte und Generationen hinweg fortdauernde koreanisch-chinesische Freundschaft entsprechend den Anforderungen des neuen Jahrhunderts sublimiert und weiterentwickelt, fand ein bedeutungsvolles Treffen zwischen Ihnen und mir statt. Es wurde zu einer wichtigen Triebkraft, die die besonderen und engen Beziehungen, Freundschaft und das kameradschaftliche Vertrauen zwischen uns noch mehr fördert, die Unterstützung und Zusammenarbeit für die sozialistische Sache unserer beiden Länder, Koreas und Chinas, verstärkt und die koreanisch-chinesische Freundschaft noch dynamischer voranbringt.

Unser diesmaliges Treffen und Gespräch werden aktiven Beitrag dazu leisten, das engere strategische Zusammenwirken zwischen der DVR Korea und der VR China durchzuführen und dauerhaften Frieden und feste Stabilität auf der Koreanischen Halbinsel zustande zu bringen.

Ich bin davon überzeugt, dass die koreanisch-chinesische Freundschaft, ein gemeinsamer Schatz unserer beiden Völker, auch künftig dank gemeinsamer Anstrengungen unserer beiden Parteien, Länder und Völker unablässig verstärkt und weiterentwickelt wird.

Ich wünsche Ihnen, verehrter Genosse Xi Jinping, von ganzem Herzen Gesundheit.

KIM JONG UN,

Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas,

Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea

8. Mai Juche 107 (2018)

Fernsehbericht über das Treffen

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 4

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.