Genosse KIM JONG UN besuchte das Traktorenwerk Kumsong

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte das Traktorenwerk Kumsong auf, das mit hohem revolutionärem Geist des Schaffens aus eigener Kraft die von der Partei beauftragte Aufgabe für Produktion der Traktoren von neuem Typ glänzend erfüllt hatte.

Zuerst besichtigte er den Raum für die Erziehung anhand historischer und revolutionärer Gegenstände und Kabinett Entwicklungsgeschichte.

Dann sah er sich die im Werk hergestellten 80-PS-Traktoren vom neuen Typ „Chollima-804“ an.

Mit strahlendem Lächeln sah er sich hunderte blau angestrichene Traktoren an, die in Reih und Glied standen, und meinte, es sei ja sehenswert. Das sei ein großer Erfolg. Das Werk habe sich viel Mühe dafür gegeben. So belobigte er vielmals.

Er erkundigte er sich ausführlich nach Leistungen und technischen Spezifika des Traktors „Chollima-804“, indem er persönlich ihn fuhr.

Er bemerkte, es sei einwandfrei, das Triebwerk zu starten. Das Fahren sei auch angenehm und der Traktor fahre in voller Kraft. Dessen Aussehen sei sehr adrett und dessen Ausstattungen seien auch gefällig. Der Traktor sei entsprechend der physischen Konstitution der Koreaner sehr ausgezeichnet herstellt worden. Er könne sich ja mit den weltweit hochentwickelten Traktoren vergleichen. So drückte er seine große Zufriedenheit damit aus.

Des Weiteren sagte er, dieser Traktor, den die koreanischen Arbeiter mit dem revolutionären Geist des Schaffens aus eigener Kraft hergestellt haben, sei nicht ein einfaches Fahrzeug, sondern ein eisernes Pferd der Selbsthilfe und eigenen Stärkung, das die Eisenketten der Blockade durch feindselige Kräfte heftig sprengt und den Richtweg zur Wirtschaftsmacht tatkräftig eröffnet. Die Arbeiter des hiesigen Werkes hätten den Feinden, die verzweifelt versuchen, den Weg der DVR Korea abzuschneiden, einen heftigen Schlag versetzt. So schätzte er die Großtaten der hiesigen Belegschaft hoch ein.

Danach besichtigte er verschiedene Orte wie Abteilungen für Bearbeitung und Montage, Metallverarbeitung und Gießerei. Dabei stellte er die Produktionsaufgabe für das nächste Jahr und auch die Aufgabe für modernen Umbau des Werkes.

Er drückte seine Erwartung und Überzeugung darüber aus, dass die hiesigen Funktionäre und Arbeiter bei der Produktion und im Ringen um die moderne Umgestaltung des Werkes Wundertaten und Erneuerungen herbeiführen werden, und ließ sich mit den Arbeitsaktivisten zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht über die Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 3