Marschall KIM JONG UN inspizierte die Inselverteidigungstruppen an der Südwestfront

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, inspizierte die Verteidigungstruppe auf der Insel Jangjae und die heroische Verteidigungstruppe auf der Insel Mu, die in der konfliktgeladenen heißesten Gegend im äußersten Süden am südwestlichen Frontabschnitt liegen.

Auf    die    Beobachtungsstelle    der    ersteren     Verteidigungstruppe     gestiegen,    erhielt KIM JONG UN einen Bericht von Pak Jong Chon, Artillerieverwaltungsleiter, über jüngste Lage des Westlichen Verteidigungskommandos für nordwestliche Inseln in der südkoreanischen Marionettenarmee und die gegenwärtige Lage der neu verstärkten und stationierten Truppe Yonphyong und erkundigte sich nach dem Plan der neu organisierten Truppe der KVA für die Feuerschläge auf gegnerische Objekte und überprüfte ihn.

Beim Rundgang durch die Feuerstellungen und verdeckte Geschützstellen informierte er sich über ständige Einsatz- und Gefechtsbereitschaft.

Bei der Besichtigung der in dieser Verteidigungstruppe neu gestalteten Station für die Meerwasserbereinigung erkundigte er sich nach der Süßwassergewinnung und -versorgung.

Er besichtigte die hiesige Kaserne, den Speisesaal, neu gebautes Gemüsegewächshaus und Viehstall.

Er ließ sich mit den hiesigen Armeeangehörigen und Familienangehörigen der Offiziere zum Andenken fotografieren.

Anschließend inspizierte er die heroische Verteidigungstruppe auf der Insel Mu.

Beim Rundgang durch Beobachtungsstelle, verdeckte Geschützstellen und Stellung des ersten Geschützes mit dem Titel „Held der DVRK“ erkundigte er sich nach der Erfüllung des Kampfdienstes.

Er erhielt den Bericht darüber, dass beim Artillerieschießwettkampf der KVA im März die Artilleristen des hiesigen ersten Geschützes den ersten Platz belegt hatten. Er inspirierte sie, dass sie auch künftig an der Spitze der ganzen Armee stehen sollten. Dann ließ er mit der Geschützbesatzung mit dem Held-Geschütz im Hintergrund zur Erinnerung fotografieren.

In der neu gestalteten Station für die Meerwasserbereinigung probierte er persönlich das Wasser und kümmerte sich sorgfältig mit väterlicher Liebe ums Alltagsleben der Soldaten, indem er den Schlaf-, Erziehungs- und Wasch- und Baderaum besichtigte.

Er ließ sich mit den hiesigen Armeeangehörigen und Offiziersfrauen zum Andenken fotografieren.

Er meinte, die Aufgaben dieser beiden Verteidigungstruppen seien sehr wichtig, und gab wertvolle Hinweise für die Vervollkommnung der Kampfvorbereitungen der Verteidigungstruppen.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 1

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun Seite 2

Advertisements