Marschall KIM JONG UN leitete den Probeschuss des neu entwickelten Boden-See-Marschflugkörpers

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, sah sich den Probeschuss des neuen Boden-See-Marschflugkörpers an, der in der Akademie der Wehrwissenschaften neu entwickelt wurde.

Dieser Probeschuss zielte darauf ab, die taktisch-technischen Daten und technischen Spezifika des erwähnten Marschflugkörpers zu bestätigen und die Effektivität bei der Kampfanwendung des gesamten Waffensystems wie des Flugkörpers und der Raupenlafette festzustellen.

An der Beobachtungsstelle erkundigte sich KIM JONG UN nach taktisch-technischen Daten des neu entwickelten Marschflugkörpers und gab den Befehl zum Probeschuss.

Die gestarteten Marschflugkörper suchten nach ihrem exakten Kreisflug nach einem Zielschiff auf dem Koreanischen Ostmeer und trafen richtig es.

KIM JONG UN schätzte die Verdienste der Funktionäre, Wissenschaftler und Techniker bei der Akademie der Wehrwissenschaften hoch ein, die die Marschflugkörpern, auf den die Partei großes Gewicht legt, erforscht und vortrefflich entwickelt hatten und dessen Probeschuss erfolgreich durchführten.

Er bemerkte lobend, dass in jüngster Zeit im Bereich Wehrwissenschaft die hochentwickelten Boden-, See- und Luftwaffensysteme mit der höchsten Präzision in großer Menge entwickelt und damit die wahrhaften militärischen Angriffsfähigkeiten unserer Republik nachhaltig demonstriert wurde. Dann drückte er seine große Zufriedenheit damit aus, dass die Wissenschaftler, Techniker und Funktionäre im Bereich Wehrwissenschaft strategische Konzeption und Entschluss der PdAK vom ganzen Herzen unterstützt haben und aufopferungsvoll um deren Verwirklichung ringen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Advertisements