Genosse KIM JONG UN besuchte die Pharmafabrik Pyongyang

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, leitete mit Ri Sol Ju die Pharmafabrik Pyongyang vor Ort an.

Er besichtigte den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gedenkmaterialien und das Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Beim Rundgang durch viele Orte vom Werk wie Abteilungen für Verpackungsmaterialien, Arzneimittel und Koryo-Medikamente erkundigte er sich eingehend nach der Produktion.

Er war damit zufrieden, dass zuallererst im Pharmaindustriebereich unseres Landes gemäß den Forderungen der Medikamentproduktions- und Qualitätskontrollnorm mit eigener Kraft und Technik das integrierte Produktionssystem einwandfrei eingeführt wurde.

Er meinte, es sei notwendig, das Pyongyanger Pharmawerk weiterhin modern auszubauen, um mehr Medikamente, wichtige materielle Basis für weitere Entfaltung wahrer Überlegenheit des volksverbundenen Gesundheitssystems in unserem Lande und ein Hauptmittel für therapeutische und prophylaktische Arbeit, an die Bevölkerung zu liefern. Dabei stellte er dementsprechende programmatische Aufgaben.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Belegschaft gemäß dem Vorhaben der Partei der ihnen auferlegten Verantwortung und Pflicht gerecht und so dazu aktiv beitragen werden, die Vorzüge und Macht des sozialistischen Gesundheitssystems maximal zur Geltung zu bringen. Dann ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.