Marschall KIM JONG UN leitete den „Wettbewerb der Panzerbesatzungen der KVA 2017“

Der hochverehrte Oberste Führer Marschall KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, sah den „Wettbewerb der Panzerbesatzungen der KVA 2017“ an.

Dieser Wettkampf zielte darauf ab, die Barrierenüberwindungs- und Schlagfähigkeit der Panzer festzulegen, und dass die Panzertruppen und -einheiten die Kampfhandlungsmethoden dazu meistern, in jeglichen Kampfsituationen alle natürliche Beschaffenheiten und Barrieren schnell zu überwinden und mit hoher Manövrierfähigkeit die Feinde gnadenlos zu vernichten.

KIM JONG UN hörte sich auf der Beobachtungsstelle den Bericht über den Plan des Wettkampfs an und gab den Befehl zum Beginn.

Die blitzschnell voranstürmenden Panzer zufrieden anblickend, sagte er voller Freude, es sei ja sehenswert. Die Leistungsfähigkeit der Panzer sei ja sehr groß. Es gefalle ihm sehr, dass die Panzer steile Hänge mit größter Geschwindigkeit fliegend überrollen. Der Panzer sei das Symbol und die Eisenfaust der Volksarmee.

Er gab wertvolle Hinweise für die Vervollständigung der Gefechtsvorbereitungen der Panzertruppen und -einheiten wie die Frage, in Kooperation mit den Vormarschunterstützungstruppen auf die Barrierenüberwindung die Kraft zu legen.

Er meinte, die Übung bedeute eben das Gefecht und den Krieg. Er sagte, dass die Volksarmee um das Schicksal des Vaterlandes und Volkes und der Nation die Umwälzungen bei Übungen vollziehen sollte. Auch wenn die Kommandeure und Armeeangehörigen mit modernen Rüstungen bewaffnet seien und über ausgezeichnete Kampfmethoden verfügen, sei es unmöglich, im Gefecht mit den Feinden den Sieg zu erringen, falls sie durch Übungen politisch-militärisch und körperlich nicht zuverlässig vorbereitet sind.

Er bemerkte, heutige verschärfte Lage fordere dringlich, dass die Offiziere und Soldaten der KVA die Übungen als jede erbitterte Schlacht, die das Schicksal des Vaterlandes entscheidet, betrachten und alle Kräfte darauf konzentriert legen, die Kampfkraft ihrer eigenen Truppen und Einheiten im Geiste „Einer schlägt hundert“ zu stärken. Er unterstrich, in der Volksarmee sei es notwendig, den Fünf-Punkte-Kurs der Partei auf die Herbeiführung der Umwälzungen bei Übungen, in dem die Forderungen der Ideen unserer Partei über eigenständige militärische Strategie und Taktik und des modernen Krieges allseitig zusammengefasst sind, als Hauptkettenglied und Kern in den Griff zu nehmen und die Flamme zur Herbeiführung der Umwälzungen bei Übungen heftig auflodern zu lassen.

Er traf persönlich die Panzersoldaten, die am Wettkampf teilgenommen hatten, und unterhielt sich mit ihnen.

Er ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Fernsehnachricht der Vor-Ort-Anleitung

Originalmeldung der Zeitung Rodong Sinmun

 

Advertisements